Publikationen

Michaela Masek, Geschichte der antiken Philosophie. facultas. wuv. 2. Aufl. 2012

Diverse Artikel in Zeitungen:

M.M.,

Ein Plädoyer für die alten Sprachen. In: Die Presse. Gastkommentar (27.02.2002)

    

Wem nützt das? In: Die Presse. Meinung zum Tag (29.10.2003)

    

Eine Apologie für das Gymnasium. In: Die Presse. Meinung zum Tag (15.3.2004)

    

Die Autorität von Lehrern entsteht durch Wissensvorsprung. In: Die Presse. Meinung zum Tag   (15.02.2005)

    

Der Eros des Denkens. In: Die Furche. Feuilleton Philosophie S.13 (29.03.2012)

    

Der Eros des Denkens sollte die jüngste Schulreform ergänzen. In: Die Presse. Gastkommentar (19.03.2012)

    

Latein darf nicht untergehen. In: Die Presse. Gastkommentar (17.04.2013)

    

Empört Euch! Der wahre Skandal der Zentralmatura. In: Die Presse. Gastkommentar (13.05.2014)

    

Dabei wäre alles ganz einfach. Die Bildungsreform und das halbintellektuelle Plauderwelsch ihrer „Experten“. Konrad Paul Liessmann über Gefahren und Möglichkeiten zur Überwindung der finsteren Geisterstunde in unseren Bildungsstätten. In: Die Presse. Spectrum Literatur VI (17.01.2015)

    

 

 

Ja zum Numerus clausus light! Ein Zuruf aus der Praxis. Replik. Woran der Alltag in den Schulen und in weiterer Folge an den Universitäten wirklich krankt. In: Die Presse. Debatte (16.03.2017)-- , Der unverzichtbare Luxus der Bildung. In: Die Presse. Gastbeitrag (10.04.2019)

 

What the hell is nudging? In: Die Presse. Gastkommentar (18.05.2018)

 

Der unverzichtbare Luxus der Bildung. In: Die Presse. Gastbeitrag (10.05.2019)

 

Informatik statt Latein? Ein Einspruch. In: Die Presse. Gastbeitrag (12.12.2019)

Danke, Frau Ronja von Rönne! In: Die Presse. Gastkommentar (03.06.2020)

Die Schüler lernen in der Krise mehr als wir glauben. In: Die Presse. Gastkommentar (10.02.2021)