Anton Tantner - Ankündigungen - Archiv

 

 

Der letzte Ausläufer des Linienwalls, 7.6.2024
Donauprallhang und Stadtwildnis

Spaziergang, organisiert von der VHS Simmering
Treffpunkt wird nach Anmeldung bekanntgegeben
Fr, 7.6.2024, 17:00-20:00
Eintritt 14 Euro

Das Gelände im Eck von Baumgasse und Schlachthausgasse weiß viel zu erzählen, wenn man nur bereit ist, sich darauf einzulassen: Vor 300 Jahren umfloss hier eine Schlinge der Donau das "Erdberger Mais", auf dem die Bewohnerinnen und Bewohner dieser Vorstadt ihre Küchengärten bewirtschafteten. Am Ufer befanden sich die östlichen Ausläufer des 1703 errichteten Linienwalls, Überreste dieser Befestigungsanlage haben sich bis heute an dieser Stelle erhalten, genauso wie die ehemaligen Eiskeller der Mautner Brauerei. Das angrenzende Gebiet der Schlachthofgründe beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Stadtplanenden, und nur mehr wenige Bauten erinnern daran, dass gewaltige Herden von aus Ungarn kommenden Rindern und Ochsen hier den Boden zum Erbeben brachten.

Anmeldung unter: https://www.vhs.at/de/k/281672527

 

 

Das Sandland an der March, 21.3.2024 & 18.4.2024
Ein Streifzug von der Eiszeit über Maria Theresia bis in die Gegenwart

Vorträge organisiert von den Naturfreunden Gänserndorf
Ort 21.3. (neu!):
Volkshaus Gänserndorf, Wienerstraße 7, 2230 Gänserndorf
Schmied Villa, Gänserndorf, Bahnstraße 31
Do, 21.3.2024, 19:00
Teil 2 Termin 18.4. abgesagt, Ersatztermin wird an dieser Stelle bekanntgegeben
Eintritt: Spende
Platzreservierung unter gaenserndorf@me.com

Nicht in den Alpen, sondern im Marchfeld wurde Österreichs erstes Naturschutzgebiet errichtet, wenige Jahre nachdem Niederösterreich zum eigenständigen Bundesland geworden war: 1927 wurden die Trockenrasengebiete der "Weikendorfer Remise" zum "Banngebiet", nachdem in den Jahrhunderten zuvor die Sanddünen des Marchfelds und der durch den charakteristischen Wind aufgewirbelte "Flugsand" als Ärgernis für den Ackerbau und als große Gefahr für die Reisenden gegolten hatten.
Die Erschließung dieser oft verkannten Region für sportliche und naturkundliche Zwecke ist ebenfalls Thema der opulenten digitalen Flanerie: Bereits 1899 wurde der erste österreichische Radfahrweg von Floridsdorf über Deutsch-Wagram nach Bockfließ eröffnet, in den folgenden Jahrzehnten wurden Exkursionen in die Weikendorfer Remise sowie die angrenzenden Sandgebiete veranstaltet, Lichtbildvorträge an der Wiener Urania behandelten das Marchfeld.

Platzreservierung unter gaenserndorf@me.com

 

 

Auf den Spuren des Pulverturms, 21.4.2024
Von der Spittelau übers Lichtenthal nach Währing

Flanerie gemeinsam mit Horst Leonhardsberger, organisiert vom Labor Alltagskultur
Treffpunkt: U6-Station Spittelau, Ausgang Richtung Wienenergie/Müllverbrennungsanlage
So, 21.4.2024, 11:00, Dauer ca 2 1/2 Stunden
Teilnahme kostenlos, Spenden erbeten. Anmeldung & Info: fuchs@kinoki.at

Die Flanerie setzt die Erkundungen auf den Spuren des einstigen Linienwalls fort und nimmt nun dessen äußerstes nördliches Ende in den Blick: Wir durchstreifen die Spittelau, eine einstige Insel, auf der zu Pestzeiten ein Lazarett eingerichtet war, und besuchen das hässliche Entlein unter den Denkmälern Wiens: Das "Prälatenkreuz", eine Erinnerung an die Explosion des Pulverturms am 26. Juni 1779 - eine der größten Katastrophen, die Wien zu Friedenszeiten heimsuchte. Durch die Pulverturmgasse hindurch kommen wir weiter an der ehemaligen "KÜST" (Kinderübernahmestelle) vorbei und queren den Gürtel; je nach Durchhaltevermögen der Flaneusinnen und Flaneure steht auch ein frühes Werk von Alfred Hrdlicka am Programm: Eine abstrakte Vogeltränke!

Infos unter: https://labor-alltagskultur.at/Veranstaltung/auf-den-spuren-des-pulverturms-2/

 

 

Auf den Spuren des Pulverturms, 16.3.2024
Von der Spittelau übers Lichtenthal nach Währing

Flanerie gemeinsam mit Horst Leonhardsberger, organisiert vom Labor Alltagskultur
Treffpunkt: U6-Station Spittelau, Ausgang Richtung Wienenergie/Müllverbrennungsanlage
So, 21.4.2024, 11:00, Dauer ca 2 1/2 Stunden
Teilnahme kostenlos, Spenden erbeten. Anmeldung & Info: fuchs@kinoki.at

Die Flanerie setzt die Erkundungen auf den Spuren des einstigen Linienwalls fort und nimmt nun dessen äußerstes nördliches Ende in den Blick: Wir durchstreifen die Spittelau, eine einstige Insel, auf der zu Pestzeiten ein Lazarett eingerichtet war, und besuchen das hässliche Entlein unter den Denkmälern Wiens: Das "Prälatenkreuz", eine Erinnerung an die Explosion des Pulverturms am 26. Juni 1779 - eine der größten Katastrophen, die Wien zu Friedenszeiten heimsuchte. Durch die Pulverturmgasse hindurch kommen wir weiter an der ehemaligen "KÜST" (Kinderübernahmestelle) vorbei und queren den Gürtel; je nach Durchhaltevermögen der Flaneusinnen und Flaneure steht auch ein frühes Werk von Alfred Hrdlicka am Programm: Eine abstrakte Vogeltränke!

Infos unter: https://labor-alltagskultur.at/Veranstaltung/auf-den-spuren-des-pulverturms/

 

 

Vom Lido der Arbeitslosen zum Investorentraum, 14.3.2024
Der Donaukanal

Vortrag an der VHS Simmering
Gottschalkgasse 10, 1110 Wien
Do, 14.3.2024, 18:00
Eintritt: 7 Euro

Der Donaukanal und seine Uferanlagen haben eine steile Karriere gemacht: Diente der Wiener Arm der Donau einst der Entsorgung von Unrat und als Rückzugsort randständiger Subjekte, entwickelte er sich zu einem beliebten Freizeitgebiet, dessen von Konsumzwang freie Verweilzonen immer wieder durch investorengetriebene Begehrlichkeiten gefährdet sind.

Anmeldung unter: https://www.vhs.at/de/k/281662082

 

 

Von schwarzen Kabinetten & menschlichen
Medien, 11.1.2024

Über die Anfänge der Kontrollgesellschaft in der Neuzeit

Vortrag an der VHS Simmering
Gottschalkgasse 10, 1110 Wien
Do, 11.1.2024, 18:00
Eintritt 7 Euro

Anmeldung unter: https://www.vhs.at/de/k/281656821

 

 

Von Straßenlaternen und Wanderdünen, 29.11.2023
Miniaturen aus dem abseitigen Wien

Vortrag an der VHS Wiener Urania
Uraniastraße 1, 1010 Wien
Mi, 29.11.2023, 18:00
Eintritt 7 Euro

Zu Fuß und mit dem Rad erkundet der Historiker Anton Tantner Wien und seine Umgebung und führt in die faszinierende Welt der Blitzableiter, Sanddünen und alten Schanzen. Der Vortrag ermöglicht es, die Ergebnisse dieser Streifzüge trockenen Haupts zu erleben, ganz gleich, ob es sich um das Haus der Laune in Laxenburg oder das Silomuseum in Waidhofen an der Thaya handelt.

Anmeldung unter: https://www.vhs.at/de/k/287647848

 

 

Der Linienwall zwischen Gaudenzdorf und Matzleinsdorf, 18.11.2023
Eine Flanerie von Horst Leonhardsberger und Anton Tantner

Sa, 18.11.2023, 10:30
Treffpunkt: Wird nach Anmeldung bekannt gegeben

Die Flanerie führt entlang der Grünflächen jener Verkehrsader, die gemäß den Worten des ehemaligen Stadtgartendirektors Friedrich Kratochwjle "zu den schönsten Teilen" Wiens zählte; dem Verlauf des einstigen Linienwalls entlang lernen wir zwischen Matzleinsdorfer Platz und Stadtwildnis den Bruno Kreisky-Park mit seiner dem Heiligen Nepomuk geweihten Linienkapelle kennen, gruseln uns am 1874 aufgelassenen Hundsturmer Friedhof und betrauern die jämmerlichen Reste des Herweghparks, der den Bewohner*innen der Gemeindebauten vor 90 Jahren unter dem Namen Rosenpark als Oase der Ruhe und Erholung galt.

Max 20 TeilnehmerInnen. Treffpunkt wird bei Anmeldung bekannt gegeben: fuchs@kinoki.at

Weitere Infos unter: https://www.facebook.com/events/717644793027945

 

 

Wiener Adressen im Landstraßer Keller, 25.10.2023
Von Hausnummern und Straßenschildern

Mi, 25.10.2023, 18:30
Bezirksmuseum Landstraße
Sechskrügelgasse 11
1030 Wien

Der Keller des Bezirksmuseums Landstraße birgt einen faszinierenden Schatz: Eine Sammlung von Konskriptionsnummern - in dieser hier erhaltenen Form wurden sie allerdings erst gegen Ende des 19. Jahrhunderts an den Häusern angebracht, eingeführt wurden sie bereits mehr als hundert Jahre zuvor. Der Vortrag behandelt die verschlungene Geschichte der Wiener Hausnummern, Straßenschilder und Straßennamen und wirft dabei insbesondere einen Blick auf den heutigen dritten Bezirk, wo manche Konskriptionsnummern sogar ihren Weg auf den St. Marxer Friedhof fanden.

Weitere Infos unter: https://www.bezirksmuseum.at/de/bezirksmuseum_2/veranstaltungen/

 

 

Die Hausnummern von Wien, 12.10.2023
Von Hausnummern und Straßenschildern

Vortrag an der VHS Simmering
Gottschalkgasse 10, 1110 Wien
Do, 12.10.2023, 18:00
Eintritt 7 Euro

Klein und unscheinbar hat sie sich an die Häuser festgemacht: Die Hausnummer. Sie scheint keine Geschichte zu haben, so selbstverständlich, so alltäglich ist sie für uns geworden; dabei wurde sie 1770 nicht etwa eingeführt, um den in der Stadt lebenden Menschen oder Fremden die Orientierung zu ermöglichen, sondern um die Rekrutierung zu erleichtern. Später noch wurden die Straßennamen an die Häuser geschrieben, die uns geläufigen "Orientierungsnummern" gibt es seit 1862. Der Vortrag behandelt die verschlungene Geschichte der Wiener Hausnummern und Straßenschilder in Form einer digitalen Flanerie durch Wien und behandelt dabei auch die Rolle, die Simmering bei der Einführung der neuen Adressierungstechnik spielte.

Anmeldung unter: https://www.vhs.at/de/k/281656819

 

 

Das Sandland an der March, 5.10.2023
Eine Flanerie durch ein Land voller verborgener Schönheit

Vortrag an der VHS Urania
Uraniastraße 1, 1010 Wien
Do, 5.10.2023, 18:00
Eintritt 7 Euro

Die von Anton Tantner angeleitete digitale Flanerie führt in die Ebene dies- und jenseits der March, ein Land voller verborgener Schönheit, die sich für manche nur auf den zweiten Blick erschließt. Wir starten auf der Trasse des angeblich ersten österreichischen Radfahrwegs von 1899, besuchen Sanddünen und Trockenrasen, lernen Raubritter und verstoßene Täufer kennen, blicken vom nahe Bratislava gelegenen "Sandberg" auf das Marchfeld, bereisen die slowakische Záhorie und treffen auf die Überreste von Grenzanlagen sowie auf eine Ministernwarte.

Anmeldung unter: https://www.vhs.at/de/k/287647849

 

 

Vom Lido der Arbeitslosen zum Investorentraum, 30.9.2023
Der Donaukanal 1700-2023

Flanerie, organisiert vom Labor Alltagskultur
Treffpunkt: U6-Station Spittelau, Ausgang Richtung Wienenergie/Müllverbrennungsanlage
Sa, 30.9.2023, 11:30-ca.14:00 (Ausklang Central Garden)
Teilnahme kostenlos, Spenden erbeten. Anmeldung & Info: fuchs@kinoki.at

mehr unter: https://labor-alltagskultur.at/vom-lido-der-arbeitslosen-zum-investorentraum-2/

 

 

Lesung beim "Linken Wort" am Volksstimmefest, 3.9.2023

Texte gelesen von: Simon Angerer, Barbara Eder, Anna Gien, Maria Hofer, Alexander Keppel, Julia D. Krammer, Katharina Pressl, Anton Tantner
Volksstimmefest, Jesuitenwiese, Wien Prater, Sigi Maron Bühne
So, 3.9.2023, 16:00

Weitere Informationen unter: https://www.volksstimmefest.at/vsf_2023/

 

 

Science Walk, 5.5.2023
Schlachthof, Linienwall, Media Quarter
St. Marx einst und jetzt

Spaziergang, organisiert von der VHS Simmering
Treffpunkt wird nach Anmeldung bekanntgegeben
Fr, 5.5.2023, 17:00-20:00
Eintritt 13 Euro

Die Flanerie führt den ehemaligen Verlauf des Donaukanals entlang zu den Überresten des 1703 errichteten Linienwalls, durchquert die einstigen Schlachthof- und Viehmarktgründe von St. Marx und findet ihr Ende am Ort der Arena-Besetzung von 1976.

Informationen zur Anmeldung unter: https://www.vhs.at/de/k/281629787

 

 

Weikendorfer Remise, 23.4.2023

Sonntagsausflug, veranstaltet vom Labor Alltagskultur
Treffpunkt und Ablauf siehe bei den Anmeldeinfos
So, 23.4.2023
Spenden erbeten, Anmeldung bei Ulli Fuchs unter fuchs@kinoki.at erforderlich

Die Weikendorfer Remise wurde 1926 zum ersten Naturschutzgebiet Österreichs erklärt - wenn wir Glück haben, sehen wir dort auch das Steinröslein blühen! Am Rückweg wird optional der Rodelberg von Strasshof bestiegen, spannende Erkenntnisse über mariatheresianische Flugsandbekämpfung, napoleonische Soldatengräber und kommunistische Landbesetzungen seien versprochen!

Anmeldeinfos unter: https://labor-alltagskultur.at/weikendorfer-remise/

 

 

Hausnummern-Flanerie, 5.4.2023

Flanerie, veranstaltet vom Labor Alltagskultur
Treffpunkt Ballhausplatz 2, 1010 Wien
Mi, 5.4.2023, 17:00 (zusätzlicher Termin zum 24.3.!)
Spenden erbeten, Anmeldung bei Ulli Fuchs unter fuchs@kinoki.at erforderlich

Mehr Infos unter: https://labor-alltagskultur.at/Veranstaltung/hausnummernflanerie-mit-toni-tantner/

 

 

Hausnummern-Flanerie, 24.3.2023

Flanerie, veranstaltet vom Labor Alltagskultur
Treffpunkt Ballhausplatz 2, 1010 Wien
Fr, 24.3.2023, 16:00
Spenden erbeten, Anmeldung bei Ulli Fuchs unter fuchs@kinoki.at erforderlich

Mehr Infos unter: https://labor-alltagskultur.at/Veranstaltung/hausnummernflanerie-mit-toni-tantner/

 

 

Das Sandland an der March, 23.3.2023
Eine Flanerie durch ein Land voller verborgener Schönheit

Vortrag an der VHS Urania
Uraniastraße 1, 1010 Wien
Do, 23.3.2023, 18:00
Eintritt 7 Euro

Die von Anton Tantner angeleitete digitale Flanerie führt in die Ebene dies- und jenseits der March, ein Land voller verborgener Schönheit, die sich für manche nur auf den zweiten Blick erschließt. Wir starten auf der Trasse des angeblich ersten österreichischen Radfahrwegs von 1899, besuchen Sanddünen und Trockenrasen, lernen Raubritter und verstoßene Täufer kennen, blicken vom nahe Bratislava gelegenen "Sandberg" auf das Marchfeld, bereisen die slowakische Záhorie und treffen auf die Überreste von Grenzanlagen sowie auf eine Ministernwarte.

Anmeldung unter: https://www.vhs.at/de/k/287625729

 

 

Online-Flanerie:
Stadtmauer und Linienwall, 15.12.2022

Kontrolle und Protest an der Außengrenze Wiens

Do, 15.12.2022, 19:00
Veranstaltet vom Labor Alltagskultur

Teilnahme frei, Spende an das Labor Alltagskultur (ZVR 504142262) erbeten:
IBAN AT80 2011 1838 7066 1500

Die ab dem 12. Jahrhundert errichtete Stadtbefestigung wurde Anfang des 18. Jahrhunderts um den so genannten "Linienwall" ergänzt. Erst im Laufe des 19. Jahrhunderts geschleift, prägen sie das sozialräumliche Gefüge Wiens bis in die Gegenwart und dienten zusammen mit der Anlage von Kasernen nicht nur der militärischen Abwehr nach Außen, sondern auch zur Kontrolle der Bevölkerung, der Seuchenabwehr sowie der Niederschlagung von Unruhen.

Online über Zoom

Mehr Infos unter: https://labor-alltagskultur.at/stadtmauer-und-linienwall/

 
 

Online-Flanerie:
Die Hausnummern von Wien, 17.11.2022

Eine digitale Flanerie durch die Innenstadt

Do, 17.11.2022, 19:00
Veranstaltet vom Labor Alltagskultur

Teilnahme frei, Spende an das Labor Alltagskultur (ZVR 504142262) erbeten:
IBAN AT80 2011 1838 7066 1500

Anlässlich der Neuauflage dieses Klassikers steht auch eine Bonusflanerie bereit: Der Weg der Hausnummern durch die Leopoldstadt!

Online über Zoom

Mehr Infos unter: https://labor-alltagskultur.at/Veranstaltung/das-sandland-an-der-march-2-2/

 

 

Zwischen Stadtwildnis und Schlachthofgründen, 21.10.2022

Flanerie im Rahmen des Stadtteil-Festivals Baba ST. MARX - Servus NEU MARX
Treffpunkt: U3 Schlachthausgasse/Ausgang Würtzlerstraße
Fr, 21.10.2022, 17:00-19:00
Eintritt frei

Anmeldung erforderlich unter: mail@oliverhangl.com

 

 

Online-Flanerie:
Das Sandland an der March, 20.10.2022

Do, 20.10.2022, 19:00
Veranstaltet vom Labor Alltagskultur

Teilnahme frei, Spende an das Labor Alltagskultur (ZVR 504142262) erbeten:
IBAN AT80 2011 1838 7066 1500

Die von Anton Tantner angeleitete Online-Exkursion führt in die Ebene dies- und jenseits der March, ein Land voller verborgener Schönheit, die sich für manche nur auf den zweiten Blick erschließt. Wir starten auf der Trasse des angeblich ersten österreichischen Radfahrwegs, 1899 eröffnet, besuchen Sanddünen und Trockenrasen, lernen Raubritter und verstoßene Täufer_innen kennen, blicken vom nahe Bratislava gelegenen "Sandberg" auf das Marchfeld, bereisen die slowakische Záhorie und treffen auf die Überreste von Grenzanlagen sowie auf eine von Gagarin-Begeisterung Zeugnis ablegende Ministernwarte.

Online über Zoom

Siehe auch: https://labor-alltagskultur.at/Veranstaltung/das-sandland-an-der-march-2/

Gleich am folgenden Wochenende gibt es die Gelegenheit, an einer Exkursion zum "Sandland an der March in Echt" teilzunehmen - weitere Infos insbesondere zur Anmeldung beim Labor Alltagskultur.

 

 

Das Sandland an der March, 4.10.2022

Vortrag an der VHS Simmering
Gottschalkgasse 10, 1110 Wien
Di, 4.10.2022, 17:30
Eintritt 7 Euro

Die von Anton Tantner angeleitete digitale Flanerie führt in die Ebene dies- und jenseits der March, ein Land voller verborgener Schönheit, die sich für manche nur auf den zweiten Blick erschließt. Wir starten auf der Trasse des angeblich ersten österreichischen Radfahrwegs von 1899, besuchen Sanddünen und Trockenrasen, lernen Raubritter und verstoßene Täufer kennen, blicken vom nahe Bratislava gelegenen "Sandberg" auf das Marchfeld, bereisen die slowakische Záhorie und treffen auf die Überreste von Grenzanlagen sowie auf eine Ministernwarte.

Anmeldung unter: https://www.vhs.at/de/k/281607483

 

 

Das Sandland an der March, 7.9.2022
Eine digitale Flanerie in das erste Naturschutzgebiet Österreichs

Vortrag an der Niederösterreichischen Landesbibliothek
organisiert vom Institut für Geschichte des Ländlichen Raums in Kooperation mit der der Niederösterreichischen Landesbibliothek
Landhausplatz 1, Haus Kulturbezirk 3
3109 St. Pölten
Mi, 7.9.2022, 17:00
Eintritt frei, um Anmeldung bis zum 5. September 2022 wird gebeten unter jessica.richter@ruralhistory.at

Nicht in den Alpen, sondern im Marchfeld wurde Österreichs erstes Naturschutzgebiet errichtet, wenige Jahre nachdem Niederösterreich zum eigenständigen Bundesland geworden war: 1927 wurden die Trockenrasengebiete der "Weikendorfer Remise" zum "Banngebiet", nachdem in den Jahrhunderten zuvor die Sanddünen des Marchfelds und der durch den charakteristischen Wind aufgewirbelte "Flugsand" als Ärgernis für den Ackerbau und als große Gefahr für die Reisenden gegolten hatten.
Diese oft verkannte Region wurde bereits früh für sportliche und naturkundliche Zwecke erschlossen: Bereits 1899 wurde der erste österreichische Radfahrweg von Floridsdorf über Deutsch-Wagram nach Bockfließ eröffnet. In den folgenden Jahrzehnten wurden Exkursionen in die Weikendorfer Remise sowie die angrenzenden Sandgebiete veranstaltet, Lichtbildvorträge an der Wiener Urania behandelten das Marchfeld.

Gefördert durch die Abteilung Kunst und Kultur, Land Niederösterreich (Projektfonds 100 Jahre Niederösterreich)

Weitere Infos unter: https://www.ruralhistory.at/de/veranstaltungen/sonstige-veranstaltungen/das-sandland-an-der-march

 

 

Clemens Marschall/Anton Tantner: Widerstand und Strategien des Entziehens, 7.7.2022
Miniaturen aus Wien, Paris, Hamburg und London

Lesung beim Kultursommer Wien
Bühne Naschmarkt
Do, 7.7.2022, 18:30-19:30
Eintritt frei

Widerständige Gestalten und Strategien des Entziehens stehen im Zentrum der präsentierten Miniaturen, die in das Wien der Maskenbälle, Jakobiner und subversiver Amerikanerinnen, das Paris der toten Kommunarden sowie in das London der geretteten Bibliothek des Kulturforschers Aby Warburg führen.

Weitere Infos unter: https://kultursommer.wien/veranstaltung/literaturmix-clemens-marschall-anton-tantner-widerstand-und-strategien-des-entziehens-robert-misik-das-grosse-beginnergefuehl/

 

 

Wiener Nummern, 23.6.2022
Über den Furor der Zahlen zur Zeit der "Ersten Wiener Moderne"

Vortrag an der VHS Wiener Urania
Uraniastraße 1, 1010 Wien
Do, 23.6.2022, 19:30
Eintritt 6 Euro

Vor einem Vierteljahrtausend wurden in Wien erstmals Hausnummern angebracht - doch nicht nur Häuser wurden mit Zahlen bedacht: Es war geradezu ein Furor der Nummern, der die kaiserlichen Gemälde, Fiaker, die Regimenter, Polizisten, Laternenanzünder und selbst die Betten des Allgemeinen Krankenhauses erfasste.

Anmeldung unter: https://www.vhs.at/de/k/287590118

 

 

Science Walk: Donaukanal-Spaziergang, 15.6.2022
Vom Lido der Arbeitslosen zum Investorentraum

Spaziergang, organisiert von der VHS Simmering
Treffpunkt wird nach Anmeldung bekanntgegeben
Fr, 15.6.2022, 17:30-20:00
Eintritt 10 Euro

Informationen zur Anmeldung unter: https://www.vhs.at/de/k/281591370

 

 

Historische Streifzüge ins abseitige Wien, 19.5.2022

Vortrag an der VHS Wiener Urania
Uraniastraße 1, 1010 Wien
Do, 19.5.2022, 19:30
Eintritt 6 Euro

Zu Fuß und mit dem Rad erkundet der Historiker Anton Tantner Wien und seine Umgebung und führt in die faszinierende Welt der Blitzableiter, Sanddünen und alten Schanzen. Der Vortrag ermöglicht es, die Ergebnisse dieser Streifzüge trockenen Haupts zu erleben, ganz gleich, ob es sich um das Haus der Laune in Laxenburg oder das Silomuseum in Waidhofen an der Thaya handelt.

Anmeldung unter: https://www.vhs.at/de/k/287590117

 

 

Wiener Adressen, 4.5.2022
Von Hausnummern und Straßenschildern

Mi, 4.5.2022, 18:30
Bezirksmuseum Leopoldstadt
Karmelitergasse 9
1020 Wien
Eintritt frei

Klein und unscheinbar hat sie sich an die Häuser festgemacht: Die Hausnummer. Sie scheint keine Geschichte zu haben, so selbstverständlich, so alltäglich ist sie für uns geworden; dabei wurde sie 1770 nicht etwa eingeführt, um den in der Stadt lebenden Menschen oder Fremden die Orientierung zu ermöglichen, sondern um die Rekrutierung zu erleichtern. Später noch wurden die Straßennamen an die Häuser geschrieben, die uns geläufigen "Orientierungsnummern" gibt es seit 1862. Der Vortrag behandelt die verschlungene Geschichte der Wiener Hausnummern und Straßenschilder, geht dabei auch auf die Situation in der Leopoldstadt ein und verlockt dazu, die Stadt mit anderen Augen zu sehen.

Weitere Infos unter: https://www.bezirksmuseum.at/de/bezirksmuseum_2/veranstaltungen/

 

 

Online-Flanerie:
Stadtwildnis, Rittergau und alte Schanzen, 31.3.2022

Streifzüge rund um Wien

Do, 31.3.2022, 19:00
Veranstaltet vom Labor Alltagskultur

Teilnahme frei, Spende an das Labor Alltagskultur (ZVR 504142262) erbeten:
IBAN AT80 2011 1838 7066 1500

Zu Fuß und mit dem Rad erkundet der Historiker Anton Tantner Wien und seine Umgebung und führt in die faszinierende Welt der Kuruzzen und Hermaphroditen, der Schanzen und Ritterturniere. Der Vortrag ermöglicht es, die Ergebnisse dieser Streifzüge bequem von zu Hause aus zu erleben, ganz gleich, ob diese zum Haus der Laune in Laxenburg, zum Silomuseum in Waidhofen an der Thaya (Blutwurstfüller inklusive!) oder zur jüdischen Hausnummer in Třebíč führen.

Online über Zoom

Siehe auch: https://labor-alltagskultur.at/stadtwildnis-rittergau-und-alte-schanzen-streifzuege-rund-um-wien/

 

 

Der Linienwall, 29.3.2022
Kontrolle und Protest an der Außengrenze Wiens

Vortrag an der VHS Simmering
Gottschalkgasse 10, 1110 Wien
Di, 29.3.2022, 17:30
Eintritt 6 Euro

Dort, wo sich heute die Blechlawine am Gürtel rund um die Innenstadtbezirke wälzt, befand sich fast 200 Jahre lang eine verhasste Grenzanlage, die vom Erdberger Mais bis zur Spittelau reichte: Der Linienwall diente gleichermaßen militärischen Zwecken, der Steuereinhebung und der Seuchenabwehr.

Anmeldung unter: https://www.vhs.at/de/k/281591401

 

 

Wiener Nummern, 22.3.2022
Über den Furor der Zahlen zur Zeit der "Ersten Wiener Moderne"

Vortrag an der VHS Simmering
Gottschalkgasse 10, 1110 Wien
Di, 22.3.2022, 17:30
Eintritt 6 Euro

Vor einem Vierteljahrtausend wurden in Wien erstmals Hausnummern angebracht - doch nicht nur Häuser wurden mit Zahlen bedacht: Es war geradezu ein Furor der Nummern, der die kaiserlichen Gemälde, Fiaker, die Regimenter, Polizisten, Laternenanzünder und selbst die Betten des Allgemeinen Krankenhauses erfasste.

Anmeldung unter: https://www.vhs.at/de/k/281591389

 

 

Vom Lido der Arbeitslosen zum Investorentraum, 17.3.2022
Der Donaukanal 1700-2021

Vortrag an der VHS Wiener Urania
Uraniastraße 1, 1010 Wien
Do, 17.3.2022, 19:30
Eintritt 6 Euro

Anmeldung unter: https://www.vhs.at/de/k/287590115

 

 

Online-Flanerie: Der Linienwall, 3.3.2022
Kontrolle und Protest an der Außengrenze Wiens

Do, 3.3.2022, 19:00
Veranstaltet vom Labor Alltagskultur

Teilnahme frei, Spende an das Labor Alltagskultur (ZVR 504142262) erbeten:
IBAN AT80 2011 1838 7066 1500

Dort, wo sich heute die Blechlawine am Gürtel rund um die Innenstadtbezirke wälzt, befand sich fast 200 Jahre lang eine verhasste Grenzanlage, die vom Erdberger Mais bis zur Spittelau reichte: Der Linienwall diente gleichermaßen militärischen Zwecken, der Steuereinhebung und der Seuchenabwehr.

Online über Zoom

Siehe auch: https://labor-alltagskultur.at/der-linienwall-kontrolle-und-protest-an-der-aussengrenze-wiens/

 

 

Der Donaukanal, 1.3.2022
Vom Lido der Arbeitslosen zum Investorentraum

Vortrag in der Aula am Campus der Universität Wien
Spitalgasse 2-4, 1090 Wien, Hof 1.11
Di, 1.3.2022, 18:00
Eintritt frei
Anmeldung erforderlich unter: https://booking.univie.ac.at/donaukanal/

Weitere Informationen unter: https://kalender.univie.ac.at/

 

 

Online-Flanerie:
Das Sandland an der March, 20.1.2022

Do, 20.1.2022, 19:00
Veranstaltet vom Labor Alltagskultur

Teilnahme frei, Spende an das Labor Alltagskultur (ZVR 504142262) erbeten:
IBAN AT80 2011 1838 7066 1500

Die von Anton Tantner angeleitete Online-Exkursion führt in die Ebene dies- und jenseits der March, ein Land voller verborgener Schönheit, die sich für manche nur auf den zweiten Blick erschließt. Wir starten auf der Trasse des angeblich ersten österreichischen Radfahrwegs, 1899 eröffnet, besuchen Sanddünen und Trockenrasen, lernen Raubritter und verstoßene Täufer_innen kennen, blicken vom nahe Bratislava gelegenen "Sandberg" auf das Marchfeld, bereisen die slowakische Záhorie und treffen auf die Überreste von Grenzanlagen sowie auf eine von Gagarin-Begeisterung Zeugnis ablegende Ministernwarte.

Online über Zoom

Siehe auch: https://labor-alltagskultur.at/das-sandland-an-der-march/

 

 

Der Linienwall, 14.1.2022
Kontrolle und Protest an der Außengrenze Wiens

Vortrag, veranstaltet vom Bezirksmuseum Rudolfsheim-Fünfhaus
Rosinagasse 4, 1150 Wien
Fr, 14.1.2022, 17:30
Eintritt frei, Spende erbeten

Dort, wo sich heute die Blechlawine am Gürtel rund um die Innenstadtbezirke wälzt, befand sich fast 200 Jahre lang eine verhasste Grenzanlage, die vom Erdberger Mais bis zur Spittelau reichte: Der Linienwall diente gleichermaßen militärischen Zwecken, der Steuereinhebung und der Seuchenabwehr.

Weitere Infos und Anmeldung unter: https://doo.net/veranstaltung/82674/buchung

 

 

Online-Flanerie:
Historische Streifzüge ins abseitige Wien, 9.12.2021

Do, 9.12.2021, 19:00
Veranstaltet vom Labor Alltagskultur

Teilnahme frei, Spende an das Labor Alltagskultur (ZVR 504142262) erbeten:
IBAN AT80 2011 1838 7066 1500

Die von Anton Tantner angeleitete Online-Flanerie beginnt zwar im Zentrum der einstigen "Haupt- und Residenzstadt", führt aber in eine fremd anmutende Metropole, die sich um meteorologische Maschinen streitet, Ziffern- sowie Lektürekabinette kennt und die von gestrengen Maskenkommissären und windigen Barometermachern bevölkert ist. Wir kommen an den Sterbeorten der Redakteure blutrünstiger Krawallblätter vorbei, besuchen Zuchthäuser sowie die Zeugnisse todbringender Explosionen.

Online über Zoom

Mehr Infos unter: https://labor-alltagskultur.at/historische-streifzuege-ins-abseitige-wien/

 

 

Online-Flanerie:
Vom Lido der Arbeitslosen zum Investorentraum, 24.11.2021

Der Donaukanal 1700-2021

Mi, 24.11.2021, 19:00
Veranstaltet vom Labor Alltagskultur

Teilnahme frei, Spende an das Labor Alltagskultur (ZVR 504142262) erbeten:
IBAN AT80 2011 1838 7066 1500

Online über Zoom

Mehr Infos unter: https://labor-alltagskultur.at/vom-lido-der-arbeitslosen-zum-investorentraum/

 

 

Vom Lido der Arbeitslosen zum Investorentraum, 19.11.2021
Der Donaukanal 1700-2021

Vortrag an der VHS Simmering
Gottschalkgasse 10, 1110 Wien
Achtung: neuer Termin!: Fr, 19.11.2021, 17:30
Eintritt 6 Euro

Anmeldung unter: https://www.vhs.at/de/k/281564837

 

 

Online-Flanerie:
250 Jahre Hausnummern in Wien, 28.10.2021

Eine digitale Flanerie durch die Innenstadt

Do, 28.10.2021, 19:00
Veranstaltet vom Labor Alltagskultur

Teilnahme frei, Spende an das Labor Alltagskultur (ZVR 504142262) erbeten:
IBAN AT80 2011 1838 7066 1500

Online über Zoom

Mehr Infos unter: https://labor-alltagskultur.at/250-jahre-hausnummern-in-wien/

 

 

Tagung: Hausnummerierung und urbane Moderne, 20.-22.10.2021

250 Jahre Hausnummerierung in der Habsburgermonarchie
Bilanz und Perspektiven der Erforschung einer unscheinbaren Kulturtechnik
Tagung, konzipiert von Anton Tantner
Wienmuseum & Wiener Stadt- und Landesarchiv
Mi-Fr, 20.-22.10.2021

Eintritt frei

Programm und Anmeldeinformationen unter: https://www.geschichte-wien.at/veranstaltung/tagung-250-jahre-hausnummerierung-in-der-habsburgermonarchie-bilanz-und-perspektiven-der-erforschung-einer-unscheinbaren-kulturtechnik/

 

 

Die "Schlurfs" - Jugendbewegung in der NS-Zeit, 8.10.2021

Soirée gestaltet gemeinsam mit Ulli Fuchs
Bezirksmuseum Neubau, Amerlinghaus, Stiftgasse 8, 1070 Wien
Fr, 8.10.2021, 19:00

Eintritt: Spende

Weitere Informationen unter: https://www.bezirksmuseum.at/de/bezirksmuseum_7/veranstaltungen/?news=2351

 

 

Der Donaukanal 1700-2021, 6.9.2021
Vom Lido der Arbeitslosen zum Investorentraum

Walk and Talk organisiert von der VHS Wiener Urania
Treffpunkt wird nach Anmeldung bekanntgegeben
Mo, 6.9.2021, 18:00
Eintritt 6 Euro

Anmeldung unter: https://www.vhs.at/de/k/287564316

 

 

Lesung beim "Linken Wort" am Volksstimmefest, 5.9.2021

Texte gelesen von: Erhan Altan, Simon Loidl, Barbi Markovic, Florian Neuner, Silvia Pistotnig, Eva Schörkhuber, Anton Tantner, Jana Volkmann
Volksstimmefest, Jesuitenwiese, Wien Prater, Sigi Maron Bühne
So, 5.9.2021, 15:15

Weitere Informationen unter: https://www.volksstimmefest.at/vsf-2021/

 

 

Warden, Raubritter & rote Bergsteiger, 1.8.2021
Von der Lobau bis in den Kaukasus

Lesung von Barbara Eder, Georg Fingerlos und Anton Tantner

Open-Air-Lesung präsentiert von der Freien Akademie Meidling
Labor Alltagskultur
Kolonieweg 48, 1120 Wien (U6 Tscherttegasse)
So, 1.8.2021, 17:00
Eintritt frei

Anmeldung unter fuchs@kinoki.at oder 0650 510 92 78 erbeten, weitere Infos unter: https://fb.me/e/4CrmPK11k

 

 

Vom Lido der Arbeitslosen zum Investorentraum, 30.7.2021
Der Donaukanal 1700-2021

Flanerie, organisiert vom Labor Alltagskultur
Treffpunkt: vor U6-Station Spittelau
Fr, 30.7.2021, 17:00
Eintritt frei

Infos unter: https://labor-alltagskultur.at/Veranstaltung/vom-lido-der-arbeitslosen-zum-investorentraum/

 

 

Clemens Marschall/Anton Tantner: Wien abseits, 16.7.2021
Streifzüge durch das räudige Wien

Lesung beim Kultursommer Wien
Bühne Wallensteinplatz
Fr, 16.7.2021, 18:30
Eintritt frei

Weitere Infos unter: https://kultursommerwien.at/event/clemens-marschall-anton-tantner-wien-abseits-streifzuege-durch-das-raeudige-wien-2/

 

 

Der Donaukanal 1700-2021, 12.7.2021
Vom Lido der Arbeitslosen zum Investorentraum

Walk and Talk organisiert von der VHS Wiener Urania
Treffpunkt wird nach Anmeldung bekanntgegeben
Mo, 12.7.2021, 18:00
Eintritt 6 Euro

Anmeldung unter: https://www.vhs.at/de/k/287564301

 

 

Der letzte Ausläufer des Linienwalls: Donauprallhang und Stadtwildnis, 25.6.2021

Stadtflanerie organisiert von der VHS Landstraße
Treffpunkt wird nach Anmeldung bekanntgegeben
Fr, 25.6.2021, 17:00-20:00
Eintritt 12 Euro

Anmeldung unter: https://www.vhs.at/de/k/273553473

 

 

Hausnummern-Flanerie durch Neubau, 12.6.2021
250 Jahre kayserliche Seelenkonskription

Flanerie veranstaltet vom Bezirksmuseum Neubau
Treffpunkt Sommerbezirksmuseum, Stiftgasse 25, 1070 Wien
Sa, 12.6.2021, 17:00

Eintritt: Spende

Nur mit Anmeldung unter: https://www.bezirksmuseum.at/de/bezirksmuseum_7/veranstaltungen/?news=2347

 

 

Historische Streifzüge ins abseitige Wien, 15.6.2021

Vortrag/Webinar an der VHS Simmering
Gottschalkgasse 10, 1110 Wien
Di, 15.6.2021, 17:30
Eintritt 6 Euro

Anmeldung unter: https://www.vhs.at/de/k/281554239

 

 

Online-Flanerie:
250 Jahre Hausnummern in Wien, 29.4.2021

Eine digitale Flanerie durch die Innenstadt

Do, 29.4.2021, 18:00
Veranstaltet vom Verein für Geschichte der Stadt Wien
Online über Zoom

Mehr Infos unter: https://www.geschichte-wien.at/veranstaltung/online-flanerie-250-jahre-hausnummern-in-wien/

 

 

Die Schilder des Michael Winkler, 16.4.2021
Ein Hausnummernfabrikant im Wien des 19. Jahrhunderts

Online-Vortrag, veranstaltet vom Bezirksmuseum Rudolfsheim-Fünfhaus
Fr, 16.4.2021, 17:30
Eintritt frei, Spende erbeten

Anmeldung unter: https://doo.net/veranstaltung/70775/buchung
Infos auch unter: https://www.museum15.at/veranstaltungen/kalender/

 

 

Der Wiener Barometermacher, 15.4.2021
Vom Suchen und Finden im Alten Wien

Webinar über die VHS Simmering
Do, 15.4.2021, 17:30
Eintritt 6 Euro

Anmeldung unter: https://www.vhs.at/de/k/281521916

 

 

Von schwarzen Kabinetten & menschlichen
Medien, 15.3.2021

Über die Anfänge der Kontrollgesellschaft in der Neuzeit

Vortrag/Webinar an der VHS Simmering
Gottschalkgasse 10, 1110 Wien
Mo, 15.3.2021, 17:30
Eintritt 6 Euro

Anmeldung unter: https://www.vhs.at/de/k/281521915

 

 

Wien zur Zeit Maria Theresias, 15.10.2020

Vortrag an der VHS Simmering
Gottschalkgasse 10, 1110 Wien
Do, 15.10.2020, 17:30
Eintritt 6 Euro

Anmeldung unter: https://www.vhs.at/de/k/281521914

 

Zuletzt erschienen

 

 

Versorgerin: Die Nummern der toten Kommunarden

 

Tantner, Anton: Die Nummern der toten Kommunarden, in: Versorgerin 132, Dezember 2021, S.9.

 

Zu lesen unter versorgerin.stwst.at

 

 

Tagebuch: Der Kampf um den Donaukanal

 

Tantner, Anton: Der Kampf um die "Arbeiterriviera", in: Tagebuch 7/8 2021, S.32-37.

 

Digital zu erwerben unter tagebuch.at

 

 

Zeitreisen: Kampf um die Maske

Tantner, Anton: Erbitterter Kampf um die Maske, in: Wiener Zeitung, 5.2.2021, Beilage Zeitreisen. Geschichtsfeuilleton der "Wiener Zeitung", Nr. 416, S. VI.

Zu lesen auf tagblatt-wienerzeitung.at

 

 

Jacobin: Zum geplanten Universitätsgesetz

Tantner, Anton: Österreich schafft Quasi-Berufsverbote an Hochschulen, in: Jacobin, 9.2.2021.

Zu lesen in Jacobin

 

 

Die Zeit: Was die Zahlen erzählen

Marschall, Clemens: Was die Zahlen erzählen. Anton Tantner erforscht die Geschichte der Hausnummern. Wer mit ihm durch Wien geht, sieht die Stadt danach mit anderen Augen, in: Die Zeit. Österreich-Ausgabe, Nr.34/2020, 13.8.2020, S. 20.

Zu lesen auf Zeit.de

 

 

Denkmalsturm in Krähwinkel

Denkmalsturm in Krähwinkel, in: Skug. Journal für Musik, 10.6.2020, https://skug.at/denkmalsturm-in-kraehwinkel/

Zu lesen auf Skug.at

    index