Vita

DS_0411_mod

geb. 1952, Dr. sc. phil., Politikwissenschaftler, nach Studium der Philosophie an der Humboldt-Universität Berlin (HU) Aspirantur (Doktorat) an der Lomonossow-Universität (MGU) Moskau, ab 1978 als wissenschaftlicher Mitarbeiter und später als Hochschullehrer an der Sektion Philosophie der HU, im Sept. 1989 Berufung zum Professor, im Herbst 1989 in einer Basisbewegung innerhalb der SED für eine demokratische Erneuerung der DDR tätig, ab November d. J. Mitinitiator einer Politikwissenschaft in der DDR, 1992 Gastdozentur an der Universität Bath, 1993-1998 C3-Professur für Vergleichende Politikwissenschaft (mit Osteuropa Schwerpunkt) am Institut für Sozialwissenschaften der HU, 1998-2001 Gastprofessur an der Karls-Universität Prag am IMS, 2001 Gastdozent an der Fakultät für Kulturwissenschaften der EUV Frankfurt (Oder), 2002-2005 wissenschaftlicher Mitarbeiter der Bundeszentrale für politische Bildung, Bonn, ab Februar 2005 Univ.-Prof. für Transformationsprozesse in Mittel-, Südost- und Osteuropa am Institut für Politikwissenschaft der Universität Wien. Seit September 2007 Mitglied des Vorstandes des IDM Wien, seit Juni 2008 Mitglied der Leibniz-Sozietät der Wissenschaften zu Berlin. Seit 2009 stellv. Sprecher der FP „Wiener Osteuropaforums“, Mitglied des Geschäftsführenden Herausgebergremiums der ÖZP (seit 2010) und Vorsitzender des Forum Politische Bildung (seit 2012).
Forschungsschwerpunkte
Transformation politischer Systeme in Ostmitteleuropa im Vergleich, Politische Geschichte und Erbe des europäischen Staatssozialismus, Parteienentwicklung in Osteuropa.