Documentation Philosophy On Stage #4

Club der toten Philosophen: Butler / Kant / Nietzsche / Spinoza

mit Anna Babka [CV], Volker Gerhardt [CV], Robert Schnepf [CV], Violetta L. Waibel [CV] Moderation: Richard Heinrich [CV]

Abstract

Judith Butler, Immanuel Kant, Friedrich Nietzsche und Baruch de Spinoza diskutieren die Verbindung von Philosophie und Kunst vor dem Hintergrund der Fragestellung, inwiefern in der Philosophie kuenstlerische Verfahrens- und Darstellungsweisen genuetzt werden koennen oder sollen, und welche Bedeutung das auch (anderseits) in der Kunst haben kann – „art based philosophy“.

Die Akteur_innen

Judith Butler ≠ Anna Babka

Immanuel Kant ≠ Violetta L. Waibel

Friedrich Nietzsche ≠ Volker Gerhardt

Baruch de Spinoza ≠ Robert Schnepf

Moderation: Richard Heinrich

Performance Text Online

Ich begrüße Sie herzlich zur inzwischen vierten öffentlichen Gesprächsrunde im Club der Toten Philosophen. Wir freuen uns sehr, wir sind stolz, dass Sie so zahlreich hergekommen sind. Sie werden 90 Minuten Diskussion – klarer Weise auf allerhöchstem Niveau – über Fragen des Verhältnisses von Kunst und Philosophie, künstlerischer Kreativität, philosophischer Argumentation miterleben. 90 Minuten ohne Pause. Ich möchte Ihnen gerne alle Teilnehmer dieser Gesprächsrunde vorstellen. Ich habe mir gedacht, ich fange mit „ihm“ an. Er ist in einer gewisser Weise der Patron der Veranstaltung. Sein Name ist im Titel des Ganzen mehrtätigen Events. Er kommt aus dem 19. Jahrhundert. Ist eigentlich nicht so lang. Aber es gibt Schwierigkeiten – wir nehmen an mit dem Pferd oder der Kutsche. Ich weiß es nicht. Wir warten auf Friedrich Nietzsche. >>>

PDF Download

download PDF here


BACK TO MEDIATHEK MAINPAGE



IMPRESSUM

Led by Arno Böhler, the PEEK-Projekt „Artist Philosophers. Philosophy AS Arts-Based-Research“ [AR275-G21] is funded by the Austrian Science Fund (FWF) as part of the programme for artistic development and investigation (PEEK). Research location: University of Applied Arts Vienna. Brought about in national and international cooperation with: Jens Badura (HdK Zürich), Laura Cull (University of Surrey), Susanne Valerie Granzer (Universität für Musik und darstellende Kunst Wien/Max Reinhardt Seminar), Walter Heun (Tanzquartier Wien), Alice Lagaay (Zeppelin Universität Friedrichshafen). Postdoc: Elisabeth Schäfer (University of Applied Arts Vienna). The lecture series was produced in collaboration with: Institut für Philosophie Universität Wien, University of Applied Arts Vienna [Arno Böhler] and Institut für Theater- Film- und Medienwissenschaft der Universität Wien [Krassimira Kruschkova].

Our mailing address is:
FWF PEEK-Project „Artist-Philosophers. Philosophy AS Arts-Based-Research“ [AR 275-G21]
Universität für angewandte Kunst
Oskar-Kokoschka-Platz 2
A-1010 Wien

Subscribe to our mailing list

Comments are closed.