Betreuung

Abgeschlossene Promotionen

  • Marc Chalier (2020): Les normes de prononciation du français: Une étude perceptive panfrancophone (Ko-Betreuung mit Marie-Hélène Côté, UNIL Université de Lausanne).
  • Philipp Barbaric: Che storia che gavemo qua – Sprachgeschichte Dalmatiens als Sprechergeschichte (1797 bis heute) (WiSe 2013/14, LMU München, Drittgutachten; erschienen 2015 im Franz Steiner Verlag).

Laufende Promotionen

  • Monja Burkard (eingereicht): Clitics in the bilingual mind: inter- and intra-speaker variation in the Spanish and Catalan of Menorca (Universität Wien).
  • Luise Jansen: Phonological Variation in Southern French: Production, Perception and Representations (in Vorbereitung, Universität Wien).
  • Kristina Dziallas: Sexist and Homophobic Metaphors in Spanish, French, English and German (in Vorbereitung, Universität Wien).
  • Julia Kamerhuber: Das Schwa bei österreichischen Französischlernenden (in Vorbereitung, Universität Wien).
  • Linda Bäumler: Diffusion of anglicisms in times of globalization. Use and perception in Argentina, Mexico and Spain (in Vorbereitung, Universität Wien).
  • Elisabeth Heiszenberger: How orthography influences phonology: The acquisition of French liaison (in Vorbereitung, Universität Wien).

Master- und Diplomarbeiten an der Universität Wien

  • (in Vorbereitung): Le créole à l’école : ce qu’en pensent les enseignants, les élèves et les parents à la Martinique et à la Guadeloupe en 2021
  • (in Vorbereitung): El uso de palabras tabúes, palabrotas e insultos en el lenguaje infantil en un jardín de infancia bilingüe español-alemán
  • Unterstetter, Thomas (2019): Arbitrariedad, motivación y etimología popular del género en alemán y español – el Bubble-Task en uso.
  • Heiszenberger, Elisabeth (2019): Pragmatik und Semantik des Codeswitchings im Kindergarten: Eine explorative Untersuchung am Lycée français de Vienne und an der École maternelle Harmonie de Vienne.
  • Oppenauer, Karin (2018): Die Aussprache englischer Lehnwörter im Spanischen: eine korpusphonologische Studie zur interlanguage italienischer LernerInnen.
  • Katharina Elias (2018): Einfluss des Französischen auf das Lexikon des (syrischen) Arabischen.
  • Müller, Julia (2018): Le créole des jeunes : une enquête exploratoire en Martinique.
  • Thomas Skarits (2017): El español de Galicia: un estudio en el marco de la fonología de corpus comparativa.
  • Fröschl, Katrin (2017): Soggiorni dell’estero davanti alla porta di casa: il francese e l’italiano nel paesaggio linguistico di Vienna, Diplomarbeit Universität Wien.
  • Marie, Annecilla (2017): Représentations des langues à l’île Maurice, Masterarbeit Universität Wien.
  • Prammer, Margarita (2017): La variation stylistique de la liaison dans le livre audio „Les Liaisons dangereuses“, Masterarbeit Universität Wien.
  • Kamerhuber, Julia (2017): Das Schwa in der deutsch-französischen Interphonologie: Korpusanalysen und Schulpraxis, Diplomarbeit Universität Wien.
  • Forster, Julia (2017): Die Liaison bei österreichischen Französischlernenden: Produktion, Repräsentationen und didaktische Anwendungen, Diplomarbeit Universität Wien.
  • Klingenbrunner, Andrea (2017): Deutsche Akzente im Französischen und Spanischen –  eine korpusphonologische Studie als Grundlage einer varietätensensiblen Aussprachedidaktik, Diplomarbeit Universität Wien.
  • Zehetgruber, Magdalena (2016): Les structures syllabiques en français et en espagnol: une analyse dans le cadre de la théorie de l’optimalité, Masterarbeit Universität Wien.
  • Iwancsich, Hannah (2015): La dominancia lingüística en el léxico: un estudio sobre niños bilingües (alemán/español) en la etapa preescolar, Masterarbeit Universität Wien.

Bachelorarbeiten an der Universität Wien

  • Atrición lingüística
  • El lenguaje juvenil limeño
  • Leísmo, laísmo, loísmo
  • La variación morfológica del español andino
  • Sprachbewusstsein in Peru
  • La percepción sociolingüística del español en Perú
  • Representaciones mexicanas del español peruano
  • Heterorepresentaciones del español peruano y chileno
  • El contacto lingüístico entre quechua y español
  • La cortesía verbal en el mundo hispánico (Perú, México y España)
  • Die Vitalität des Nahuatl von der Kolonisierung bis heute
  • Spanisch in der Karibik
  • /s/-Schwächung: interne und externe Faktoren
  • Der direkte Fragesatz im Französischen – eine diachrone Untersuchung anhand der Filme Blanche Neige, Aristochats und La Reine des Neiges
  • Les objets nuls dans Aristochats : facteurs internes et externes
  • Die französische Negation in der fingierten Mündlichkeit: Persepolis – Comic vs. Film
  • Merkmale des gesprochenen Französisch im Zeichentrickfilm am Beispiel der Ergänzungsfragen in Persepolis
  • Dislokationen in Persepolis – Analyse interner Faktoren

M.A.-, Magister- und Zulassungsarbeiten an der LMU München

  • Variation und Wandel der fakultativen Liaison: die Aussprache von Catherine Deneuve von 1962 bis 2015
  • Schlampe oder Schwuchtel – was ist schlimmer? Sexismus und Homophobie im Spanischen
  • Quel standard québécois? Une étude perceptive
  • Die Akzente von Marseille und Toulouse
  • Die sozialen und pragmatischen Motive von Code-Switching im frühen bilingualen Spracherwerb Ein Beispiel deutsch-französischer 3- bis 4-Jähriger (Zweitgutachten)

B.A.-Arbeiten an der LMU München

  • Sprache, Kultur, Persönlichkeit: eine explorative Studie zum Spanischen
  • Repräsentationen der regionalen Varietäten des Spanischen in der Münchner Diaspora
  • Sprachdominanz: eine Studie zum Lexikon deutsch-spanischsprachiger Kinder im Kindergartenalter
  • Sprache in der Diktatur – Franco in Spanien vs. Salazar in Portugal
  • Die nominale Anrede im Sprachvergleich: eine empirische Studie anhand der Filme von Almodóvar im spanischen Original und der deutschen Übersetzung
  • Die Agglutination des arabischen Artikels al- in der Romania: Ergebnis unterschiedlicher Sprachkontaktsituationen?
  • Verständlichkeit linguistischer Einführungsbücher – deutsch und französisch im Vergleich
  • Emotionsmetaphern und -metonymien im Spanischen