Universität Wien

Symposium: FRAU & NATION / WOMAN & NATION

Die Reichstagsreform von 1906 ersetzte den alten Ständetag des autonomen Großfürstentums Finnland mit einem der modernsten Parlamente im damaligen Europa. Zum ersten Mal in Europa erstreckte sich das allgemeine aktive und passive Wahlrecht auch auf Frauen; die Rolle der Frauen als Teilnehmerinnen am großen Nationalstaatsprojekt wurde anerkannt.

Aus diesem Anlass veranstaltet das Institut für Europäische und Vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft der Universität Wien eine interdisziplinäre Tagung, wo Fragen der Nation, der Nationbildung, der nationalen Kultur aus Frauen- und Genderperspektiven behandelt werden.

The parliament reform of 1906 in the autonomous Grand Duchy of Finland replaced the old Diet with a modern unicameral parliament. For the first time in Europe, universal suffrage and full political rights were granted to women, acknowledging their role as participants in the great national state project.

To celebrate this centenary, the Institute for European and Comparative Linguistics and Literature of the University of Vienna will organize an interdisciplinary symposium, dealing with questions of nation, nation building and national culture from the perspective of Women’s and Gender Studies.

 

Ort/Place: Abteilung Finno-Ugristik, Campus AAKH Spitalgasse 2-4, Hof 7.
Nov. 16-17, 2006.

Programm(e)

TeilnehmerInnen/Participants

Abstracts

 

Begleitprogramm in der Außenstelle Teinfaltstraße der Universitätsbibliothek Wien, von 13.-30.11.2006: Ausstellung Von heute an für alle. 100 Jahre Frauenwahlrecht, zusammengestellt von Berliner Geschichts- und Designstudierenden, in Zusammenarbeit mit dem Finnland-Institut in Berlin.

Eröffnung der Ausstellung 13.11.2006 um 18:00, mit Musikprogramm (Ethno-Duo Kamala Kalina) und Lesung aus dem finnischen Epos Kalevala (Burgschauspieler Markus Hering).

Accompanying programme in the Teinfaltstraße premises of the University Library, 3-30 November 2006: Von heute an für alle. 100 Jahre Frauenwahlrecht, an exhibition produced in Berlin by students of history and design in cooperation with the Finnland-Institut in Berlin.

Opening of the exhibition 13 Nov. 2006 at 6 p.m.: Finnish ethno-music (Duo Kamala Kalina), Markus Hering reads excerpts from the new German translation of the Finnish national epic Kalevala.

 

Veranstaltet von / Organized by

Institut für Europäische und Vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft, Abteilung Finno-Ugristik

in Zusammenarbeit mit / in cooperation with

Universitätsbibliothek Wien Botschaft von Finnland in Österreich
Institut für Europäische und Vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft, Abteilung Skandinavistik

Updated October 2006

johanna.laakso@univie.ac.at