CV

Post doc an der Universität Wien seit 1. Februar 2019

  • Arbeitsbereich Romanische Sprach- und Kommunikationswissenschaft 
  • Arbeitsgruppe Univ.-Prof. Dr. Elissa Pustka

Qualifikation
  • 2018: Promotion zum Dr. phil. / docteur en sciences du langage (cotutelle de thèse), Dissertation: „Entwicklung einer sprachwissenschaftlichen Zugriffsweise auf Diskurse. Ein Ansatz zwischen Paradigmen der französischen Diskurslinguistik und ausgewählten Forschungslinien aus der Germanistik am Beispiel des Diskurses zum Thema Sicherheit und Überwachung in Frankreich“; Betreuerinnen: Prof. Sybille Große (Universität Heidelberg), Prof. Pascale Delormas (Université Paris-Est); Prädikat: summa cum laude
  • 2014: Erstes Staatsexamen in den Fächern Französisch, Germanistik (mit Auszeichnung) und Politikwissenschaft  (drittes Hauptfach)
  • 2008 – 2014: Studium der Fächer Französisch, Germanistik, Politikwissenschaft (Staatsexamen) an der Universität Heidelberg sowie der École Normale Supérieure (ENS) de Lyon

Funktionen
  • seit 2019: ERASMUS-Koordination am Institut für Romanistik der Universität Wien mit den Partneruniversitäten Université Paris 8 (Vincennes-Saint-Denis), Université Paris 10 (Nanterre), Paris 12 (UPEC, Paris-Est Créteil Val-de-Marne), Université de Lille, Université Toulouse (Jean Jaurès), Université de La Réunion, Université des Antilles, Université de Lausanne
  • seit 2019: Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Postdoc am Institut für Romanistik, Universität Wien
  • 2018 – 2019: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Romanischen Seminar, Universität Heidelberg
  • 2015 – 2018: Promotionstipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes
  • 2014 – 2017: Lehrbeauftrage am Romanischen Seminar, Universität Heidelberg, sowie der Pädagogischen Hochschule Heidelberg
  • 2014 – 2016: Alumni-Vertreterin, Romanisches Seminar, Universität Heidelberg
  • 2013 – 2018: Geprüfte Wissenschaftliche Hilfskraft am Romanischen Seminar, Universität Heidelberg

Förderungen und Preise
  • 09/2020: Dissertationspreis Prix Germaine de Staël, Frankoromanitsenverband / Französische Botschaft Berlin
  • 09/2015 – 08/2018: Promotionsstipendium, Studienstiftung des deutschen Volkes
  • 2015 – 2018: Mobilitätsstipendium der Deutsch-Französischen Hochschule / Université Franco-Allemande (DFH/UFA) zur Förderung der Cotutelle
  • 05/2017 (gemeinsam mit Sybille Große und Claudia Schlaak): Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), Förderung der internationalen Tagung „Kontrolle und Eskalation in der Romania: Politik und Steuerung durch Sprache“
  • 09/2011 – 07/2012: DAAD-Stipendium PROMOS zur Förderung eines Studienaufenthaltes an der École Normale Supérieure (ENS) de Lyon