Mag. Ágoston Zénó BERNÁD

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

UNIVERSITÄT WIEN
Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Institut für Europäische und Vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
EVSL / Abteilung für Finno-Ugristik
Spitalgasse 2-4, AAKH, Hof 7
1090 Wien
T: +43 1 4277 43018
F: +43 1 4277 9430
Mail: agoston.zeno.bernad@univie.ac.at

 

CURRICULUM VITAE

Geboren 1971 in Cluj (dt. Klausenburg, ung. Kolozsvár, Rumänien)
in Partnerschaft lebend
3 Kinder (1997, 2004, 2005)

Reifeprüfung 1992 in Wien (BG Karajangasse)

Studium der Vergleichenden Literaturwissenschaft und Finno-Ugristik an der Universität Wien

Studienaufenthalt an der Universität Szeged, Ungarn (1999, 2000)

Sponsion 2006
Diplomarbeit: Kanonisierung und Eklektizismus. Die kritische Rezeption Hölderlins in Ungarn von den Anfängen bis 1933
Betreuer: Ao. Univ.-Prof. Dr. Norbert Bachleitner

Mitarbeiter des von der Österreichischen Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF) geförderten Projektes Der deutschsprachige Diskurs über Sprache und kollektive Identität im habsburgischen Königreich Ungarn von 1740 bis 1918 - Kommentierte digitale Quellenedition (Leitung Ao. Univ.-Prof. Dr. Andrea Seidler) (seit 2006)

Lehrbeauftragter am EVSL / Abteilung für Finno-Ugristik (seit 2006) und Abteilung für Vergleichende Literaturwissenschaft (seit 2007)

Mitglied des European network on Scientific periodicals in modern Europe, Paris (seit 2008)

 

FORSCHUNGSSCHWERPUNKTE

Pressewesen des 18. Jahrhunderts
Österreichisch-ungarische Literatur- und Kulturbeziehungen
Ungarische Literaturgeschichte
Mehrsprachigkeit im Königreich Ungarn