Franz X. Eder / Susanne Breuss - Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Universität Wien - WS 2006/7

 

Ringvorlesung: Geschichte des Konsumierens in Österreich im (späten) 19. und im 20. Jahrhundert

 

LV-Daten: 070479, 2-stündig, 3 ECTS credits, A4, R2; LAGA4, LAGR2, LAPA4 (D610, D800); Wahlfächer div. Studienrichtungen

Ort: HS 1 Neues Institutsgebäude (NIG), Universitätsstraße 7, 1010 Wien

Zeit: Freitag, 11.00-13.00

Beginn: 6.10.2006

Online-Anmeldung ab 2. Oktober 2006 unter http://www.univie.ac.at/anmeldesystem-geschichte/

 

Inhalt: Unter "Konsum/ieren" wird in dieser Ringvorlesung nicht nur der ökonomische Ge- und Verbrauch von Gütern und Dienstleistungen verstanden, sondern auch der soziale und kulturelle Umgang mit ihnen. "KonsumentInnen" erscheinen als Akteure/innen im Schnittpunkt wirtschaftlicher, sozialer, politischer und kultureller Anforderungen, Handlungsmöglichkeiten und Aneignungspraktiken. Die Konsumgeschichte Österreichs im 19. und 20 Jahrhundert umfasst Zeiten des Mangels und der Not, neue Konsumvisionen und -verheißungen sowie die Entstehung und Durchsetzung der (Massen)Konsumgesellschaft. Wie in anderen westlichen Konsumgesellschaften ging nach dem Zweiten Weltkrieg der Anteil der Ausgaben für Ernährung, Wohnungserhaltung und Kleidung zurück, die Ausgaben für Haushalts- und Unterhaltungsgeräte, Bildung und Erholung, Sport und Reisen, Verkehr und Transport stiegen an. Begleitet wurde diese Verschiebung von einer "Amerikanisierung" der Konsumkultur und international vermarkteten Bildern, Phantasien und Symbolen. Hieß das Motto bis in die Zwischenkriegszeit "lebe, um zu arbeiten", so galt seit den 1950er-Jahren "arbeite, um zu konsumieren".

Publikation zur Ringvorlesung: Ab 15.12.2006 können Sie den Band "Konsumieren in Österreich - 19. und 20. Jahrhundert" im Sekretariat des Instituts für Wirtschafts- und Sozialgeschichte zum vergünstigten Preis erhalten. Die dortigen Beiträge können auch als Lerngrundlage verwendet werden.

 

 

Programm der Ringvorlesung:

 

6.10.2006: Franz X. Eder

·         Geschichte des Konsumierens – Ansätze und Perspektiven der (historischen) Konsumforschung

 

13.10.2006: Peter Eigner

·         (Detail)Handel und Konsum in Österreich im 20. Jahrhundert. Die Geschichte einer Wechselbeziehung Konsumforschung

 

20.10.2006: Werner Michael Schwarz

·         Karneval der Waren: Warenhaus und Überschreitung

 

27.10.2006: Hubert Weitensfelder

·         Technischer Wandel und Konsum im 19. und frühen 20. Jahrhundert

 

03.11.2006: Andrea Ellmeier

·         „Mrs. Consumer und Mr. Keynes“ - Der vergessene Sozialpartner Konsument. Am Beispiel Österreich im 20. Jahrhundert

 

10.11.2006: Roman Sandgruber

·         „Kleider machen Leute“. Kleidung und geschlechtsspezifisches Konsumverhalten: Mengen, Farben, Formen

 

17.11.2006: Rainer Gries/Andrea Morawetz

·         „Kauft österreichische Waren!“ Die Zwischenkriegszeit im Medialisierungsprozess der Produktkommunikation

 

24.11.2006: Susanne Breuss

·         Verliebt in einen Kobold. Zur kulturellen Konstruktion haushaltstechnischer Konsumgüter – am Beispiel des Staubsaugers

 

01.12.2006: Oliver Kühschelm

·         Konsumieren und die diskursive Konstruktion nationaler Gemeinschaft

 

15.12.2006: Andreas Weigl

·         Zur Konsumgeschichte von Kindern und Jugendlichen im 20. Jahrhundert

 

12.01.2007: Siegfried Mattl

·         Konsum und Stadtentwicklung in Wien

 

19.01.2007: Gabriele Sorgo

·         Events, Freizeitwelten, Erlösungshoffnungen. Voraussetzungen und Praxis des Erlebniskonsums

 

26.01.2007: 1. Prüfungstermin - für diesen Prüfungstermin ist keine Anmeldung erforderlich

 

 

Weitere Prüfungstermine: weitere schriftliche Prüfungen finden zu folgenden Terminen im Sommersemesters 2007 statt:

2. Termin: MI 21.3.2007, 18:30-20 Uhr, HS 33 im Hauptgebäude

3. Termin: MI 18.4.2007, 18:30-20 Uhr, HS 33 im Hauptgebäude

4. Termin: MI 23.5.2007, 18:30-20 Uhr, HS 33 im Hauptgebäude

Für diese Prüfungstermine ist keine Anmeldung erforderlich.

 

So erreichen Sie uns:

Franz X. Eder: Infos dazu auf meiner Homepage

Susanne Breuss: susanne.breuss@univie.ac.at