START

LESUNGEN

AKTUELLES

MEINE BÜCHER

INFO/PRESSEFOTO

EMPFEHLUNGEN

HANDWERK UND METHODE

weiter zu den aktuellen Meldungen:
Ankündigung Herbst 2022:


Am 13. Oktober 2022,
18:00 Uhr,

ist "Schatten im Silsersee" ein Teil der Ladies Crime Night zum Thema "Sehnsüchte" in der Leuchtturm Buchhandlung in Hornstein (Burgenland).  

Mit dabei Petra K. Gungl, Gudrun Lerchbaum und Jennifer B. Wind.

Mit Verkostung von Weinen aus der Region, Weingut KISS. Anmeldung bei der Buchhandlung Leuchtturm (Leseticket um 9 €) erforderlich.

moin@buchhandlung-leuchtturm.at
Tel: 0699 118 237 89
LCN Leuchtturm






Archiv:

Duo-Buchpräsentation am Dienstag, den
21. Juni 2022, 19:00 Uhr

bei OrtnerBücher

Schatten im Silsersee

und

Das Teigtascherldebakel

von Beate Ferchländer

Zwei Bücher, die nichts gemeinsam haben, außer den Verleger
emons:, den kriminellen Hintergrund, etwas Kulinarik: Teigtascherl und schweizer Käse und beide Schriftstellerinnen sind Mörderische Schwestern aus Österreich.




Duo Ortner
Ortner 2022

Buchpräsentation des Giovanni Segantini Krimis "Schatten im Silsersee" bei Ortner Bücher in der Wiener Josefstadt (Foto: Sabina Naber)



Archiv:

NEUJAHRS BENEFIZ
LADIES CRIME NIGHT


Erleben Sie fünf Mörderische Schwestern mit fünf gruseligen, heiteren und spannenden Texten in jeweils neun Minuten in einer einzigartigen Inszenierung in der Wiener Buchhandlung OrtnerBücher.

Es lesen: Jana Beck, Sabina Naber, Christine Neumeyer, Karin Pfolz und Eva Reichl

moderiert und getaktet mit Krimimusik.

"Motte" des Abends:
Böse Gutes tun.

Die LCN 2021 ist Johanna Dohnal und ihrem ersten Wiener Frauenhaus gewidmet.


am 27. Jänner 2022, 19:00 Uhr.

Aufgrund der Pandemie bitte um Anmeldung: kontakt@ortnerbuecher.at

DANKE! 200 Euro Spende an die Autonomen Wiener Frauenhäuser.

Krimifrauen lesen für #gegenGewaltanFrauen
LCNPlakat2022
LCN22
Ladies Crime Night Moderation (Foto:Günther Zäuner aus Zäuners online Krimisalon Jänner 2022)

LCN2022

Benefiz Ladies Crime Night für das Wiener Frauenhaus bei Ortner Bücher, Wien Josefstadt. (Foto: Neumeyer)
Archiv:

 Lesungen aus
"Der Offizier der Kaiserin"
Ein historischer Schlosskrimi - süffig, spannend und mit kräftigen Prisen Romantik und Humor.

Am 2. Oktober 2021 in St. Georgen an der Gusen (Oberösterreich), Kulturverein Tribüne, im Rahmen einer Ladies Crime Night.  
Zusammen mit: Sonja Birgmann, Ingrid J. Poljak, Beate Ferchländer, Eva Reichl, Gaby Grausgruber und Ingrid Romberger.

LCN Plakat 2021


Am 4. November 2021 abends im k. u. k. Grandhotel Miramar in Opatija, Kroatien.


Bis dahin bin ich auf youtube für Sie da. Ich freue mich auf Ihren Besuch!

DerOffizierderKaiserin


LCN 2021
Ladies Crime Night am 2.Oktober 2021 in Oberösterreich/Verein Tribüne  
(Foto: Ilse Haberleitner)
Miramar
Lesung am 4. November.2021 im k.u.k. Hotel Miramar in Opatija, Kroatien
(Foto. Herbert Neumeyer)



Archiv

Präsentation und Lesung aus
"Das Fremde in Dir" - ein psychologischer Spannungsroman. Die Geschichte einer Frau und ihrer Flucht in die Wälder der Steiermark. Die Geschichte einer Befreiung lässt sich nicht in ein einziges Genre zwängen, sie gilt als experimentelle Literatur.

Die Präsentation fand statt am Donnerstag, den 16. Jänner 2020 um 19:00 im Wiener Krimisalon. 

Herzlichen Dank für Ihren zahlreichen Besuch! Einen kurzen Szene-Clip zum Buch gibt es auf youtube.


DasFremdeInDir


KrimisalonLesung

Buchpräsentation am 16. Jänner 2020 im Wiener Krimisalon  (Foto: Monika Stottan)
Archiv

Benefizlesung zu Krampus am Donnerstag, den 5. 12. 2019
Sieben mörderische Schwestern lesen für den guten Zweck zugunsten von Jugend eine Welt im
Buchcafe-Melange.

Es lasen aus ihren Werken:

Gaby Grausgruber, Sylvia Grünberger, Gudrun Lerchbaum, Jennifer Wind, Nicole Makarewicz, Sabine Marx, Christine Neumeyer

Die gesammelten Spenden von knapp 100 Euro gehen an den Verein Jugend eine Welt.

LCN2019




GruppenbildMitKrampus

LCN 2019 mit Herrn Krampus im Buchcafe Melange (Foto: Ilse Haberleitner)
Archiv
Zum KRIMInell guten Schreiben verführen:

Die Mörderischen Schwestern - Regionalgruppe Österreich präsentierten die Ergebnisse des Pilot Förderprojekts im Schuljahr 2018/19 an der Wiener Brennpunktvolksschule Ortnergasse, 1150 am 18. Mai 2019, 19:00 Uhr bei Thalia W3, Landstraßer Hauptstraße 2A/2B.

Das ehrenamtliche Förderteam: Christine Figueiredo, Sylvia Grünberger, Sabina Naber und Christine Neumeyer.

Pressemeldung mit Details
KrimiCoverKinder THALIA
Präsentation des Buches mit den fünf Krimis in Gruppenarbeit der 4B VS Ortnergasse am 18.5. bei Thalia Wien 3 mit Klassenlehrerin Maritta Petschnigg. (Foto: Sabina Naber)
Archiv
Wer war's? - Who dunit?

Theoretisch haben sie alle mehrmals lebenslänglich - aber das ist es wert, wenn man ihre Bücher kennt ...
Das Wiener Kriminalitätentheater zeigte in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk
krimischreibender Frauen, den Mörderischen Schwestern, dramatisierte Szenen aus Thrillern und Krimis, im April 2019 von Alexandra Bleyer, Gabriele Grausgruber, Katharina Kutil, Nicole Makarewicz, Christine Neumeyer, Ingrid J. Poljak u. Evelyne Weissenbach, die das Publikum neugierig machen sollten. Das Motto Lesen ist Abenteuer im Kopf fand hier eine ganz neue Bedeutung, wenn literarische Vorlagen auf einmal aus Fleisch und Blut auf der Bühne stehen ... oder liegen.

Politiker
Jürgen Pfaffinger, 2019: Wiener Kriminalitaetentheater, Foto: Ilse Haberleitner
kriminalitaethentheater
KT
Das Theater-Ensemble gemeinsam mit den mörderischen Schwestern nach der Uraufführung am 11.4.2019 auf der Bühne. (Foto: Petra u. Michael Neugebauer)
Archiv
Benefizlesung zu Krampus am Mittwoch, den 5. 12. 2018
mit den Mörderischen Schwestern
im Krimisalon bei Elisabeth Schippel
zugunsten des Vereins M.U.T.
mit Natalie Mesensky, Sabina Naber, Christine Neumeyer, Evelyne Weissenbach, Katharina Kutil, Sonja Birgmann und Ingrid J. Poljak.

Die gesammelten Spenden von knapp 200 Euro werden für Obdachlosen-Hygienepakete verwendet.
LCN


LCN2018
 LCN 2018 im Wiener Krimisalon   (Foto: Herbert Neumeyer)
Archiv
5 x 5 Minuten Krimi-Lesung. Die Kurzgeschichte "Welcome to the port of Scarborough", ist ím Februar 2017 auf der karibischen Insel Tobago entstanden und nimmt sich die düstere Geschichte der Sklaverei auf den Karibischen Inseln vor. Vorgetragen anlässlich der BuchWien am Sonntag, den 12. November 2017, 15:00 Uhr.

BuchWien, 5 x 5 Minuten Krimis


Die Kurzgeschichte ist 2019 in der Anthologie "Der Mörder war immer der Weihnachtsmann" im Brighton Verlag erschienen.
Buch Wien BuchWien
(Foto: Kurt Denk)
Archiv
Benefizlesung zu Krampus am 5. 12. 2017 mit den mörderischen Schwestern im
BuchcafeMelange 
mit Gudrun Lerchbaum, Christine Neumeyer, Beate Ferchländer, Christine Figueiredo, Andrea Süssenbacher, Sylvia Grünberger, Eleonore Biber (Moderation) und Anni Bürkl. vlnr.

Die gesammelten Spenden von 100 Euro gehen an den Verein Ute Bock.

LCN

  LCN 2017    LCN 2017 im Buchcafé Melange  (Foto: Herbert Neumeyer)
Archiv
SPARGELMORDE
- ein Marchfeldkrimi - 2016


Sehen Sie  eine Szene aus Spargelmorde mit Jürgen Kapaun und Barbara Endl-Kapaun aus dem Jahr 2019 im Wiener Kriminalitätentheater auf youtube.

Die Ermittlerin Elfriede Volkmann wird zu einem Leichenfund in Spargelstein gerufen. Mit nur einem Blick identifiziert sie das Opfer als ihren ehemaligen Deutschlehrer. Wenig später entdeckt ein Gärtner eine weitere männliche Leiche unweit des ersten Tatorts in einem Spargelfeld. Elfriede Volkmann und ihr Team vom Landeskriminalamt kämpfen bei den Befragungen im Marchfeld gegen eine Wand von Lügen und Scheinheiligkeit. Neben den schwierigen Ermittlungen hat Elfriede auch noch mit ihrem Vater, einen Ex-Polizisten, zu kämpfen, während es im Pfarrhaus von Spargelstein zu einem dritten brutalen Mord kommt. In dem getöteten Körper steckt wie im ersten Opfer eine Spargelspitze. In der Marchfelder Bevölkerung breiten sich die Angst vor einem Serienmörder und die Wut auf die erfolglosen Ermittlungen der Kriminalpolizei aus. Am Ende ihrer Kräfte unterliegt Elfriede Volkmann einem folgenschweren Irrtum und bringt sich und ihr Team in große Gefahr ...

Die Handlung dieses Krimis ist fiktiv, Ähnlichkeiten mit existierenden Personen oder Lokalitäten sind zufällig oder beruhen auf reiner Inspiration.

Spargelmorde
Frick
Fröhliche Lesung zur Wiener Kriminacht am 18.10.2016 bei FRICK am Graben mit Andreas Gruber (Foto: Herbert Neumeyer)

Tiempo Nuevo
Ebenso fröhliche Lesung in der Buchhandlung Tiempo Nuevo am 17.11.2016  mit Beate Maly(Foto: Herbert Neumeyer)

Anni

Unterhaltsames Krimifrühstück bei Lhotskys Literaturbuffet am 19.3.2017mit Anni Bürkl (Foto: Ilse Haberleitner)

Liesgenieß

Köstliche Genuss-Lesung mi Helga Anderle in der Lies- und Genieß Genussbuchhandlung, Wien Hietzing, am 8.5.2017 (Foto: Monika Stottan)

Archiv
MIT DER KRAFT VON PURPUR   -   2016

Durch das Land der rosa Flamingos

Anlässlich eines Montségur/Autorenkonferenz-Workshops in Oberursel mit Hans Peter-Röntgen reifte vor etlichen Jahren die Idee zu dem Roman über die Friedensstifterin aus der Toskana mit der besonderen Beziehung zu Jesus Christus. 

Kurzlesung auf youtube aus dem Corona-Jahr 2020.

Im Italien des 14. Jahrhunderts wütet die Pest. Monicas Träume von der Erlernung des Färberhandwerks zerplatzen nach dem Tod der Mutter. Die Vollwaise wird nach Ravenna in das Haus eines französischen Gesandten verschleppt, während Monicas beste Freundin, die Färbertochter Caterina in der verwüsteten Stadt Siena von einer Erscheinung des Gottessohnes heimgesucht wird. Unter dem Einfluss von Stimmen, die nur sie hören kann, verändert sie sich. Ohne je eine Schulbildung genossen zu haben, diktiert sie Briefe an die Herrscher der Welt und an den Papst in Avignon. Sie ernährt sich alleine von geweihten Hostien und Traubensaft und bedient sich der Geißel. Ihr Ziel ist neben der Verbreitung der Botschaft der Liebe auch die Reform der Kirche. Monate später treffen sich die ihrem Peiniger entkommene Monica und die verwandelte Caterina zufällig in Florenz wieder. Monica hat im Haus des französischen Gesandten den Plan eines Attentats gegen Papst Urban belauscht. In Sorge um das Leben des Heiligen Vaters brechen beide Frauen gemeinsam mit einer kleinen Gruppe in das Papst-Exil nach Avignon auf. Umgeben von einer malerischen Kulisse beginnt ein gefährliches Abenteuer um Liebe, Verrat und den wahren Glauben.

Caterina von Siena / Internationale Vereinigung / Belgien









purpur



FRICK
Bei FRICK am Wiener Graben am 2. Juni 2016
(Foto: Kurt Denk)


Simmering
Doppel-Conférence mit Beate Maly"Ein Abend für den Historischen Roman" im Bildungszentrum Simmering am 8. Juni 2016 (Foto: Christian Laimer).

Archiv

Tatort Strasshof - Das blutende Herz -  2013

Die junge Streifenpolizistin Elfriede erfüllt sich einen Traum und schafft die Prüfung zur Ermittlerin. Ihr erster Fall führt sie 2008 ausgerechnet nach Strasshof, den  Ort ihrer Kindheit, dem sie nach dem Tod der geliebten Mutter für immer den Rücken kehren wollte. Der Leiter des LKA besteht darauf, dass die hiesige Elfriede, und nicht der erfahrenen Kollege, mit der Recherche am Tatort beginnt. Vier Menschen sind bestialisch ermordet worden. Lange sucht Elfriede vergebens nach einer brauchbaren Spur. Trotz ihres Misserfolges zieht der Leiter des LKA sie nicht von dem Fall ab, wobei Elfriedes Vater, ein pensionierter Gendarm, seine Finger im Spiel zu haben scheint. Gleichzeitig sehnt sich der Ort nach Frieden. Schließlich stand Strasshof erst vor zwei Jahren durch den Entführungsfall eines Mädchens im Fokus der internationalen Presse. Eine Gruppe von alteingesessenen Männern wehrt sich besonders vehement gegen die Befragungen. Es formiert sich eine Kampfgruppe, um den Fall in Eigenregie zu lösen. Da erschüttert auch noch ein Sex-Skandal den Ort.
Elfriede steht vor einer scheinbar unlösbaren Aufgabe, vor allem, da die Indizien zunehmend auf ihren Vater als Täter hinweisen...

Tatort Strasshof
Lesung
Im Schauspielhaus Wien, Krimifestivals "A Mörda Frühling", am 27. April 2014 (Foto: Herbert Neumeyer).

Handschellen
Im Duett mit Günther Pfeifer im
Bildungszentrum Simmering am 4. Juni 2014 (Foto: Herbert Neumeyer).
Archiv                                            
Die Päpstin von Mailand - Die Geschichte der Vilemiten - 2013

Die böhmische Königstochter und Nonne Vilemina flieht aus der Heimat, denn sie trägt ein Kind unter dem Herzen. Erst in einem Mailänder Kloster findet sie Unterschlupf. Mit ihrer freigeistigen Lehre zieht sie bald Adelige, Geistliche, Handwerker und Bauern in ihren Bann. Sterbend legt sie ihrer Nachfolgerin Mayfreda eine schwere Bürde auf. Sie soll den verschollenen Sohn aufspüren, denn "Er alleine sei dafür bestimmt, die frohe Botschaft zu verkünden!"
Doch Mayfreda wehrt sich gegen den ungeliebten Auftrag, glaubt sie doch, nur eine Frau könne die Lehre von der Verkörperung des Heiligen Geistes in weiblicher Gestalt verkünden, während ein erbitteter Kampf zwischen der Mailänder Inquisition und den Anhängern Vileminas beginnt...

Erzählt nach einer wahren Begebenheit: Das Original einer Prozessakte der Mailänder Inquisition von 1300 wurde im 16. Jahrhundert von einem Mönch der Kartäuser durch Zufall in einem Kramerladen gefunden.



Die Päpstin von Mailand


BWZ


Präsentation und Lesung aus der Päpstin von Mailand am BWZ/Universität Wien am 13. Februar 2013. Musikalische Begleitung im Hintergrund: Lisa Preimesberger
(Foto: Petra Neugebauer)