Forschung

Ethnographische Feldforschungen:

  • seit 2013: verschiedene ethnographische Datenerhebungen zu kultureller Performance in Österreich ( vor allem zu Krampus in Salzburg)
  • 2000, 2001: mehrwöchige Studienaufenthalte in Nepal, Vorstudien zum Thema „Kultur, Landschaft und Tourismus im Spannungsfeld von Verortung und Globalisierung.“ (gemeinsam mit Univ.Doz.Dr.Dagmar Eigner).
  • 2000 (3 Monate): Feldforschung in Ecuador im Rahmen des FWF-Projekts P12242-SPR “Interkulturelle Beziehungen und Wissenstransfer in schamanischen und volksmedizinischen Traditionen Lateinamerikas” sowie Vorstudien zum Thema „Kultur, Landschaft und Tourismus im Spannungsfeld von Verortung und Globalisierung“.
  • 1999 (4 Monate): Feldforschung in Ecuador im Rahmen des FWF-Projekts P12242-SPR “Interkulturelle Beziehungen und Wissenstransfer in schamanischen und volksmedizinischen Traditionen Lateinamerikas”.
  • 1998 (5 Monate): Feldforschung in Ecuador im Rahmen des FWF-Projekts P12242-SPR “Interkulturelle Beziehungen und Wissenstransfer in schamanischen und volksmedizinischen Traditionen Lateinamerikas”.
  • 1997 (5 Monate): Forschungsaufenthalt in Ecuador: Vorstudien zum Forschungsprojekt “Interkulturelle Beziehungen und Wissenstransfer in schamanischen und volksmedizinischen Traditionen Lateinamerikas” (mit Unterstützung der Ludwig Boltzmann-Stiftung für zeitgenössische Lateinamerika-Forschung und der Österreichischen Forschungsgemeinschaft).
  • 1994 (3 Monate): Feldforschungen bei den Shuar, Prov. Morona-Santiago, Ecuador. Weiterführende Datenerhebungen (mit Unterstützung des Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung).
  • 1992 (2 Monate): Literaturrecherche an der New York Public Library und der Columbia University in New York.
  • 1992 (3 Monate): Feldforschungen bei den Shuar, Prov. Morona-Santiago, Ecuador. Weiterführende Datenerhebung mit den Schwerpunkten Mythologie, Visionsriten, Geschlechterbeziehung, interkulturelle Beziehungen, Geschichte und aktuelle sozio-politische Organisation der Shuar (mit Unterstützung des Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung).
  • 1991 (3 Monate): Feldforschung bei den Achuar, Rio Huasaga, Dept. Loreto, Peru. Datenerhebung mit den Schwerpunkten Mythologie, Ritual, Krieg (Fehden) sowie Evaluierung des Datenmaterials aus den Jahren 1979-82 (gemeinsam mit Dr. Richard Gippelhauser).
  • 1991 (4 Monate): Fortsetzung der Datenerhebung bei den Shuar, Prov. Morona-Santiago, Ecuador (mit Unterstützung des Österreichischen Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung).
  • 1990 (4 Monate): Feldforschung bei den Shuar, Raum Sucúa, Prov. Morona-Santiago, Ecuador. Datenerhebung mit den Schwerpunkten Mythologie, Visionsriten, Geschlechterbeziehung, interkulturelle Beziehungen, Geschichte und aktuelle sozio-politische Organisation der Shuar (mit Unterstützung der Ludwig Boltzmann-Stiftung für zeitgenössische Lateinamerika-Forschung).
  • 1982 (6 Monate): Fortsetzung der ethnologischen Feldforschung bei den Achuar sowie Prospektionsgrabungen präkolumbischer Fundstellen entlang des Rio Huasaga (mit Unterstützung des Österreichischen Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung; gemeinsam mit Richard Gippelhauser).
  • 1979-80 (15 Monate): Feldforschung bei den Achuar des Rio Huasaga, Dept. Loreto, Peru: Datenerhebung mit den Schwerpunkten Subsistenz, Arbeitsorganisation und Geschlechterbeziehung (mit Unterstützung des Österreichischen Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung; gemeinsam mit Richard Gippelhauser).