Maracatu-Maschinen
Patterns: Maracatu-Ensemble "Novo Toque", Leitung Timon Thalwitzer
Recording, Flash und Programmierung: Christoph Reuter

Die Idee entstand an einem Abend im Musikwissenschaftlichen Institut, an dem die Sambagruppe einmal nicht spielte. Ein erster Prototyp, in dem Pattern einer schon vorhanenen Aufnahme verwendet wurden,trommelte noch ohne feste Regeln:

Prototyp (Sambaband im Sambaland) (vergrößern)

  • Start = Mausklick auf die linke große Alfaja
  • Stop = Mausklick auf die mittlere Caixa
  • Break einfügen = Mausklick auf die rechte große Alfaja
  • Einzelinstrumente darunter einfach anklicken um zu spielen.

Es fiel auf, dass der Prototyp einige Regeln des Maracatu brach und auch die Pattern nur unvollständig vorhanden waren, so dass für eine Vollversion tiefer in die Theorie des Maracatu eingetaucht werden sollte:
Nach einer Einführung in die Regeln durch Timon Thalwitzer wurden in einer stundenlangen Aufnahmeaktion alle Pattern der Maracatu-Stücke "Martello" und "Parada Afrikana" vom Maracatu-Ensemble "Novo Toque" eingespielt, um sie nach den Regeln der Samba- bzw. Maracatu-Kunst im Flash-Script in beliebig langen Variationen zu kombinieren:

Martello (vergrößern)

  • Start = Mausklick auf die mittlere große Abé
  • Stop = Mausklick auf die rechte kleine Abé
  • Break einfügen = Mausklick auf die linke kleine Abé

Parada Afrikana (vergrößern)

  • Start = Mausklick auf die mittlere große Abé
  • Stop = Mausklick auf die rechte kleine Abé
  • Break einfügen = Mausklick auf die linke kleine Abé
  • Tempo-Wechsel = Mausklick auf die Novo-Toque-Fahne