CV & PROJEKTE

Tätigkeiten

2016-19 | Universitätsassistent am Institut für Erziehungswissenschaft, Universität Innsbruck

2015-16 | Gastprofessur für kritische Männlichkeitsforschung, Institut für Erziehungswissenschaft, Universität Innsbruck

2011-2016 | Leitung der Abteilung Sexualpädagogik sowie Tätigkeiten im Bereich Diversität und Soziale Inklusion bei der „Fachstelle NÖ“

2010 | Visiting Researcher am Max-Planck-Institute for the Study of Religious and Ethnic Diversity, Göttingen

Seit 2009 | Universitätslektor an den Universitäten Innsbruck, Wien, Graz, Linz, Klagenfurt, Salzburg und CEU Budapest

Seit 2003  | Forschungstätigkeit in universitären und außeruniversitären Forschungsprojekten

Universitäre Ausbildung

2014 | Doktorat Gender Studies, Central European University (CEU), Budapest. Titel der Dissertation: Integrating the Patriarch? Negotiating Migrant Masculinities in Times of Crisis of Multiculturalism

2004-2006 | Postgraduate Programme „Comparative Sociology“ am Institut für Höhere Studien (IHS), Wien

2004 | Mag. Soziologie, Universität Wien

2002 | Auslandsstudium am Institute for Humanities and Social Sciences (IHSS), Universität von Amsterdam

nach oben

Forschungstätigkeit und Projekte

Seit 2016 | Habilitationsprojekt zur Konstruktion von Männlichkeit in Fluchtkontexten, Institut für Erziehungswissenschaft, Univ. Innsbruck.

2018-2021 | Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des Verbundprojekts „SeBiLe – Sexuelle Bildung und Lehramt, Leitung: Prof. Drinck, Institut für Erziehungswissenschaft d. Universität Leipzig.

2017-18 | „Vermittlung von Genderkompetenz für männliche Geflüchtete“, Pilotprojekt durchgeführt mit „poika – Verein für geschlechterreflektierende Bubenarbeit“ und „Vienna Institute for International Dialogue and Cooperation“ (VIDC).

2017-18 | Überarbeitung der Broschüre „Stark! Aber wie? Methodensammlung und Arbeitsunterlagen zur Jungenarbeit mit dem Schwerpunkt Gewaltprävention“, Finanziert durch das Bundesministerium für Bildung.

Seit 2016 | Beratungstätigkeit für Schulbücher für den Volksschulbereich, Österreichischer Bundesverlag Schulbuch ÖBV.

2015-16 | „Mann*Sein an der Technischen Universität Wien“. Fortbildungs- und Vermittlungsprojekt über Männlichkeitskonstruktionen in der „männlichen Institution“ Technische Universität Wien. Für: genderfair, Abteilung Genderkompetenz der TU Wien. Zu Videoprojekt und Begleittext.

2015 | „Männlichkeiten als Thema für die Entwicklungszusammenarbeit. Theorien, Zugänge und Zukunftsperspektiven“. Expertise über Erkenntnisse der Kritischen Männlichkeitsforschung sowie Methoden der Jungen- und Männerarbeit für die Entwicklungszusammenarbeit. Gemeinsam mit Philipp Leeb, für: Vienna Institute for International Dialogue and Cooperation (VIDC). Zur Expertise

2013-2014 | „Konstruktionen von Männlichkeit und Väterkarenz: Ein Brückenschlag?“. Forschungsprojekt zu Handlungsstrategien und Identifikationsprozessen von Männern in Väterkarenz. Gem. mit Dr. Gerlinde Mauerer, Institut für Soziologie, Universität Wien. Gefördert vom Hochschul-Jubiläumsfonds der Stadt Wien.

2013 | „Evaluation und Begleitung des Bildungsprojekts ‚Flic Flac*. Feministische, transdisziplinäre Workshops für die Berufsschule'“. Für: trafo.K, Büro für Kunstvermittlung und kritische Wissensproduktion.

2012-2014 | „Das geheime Leben der Grätzel. SchülerInnen schreiben Stadtgeschichte(n)“. Partizipatives Stadtforschungsprojekt mit Jugendlichen. Institut für Soziologie, Universität Wien. Ein „Sparkling-Science“ Projekt, gefördert durch das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft. Zur Projektseite.

2008-2009 | „(Un)Doing Gender als gelebtes Unterrichtsprinzip: Sprache – Politik – Performanz“. Forschungsprojekt zur Konstruktion und Dekonstruktion von Geschlechterverhältnissen in der Interaktion zwischen SchülerInnen und LehrerInnen im Sekundarschulbereich II. Institut für Geschlechterforschung und Fachdidaktisches Zentrum Deutsch, Universität Wien. Ein „Sparkling-Science“ Projekt, gefördert durch das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft. Zur Projektseite.

2006-2007 | „Jugend, Migration und Arbeit. Auswirkungen von Sozialkapital und kulturellem Kapital auf die Arbeitsmarktbeteiligung von jugendlichen MigrantInnen“. Forschungsprojekt zu Bildungsverläufen und Prozessen des Einstiegs in den Arbeitsmarkt von Jugendlichen mit Migrationshintergrund. Österreichisches Institut für Jugendforschung, Wien. Gefördert vom Jubiläumsfonds der Österreichischen Nationalbank.

2004-2006 | „Kommunikationsstrategien von Jugendlichen im Medium Trickfilm“. Diskursanalytisches Forschungsprojekt über Kurzfilme, die von Kindern gestaltet wurden. Gemeinsam mit Dr. Alexander Pollak, für: ZOOM Kindermuseum Wien. Gefördert vom Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF).

2005 | „Experiences of Racism by Migrants in 12 European Countries“. Quantitative Vergleichsstudie über Rassismuserfahrungen von MigrantInnen in Europa. Gemeinsam mit Prof. Claire Wallace und Dr. Alexander Pollak, für: European Monitoring Centre on Racism and Xenophobia, Wien (nunmehr: Fundamental Rights Agency).

2004 – 2005 | „Integration Agreements and Voluntary Measures”. Vergleichsstudie über freiwillige und verpflichtende Integrationsmaßnahmen für MigrantInnen in Europa. International Centre for Migration Policy Development (ICMPD, Wien). Projekt gefördert durch die Europäische Union.

2003-2004 |„Situation von sozial benachteiligten Gruppen am Österreichischen Arbeitsmarkt“. Forschungsprojekt über Arbeitsmarktbeteiligung und Lebenssituation unterschiedlicher marginalisierter Gruppen in Österreich. Wirtschaftsforschungsinstitut (WIFO, Wien). Projekt gefördert durch die Europäische Union.

2002 | „Illegaal na Nederland?“ Forschungsprojekt zu illegalisierter Migration in den Niederlanden. Autonoom Centrum, Amsterdam.

nach oben

Tätigkeiten in universitärer Organisation und Verwaltung

2018 – laufend | Mitglied des Beirats der Interfakultären Plattform Geschlechterforschung der Universität Innsbruck

2018 – laufend | Sprecher der Institutsversammlung, Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Innsbruck

2017 – laufend | Sprecher des Lehr- und Forschungsbereichs Kritische Geschlechterforschung, Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Innsbruck

nach oben

Gutachtertätigkeiten

Maria Ducia Forschungspreis für Frauen- und Geschlechterforschung, Universität Innsbruck

Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaften

GENDER. Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft.

Journal für Psychologie, Zeitschrift der Neuen Gesellschaft für Psychologie

Feministische Studien, Herausgegeben von Lucius & Lucius Verlagsgesellschaft

Österreichische Zeitschrift für Soziologie, Zeitschrift der Österreichischen Gesellschaft für Soziologie

European Societies, Journal of the European Sociological Association

nach oben

Mitgliedschaften

Vorstandsmitglied der Sektion Feministische Theorie und Geschlechterforschung der Österr. Gesellschaft für Soziologie (ÖGS)

Gründungsmitglied der Forschungsgruppe [KriMi] Kritische Migrationsforschung

Mitglied der Österreichischen Gesellschaft für Geschlechterforschung (ÖGGF)

Mitglied der Sektion Frauen und Geschlechterforschung in der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS)

Mitglied der Gesellschaft für Sexualwissenschaft

Mitglied der Plattform für Sexuelle Bildung

Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE)

Mitglied der Österreichische Gesellschaft für Forschung und Entwicklung im Bildungswesen (ÖFEB)

Mitglied der Forschungsgruppe Geschlechterverhältnisse der Migrationsgesellschaften und des Forschungsnetzwerk Gender, Care and Justice“ der Universität Innsbruck

Gründungsmitglied der Sektion Migrations- und Rassismusforschung der ÖGS

Mitglied des Research Committee 32: Women in Society der International Sociological Association (ISA)

 

Aktuelles