Unser Logo

Unser Logo ist die Modifikation einer petroglyphischen Darstellung. Das alte amerikanische Abbild repräsentiert entweder eine Gottheit oder einen schamanischen Spezialisten. In diesem Sinne wurde/wird sie auch bei den Peyote-Riten der Tarahumara während einer Krankenheilung in den Sand gezeichnet.

Das sind wir

Der 2006 gegründet Verein EMLAAK (Ethnomedizinischer Lateinamerika-Arbeitskreis) mit Sitz in Wien sieht sich als Schnittstelle für ethnomedizinischen Austausch und kulturellen Kontakt, sowohl für WissenschaftlerInnen aus den verschiedensten Disziplinen (Medical Anthropology, Medizin, Ethnomedizin, Medizinethnologie, Ethnobotanik, Psychologie u.a.), als auch für InteressentInnen aus dem nichtwissenschaftlichen Bereich und VertreterInnen verschiedener lateinamerikanischer medizinischer Systeme.

Durch regelmäßige Meetings soll er eine Plattform zum Sich-Kennen-Lernen und zum fachlichen Austausch von WissenschaftlerInnen bieten, und durch seine organisierten Vorträge dem Brückenschlag zwischen Wissenschaft und einem breiteren nichtwissenschaftlichen Publikum dienen.

Der Verein umfasst die stimmberechtigten Vollmitglieder und einen größeren Kreis von InteressentInnen, die ebenfalls über unsere Veranstaltungen informiert werden. Die Veranstaltungen sind für unsere Vollmitglieder kostenlos, die InteressentInnen werden gebeten, einen kleinen Beitrag beizusteuern.

Unser regionaler Fokus liegt derzeit auf Lateinamerika; es besteht jedoch die Möglichkeit, dass er mit weiterem Wachstum der Mitglieder- und InteressentInnenschaft auch auf andere Regionalgebiete ausgeweitet wird. Die Mehrheit unserer Vortragenden stammt aus dem Bereich der Kultur- und Sozialanthropologie, aber auch die Bereiche Musikwissenschaft, Botanik und Psychologie sind vertreten.

Neben Vorträgen veranstalten wir Events unterschiedlichster Art wie Kongresse, Feste oder den Austausch mit traditionellen HeilerInnen. Genaueres sowie die jeweiligen Veranstaltungsorte entnehmen Sie bitte der Rubrik "Aktuelles" bzw. "Archiv".