Mag. Dr. Alfred Noe

 

 

Curriculum vitae

 

Noe-A-Photo.jpg

 


Socio Corrispondente straniero dell’Accademia Galileiana di Scienze Lettere ed Arti (Padova)

Commendatore dell’Ordine al Merito della Repubblica Italiana

Officier dans l’Ordre des Palmes Académiques

 

Geboren am 13. Jänner 1953 in Stripfing (Bez. Gänserndorf, N.Ö.)

Österreichischer Staatsbürger

Wohnsitz: Klagbaumgasse 17/13, A-1040 Wien

Verheiratet mit Mag. Dr. Christine Noe.

 

1959-63 Volksschule Stripfing

1963-71 Humanistischer Zweig der AHS am BG Horn

1971-80 Studium an der Universität Wien

1976 Mag. phil., Lehramt für Höhere Schulen aus Französisch und Italienisch

1980 Promotion zum Dr. phil. aus Romanistik und Kunstgeschichte

1988 Ernennung zum Universitätsdozenten für Romanische Literaturwissenschaft

1994 Sommersemester: Gastprofessor an der Universität Salzburg

1996 Ernennung zum Universitätsdozenten für Vergleichende Literaturwissenschaft

 

1973-1991 Lehrer an BHS in Hollabrunn (N.Ö.); 1980-1991 Leiter der Arbeitsgemeinschaft „Französisch an humanberuflichen Schulen“ in N.Ö.; Leiter und Referent bei zahlreichen Seminaren zur Lehrerfortbildung und zur Ausbildung von Unterrichtspraktikanten für Französisch und Italienisch im Rahmen des Pädagogischen Institutes des Bundes in Niederösterreich; ab 1981 Lektor am Institut für Romanistik und ab 1987 auch am Institut für Vergleichende Literaturwissenschaft der Universität Wien; ab 1. 2. 1991 als Bundeslehrer im Hochschuldienst, 1998-2018 als Außerordentlicher Universitätsprofessor am Institut für Romanistik der Universität Wien.

Verfasser von Monographien, Artikeln in Fachzeitschriften und Herausgeber von Sammelbänden zu literaturwissenschaftlichen und fachdidaktischen Themen; Referent auf zahlreichen internationalen Tagungen; Leiter von FWF-Projekten.

Mit Erika Kanduth und Alberto Martino Gründer der Schriftenreihe Wiener Beiträge zu Komparatistik und Romanistik (Verlag P. Lang, Frankfurt); mit Hans-Gert Roloff Gründer des Arbeitskreises zur Rezeptionsliteratur der Frühen Neuzeit; Mitherausgeber der Schriftenreihen Internationale Forschungen zur Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft (Editions Rodopi, Amsterdam – Weidler Buchverlag, Berlin) und Translatio (Weidler Buchverlag, Berlin); 2012-18 Herausgeber der Zeitschrift Editionen in der Kritik (Weidler Buchverlag, Berlin); 2003-12 Mitglied der Kommission für Musikforschung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften; wissenschaftlicher Beirat des Giornale storico della letteratura italiana; Premio Flaiano di Italianistica 2012.

Seit 2001 Präsident der Società Dante Alighieri Vienna.