La Ranza: Traditionelles Ritual beim Rinderbrennen im peruanischen Hochland

 

© by Nora Ramirez Castillo

 

01 Vorbereitung für das Ritual. Das Ritual soll alle, die am Brennen der Rinder teilnehmen, schützen und für Fruchtbarkeit beim Vieh sorgen. 

 

02 Ein Schutzkreis wird mit Stein- und Maismehl auf den Boden aufgebracht und mit Rauch beblasen.

 

03 Musiker begleiten das Ritual

 

04 Opfergaben für pacha mama: Zigaretten, Früchte, Kekse, Kokablätter, helles und dunkles Maisbier (chicha)

 

05 Innerhalb der Markierung wird ein ca. 30 cm tiefes Loch gegraben

 

06. Die Opfergaben werden gesegnet und in das Loch gelegt

 

07

 

08 Abschließend wird ein Stein markiert

 

09 Der Stein wird gesegnet

 

10 Das Loch wird verschlossen

 

11

 

12

 

13 Ayacuchanischer Feldaltar (retablo) mit Opfergaben

 

14 Symbolische Auspeitschung in Anschluss an das Ritual

 

15 Zuschauer

 

16 Der Platz wird für ein Fruchtbarkeitsritual vorbereitet

 

17 Ein weibliches und ein männliches Kalb werden ausgewählt und zum vorbereiteten Platz gebracht

 

18 Die Rinder werden symbolisch vermählt

 

19 Teilnehmer und Zuschauer

 

20 Das Verstreuen von Maismehl symbolisiert den Nebel in der Hochebene

 

21 An den Hörnern werden Gaben befestigt, die ebenfalls der Fruchtbarkeit dienen sollen

 

22 Brandmarkierung

 

23 Das Rind wird mit einer Ohrmarke versehen