Forschung

Forschungsprojekte:

Nach der Vaterkarenz: Eine sozialwissenschaftliche Analyse von gendergerechten Ansätzen zur Aufteilung von Erwerbs- und Familienarbeit (Fördermittel der Magistratsabteilung 7 – Abteilung Wissenschaft, Projektlaufzeit 01/2017-04/2017)

Visiting Fellowship am Department of Sociology, University of York, UK, Research Cluster Gender, Sexuality and Diversities.
Forschungspräsentation zu „Couple Relationship, Family Management and the Workplace“ – https://www.york.ac.uk/news-and-events/events/public-lectures/autumn-16/couple-relationship/
(zuletzt aufgerufen am 10.1.2017)

Elternteilzeitarbeit und gendergerechte Work-Life-Balance in ausgewählten Betrieben. Eine soziologische Analyse von qualitativen Aspekten zur Förderung von strukturellen Rahmenbedingungen für Vaterkarenz und Elternteilzeitarbeit“ (Fördermittel der Magistratsabteilung 7 – Abteilung Wissenschaft, Projektlaufzeit 08/2015-11/2015)

„Transfersituationen in der Elternarbeit: Eine qualitative Analyse von Herausforderungen an Partnerinnen von ,Karenzvätern‘ – Mutterschaft im Wandel?“ (Fördermittel der Magistratsabteilung 7 – Abteilung Wissenschaft, Projektlaufzeit 09/2014-01/2015)

„Konstruktionen von Männlichkeit und Väterkarenz: Ein Brückenschlag?“ (gemeinsam mit Mag. Paul Scheibelhofer, Fördermittel Hochschuljubiläumsstiftung der Stadt Wien, Projektlaufzeit: 11/2013-03/2014)

Audiostream Depotvortrag: „Männer in Elternkarenz – eine qualitative Untersuchung mit Fokus auf Alltagshandeln“



„Männer in Elternkarenz – eine qualitative Untersuchung mit Fokus auf Alltagshandeln“ (Fördermittel der Magistratsabteilung 7 – Abteilung Wissenschaft, Projektlaufzeit 05/2013-11/2013)

„Frauengesundheitsforschung/-praxis und Feministische Theorien: Wechselwirkungen, Hemmnisse, Entwicklung zukünftiger Forschungsperspektiven in der Feministischen Theoriebildung“ (MA 7 Wissenschaft)

„BIOGENDER: The Impact of New Biotechnologies on Gender Aspects in Health Insurance” im Rahmen des österreichischen Genombegleitforschungsprogramms ELSA (Ethical, Social and Legal Aspects of Genome Research). http://www.gen-au.at/person.jsp?personId=164

zurück zum Seitenanfang

Forschungs- und Lehrschwerpunkte:

Gesundheitswissenschaften
Gender Studies, Feministische Theorien
Ethik/ soziale Folgen neuer Technologien im Gesundheitswesen

zurück zum Seitenanfang

Wissenschaftliche Vorträge und Forschungspräsentationen:

2017: Vaterliebe und Väterkarenzen: Un-Doing Gender in der Familienarbeit, eingeladener Vortrag im Rahmen der Ausstellungseröffnung „Traumjob Vater – Wer will schon das Beste verpassen?“ am 8. Juni 2017 im Rathaus in Klagenfurt, Kärnten.

2017: Parental Leave and Part time work in Austria: Challenges and Future perspectives, Vortrag am 20.4.2017, AtgenderKonferenz ‘Bridging gender research and policy making: missing links, good practices, future scenarios’’ in Vilnius, Litauen.

2017: Nach der Vaterkarenz, Vortrag mit anschließender Diskussion im Rahmen der Aktionstage Politische Bildung 2017, 8. Mai 2017, Verein Frauenhetz in Wien.

2016: Couple Relationship, Family Management and the Workplace. Qualitative Sociological Research Results on Paternal Leave Practices in Austria. Vortrag am 26.10.2016 imRahmeneines1-monatigen Visiting Fellowships am Department of Sociology, Research Cluster Gender, Sexuality and Diversities, University of York, United Kingdom.

2016: Fatherly Love, Family Work and Employment: Divergent Behaviour or New Standards? Qualitative Research concerning Paternity Leave and Parental Part-Time Jobs in Austria, Vortragam 3. ISA-Forum (International Sociological Association) “The Futures We Want: Global Sociology and the Struggles for a Better World”, 13.7.2016, Universität Wien.

2016: Migration, Emanzipation und patriarchales Genderregime am Beispiel von Gesundheits- und Pflegeberufen im globalen Kontext. Vortrag von Gerlinde Mauerer und Christiane Vossemermit anschließende Diskussion zu internationalen Entwicklungen in den Gesundheitsberufen, 9. Mai 2016, Verein Frauenhetz in Wien.

2015: Frauen als Patientinnen und Dienstleisterinnen im Gesundheitssystem, eingeladener Vortrag mit anschließender Diskussion zu Frauengesundheit im Rahmen der Präsentation des Vorarlberger Frauengesundheitsberichts (Hg. Grüne Frauen Vorarlberg) am 9.11.2015 in Dornbirn.

2015: Frauengesundheiten: Rechtszugriffe auf den Frauenkörper und (psycho)soziale Auswirkungen. Vortrag am 20.10.2015 im Bildungszentrum Frauenhetz, Wien.

2015: Teilnahme als extern Lehrende am Podium "Zur Lage des soziologischen Nachwuchses – Akademisches Prekariat? – Nachwuchs in der (Unge-)Wissenschaft", 1.10.2015 im Rahmen des Kongresses der Österreichischen Gesellschaft für Soziologie (ÖGS) am 1.10.-3.10.2015.

2015: Transitions in Parenting: Challenges Met by Partners of Men on Paternity Leave. Vortrag am 26.8.2015 auf der 12th ESA Conference – European Sociological Association: “Differences, Inequalities and Sociological Imagination”, 25.-28. August 2015 in Prag, Tschechien.

2015: Transitions in Parenting: Challenges Met by Partners of Men in Paternity Leave. Vortrag am 4.6. 2015 auf der 9th European Feminist Research Conference „Sex & Capital“, University of Lapland, in Rovaniemi, Finland am 3.-6. Juni 2015.

2015: Körpernormen und Idealbilder: Maßgebende soziohistorische Einflüsse. Vortrag im Linzer Rathaus: Auftaktveranstaltung zur Aktion „Die schöne Helena“, Magistrat Linz, Frauenbüro am 20.5.2015.

2015: Everlasting Postdocs? Vortrag am 8.5.2015 auf der IHS-Tagung „Mentoring – An Instrument to Promote Equality at Universities: Status Quo, New Developments, and Challenges”, Wien.

2014: Körpernormen und Formen: Maßgebende Entwicklungen im Rückblick, Vortrag am 24.9.2014 im Wolkenturm Linz im Rahmen der Reihe „Frauenleben Heute: Körper und Geschlecht“, in Kooperation mit dem Institut für Frauen- und Geschlechterforschung, Johannes Kepler Universität Linz.

2014: Feministische Beratung und Bildung: Politik statt Pathologisierung – Vortrag gemeinsam mit BettinaZehetneram 25.9. 2014 auf der Konferenz „Resilienz im Fokus: Was stärkt Frauen?, Rathaus, Wien.

2014: Gesundheitliche Entscheidungsfindung im partnerschaftlichen Eltern-/ Familiensetting, Vortrag am 18.9.2014 auf der Konferenz „HealthLiteracy als Basiskompetenz (in) der Gesundheitsgesellschaft“, FH Kärnten, Villach.

2014: National Regulations of Paternal Leave and Individual Practise: An Instrument of Gender Equality?, Vortrag am 26.6.2014 auf der 4th ATGENDER Spring Conference “Setting a New Agenda for the Equality Policies”, 25-27 June 2014, Barcelona, Spain.

2014: Feminist Generations: Passing by or passing on? The Viennese Feminist Association Frauenhetz, Vortrag am 27.6.2014 auf der 4th ATGENDER Spring Conference “Setting a New Agenda for the Equality Policies”, 25-27 June 2014, Barcelona, Spain.

2014: Equality in academia – building equality of new generations, Teilnahme am ExpertinnenForum auf der Atgender Spring Conference, 27.6.2014, Barcelona, Spain.

2014: Männer in Elternkarenz, Vortrag am 21.5.2014 im Depot in Wien in der Reihe „feminismendiskutieren“, in Kooperation mit dem VfW – Verband feministischer Wissenschafterinnenund der Frauenhetz, Wien.

2014: Karenzväter und Alltagshandeln. Gemeinsamkeiten und Unterschiede“, Vortrag am 25.4.2014 im Bildungszentrum Frauenhetz, Wien.

2013: Mythologisches Erbe und symbolische Macht kultureller Frauenbilder, Vortrag am 15.11. 2013 auf der Tagung „Kultur- und Religionswissenschaftliche Reflexionen religiöser Phänomene und ihre geschlechterkritischen Be/Deutungen“ im Bildungszentrum Frauenhetz, 15.- 16. November 2013, Wien.

2013: „Gesundheitsberufe und geschlechtsspezifische Segregation: Auswirkungen einer ,Polarisierung der Geschlechtscharaktere‘ (Hausen 1977)“, Vortrag am 27. September 2013 am Österreichischen Kongress für Soziologie: „Krisen in der Gesellschaft – Gesellschaft in der Krise. Herausforderungen für die Soziologie“, 25. bis 27. September 2013 in Linz, Österreich

2013: “Tuning and Canon”, eingeladene Expertin im Atgender Gremium “Expert Meeting on the Improvement of the Tuning Brochure” am 28.4. 2013, Atgender Spring Conference 2013 (General Assembly) von 26.-28. April 2013 in Göteborg, Schweden

2013: “Everlasting post-docs? – Critical potentials, limited integration in the institutional setting and canon building”, Vortrag am 27.4.2013 auf der Atgender Spring Conference 2013 “Learning and Teaching in Gender, Women’s and Feminist Studies”, Atgender Spring Conference 2013 (General Assembly), 26.-28. April 2013 in Göteborg, Schweden

2012: „Gesundheitsberufe und geschlechtsspezifische Aspekte“ Vortrag am 1.6.2012 auf der Tagung „Gesundheitsberufe im Wandel. Handlungsfelder, Zusammenarbeit und professionelles Selbstverständnis im Kontext von organisatorischen und gesellschaftlichen Veränderungen“, 1.6.-2.6.2012, Winterthur (CH)

2012: “The impact of feminist theories on gender apects in health insurance“,Vortrag am 17. Mai 2012 auf der 8th Feminist Research Conference von 17.-20. Mai 2012 in Budapest, Ungarn of feminist theories on gender aspects in health sciences”

2012: „Frauenkörper, Zugriffsrechte auf den weiblichen Körper und “modernes“ Körperbewusstsein: eine Standortanalyse” Eingeladener Vortrag auf der Fachtagung und dem Jahrestreffen von Prenet – Netzwerk Pränataldiagnostik am 15.9.2012 in Wien

2012: „Frauengesundheit in Theorie und Praxis“ Eingeladener Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe „feminismen diskutieren“ des österreichischen Verbandes feministischer Wissenschafterinnen, im Depot in Wien am 19.11.2012

2011: Frauengesundheit in Theorie und Praxis: Feministische Perspektiven in den Gesundheitswissenschaften, Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe „University meets public“ an der Volkshochschule Urania, am 29.10.2011 in Wien

2011: „Queering Generation“. Impulsreferentin, Workshopgestaltung und -moderationen im Rahmen des Symposiums „Frauen und Alter: Agismus, Feminismus und wie weiter“ im Bildungszentrum Frauenhetz, 21.10.-23.10.2011, Wien

2011: Buchpräsentation von „Frauengesundheit in Theorie und Praxis. Feministische Perspektiven in den Gesundheitswissenschaften“ (Gerlinde Mauerer, Hg.) im Literaturbuffet Lhotzky in Wien, 18.3.2011.

2010: Wissenschaftlicher Vertrag anlässlich der Buchpräsentation von „Frauengesundheit in Theorie und Praxis. Feministische Perspektiven in den Gesundheitswissenschaften“ (Gerlinde Mauerer, Hg.) im Rahmen der Frida-Kahlo-Schau im Bank Austria Kunstforum, 22.10.2010.

2009: “Far away or close together? – Women’s Health Movement and Feminist Theory”, 9th Annual Conference of the European Sociological Association, “European Society or European Societies?”, University of Lisbon, 5. September 2009.

2009: “Far away or close together? – Women’s Health Movement and Feminist Associations”, 7. Feminist Research Conference, “Gendered Cultures at the Crossroads of Imagination, Knowledge and Politics”, Utrecht/ Niederlande, 5. Juni 2009.

2008: Podiumsbeitrag in der TV-Diskussion „Zwischen Ideal und Verzweiflung: Wenn Mütter ihre Kinder töten“, WDR-Fernsehen West.art am Sonntag, 20.4. 2008.

2008: „Altersspezifische Erörterung der Themen Gesundheit und Gender“, Vortrag und Workshop (gem. mit Mag. Verena Fabris) im Rahmen der Fachtagung „Soziale Lage – Gender – Gesundheit“ im Bundesministerium für Soziales und Konsumentenschutz, 28.10.2008, Wien.

2008: „Frauengesundheitsforschung und Feministische Theorien“, Vortrag am Kongress der österreichischen, deutschen und Schweizer Gesellschaften für Gesundheits- und Medizinsoziologie: “Auf dem Weg zur Gesundheitsgesellschaft?”, Bad Gleichenberg (Ö), 28.3. 2008.

2007: “Access to health care and health care facilities examined as new emerging factors of class and gender differences", 8th Annual Conference of the European Sociological Association, “Conflict, Citizenship and Civil Society”, University of Glasgow, 4. September 2007.

2007: Podiumsbeitrag am Symposium „Spinnen als Erkenntnisweise - Symposium zum Denken von Gerburg Treusch-Dieter“, Akademie der Bildenden Künste Wien, 19. 11. 2007

2007: „Liebe und Geld: Geschlechterverhältnisse in Mythen und Märchen“. Seminar in Gedenken an Gerburg Treusch-Dieter. Frauenhetz Wien, 21. 6. 2007.

2006: “Health and health access as civil rights with focus on gender aspects”, 6th European Gender Research Conference, “Gender and Citizenship in a Multicultural Context”, University of Lodz, August Ist 2006 (Workshop Stream “Towards European Citizenship? Diversity and Participation”)

2006: „In Bewegung bleiben. Mentoring-Erfahrungen“, Vortrag anlässlich der Präsentation der Publikation „Mentoring für Wissenschafterinnen. Im Spannungsfeld universitärer Kultur- und Strukturveränderung/ Mentoring for Women Academics and Scientists. Questioning Structural and Cultural Change in Academia”, 6. März 2006, Wien.

2005: „Der Einfluss neuer Biotechnologien im Modell der Krankenversicherung aus geschlechtsspezifischer Perspektive“, Vortrag am 4. Deutschen Kongress für Versorgungsforschung in Berlin, 23.9. 2005.

2005: „Bringt Arbeit Frauen Sicherheit?“ Vortrag im Rahmen eines Veranstaltungsreihe zu Frauen und Erwerbsarbeit im Verein für feministische Bildung, Beratung und Kultur, 3. Juni 2005, Wien.

2004: „Biotechnologische Anwendungen und Krankenversicherung aus geschlechtsspezifischer Perspektive“, Vortrag im Rahmen einer Ringvorlesung des Gender Kollegs, Universität Wien, Wien am 17.11. 2004.

2004: „Der Einfluss von Biotechnologien in der Krankenversicherung aus geschlechtsspezifischer Perspektive“, Impulsreferat am GENAU-Diskurstag "Genomforschung und Medizin: Was habe ICH davon?", Graz am 17.6. 2004.

2003: „Biopolitik und gesundheitspolitische Praktiken. Geschlechterdifferenz im Krankenversicherungswesen“, Vortrag am 29. Internationalen Kongress für Frauen in Naturwissenschaft und Technik, TU Berlin am 30.5. 2003.

2003: "Gender Differences in Health Insurance – Biopolitics and their Practical Use in Health Politics”, University of Lund, Sweden, 5th Feminist Research Conference: Gender and Power in the New Europe, August 23rd 2003.

2002: „Von Möglichkeitsformen, menschlicher Würde und dem rechtsfreien Raum sogenannter Forschungsfreiheit“, Internationales Symposium Feministische Ethik, Salzburg, 31.8.2002.

2001: „MATRIX – Logik des Innen und Außen als Tor zur Welt, Kosmos Frauenraum, Wien, 28.9. 2001.

2001: Monströse Frauenfiguren, Symposium „Retortenmütter, Monströse Frauenfiguren und Cybersexweiber - Die artifiziellen Idiotinnen der Gesellschaft?“, Kosmos Frauenraum, Wien, 6.6. 2001.

2000: „Mütter, die töten“, Universität Wien, 11.12. 2000.

2000: „Kindsmord und Krieg – zugewiesene Tötungen unter patriarchalen Gesichtspunkten“, Verein Frauenhetz, Wien, 31.1.2000.

1999: Handgreifliche Taten von Müttern versus legitimierte Tötungen im militärisch-zivilen ‚Leben’. Medialisierte und alltägliche Tötungsschauplätze, Frauenzentrum Schokofabrik, Berlin, 5.7. 1999.

1999: Referentin am Symposium „Politische Phantasie – Phantasmen der Politik. Zum Verhältnis von Forschung, Bildung, Beschäftigung und sozialer Integration“, Volkshochschule Rudolfsheim Fünfhaus, Wien, 11.6. 1999.

1999: „Ortlosigkeit – Erfahrung(en) der Fremden. Zur Entgegensetzung und Verknüpfung von Fremde und Heimat in Frauendarstellungen“, Frauenzentrum Schokofabrik, Berlin, 10.5. 1999.

1998: „Grenzenlose Verwund(er)ung – zu Vorbildern und Vorstellungen von DissertantInnen, DoktorandInnenforum des Kongresses der deutschen, schweizerischen und österreichischen Gesellschaften für Soziologie, Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg/ Breisgau, 17.9. 1998.

zurück zum Seitenanfang