Biographisches

… in aller Kürze

  • Jahrgang 1970, Studium der Geschichte und Sinologie an der Universität Wien (Mag. phil. 1993), Doktoratsstudium Geschichte (Dr. phil. 1995), Habilitation 2004 (Lehrbefugnis als Universitätsdozent für „Neuere Geschichte“ / Historisch- Kulturwissenschaftliche Fakultät der Universität Wien)
  • 2006-2008 Leitung und Durchführung des FWF-Projekts „Der China-Diskurs in europäischen Enzyklopädien, 1700-1850)“ (Institut für Geschichte der Universität Wien),
  • 2009-2012 Erschließung des chinesischsprachigen Altbestandes (Sinica) an der Österreichischen Nationalbibliothek
  • 2009/10: Mitarbeit am Projekt D11 „Hidden Grammars of Transculturality – Migrations of Encyclopaedic Knowledge and Power“ des Exzellenzclusters „Asia and Europe in a Global Context: Shifting Asymmetries in Cultural Flows“, Universität Heidelberg
  • September 2011: vierwöchige Gastdozentur an der Beijing Shifan Daxue (Beijing Normal University), Beijing, China
  • 2012-2017 Forschungen zur Kulturgeschichte des spätkaiserlichen China (2013/14 Koordination der RingVO „Kulturgeschichte des euro-atlantischen Raumes im globalen Kontext“, Weiterentwicklung des China-Moduls in den darauffolgenden Jahren)
  • seit 2017 Forschungen zur Geschichte der Außenbeziehungen Chinas in der Qing-Zeit