CV und Forschung

aktuell
seit 1. September 2011 Professorin für Fachdidaktik / Sprachlehr- und -lernforschung im Arbeitsbereich Sprachlehr- und -lernforschung an der Universität Wien (Zentrum für LehrerInnenbildung und Institut für Sprachwissenschaft)

2013 – 2018 Vize-Leiterin des Zentrums für LehrerInnenbildung
seit 2012 Herausgeberin des IJM (International Journal of Multilingualism) gemeinsam mit Danuta Gabrys-Barker
2010 – 2018 (geschäftsführende) Vorsitzende von verbal (Verband der Angewandten Linguistik Österreichs, www.verbal.at)
2009-2011 Kassierin von IAM (International Association of Multilingualism, www.iamultilingualism.org)

weitere Tätigkeiten
2011 – 2017 Mitglied des Gender-Ausschusses der Universität Wien
seit 2011 Mitglied des Österreichischen Sprachenkomitees (www.oesko.org)
anonyme Reviews für internationale Publikationen seit 2008 (z.B. BAAL, UNESCO, IJM, Sociolinguistica)
Rezensionen für Fachzeitschriften (z.B. Romanische Sprachen und ihre Didaktik)

eingeworbene Drittmittel
MEVIEL – mehrsprachig vielfältig
FA 452002; 1. 2. 2012 – 30. 6 2014, 38.000 EUR
gefördert aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Frauen und des Europäischen Sozialfonds
Kompetenzlandkarte Sprachlehr- und -lernforschung und Mehrsprachigkeitsforschung
FA 452001, 2012-2013, 15.000 EUR
gefördert aus den Mitteln des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur, des Bundesministeriums für Forschung und der Arbeiterkammer Wien
L3-TASK
FA 452003, 1. 12. 2013- 31. 11. 2016, 398.188 EUR
gefördert aus den Mitteln der Education, Audivisual and Culture Executive Agency im Rahmen des Lifelong Learning Programme
543237
-LLP-1-AT-KA2-KA2MP
FAME
FA 600001, 1.10.2013-30.9.2016
gefördert aus den Mitteln des bmwfw, Sparkling Science

CV
2008 Venia docendi für Französische und Angewandte Sprachwissenschaft
2006-2010 Workpackage Leader im europäischen Exzellenznetzwerk LINEE (Languages In a Network of European Excellence), 6. EU-Rahmenprogramm
2004 – 2007 Assistentin am Institut für Romanistik Wien (Prof. Schjerve-Rindler)
2000 – 2004 Lektorin für Frankophonie und Fachdidaktik
1998 Lektorin „civilisation francophone“ am Institut für Romanistik
1993 Dissertation „Sprachkonflikt in der ländlichen Bretagne“, Rigorosum mit Auszeichnung
1992-2011 Lehrerin (Geografie und Französisch) in der Sekundarstufe II in Krems
wissenschaftliche Mitarbeiterin an Projekten des Instituts für Sprachwissenschaft (1994-1997) und der Romanistik mit den Schwerpunkten Diskursanalyse und Sprach – bzw. Kulturkonflikt
1990 Abschluss des Lehramtsstudiums Französisch und Geografie in Wien mit Auszeichnung

Forschungsthemen
Mehrsprachigkeit, Unterrichtsforschung, Diskursanalyse, Sprachlehr- und -lernforschung, Sprachkontakt und -konfliktforschung, Francophonie