peter.mahr

peter.mahr@univie.ac.at



Ä
sthetik, Medienphilosophie, Philosophiegeschichte

Aesthetics at Universities

Bibliographie komplett mit Online-Texten

Biographie

2017 Wolfgang Kos und der Niedergang von Ö1, Wien: homepage.univie.ac.at/peter.mahr .html

2017- Verein zur Förderung der Philosophie der Künste (Obmann) .html

2015 Philosophie von Bacon bis Freud, = UTB 4214, Wien: facultas.wuv

2014- Philosophische Textbetreuung .html

2010/11 (WS) Gastprofessur für philosophische Ästhetik an der Fakultät für Gestaltung der Bauhaus-Universität Weimar

2009 (Mitherausgeber) Immanuel Kant, Kritik der Urteilskraft, Wien: www.univie.ac.at 2009 .html

2006 Mitarbeit bei Walking Chair Design Studio .html

2006 Habilitation zum Privatdozenten (PD) für "Philosophische Ästhetik" am Institut für Philosophie der Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft der Universität Wien .pdf

2003 Einführung in die Kunstphilosophie. Das Ästhetische und seine Objekte, Wien: Löcker

2003 (Hg.) Österreichische Ästhetik. 19 Interviews von Peter Mahr, Klagenfurt/Wien: Ritter

1998-2008 mahr’svierteljahrsschriftfürästhetik (Table of Contents .html, Announcements in Aesthetics .html)

1996 (Hg.) Erinnerung an Moritz Schlick. Ausstellungen und Ausstellungskatalog, Wien: Österreichische Nationalbibliothek

1992-95 Übersetzungen und Lektorate für die Verlage Böhlau und Turia & Kant

1990-92; 1999, 2000: Visiting Scholar an der Columbia University und der UC Berkeley und Forschungen an der Bibliothek der UC Los Angeles; Forschungen in Paris und Berlin

1987- Forschungsaufträge durch den Austrian Science Funds, die Österreichische Forschungsgemeinschaft, das IFK Wien und die Stadt Wien

1986-87/1994-95, 1988-90 sowie 1992-1999/2003/2009- Lehraufträge in Philosophie an der Universität für angewandte Kunst Wien, Universität für Gestaltung Linz sowie Universität Wien

1986-90 Kunstkritik für Falter (Redaktionsleitung Bildende Kunst, Februar 1988 bis Juni 1989), Artis, Artscribe International, Flash ArtKunstforum International, KunstpresseNoema International

1986 Assistenz für Harald Szeemann, De sculptura/Ausstellung der Wiener Festwochen

1985 Promotion zum Dr. phil. mit Hegels Kritik der Wissenschaft in seinem System von 1807, Dissertation am Institut für Philosophie der Grund- und Integrativwissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien

1984 Komparse an der Staatsoper Wien für Aida (48. Soldat), Don Giovanni (Fläschchen-Statist/Ersatz), Karl V. (Schreiber von Franz I.)

1983-84 Zivildiener an der Volkshochschule Wien/Stöbergasse

1976-78 Studium des Schlagwerks an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Wien

1975-85 Studium der Philosophie, Geschichte, Völkerkunde und Psychologie an der Universität Wien und der Universität Innsbruck

1956, am 26. Dezember in Innsbruck geboren.