Dr. Ljiljana Radonić
ljiljana.radonic@univie.ac.at
HomeLebenslauf DeEnHr   unilogo

Lebenslauf


Frühere Tätigkeiten

Bildungsweg

Beiräte und Gutachtertätigkeit

  • Seit 2018 Cambridge Review of International Affairs
  • Seit 2018 Militärgeschichtliche Zeitschrift der Deutschen Bundeswehr
  • Seit 2018 Anali Hrvatskog politološkog društva: časopis za politologiju [Analen der Kroatischen Gesellschaft für Politikwissenschaft: Zeitschrift für Politikwissenschaft]
  • 2016/2017 Expertin zur Zwischenbegutachtung des "Europe for Citizens"-Programms der Europäischen Kommission (Generaldirektion für Migration und Inneres) durch Deloitte Consulting, Evaluierung der Förderschiene "European Remembrance" (Strand 1)
  • Seit 2017 Yad Vashem Studies
  • Seit 2016 Ernst-Mach-Stipendium des OeAD
  • Seit 2016 Nationalities Papers, Routledge
  • Seit 2014 Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats zur Neugestaltung des Österreichischen Heldendenkmals
  • Seit 2014 Österreichische Zeitschrift für Politikwissenschaft
  • Seit 2014 Nachwuchspreis der Österreichischen Gesellschaft für Politikwissenschaft
  • Seit 2014 Verlag Peter Lang Oxford
  • Seit 2013 Jahrbuch für Historische Kommunismusforschung
  • Seit 2012 Stipendienprogramm der Deutschen Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Lehre

Institut für Politikwissenschaft der Universität Wien

  • WS 2018 | 2 Kurse: Vorlesung Theorien über Rassismus, Antisemitismus, Antiziganismus und Islamophobie & SE: Demokratisierung und Vergangenheitspolitik in Ostmittel- und Südosteuropa
  • SS 2018 | 2 Kurse: Ring-Vorlesung Der Kopf der Leidenschaft. Kritische Theorie und Gesellschaftkritik & SE: Antisemitismustheorien
  • WS 2016 | UE: Gespaltene Erinnerung in Zentraleuropa
  • SS 2016 | SE: Umkämpfte Vergangenheit im post-jugoslawischen Raum
  • WS 2015 | SE: Gespaltene Erinnerung in Ostmittel- und Südosteuropa
  • SS 2014 | SE: Wandel der Erinnerungspolitik nach 1989
  • WS 2013 | SE: Erinnerungskultur und -politik in Ostmittel- und Südosteuropa
  • WS 2012 | SE: Demokratisierung und Erinnerungspolitik in Ostmittel- und Südosteuropa
  • WS 2011 | SE: Zentrum oder Peripherie? - Der Osten in der Europäischen Erinnerungsgemeinschaft
  • SS 2011 | SE: Bachelorseminar (Verfassen der Bachelorarbeit)
  • WS 2010 | SE: Bachelorseminar (Verfassen der Bachelorarbeit)
  • SS 2010 | SE: Holocaust vs. Gulag? - Erinnerungskonflikte in Zentraleuropa nach 1989
  • WS 2008 | PS: Erinnerungskulturen und Vergangenheitspolitik in Zentraleuropa
  • SS 2006 | 2 PS/Grundkurse: Österreichische Politik und EU
  • WS 2005 | PS/Grundkurs: Politische Theorie: Massenbewegungen/Massenpsychologie
  • SS 2005 | PS/Grundkurs: Politische Theorie: Antisemitismus
  • WS 2004 | PS/Grundkurs: Österreichische Politik und EU

Centrum für jüdische Studien, Universität Graz

    SS 2017
  • Vorlesung: Antisemitismustheorie
  • SE: Geschlechterverhältnis und Nationalsozialismus in den Augen jüdischer, nicht-jüdischer und christlicher Feministinnen nach 1945
  • SE: Shoah und Porajmos in Ostmittel- und Südosteuropa - Erinnerungspolitik und Musealisierung

Interdisziplinäre Gastprofessur für kritische Gesellschaftstheorie an der Justus Liebig Universität Gießen

    SS 2015
  • PS: Psychoanalyse als kritische Theorie der Gesellschaft
  • PS: Antisemitismustheorie
  • PS: Geschlechterverhältnis, Nationalsozialismus und Antisemitismus
  • PS: (Ostmittel- und südost-) Europäische Erinnerungskonflikte nach 1989

Lehrgang Politische Bildung der Donau-Universität Krems

  • Juli 2009 | SE Gedächtnispolitik und Erinnerungskultur im europäischen Vergleich (zusammen mit Heidemarie Uhl)

Tutorien, Universität Wien

  • 2004-2005 Forschungspraktikum von Walter Manoschek: "Jüdische Schicksale im 15. Wiener Gemeindebezirk"
  • 2006-2007 Forschungspraktikum von Walter Manoschek: "Die politischen Strukturen und das politische System des Kosovo"

Organisation wissenschaftlicher Konferenzen & Workshops

Studierendenvertretung

  • 2005-2007 Gewählte Mandatarin der Studienvertretung Doktorat (Dr. phil) der Universität Wien
  • 2006-2007 Delegierte der Österreichischen HochschülerInnenschaft für die European Council of Doctoral Candidates and Junior Researchers - EURODOC

Sprachkenntnisse

  • Deutsch, Kroatisch, Englisch: Perfekt in Wort und Schrift
  • Französisch: Schulkenntnisse
  • Jiddisch: Lesekenntnisse

| Nach oben |