Ausbildung – Beruf – Wissenschaft

Ausbildung

Schulbildung – Präsenzdienst

1974–1978 Volksschule Krems/Donau
1978–1986 Bundesgymnasium Krems/Donau
1986–1987 Präsendzdienst

Studium

1987–1993 Diplomstudium der Rechtswissenschaften an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien
1994-2001 Doktoratsstudium der Rechtswissenschaften an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien (Dissertationsthema: „Studien zu Spiel und Recht am Beginn der Neuzeit“; Verleihung des akademischen Grades „Doktor der Rechtswissenschaften“ mit Auszeichnung)

Bibliothekarische Ausbildung

1.10.2001–13.12.2002 Absolvierung der Grundausbildung im Bibliotheks-, Informations- und Dokumentationsdienst (Verwendungsgruppe A1) an der Ausbildungsbibliothek UB Wien gem. Verordnung der Bundesregierung über die Grundausbildungen für die Verwendungsgruppen A 1 und A 2 – Bibliotheks-, Informations- und Dokumentationsdienst (BGBl. II 295/1999). Auszeichnung in allen Modulen.
2005-2015 Aufbaulehrgang des interuniversitärer Universitätslehrgangs “Master of Science (MSc) Library and Information Studies” an der Universität Wien (Masterthese: Amtsdrucksachen des 16. Jahrhunderts. Ein Beitrag zum frühneuzeitlichen Gesetzesdruck anhand der Wiener Offizinen von Johann Winterburger, Johann Singriener d. Ä., den Singriener’schen Erben und Johann Singriener d. J.)

Berufliche Tätigkeiten

Wissenschaft

1.4.1988–31.3.1992 Studienassistent (im Ausmaß von 20 Wochenstunden) am Institut für Österreichische und Deutsche Rechtsgeschichte an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien
1994 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Erschließungsprojekt „Repertorium der Policeygesetze im Alten Reich (15.–18. Jahrhundert)“ des Max-Planck-Instituts für Europäische Rechtsgeschichte in Frankfurt/Main für den Bereich des „Erzherzogtums Österreich“ (Werkvertrag). Leitung: o. Univ.-Prof. Dr. Michael Stolleis sowie Dr. Karl Härter (beide MPI für europäische Rechtsgeschichte Frankfurt/Main und Universität Frankfurt/Main).
15.3.1995–30.4.1999 Vertragsassistent (im Ausmaß von 20 Wochenstunden) am Institut für Österreichische und Deutsche Rechtsgeschichte an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien
1.4.1996–30.3.1999 Wissenschaftlicher Mitarbeiter (im Ausmaß von 20 Wochenstunden) am Forschungsprojekt „Policey-Gesetzgebung des Erzherzogtums Österreich“ des österreichischen Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF-Projektnummer P 11264-HIS). Enge Kooperation mit dem MPI für europäische Rechtsgeschichte Frankfurt/Main.
1.5.1999–31.9.2001 Universitätsassistent am Institut für Österreichische und Deutsche (ab 1.1.2000: Europäische) Rechtsgeschichte an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien bei o. Univ.-Prof. Dr. Wilhelm Brauneder

Bibliothek

1.10.2001–31.12.2003 Stv. Leiter der Fakultätsbibliothek für Rechtswissenschaften der Universität Wien
seit 1.1.2004 Leiter der Bibliothek des Verfassungsgerichtshofes, Wien
1.5.2010–31.12.2011 Leiter Bibliotheksmanagement und Interne Kommunikation (Abt. I/7) sowie stv. Leiter Interne Information und Kommunikation (Bereich I/B/1), Verfassungsgerichtshof, Wien
seit 1.1.2012 Leiter Bibliothek und Interne Kommunikation (Abt. I/7) sowie stv. Leiter Qualitäts- und Wissensmanagement (Bereich I/B/1), Verfassungsgerichtshof, Wien

Sonstige bibliothekarische Tätigkeiten (Interessensvertretungen etc.)

2002–2011 Präsidium- und Vorstandsmitglied der Vereinigung der österreichischen Bibliothekarinnen und Bibliothekare (VÖB)
seit 2002 Mitglied der Kommission für Rechtsfragen der Vereinigung der österreichischen Bibliothekarinnen und Bibliothekare (VÖB)
seit 2004 rechtshistorische Beratung der „Abteilung für Digitale Services“ der Österreichischen Nationalbibliothek hinsichtlich des ÖNB-Digitalisierungs-Portals „ALEX – Historische Rechts- und Gesetztestexte Online“
2005–2008 BAM – Bibliotheken, Archive, Museen (Schriftführer)
2005–2008 Expertengremium bezüglich der Beratung einer Mediengesetznovelle zur Einführung eines Pflichtexemplarrechts an elektronischen Publikationen im BKA, Verfassungsdienst (auch als VÖB-Vertreter)
seit 2008 Vorstand der AjBD – Arbeitsgemeinschaft für juristisches Bibliotheks- und Dokumentationswesen / Deutschsprachige Sektion der International Association of Law Libraries

Sonstige wissenschaftliche Tätigkeiten

seit 1999 Wissenschaftlicher Beirat des „Vereins für Landeskunde von Niederösterreich“
1999–2002 Vorstand der „Wiener Rechtsgeschichtlichen Gesellschaft“
seit 2000 Mitorganisator des „Arbeitskreises Policey/Polizei im vormodernen Europa“ (gem. mit Prof. Dr. André Holenstein/Bern, Dr. Frank Konersman/Bielefeld, Dr. Gerhard Sälter/Berlin, Eva Wiebel/Konstanz) – der Arbeitskreis wurde mit 2011 ruhend gestellt.
1.1.2001–31.3.2001 Forschungsaufenthalt am MPI für europäische Rechtsgeschichte in Frankfurt/Main mittels eines Forschungsstipendiums des DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst)
2001 Mitorganisation der Tagung des Europäischen Forums junger Rechtshistorikerinnen und Rechtshistoriker zum Thema: „Ad Fontes“, Wien 17.–19. Mai 2001
seit 2012 Vorstand der Gesellschaft für Buchforschung in Österreich