Lehrveranstaltungen

Seminar aus Rechtsgeschichte - Hans Kelsen: seine Rechtstheorie & seine politische Theorie

WS 2012/13 - LV-Nr. 030 380

Thomas Olechowski / Tamara Ehs

Blockveranstaltung. Erste Stunde: Di., 23. Oktober 2012, 17.00-18.30 Uhr, Seminarraum der KRGÖ, Strohgasse 45/2d, 1030 Wien.
Referatstage: 8. und 9. Jänner 2013
Persönliche Anmeldung: In der Zeit vom 1. bis 15. Oktober über tamara.ehs@univie.ac.at

 

1. Allgemeines

Das Seminar kann sowohl für das Diplomstudium als auch für das Doktoratsstudium der Rechtswissenschaften sowie für den postgradualen Lehrgang "Legal Theory" angerechnet werden; Studierende anderer Studienrichtungen (zB Politologie) mögen sich an die jeweilige SPL zwecks Anrechenbarkeit wenden.

Sofern Sie im Rahmen des Seminars Ihre DiplomandInnenseminararbeit schreiben wollen, beachten Sie bitte, dass der Studienplan 2006 verlangt, dass sie vor ihrem ersten DiplomandInnenseminar eine "Juristische Medienkompetenz" in entsprechenden Lehrveranstaltungen erworben haben.

Jede/r SeminarteilnehmerIn hat ein 20minütiges Referat zu halten und eine Seminararbeit mit einer Textlänge von mind. 1.500 Zeichen (ca. 5 Seiten), im Falle, dass die Arbeit für die Diplomarbeit angerechnet werden soll, mit einer Länge von mind. 7.500 Zeichen (ca. 25 Seiten) zu verfassen. Auf die korrekte Gestaltung und äußere Form von Referat und Seminararbeit wird ebenso großer Wert gelegt wie auf den Inhalt derselben. Beachten Sie bitte dazu das Beiblatt "Formale Vorgaben". 

 

 

2. Zum Generalthema

 

Das Seminar setzt sich sowohl mit der Rechtstheorie als auch mit der politischen Theorie von Hans Kelsen auseinander. Ausgangspunkt sind zentrale Schriften Kelsens, die den TeilnehmerInnen genant werden (siehe unten); Aufgabe der TeilnehmerInnen ist es, ergänzende Primärliteratur und die Sekundärliteratur selbständig zu recherchieren, Kelsens Thesen zu kontextualisieren und zu präsentieren. 

 

3. Zeitplan für die Referatstage

 

Di., 8. Jän., 09.00-12.30 Uhr: Kelsens Staatslehre (6 Referate)

Di., 8. Jän., 14.30-17.30 Uhr: Auseinandersetzungen mit anderen Fachkollegen (6 Referate)

Mi., 9. Jän., 09.00-13.00 Uhr: Kelsen in the United States (7 Referate, in englischer Sprache)

Mi., 9. Jän., 14.30-17.00 Uhr: Die klassischen Staatsdenker und das Problem der Gerechtigkeit (4 Referate)

 

Für die deutschsprachigen Teilnehmer herrscht Anwesenheitspflicht bei den Blöcken 1,2 und 4; für die fremdsprachigen Teilnehmer Anwesenheitspflicht bei Block 3.

 

 

4. Die Referatsthemen

4.1. Kelsens Staatslehre

 

0603783 - Hans Kelsens Staatsbegriff

dazu: Kelsen, Der soziologische und der juristische Staatsbegriff (1922)

 

0906554 - Hans Kelsens Volksbegriff

dazu: Kelsen, Vom Wesen und Wert der Demokratie (2. Aufl. 1929)

 

0702823 - Hans Kelsen und das Problem des Parlamentarismus

dazu: Kelsen, Das Problem des Parlamentarismus (1925)

 

0902369 - Hans Kelsen und die Lehre von der Gewaltenteilung

dazu: Kelsen, Vom Wesen und Wert der Demokratie (1. Aufl. 1920)

 

1068379 - Hans Kelsens Theorie der Verfassungsgerichtsbarkeit

dazu: Kelsen, Wesen und Entwicklung der Staatsgerichtsbarkeit, Veröffentlichungen der Vereinigung der Deutschen Staatsrechtslehrer 5 (1929) 30

 

0968904 - Hans Kelsen und Sigmund Freud

Dazu: Kelsen, Der Begriff des Staates und die Sozialpsychologie, in: Imago 1922, 97

 

4.2. Auseinandersetzungen mit anderen Fachkollegen

 

0604660 - Hans Kelsen und Max Weber

dazu: Kelsen, Der Staatsbegriff der „verstehenden Soziologie“, Zeitschrift für Volkswirtschaft und Sozialpolitik 1921, 104-119

 

0704223 - Hans Kelsen und Max Adler

dazu: Kelsen, Sozialismus und Staat (1920)

 

0707564 - Hans Kelsen und Alexander Hold-Ferneck

dazu: Kelsen, Der Staat als Übermensch (1926)

 

1004226 - Hans Kelsen und Ernst Schwind

dazu: Kelsen, Rechtsgeschichte gegen Rechtsphilosophie? (1928)

 

0705322 - Hans Kelsen und Rudolf Smend

dazu: Kelsen, Der Staat als Integration (1930)

 

0304129 - Hans Kelsen und Carl Schmitt

dazu: Kelsen, Wer soll der Hüter der Verfassung sein? Die Justiz 1931, 576

 

4.3. Hans Kelsen in the United States

 

0700049 The Pure Theorie of Law in America

see: Kelsen, General Theory of Law and State (1945)

 

1208865 Hans Kelsen and international politics

see: Kelsen, Peace through law (1944)

 

1004699 Hans Kelsen and the United Nations

Dazu: Kelsen, Withdrawal from the United Nations, The Western Political Quaterly 1948, 29

 

1249993 Hans Kelsens Theory of Democracy after 1945

Dazu: Kelsen, Foundations of Democracy, in: Ethics 1955, 1

 

9601347 Hans Kelsen and Alf Ross

see: Kelsen, Eine „Realistische“ und die Reine Rechtslehre, ZÖR 1959, 1

 

1048125 Hans Kelsen and the Political Status of Germany after 1945

see: Kelsen, The Legal Status of Germany According to the Declaration of Berlin, American Journal of International Law 39 (1945) 518

 

1248041 Hans Kelsen and Religion

see: Kelsen, Secular Religion (2011)

 

 

4.4. Die klassischen Staatsdenker und das Problem der Gerechtigkeit

 

0830831 - Hans Kelsen und das Problem der Gerechtigkeit

dazu: Kelsen, Was ist Gerechtigkeit? (1953)

 

0727181 - Hans Kelsen und das Rechtsdenken der „primitiven Völker“

dazu: Kelsen, Vergeltung und Kausalität (1941)

 

0408997 - Hans Kelsen und Plato

dazu: Kelsen, Platon und die Naturrechtslehre, ZÖR 1957, 1

 

5. Hinweis:

Das Hans Kelsen-Institut (1190 Wien, Gymnasiumstraße 79) enthält eine umfassende Bibliothek mit Primär- und Sekundärliteratur zum Thema. Öffnungszeiten: immer Dienstags und Donnerstags, 9.00-13.00 Uhr. http://www.kelseninstitut.at