Kulturanthropology und Geschichte Äthiopien - Universität Wien -  Anthropologie Institut  LV. Desta Alemu

       Lusy oder Dinkenesh

 

 

Lusy oder äthiopisch Dinkenesh soll schon vor 3,5 Mio. Jahren unsere Erde beschritten haben, und „schreiten“ ist das Schlüsselwort -

 

Spezies einen eigenen Namen – Australopithecus afarensis

Links

Man schrieb das Jahr 1974, als Dr. Donald Johanson von der Universität Cleveland bei Hadar am Flussbett des unteren Awash in der abgelegenen und unwirtlichen Afar- (Danakil-) Region die Gebeine von Lucy oder Dinkenesh, wie die Äthiopier sie nennen, ausgrub. Fünfzig Prozent eines menschlichen Skelettes, darunter Teile des Beckens und der Beine, wurden gewissenhaft aus einem Hügel gesiebt. Dinkenesh soll schon vor 3,5 Mio. Jahren unsere Erde beschritten haben, und „schreiten“ ist das Schlüsselwort. Ihre fossilen Gebeine zeigen auch, dass sie, obwohl von kleinem Wuchs und noch mit einem kleinen Gehirn ausgestattet, bereits aufrecht ging. Mit dieser Erkenntnis wurde der Glaube erschüttert, der aufrechte Gang, ein Hauptmerkmal der „Menschwerdung“, sei gleichzeitig mit dem zweiten entscheidenden Merkmal, dem großen Gehirn, entstanden. Johanson und seine Kollegen verliehen ihrer Spezies einen eigenen Namen – Australopithecus afarensis – und präsentierten Lucy der Weltöffentlichkeit als das legendäre „fehlende Glied“ zwischen Affen und Menschen.

 

 Desta Alemu - Kulturanthropologie und Geschichte Äthiopien- Winter Semester 2007 Universität Wien