Die Entwicklung des Pressrechts

 

Thomas Olechowski/Tamara Ehs/Kamila Staudigl-Ciechowicz
Die Wiener Rechts- und Staatswissenschaftliche Fakultät 1918-1938
(= Schriften des Archivs der Universität Wien 20)
ISBN:978-3-89971-985-7
Göttingen: V&R unipress 2014, 837 Seiten

(pdf lesen)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

„Das Werk greift sehr weit und bietet dem Leser weiaus mehr als eine Fakultätsgeschichte der Wiener Juristen und Ökonomen. Es widmet sich zahlreichen weiteren, für die allgemeine Universitäts-, Wissenschafts- sowie Sozialgeschichte sehr interessanten Feldern. [...] In der Gesamtschau begnügt sich das Handbuch keinesfalls mit einer formalen Deskription des zeitgenössischen Universitätsbetriebes und mit einer beographischen Statistik. Die beiden Autorinnen und der Autor bieten ihren Lesern eine 'Zusammenfassung und Schlussbetrachtung', in der sie ihre analytischen Früchte ausbreiten und die großen Entwicklungslinien offenlegen."

Frank L. Schäfer, ZNR 2018, 324-326

 

„Die Geschichte der ehrwürdigen Wiener Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät in den Jahren von 1918 bis 1938 zählt zu den spannendsten und zugleich turbulentesten Abschnitten in der reichhaltigen Geschichte der Fakultät ... Dass Universitäten und Fakultäten nicht frei von den Einflüssen der allgemeionen Politik, von vielfältigen sozialien Bewegungen und geistigen Strömungen ihrer Zeit sind, oftmals auch als ein bevorzugter Schauplatz für Auseinandersetzungen dienen, weiß man. Wie sehr diese Tatsachen die Geschichte einer einzelnen Fakultät bestimmen können und bestimmten, haben der Verfasser und seine Kolleginnen in einer eindrucksvollen Form mit ihrer Darstellung [...] vor Augen gestellt."

Arno Buschmann, ZRG GA 2017, 543-544