Lebenslauf

Oktober 2020 – August 2021: Vertretung der Professur für Romanische Literaturwissenschaft von Gesine Müller an der Universität zu Köln

Oktober 2019 – September 2020: Vertretung der Professur für Romanische Literaturwissenschaft/Hispanistik (Nachfolge Niemeyer) an der Universität zu Köln

April – September 2019: Vertretung der Professur für Romanische Literaturwissenschaft von Wolfram Nitsch an der Universität zu Köln

Oktober 2018 – März 2019: Vertretung der Professur für Spanische und Lateinamerikanische Literaturwissenschaft (Nachfolge Strosetzki) an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

Oktober 2017: Habilitation an der Universität Wien: Erteilung der Venia legendi „Romanische Literaturwissenschaft“ und Ernennung zum Privatdozenten.                                                           Titel der Habilitationsschrift: Herausforderung durch den Film und Herausforderung an den Film: Adolfo Bioy Casares und das Kino

November 2016 – September 2018: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Romanistik der TU Dresden (Lehrstuhl von Prof. Dr. Roswitha Böhm)

Oktober 2015 – Mai 2018: Lehrbeauftragter am Institut für Romanistik der Universität Wien

Oktober 2011 – September 2015: Universitätsassistent am Institut für Romanistik der Universität Wien (Lehrstuhl von Prof. Dr. Jörg Türschmann)

Oktober 2008 – September 2011: wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Romanistik der Universität Eichstätt (Lehrstuhl von Prof. Dr. Christian Wehr)

Juni – September 2008: tätig für die Museen des Würth-Konzerns in Frankreich und Deutschland, insbesondere Vorbereitung einer Ausstellung zu François Morellet

Juni 2008: Promotion (summa cum laude) an der Universität Erlangen-Nürnberg mit der Arbeit Die Ausbildung der Anti-Utopie im Frankreich des 19. Jahrhunderts. Von Charles Nodier über Emile Souvestre und Jules Verne zu Albert Robida (1833-1882)                          Auszeichnung der Dissertation mit dem Lilli-Bechmann-Rahn-Preis (Promotionspreis der Philosophischen Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg)

April 2005 – Februar 2008: Lehrbeauftragter am Institut für Romanistik der Universität Erlangen-Nürnberg

2003 – 2011: Freier Mitarbeiter am Kunst- und Kulturpädagogischen Zentrum der Museen in Nürnberg

Juni 2003: Magister Artium in Galloromanistik, Neuerer und Neuester Geschichte und Iberoromanistik

1996 – 2003: Studium der Galloromanistik, Neueren und Neuesten Geschichte und Iberoromanistik in Erlangen, Lille und Sevilla

Kommentare sind geschlossen.