Assoz. Prof. Mag. Dr. Marko Lüftenegger, Privatdozent

 

Kurz CV

Marko Lüftenegger leitet den Arbeitsbereich Entwicklungspsychologie und Bildungspsychologie des Schulalters am Zentrum für LehrerInnenbildung sowie den Arbeitsbereich Bildungspsychologie an der Fakultät für Psychologie an der Universität Wien. Seine Forschung und Lehre findet interdisziplinär an der Schnittstelle zwischen Bildung, Psychologie und Gesellschaft statt. Dabei beschäftigt er sich unter anderem mit motivationalen und emotionalen Bedingungen von Lehren und Lernen sowie der Entwicklung und Evaluation von Ma├čnahmen und Programmen.

Akademische Ausbildung

2019 Privatdozent (Habilitation an der Universität Wien), Lehrbefugnis für das Fach Psychologie

2012: Ph.D. - Doktoratsstudium der Sozialwissenschaften an der Universität Wien
Dissertation: Lebenslanges Lernen als Ziel von Unterricht: Bildungspsychologische Förderansätze in der Sekundarstufe

2006 Magister - Diplomstudium Psychologie an der Paris Lodron Universität Salzburg, an der Universität Wien und am Instituto Politécnico de Lisboa - Escola Superior de Comunicação Social
Diplomarbeit: Evaluation von verkehrspsychologischen Nachschulungskursen


Berufliche Laufbahn

seit 2021 Assoziierter Professor (Tenure Track) für Entwicklungspsychologie und Bildungspsychologie im Schulalter an der Universität Wien (Zentrum für LehrerInnenbildung; Fakultät für Psychologie)

2017-2021 Assistenz Professor (Tenure Track) für Entwicklungspsychologie und Bildungspsychologie im Schulalter an der Universität Wien (Zentrum für LehrerInnenbildung; Fakultät für Psychologie)

10/2013-06/2017 Universitätsassistent (post doc) an der Universität Wien (Insititut für Angewandte Psycholoige: Arbeit, Bildung, Wirtschaft; Fakultät für Psychologie)

2013 Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei promente Kinder, Jugend, Familie

2008 - 2012 Universitätsassistent (prä doc) an der Universität Wien (Insititut für Wirtschaftspsychologie, Bildungspsychologie und Evaluation; Fakultät für Psychologie)

2006 - 2008 Projektmitarbeiter beim Projekt TALK (Trainingsprogramm zum Aufbau von Lehrer*innen Kompetenzen zur Förderung von Bildungsmotivation und Lebenslangem Lernen)