Bibliographische Angaben

BIRGIT FELDNER, VERENA TIZIANA HALBWACHS, THOMAS OLECHOWSKI, JOSEF PAUSER, STEFAN SCHIMA und ANDREAS SEREINIG (Hrsg.):
AD FONTES. Europäisches Forum junger Rechtshistorikerinnen und Rechtshistoriker Wien 2001
Frankfurt am Main 2002

411 Seiten, Paperback
Verlag: Peter Lang. Europäischer Verlag der Wissenschaften
ISBN 3-631-38328-2
59,80 Eur[D] / 65,40 Eur[A]

Der Sammelband via

Inhaltsverzeichnis

ALFONS ARAGONESES, Barcelona:
Strafrecht im Fin de siècle. Raymond Saleilles und die Strafrechtswissenschaft in Frankreich Ende des 19. Jahrhunderts, in: Ad Fontes (Frankfurt am Main 2002) 11-21

ANETTE BAUMANN, Wetzlar – EVA ORTLIEB, Wien:
Netzwerk Reichsgerichtsbarkeit, in: Ad Fontes (Frankfurt am Main 2002) 23-36

CHRISTIANE BIRR, Würzburg:
Erkenntnisinteresse und Begriffsbildung: Das Beispiel der Weistümer und ländlichen Rechtsquellen, in: Ad Fontes (Frankfurt am Main 2002) 37-56

CHRISTINA BÖRNER, Zürich:
Die institutionellen Hintergründe des Field Civil Code in New York und Kalifornien, in: Ad Fontes (Frankfurt am Main 2002) 57-75

ANDREAS DEUTSCH, Heidelberg:
Ein Salzquell und seine Gerichtsbarkeit. Das Schwäbisch Haller „Haalgericht“ seit dem Mittelalter, in: Ad Fontes (Frankfurt am Main 2002) 77-96

STEFAN EHRENPREIS, Berlin – ANDREAS GOTZMANN, Erfurt – STEPHAN WENDEHORST, Leipzig:
Von den Rechtsnormen zur Rechtspraxis: Ein neuer Zugang zur Rechtsgeschichte der Juden im Heiligen Römischen Reich? Eine Projektbeschreibung, in: Ad Fontes (Frankfurt am Main 2002) 97-119

INA VOM FELD, Frankfurt/Main:
Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser? Dampfkesselüberwachung in Preußen zwischen Fremdsteuerung und Selbststeuerung 1870–1914, in: Ad Fontes (Frankfurt am Main 2002) 121-139

KATALIN GÖNCZI, Frankfurt/Main:
Juristischer Wissenstransfer von Deutschland nach Ungarn im 19. Jahrhundert, in: Ad Fontes (Frankfurt am Main 2002) 141-160

DOROTHEE GOTTWALD, Frankfurt/Main:
Genpool oder Wiedergänger vom „Friedhof der Eliten“? Voraussetzungen einer Debatte über den hohen Adel am Beginn des 20. Jahrhunderts, in: Ad Fontes (Frankfurt am Main 2002) 161-170

KAJA HARTER-UIBOPUU, Graz:
Streitvermeidung und Konfliktbeilegung. Friedenserhaltende Maßnahmen im antiken Völkerrecht, in: Ad Fontes (Frankfurt am Main 2002) 171-191

THOMAS HENNE, Frankfurt/Main:
Die Mephisto-Entscheidungen der deutschen Gerichte. Eine exemplarische, justitiell geführte Auseinandersetzung über den Umgang mit der deutschen NS-Vergangenheit in den späten sechziger und frühen siebziger Jahren, in: Ad Fontes (Frankfurt am Main 2002) 192-222

VIOLA HEUTGER, Utrecht:
Die spätantiken imperialen Sonntagsgesetze: Vom dies solis zumdies domini, in: Ad Fontes (Frankfurt am Main 2002) 223-235

INGE KROPPENBERG, Mainz:
Die Sicherung der Mitgift durch die Ehefrau bei Vermögensverfall des Ehemannes constante matrimonio, in: Ad Fontes (Frankfurt am Main 2002) 237-254

NIKOLAUS LINDER, Zürich:
Aufstieg und Fall des Hauses Malacrida. Die Folgen der europäischen Finanzkrise von 1720 in Bern, in: Ad Fontes (Frankfurt am Main 2002) 255-269

MARTIN MOLL, Graz:
Burgfrieden oder stiller Bürgerkrieg? Die österreichische Militärjustiz im 1. Weltkrieg: Kärnten und die Steiermark im Vergleich, in: Ad Fontes (Frankfurt am Main 2002) 271-301

ANNAMARIA MONTI, Milano:
Between Case Law and Legislation: The Senato of Milan, a Supreme Court during the Ancien Régime, in: Ad Fontes (Frankfurt am Main 2002) 303-318

JOSÉ-DOMINGO RODRÍGUEZ MARTÍN, Madrid:
Vollstreckungsprozeß ohne Urteil im römischen Recht (Kommentar zur Lex Luci Lucerini) , in: Ad Fontes (Frankfurt am Main 2002) 319-331

FEDERICO ROGGERO, Roma:
La garanzia personale dell’obbligazione longobarda tra diritto germanico e diritto romano. Legislazione e scienza giuridica, in: Ad Fontes (Frankfurt am Main 2002) 333-356

KATJA ŠKRUBEJ, Ljubljana:
Historisch analysierte Lexik: relevante Quelle für die rechtsgeschichtliche Forschung? (Am Beispiel der altslawischen Bezeichnung zakonik), in: Ad Fontes (Frankfurt am Main 2002) 357-370

ANDREAS THIER, München:
Die päpstlichen Register im Spannungsfeld zwischen Rechtswissenschaft und päpstlicher Normsetzung. Innocenz III. und die Compilatio Tertia, in: Ad Fontes (Frankfurt am Main 2002) , in: Ad Fontes (Frankfurt am Main 2002) 371-372

KAIUS TUORI, Helsinki:
The Magic Mirror. Roman Law and the Idea of Scientific Historiography, in: Ad Fontes (Frankfurt am Main 2002) 373-385

RIEKO UEDA, Kumamoto:
Die Entstehung der Geschworenengerichtsbarkeit in der Habsburgermonarchie in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, in: Ad Fontes (Frankfurt am Main 2002) 387-400

Abkürzungsverzeichnis

Verzeichnis der Autorinnen und Autoren, Herausgeberinnen und Herausgeber

Rezensionen zum Sammelband

  • In: Zeitschrift für Rechtsgeschichte/Germanistische Abteilung 121 (2004) 550-551 (Werner Schubert) <Internetfassung>