Österreichische Zeitung. Exzerpt 1809
Erstellt von Christian Aspalter und Anton Tantner

Standorte: Österreichische Nationalbibliothek, Signatur 4.G.4; Österreichisches Staatsarchiv, Signatur P VIII r 12
Erscheinungsdaten: 1809#
zweispaltig, Fraktur

Auswahl aus der Literatur
Eichler, Herbert: Zur Vorgeschichte des "Österreichischen Beobachters". In: Jahrbuch der Grillparzer-Gesellschaft. 28.1926, S.170-181.
Foit, Johann: Die publizistische Tätigkeit Friedrich Schlegels in Wien. Wien, Dissertation, 1956, S. 62-83.
Hammer, Helmut: Österreichs Propaganda zum Feldzug 1809. München: Zeitungswissenschaftliche Vereinigung, 1936, S.123-175.
Lunzer-Lindhausen, Marianne: Friedrich Schlegel als Publizist der österreichischen Regierung im Kampfe gegen Napoleon. In: Publizistik. 5.1960, S.522-531.
Wagner, Karl: Die Wiener Zeitungen und Zeitschriften der Jahre 1808 und 1809. In: Archiv für Österreichische Geschichte 104, 1915, S. 197-401, hier S.245f, 294-298.

Seitenzahlen sind kursiviert in runde Klammern gesetzt, Seitenumbrüche durch das Zeichen | gekennzeichnet; Anmerkungen sind in geschwungene Klammern gesetzt.

Verwendete Abkürzungen
BAY=Bayern, bayrisch
D=Deutschland, deutsch
FR=Frankreich, französisch
FS=Friedrich Schlegel
ÖS=Österreich, österreichisch


Exzerpt: Österreichische Zeitung 1809


ÖS Zeitung Nr. 3, 1.7.1809
*"militärischen Beredsamkeit" des "Feind"s, läßt "Armeen auf dem Papiere und in Worten marschiren" (12)

ÖS Zeitung Nr. 19/20 30.8.1809
*Berichtigung eines Gerüchts (76f)
*BAY Zeitungen: abgefangene Briefe von Tirolern, die "hie und da sprachwidrig" sind; Freude der Bayern, "orthographisch deutsch schreiben zu können" läßt beinahe darauf schließen, daß sie noch nicht lange im Besitz dieser Kunst sind (78)

ÖS Zeitung Nr. 23/24
*Erfindungskraft FR Zeitungen (95) gehorchen Regeln der Perspektive, was auf Schauspielen vorgeht wofür Zeitungen bestimmt sind, ist "bisweilen den Unwahrheiten einiges Wahre beigemischt"; bzw Unwahrheit "in den Gränzen der Wahrscheinlichkeit erdichtet"

ÖS Zeitung Nr. 25/26 20.9.1809
*Über merkwürdige Verteidigungsschrift der FR Grundsätze (102-104): Über BAY-Schrift, in der ua Abschaffung des Erbadels gefordert wird; in FR hätte Regierung selbst beim Einatmen der Luft die Hände im Spiel; Schrift ist von Ch.B.d.'A.

ÖS Zeitung Nr. 27 23.9.1809
*"Ueber die neue Wiener Preßfreyheit" (107f): Verweis auf Pucelle d'Orleans; evt will FR, daß Mensch Elend betäubt durch sinnliche Ausschweifungen "Oder ist es etwa Absicht und Plan, diesen Hang zu sinnlichen Ausschweifungen vielmehr zu begünstigen als zu hemmen?" "Vielschreiber- und -Leserei" trägt dazu bei, den "sonst so männlichen deutschen Nationalcharakter zu erschlaffen"; | solange D-Vielschreiberei und Leserei andauert, ist Zensur nötig; ÖS Völker werden durch moralische Kraft zusammengebunden, daher ist Sorge für Erhaltung der Religion die erste Bedingung der Kraft und Gesundheit des Staats; Möglichkeit einer bloß mechanischen und physischen Staatsfestigkeit bleibt aus {von FS nach Gaßner Diss 227; Eichler,29, auch 191#}

ÖS Zeitung Nr. 29/30 4.10.1809
*Fortsetzung Verteidigungsschrift (116-120); Klassifiziert Gegner Napoleons, zu Fanatikern zählt er protestantische Gelehrte in BAY; Rec.: tugendhafte Republikaner werden an FR keinen Gefallen finden; Katholik, der Religion für Werkzeug der Politik hält, ist von Geist des FR-Systems schon durchdrungen; -Rec versucht nun, Anhänger FR nach Klassen zu ordnen; Verfasser Ch(arles) B(aron) d'A(retin) Aretin

*Eingebunden zwischen zwei Exemplaren der Stücke 29/30: Personbeschreibung eines des Mords bezichtigten

ÖS Zeitung Nr. 35 21.10.1809
*einspaltig: Bisher war Aufgabe Berichtigung der ausländischen Zeitungen, das wird nach Wiederherstellung Frieden wegfallen; Ziel wird dann sein, Patriotismus entgegenzukommen; Vorurteile, die einige Übelwollende in ÖS verbreiten sind zu beleuchten und zu berichtigen; es geht um Verbreitung der "wahren Aufklärung"
*Johann v Müllers Testament

ÖS Zeitung Nr. 36:
*Friedens-Tractat

ÖS Zeitung Nr. 43/44 22.11.1809:
*Relation über Schlacht Wagram

ÖS Zeitung Nr. 45/46:
*übelgesinnte Menschen verbreiten Gerücht, daß in Karlsbad durch Sprudelquelle Häuser versinken (182)
*Schlözer tot, wie bereits gemeldet (183f)

Über diese Exzerpte


Verzeichnis der Exzerpte