Buch-Publikationen   von   Hermann Mückler

Books  by  Hermann Mueckler

(author- and editorship)


(Home)




Oasen
der
Südsee

Die größten "Kleinststaaten" der Welt

Ostmikronesien: Marshall-Inseln, Gilbert-Inseln, Nauru

Ferdinand Karl
Hermann Mückler

Mit einem Vorwort von Prof. Rupert Riedl

Verlag : H. Weishaupt
Seiten/Umfang : 160 Seiten, 130 Abbildungen
Format: 28,5 × 21,5 cm
Erschienen : 2002
Einband : Gebunden
Gewicht : 1100 g
Preisinfo : 78,00 sFr / 42,90 Eur-D / 42,90 Eur-A
      ISBN : 3-7059-0121-4

Inhaltsverzeichnis:

Einführung

  • Zur Region Mikronesien
  • Geographische, politische, und kulturelle einteilugnskriterien
  • Marhsall-Inseln, Gilbert-Inseln und Nauru
  • Besiedlungsgeschichte und NAvigation
  • Stabkarten und Bootsbau
  • Zeugnisse materieller Kultur
  • Traditionelle Wirtschaft und Gesellschaft, Religion
  • Europäische Entdeckungen und Kontaktsituation
  • Koloniale Entwicklung und Gegenwart
  • Karten, Tabellen, Bibliographie, Zu den Autoren, Skizzen

Zu den Autoren

Ferdinand Karl: (Fotografie und Skizzen), geb. 1955, Studium der Malerei bei Prof. Ernst Fuchs (1975-1980). Danach freischaffend. Ausgedehnte Reisetätigkeit (1980-1990). Zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland. Freier Mitarbeiter im Fotostudion Lichtwerk (1990-1995). Ab 1995 ethnologische Fotografie für das Museum für Völkerkunde in Wien, Pazifikabteilung, sowie mehrere Reisen in den west-, zentral- und ostmikronesischen Raum, vor allem zur Dokumentation von traditionellen Navigations- und Seefahrtstechniken der Mikronesier. Zum Thema zuletzt erschienen: "Fernweh nach dem Paradies. Mikroensien. Leben in der Südsee" (zus. mit G. Weiss), Gnas 1999.

Hermann Mückler: (Text), geb. 1964, ist Professor für Kultur- und Sozialanthropologie am Institut für Ethnologie, Kultur- und Sozialanthropologie der Universität Wien mit den regionalen Schwerpunkten Pazifische Inselwelt, Südostasien/Ozeanien, Indischer Ozean. Beschäftigt sich mit Ethnohistorie, Politischer Ethnologie, Konflikt- und Migrationsforschung. Zahlreiche Feldaufenthalte und Exkursionen in den meisten Ländern der genannten Regionen. Präsident der Österreichisch-Südpazifischen Gesellschaft (OSPG), und Vorsitzender der European Society for Oceanists (ESfO). Verfasser mehrerer Bücher, zuletzt: "Fidschi. Das Ende eines Südseeparadieses", Wien 2001: Promedia; "Melanesien in der Krise", Wien 2000, und "Politics of Indigeneity in the South Pacific" (Hrsg., zus. mit E. Kolig), Hamburg 2002.

Klappentext:

Der vorliegende Band beleuchtet den östlichsten Teil Mikronesiens, der durch seine kleinen und kleinsten Atoll-Inseln ein unverwechselbares Erscheinungsbild aufweist. Viel Wasser - wenig Land, kennzeichnen eine Region, deren schwierige Lebensbedingungen nicht dem gängigen Südsee-Klischee entsprechen. Die Inseln zeigen heute ein vielfach gewandeltes und vielschichtiges Bild. Die eindringlichen Photographien von Ferdinand Karl geben Einblicke in Bereiche der Alltagskultur und kulturelle Leistungen. Die kraftvollen Farben der Bilder symbolisieren die Lebensfreude der Inselbewohner, die Detailaufnahmen geben Zeugnis von deren handwerklichen Fähigkeiten. Der Textteil beleuchtet die wechselhafte Geschichte der Inseln sowie kulturelle und gesellschaftliche Aspekte und verweist auf die Herausforderungen, denen die mikronesischen Bewohner ausgesetzt sind. Die besonderen Fertigkeiten im Bootsbau und der Navigation, die weltweit einzigartig sind, werde dabei ebenso in Wort und Bild erläutert, wie die Konsequenzen des Zweiten Weltkriegs, die ökologischen Gefahren und die Veränderungen, denen dieser Weltteil unterworfen ist.

(Home)

Editor: Hermann Mückler
© 2006