Vorträge

  1. „Die Verwandlung des Menschen in ein Zeichen der Unsterblichkeit: La invención de Morel von Adolfo Bioy Casares (1940)“, Vortrag auf dem Forum Junge Romanistik 2008 (Zeichen setzen – Konvention, Kreativität, Interpretation) am 15.05.2008 in Tübingen.
  2. „Französische und spanische Utopiekritik im 18. Jahrhundert“, Vortrag vor der Philoso­phischen Fakultät der Universität Freiburg am 28.10.2008.
  3. „‚Ah! qu’on est fier d’être français d’Alexandre Dumas et son influence sur une forme particulière de la littérature futuriste du 19e siècle“, Vortrag beim internatio­nalen Kolloquium Les journaux d’Alexandre Dumas an der Ecole Normale Supé­rieure. Lettres et sciences humaines in Lyon am 22.01.2009.
  4. „Hitler ein Philanthrop? – Jorge Luis Borges und seine ganz eigene Utopie: ‚Utopía de un hombre que está cansado“, Vortrag beim Kolloquium Einfache Formen und kleine Literatur(en) zu Ehren des 65. Geburtstages von Hinrich Hudde am 23.10.2009 in Er­langen.
  5. „Französische Traum- und deutsche Höllenstadt: France-Ville und Stahlstadt (mit einem Blick auf weitere (anti-)utopische Stadtentwürfe bei Jules Verne)“, Vortrag auf dem 7. Frankoromanistentag 2010 (Sektion 18: Französische (Anti-)Utopien und ihre Stadtentwürfe seit Louis-Sébastien Mercier) am 01.10.2010 in Essen.
  6. „Perfide Manipulation schriftlicher Aufzeichnungen: Die Macht des Rahmenerzählers bei Adolfo Bioy Casares“, Vortrag bei der Tagung ErzählMacht: Narrative Politiken des Imaginären am 15.01.2011 auf Schloß Hirschberg.
  7. „Matar para salir de un ambiente patriarcal sofocante: El mundo de los Andes y el papel de las mujeres en Madeinusa de Claudia Llosa“, Vortrag auf dem 18. Hispanistentag  (Sektion 5: Kino aus weiblicher Hand(schrift): Zur Darstellung und Repräsentation von Realität bei spanischen und lateinamerikanischen Regisseurinnen), am 26.03.2011 in Passau.
  8. „Starke Frauen in einem gespaltenen Land – Die ersten beiden Filme von Claudia Llosa: Madeinusa (2006) und La teta asustada (2009)“, Vortrag im Rahmen einer Reihe zum lateinamerikanischen Kino an der Universität Siegen am 18.04.2011.
  9. „Gespräche mit Quevedo im Dienste von self-fashioning und autodefensa: Der Dialog in den Visiones von Torres Villarroel“, Vortrag auf dem 32. Romanistentag 2011 (Sektion L-VI: Der Text als Bühne: Die Gattung des Dialogs von der Renaissance bis zur Aufklärung), am 28.09.2011 in Berlin.
  10. „Historia de un escándalo. Anticlericalismo en El crimen del padre Amaro“, Vortrag beim Simposio Internacional de Cine Mexicano am 10.12.2011 in Eichstätt.
  11. „Lo indígena como elemento mítico y vivificante dentro la vida deshumanizada de las grandes ciudades latinoamericanas: El niño pez de Lucía Puenzo (2009)“, Vortrag beim 54. International Congress of Americanists (Sektion 623: Representación de lo indígena en el cine contemporáneo de América Latina: lenguas, culturas, tradiciones y mitos) am 20.07.2012 in Wien.
  12. „Kampf der cancrerie im Dialog mit dem cancre: Narrative Strategien in Daniel Pennacs Chagrin d’école (2007)“, Vortrag auf dem 8. Frankoromanistentag 2012 (Sektion 2: „Prekarität“. Texte und Bilder der Krise in der französischen Kultur der Gegenwart) am 20.09.2012 in Leipzig.
  13. L’invention de Morel: a French comic version of a pivotal work of Argentinian narrative“, Vortrag auf der International French-Language Comics Conference an der Miami University in Oxford (Ohio, USA) am 03.11.2012.
  14. „Kritische Groteske im Romanwerk von Adolfo Bioy Casares am Beispiel von Dormir al sol“, Vortrag auf der Tagung Das kritische Groteske in spanischsprachiger Literatur des (Neo-)Barock am 07.12.2012 in Wien.
  15. „Herausforderung durch den Film und Herausforderung an den Film: Adolfo Bioy Casares und das Kino“, Vortrag beim Jour fixe des Instituts für Kulturwissenschaften und Theatergeschichte der Österreichischen Akademie der Wissenschaften in Wien am 13.12.2012.
  16. „Algunas observaciones sobre el cine actual de directoras latinoamericanas“, Vortrag an der Universidad Carlos Tercero in Getafe (Madrid) am 12.03.2013.
  17. „‚Une trilogie en quatre parties‘: Narrative Brüche zur Ironisierung der zeitgenössischen Fortschrittseuphorie in Charles Nodiers cycle du dériseur sensé“, Vortrag auf der Konferenz Broken Narratives an der Universität Wien am 04.04.2013.
  18. „Filmisches Schreiben und die Verfilmung filmischer Romane am Beispiel von Lucía Puenzo“, Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Argentiniens Literatur und Medienkultur“ an der Universität Wien am 14.06.2013.
  19. Der Himmel als Werbefläche: Auguste de Villiers de l’Isle-Adam und die Herausforderung durch Fortschrittseuphorie und Positivismus“, Vortrag auf dem 33. Romanistentag 2013 (Sektion L-IV: Literatur als Herausforderung. Zwischen ästhetischem Autonomiestreben, kontextueller Fremdbestimmung und dem Gestaltungsanspruch gesellschaftlicher Zukunft) am 23.09.2013 in Würzburg.
  20. Una adaptación literaria particular: Hombre mirando al sudeste de Eliseo Subiela“, Vortrag auf der internationalen Konferenz XI Jornadas de estética del cine y teorías cinematográficas am 11.11.2013 in Buenos Aires.
  21. ¿Como nace la violencia y hasta donde puede llevar?: Volker Schlöndorff y su versión fílmica de El honor perdido de Katharina Blum del premio Nobel Heinrich Böll“, Vortrag auf dem 28. Festival Internacional de Cine in Mar del Plata am 18.11.2013 (auf Einladung des PEN-Club Argentinien).
  22. Del desafío del cine al desafío al cine: La invención de Morel frente a algunas de sus adaptaciones fílmicas“, Vortrag auf der Tagung La literatura argentina y el cine – El cine argentino y la literatura am 05.12.2013 in Wien.
  23. „Überlegungen zum ‚magischen Realismus‘ anhand der Werke von Gabriel García Márquez“, Vortrag bei der Gedenkveranstaltung Recordando a Gabo am 23.10.2014 in Wien.
  24. „Una investigación fílmica en un laberinto literario: El crimen de Oribe de Leopoldo Torre Nilsson (1950)“, Vortrag auf dem internationalen Kongreß Cine de investigación. Paradigmas sobre revelaciones y ocultamientos en el cine argentino am 03.06.2015 auf Schloß Herrenhausen in Hannover.
  25. „Scheiternde Abschottung gegen die Krise: ‚Gated communities‘ in Literatur und Film am Beispiel von Las viudas de los jueves“, Vortrag auf dem 34. Roma­nisten­tag 2015 (Sektion: Finanznarrative als Krisennarrative: Literarische / Filmische Model­lierungen „kapitaler“ Erschütterungen) am 29.07.2015 in Mannheim.
  26. „The failing creation of a perfect body and the strength of literature: Villiers de L’Isle-Adam and Latin American predecessors and successors“, Vortrag auf der internationalen Tagung Medial Bodies between Fiction and Faction: Reinventing Carnality am 08.11.2015 in Freiburg.
  27. Teilnahme an der „Mesa redonda: La literatura argentina y el cine – El cine argentino y la literatura“ auf dem Cuarto Congreso Internacional „Artes en Cruce“ am 7.4.2016 in Buenos Aires.
  28. (zus. mit Jörg Türschmann) „Werner Herzog y los caminos del cine alemán“, Vortrag beim 3. Festival Internacional de Cine Religioso (ARFECINE) am 9.4.2016 in Tandil (Argentinien).
  29. „Buenos Aires en la literatura argentina contemporánea“, Vortrag auf den Segundas Jornadas de Hispanistas en Austria: Metrópolis am 20.10.2016 in Wien.
  30. „Referencias intermediales en novelas de Adolfo Bioy Casares y Samanta Schweblin“, Vortrag an der Universidad Alberto Hurtado am 15.11.2016 in Santiago de Chile.
  31. „Borges und das Kino: Vier Drehbücher“, Vortrag an der Paris-Lodron-Universität Salzburg am 23.3.2017.
  32. „Zwischen Werkdeutung und Selbstdeutung: Javier Marías’ Negra espalda del tiempo“, Vortrag auf der Tagung Life Writing in der Romania am 10.5.2017 in Wien.
  33. „Viejos fantasmas europeos en un texto español contemporáneo: Los enamoramientos de Javier Marías“, Vortrag auf der Tagung Estéticas hispánicas globales. Literatura, cine y televisión am 8.6.2017 in Wien.
  34. „Ricardo Piglias Ciudad ausente: Die ‚abwesende’ Stadt“ als Chiffre für den totalitären Staat“, Vortrag auf der Tagung Die un-sichtbare Stadt. Perspektiven – Räume – Randfiguren in Literatur und Film am 7.2.2018 in Bremen.
  35. „Les villes dans les guerres futures : la littérature d’anticipation du XIXsiècle“, Vortrag auf der Tagung Villes en guerre. L’urbanité moderne à l’épreuve du conflit (1800-1914) am 1.6.2018 in Frankfurt am Main.
  36. „Los countries argentinos en el cine y el ‚Suburban Gothic‘: El caso de Betibú“, Vortrag beim 56. International Congress of Americanists (Sektion 08/17: Entre la fragmentación y la reconfiguración. Identidades (post-)nacionales en el cine nuevo cine latinoamericano y brasileño (1990-2017)) am 20.7.2018 in Salamanca.
  37. „El diálogo en Distancia de rescate de Samanta Schweblin: un cuestionamiento de los tradicionales conceptos europeos de la razón desde lo fantástico latinoamericano“, Vortrag auf dem 22. Hispa­nisten­tag 2019 (Sektion: Constelaciones y redes literarias de escritoras latinoamericanas actuales, entre América y Europa) am 29.03.2019 in Berlin.

Kleinere Vorträge

  1. Nicotina“ – Filmvorstellung mit anschließender Diskussion zum mexikanischen Film (2003) anläßlich der 1. Lateinamerikanischen Filmtage in Eichstätt am 25.01.2010.
  2. „Eine Protestreise in die Vergangenheit: Systemkritik an BRD und DDR in der Kunst“ und „Eine Reise ins Verderben? Das beginnende 20. Jahrhundert“ – Vorträge mit Führung im Germanischen Nationalmuseum anläßlich der Blauen Nacht in Nürnberg am 15.05.2010.
  3. „Adolfo Bioy Casares y el cine“, Vortrag im Rahmen der Jornada argentina (La era de Ibermedia) an der Universität Wien am 22.03.2012.
  4. „Ein visionärer Blick auf die Multimedia-Gesellschaft unserer Tage: Albert Robidas Le vingtième siècle und die Zukunftsliteratur des 19. Jahrhunderts“, Vortrag im Rahmen von „Uni orientiert“ an der Universität Wien am 13.04.2012.
  5. „La historia y/en la burbuja“, Vortrag bei der Jornada Perspectivas de cooperaciones internacionales – España y la Argentina: transnacionalidad mediática y representación de la historia am 23.06.2014 in Wien.
  6. Die Fremde (Feo Aladag)“, Einführungsvortrag zum Beginn des Filmzyklus „Alemania: Variaciones sobre la identidad“ an der Universidad del CEMA am 4.4.2016 in Buenos Aires.
  7. La ciudad de los niños perdidos. La estética de lo grotesco en la obra de Jean-Pierre Jeunet“, Vortrag im Rahmen des Seminars „Representación Cinematográfica y Puesta en Escena de la Cultura“ an der Universidad de Buenos Aires am 11.4.2016.

Kommentare sind geschlossen.