Wintersemester
2004/05

 

Judith Butler: Das Unbehagen der Geschlechter

[Kurzbeschreibung]
[Stichwörter]
[Seminarlektüre]
[Ort und Zeit]
[Vorbesprechung]
[Programm]
[Zeugniserwerb]
[Sprechstunde]
[Kontakt]


LV-Leitung: Dr. Silvia Stoller
LV-Nummer: 601 577
Kennziffern: 4/2/2
Typ: SE (2-st.)
Ort: Institut für Philosophie,
Universität Wien, Universitätsstraße 7, NIG, 3. Stock, 1010 Wien, HS 3F


Kurzbeschreibung

Judith Butlers Studie Das Unbehagen der Geschlechter (Frankfurt/Main: Suhrkamp 1991) gilt als Schlüsseltext des konstruktivistischen Feminismus und als Klassiker der feministischen Philosophie und Geschlechterforschung. Butlers Kritik an der Kategorie "Frau", die Theorie, derzufolge das Geschlecht ein "Effekt" spezifischer Machtformationen ist, die Hinterfragung der Sex-Gender-Differenz, ihre Essentialismuskritik sowie das politische Konzept der Parodie stellen ebenso innovative wie nach wie vor kontroversiell diskutierte Überlegungen dar. Die Lehrveranstaltung ist der textnahen Lektüre dieses Klassikers gewidmet. Ziel ist die Vermittlung der wichtigsten Thesen sowie die Aufbereitung der theoretischen Hintergründe dieses anspruchsvollen und komplexen Werks. Zusätzlich sollen ausgewählte Sekundärtexte zur Diskussionsgrundlage erarbeitet werden. Die einzelnen Textabschnitte sollen von Seiten der Studierenden in Form von 20- bis 25-minütigen Referaten (inkl. Handout) vorgestellt und anschließend gemeinsam diskutiert werden, wobei die Diskussion unter den SeminarteilnehmerInnen sowie die Fähigkeit zur eigenständigen Bildung von Argumenten besonders gefördert werden sollen. Ein Handapparat mit Primär- und Sekundärliteratur steht zur Verfügung. Zeugniserwerb durch a) Referat inklusive Handout oder b) schriftliche Seminararbeit im Umfang von 10 bis 15 Seiten (1,5-zeilig, 12 pt.), c) mündliche Prüfung nach Absprache. Voraussetzung ist regelmäßige Teilnahme. Die LV ist anrechenbar für den Studienschwerpunkt Gender Studies (Grundlagenmodule). Info: Projektzentrum Gender Forschung Universität Wien (www.univie.ac.at/gender).

Stichwörter

Philosophische Frauen- und Geschlechterforschung, feministische Philosophie, Gender Studies, Konstruktion, Diskurs, Gender.

Seminarlektüre

Judith Butlers Studie Das Unbehagen der Geschlechter. Frankfurt/Main: Suhrkamp 1991 (Gender Trouble. Feminism and the Subversion of Identity. New York, London: Routledge 1990).

Ort und Zeit

Freitag: 14-16 Uhr, HS 3F, Beginn: 8. Oktober 2004.

Programm

Genaues Programm wird in der 1. Sitzung bekannt gegeben.

Zeugniserwerb

Zeugniserwerb durch a) Referat und Mitarbeit in der Übung, b) mündliche Prüfung oder c) schriftliche Arbeit nach Absprache.

Sprechstunde

Jeweils nach den Seminaren bzw. nach Übereinkunft.

Kontakt

E-Mail: silvia.stoller@univie.ac.at

[Zurück zum Seitenbeginn]

Zuletzt bearbeitet: 17. 9. 04 (S. Stoller)