TAGUNGEN UND KURSE
HOMEPAGE KARL BAIER KARL BAIER
YOGA UNIVERSITÄT BIBLIOGR. TEXTE FÜGUNGEN
AKTIVITÄTEN
TAGUNGEN UND KURSE

Festtagung zum 80. Geburtstag
von em. Univ.-Prof. Dr. Augustinus Karl Wucherer-Huldenfeld

Die Spannweite des Da-Seins
Religion. Philosophie. Psychotherapie

26. - 27. Juni 2009
Campus der Universität Wien
Seminarraum (Alte Kapelle) des Instituts für Ethik und Recht in der Medizin
1090 Wien, Alserstraße 4

Programm (pdf)

Symposium  Alter und Altwerden aus der Sicht der Religionen - Religionswissenschaftliche Perspektiven

18. und 19. Juni 2010
Kleiner Festsaal der Universität Wien
Dr. Karl-Lueger-Ring 1, 1010 Wien

Programm (pdf)

Forschungssymposion  Text und Mystik
Schriftauslegung und spirituelle Praxis in Buddhismus, Hinduismus und Christentum

29. Mai 2010, 9 - 18 Uhr
Alte Kapelle, Spitalgasse 2-4, Hof 2.8, Campus, Altes AKH
1090 Wien

Programm (pdf)

Lehrgang  Aufbrüche

Christliche Spiritualität in der Weltgesellschaft
Studienprogramm in 13 Seminaren, 2008 - 2009

"Mit meinem Gott überspringe ich Mauern" (Psalm 18.30)

" Offene Weite - nichts von heilig" (Bodhidharma, Indien 5./6. Jh.)

Programmheft (pdf)

Lehrgang  Spirituelle Theologie im interreligiösen Prozess

Die Begegnung mit nichtchristlichen Traditionen, vor allem den
asiatischen wie Buddhismus und Hinduismus, ist heute für viele Menschen im Osten und Westen ein Anstoß, die Quellen christlicher Spiritualität neu zu entdecken.
Der Universitätslehrgang "Spirituelle Theologie im interreligiösen Prozess" bietet eine fundierte Auseinandersetzung mit zentralen Positionen aus der christlichen Spiritualitätsgeschichte sowie theoretischen und praktischen Grundfragen der Mystik in einem interkulturellen Horizont. Es geht um die Reflexion, aber auch Einübung einer christlichen Spiritualität, die im Rahmen der modernen, pluralistischen Gesellschaft und ihrer Probleme den offenen Austausch mit anderen spirituellen Traditionen pflegt. Im Bereich der Praxis bildet exemplarisch die regelmäßige Übung des Sitzens in Stille einen Schwerpunkt.

Der Lehrgang stellt damit ein in dieser Form einmaliges Laboratorium für eine spirituelle Theologie und Praxis unter modernen Bedingungen dar, die u.a. folgende Kontexte einbezieht:

  • im 20. Jahrhundert entwickelte, therapeutische Sichtweisen bzw. Methoden, auf deren Integration heutige Spiritualität nicht verzichten sollte,
  • die weltweiten sozialen, politischen und ökologischen Herausforderungen, vor allem aber
  • den Dialog der Religionen auf Ebene der spirituellen Erfahrung.
Welche Impulse ergeben sich aus all dem für eine Neuorientierung der spirituellen Theologie und Praxis im Christentum?

Tagung  Spiritualität und moderne Lebenswelt
in St. Virgil, Salzburg vom 30. September bis 2. Oktober 2004

Die Veranstaltung ist in drei Hauptteile gegliedert:

(1) Zugänge:
Vorträge zur Gegenwartsdiagnose aus sozial- und religions-wissenschaftlicher, psyschologischer und (praktisch-)theologischer Sicht.

(2) Spektrum der Spiritualitäten:
Arbeitskreise zu verschiedenen Gestalten von Spiritualität (Jugendspiritualität, Frauenspiritualität etc.)

(3) Handlungsfelder:
In diesem Teil werden ebenfalls in Arbeitskreisen Perspektiven für die Arbeit in Bereichen diskutiert, in denen die Beschäftigung mit dem thema Spiritualität heute relevant ist (wissenschaftliche Forschung, Pastoral, Jugend- und Altenarbeit etc.)

gesamtes Programm (PDF-Folder)

KONZEPTION UND ORGANISATION
Ass.-Prof. Dr. Karl Baier, Institut für christliche Philosophie, Wien
Mag. Peter Braun, Direktor St. Virgil
MMag. Josef Sinkovits, Studienleiter St. Virgil