Voller Titel: doṣas, dhātus, mahabhūtas – Ordnungssysteme im klassischen Āyurveda

Proseminar, Sommersemester 2015, Sommersemester 2020

Kurzbeschreibung

Um die Welt und den menschlichen Körper im Rahmen ihrer Wissenschaft zu verstehen und zu ordnen, verwendeten die Ärzte des klassischen Ayurveda gewisse Konzepte, die sie aus anderen Disziplinen entlehnten oder auch selbst entwickelten.

Dazu gehören vor allem die Lehre von den fünf Elementen (mahābhūta), die Lehre von den drei Störfaktoren (doṣa) und das Konzept der Körperelemente (dhātu). In dieser Lehrveranstaltung wollen wir diese Konzepte innerhalb des medizinischen Systems betrachten, ihrer Herkunft in anderen Literaturen nachgehen und ihr Verhältnis zueinander beleuchten.

Dabei werden wir in erster Linie Sekundärliteratur heranziehen, aber auch Blicke in die Primärquellen wagen. Unterstützend wird eine Online-Plattform verwendet. Sanskritkenntnisse sind nicht notwendig, aber erwünscht.

Ziel der Lehrveranstaltung ist, einen Einblick in eine indigene Wissenschaft – den Ayurveda – zu vermitteln. Im Rahmen dessen sollen die oben genannten Konzepte, die für den klassischen Ayurveda, aber auch für die philosophischen Systeme bedeutsam sind, erarbeitet werden. Darüber hinaus soll die Fähigkeit zur ersten Einbringung von erworbenen Sprachkenntnissen gefördert und an der Kompetenz in der wissenschaftlichen Arbeitspraxis gefeilt werden.

Für die Beurteilung sind neben der wöchentlichen Mitarbeit Referate und eine abschließende schriftliche Arbeit relevant.

← Older Newer →