Forum Archaeologiae - Zeitschrift für klassische Archäologie 15 / VI / 2000

VOM RÖMISCHEN MEMORIALBAU ZUM BYZANTINISCHEN KLOSTER

Rund hundertfünfzig Meter bloß trennen den Verkehr auf der Autobahn von Messina nach Palermo von einem mehr als tausendjährigen Monument und Zeugnis sizilianischer Geschichte, welches bislang kaum Interesse der Forschung fand: Der sogenannte Conventazzo (das bedeutet "kleines Kloster") in der heutigen Gemeinde Torrenova 120 Kilometer westlich von Messina ist außen oktogonal, innen ein Rundbau (Durchmesser 6,5 m) mit acht unterschiedlichen Nischen, gekrönt von einer Kuppelkalotte. Die äußere Schicht korrespondiert keineswegs mit der Innenstruktur und wurde in ihrer eigenen Gliederung mehrfach verändert. Fensteröffnungen oder besser Nischen, da sie zumindest alle nicht (mehr) ins Innere durchbrechen, wurden mit Füllwerk geschlossen, neue geschaffen und diese zum Teil abermals roh verfüllt, was in mehreren Phasen geschah.


Abb. 1: Conventazzo, Sizilien (Photo E. Kislinger)

Schriftliche Zeugnisse über den Conventazzo liegen erst aus der normannischen Zeit des 12. Jahrhunderts vor, als er einen Teil des basilianischen Klosters "San Pietro di Deca" bildete, welches bis in die Mitte des 16. Jahrhunderts fortbestand. Eine Münze des byzantinischen Kaisers Michael II. (reg. 820-829), welche 1984 aus dem Mauerwerk ausgeschwemmt wurde, belegt aber die Existenz des Monuments bereits Jahrhunderte vor den urkundlichen Quellen; es kann sogar davon ausgegangen werden, daß es bereits in der Spätantike existierte, sei es als Teil einer Thermenanlage, sei es als Memorialbau. Nähere Aufschlüsse darüber sollen archäologische Grabungen und eine architektonische Vermessung und Analyse erbringen, welche interdisziplinär unter der Leitung des Instituts für Byzantinistik und Neogräzistik der Universität Wien vom Jahr 2001 an durchgeführt werden.


Abb. 2: Conventazzo, Sizilien
(Photo E. Kislinger)
© Ewald Kislinger
e-mail: ewald.kislinger@univie.ac.at

This article will be quoted by E. Kislinger, Vom römischen Memorialbau zum byzantinischen Kloster, Forum Archaeologiae 15/VI/2000 (http://farch.net).



HOME