Texterschließende Fragen Dewey

1.       Was bedeutet es, dass Erziehung eine soziale Funktion ist?

2.       Unterscheidet der Text zwischen den Begriffen „Gesellschaft“ und „Gemeinschaft“? Welche Unterschiede kennen Sie?

3.       Wie entwickelt Dewey den Wertmaßstab für die Gesellschaft?

4.       Was an Platons Definition des Staates sei heute noch gültig?

5.       Warum entspricht das „doppelte Kriterium“ der Demokratie?

6.       Welche Beziehung von Demokratie und Erziehung kennt Dewey? Worin unterscheidet sich diese Beziehung von anderen Texten, die sie bislang im Seminar gelesen haben?

7.       Wie würden Sie Ds. Kritik und Würdigung an Plato wiedergeben?

8.       Welche Funktion kommt dem Naturbegriff bei Rousseau zu und weshalb?

9.       Wie würden Sie Ds. Kritik und Würdigung an Rousseau wiedergeben?

10.   Wer übernahm schließlich die neue Erziehung für die neue Gesellschaft?

11.   Hält Dewey es für möglich, die Erziehung dem Staat anzuvertrauen? Wenn ja, unter welchen Bedingungen?

 

Zurück zur Homepage