Zurück zur Hauptseite

Helga Stadler: Vorträge

 

Physik und Geschlecht. Tagung Frauen und Mathematik (GDM). PH Ludwigsburg, 2. Dez. 2007

Mädchen und Buben im naturwissenschaftlichen Unterricht. PH Ludwigsburg, 23. Nov. 2007

How boys and girls use computers in physics classes. Paper presented at the international conference of the European Research Association (ESERA), Malmö 2007

Physikunterricht unter dem Aspekt „Geschlecht“. DPG Regensburg März 2007

Videos in der Lehrerbildung, DPG Regensburg, März 2007 (Lehrertag)

Wie fördern wir den Forschergeist? Kongress der Bundesfraktion „Die Grünen“. Berlin 24.3. 2007, Ludwig Erhard Haus.

Zum Gendering der IKT: Physikunterricht. Vortrag gehalten auf der Jahrestagung der Gesellschaft für Physik und Chemie, Universität Essen, September 2007

 

 

____________________________2006____________________________

 

Mädchen und Jungen in den Naturwissenschaften fördern. Kultusministerkonferenz Berlin, August 2006

Gendergerechtigkeit – ein Qualitätskriterium für den Physikunterricht. DPG München 2006

Geschlechtergerechtigkeit im naturwissenschaftlichen Unterricht. 9. November 2006, Universität Klagenfurt.

Stadler, H.: Mädchen und Jungen in den Naturwissenschaften fördern. Vortrag gehalten auf der Kultusministerkonferenz, Berlin August 2006 hier

Stadler, H.: Gendergerechtigkeit - ein Qualitätskriterium für den Physikunterricht. Hauptvortrag gehalten auf der Frühjahrstagung der DPG, München 2006.

Stadler, H.: Lernen mit dem Computer. Videoanalysen von Lernprozessen im compuergestützten Physikunterricht. GDCP, Bern 2006

Stadler, H.: Vieos in der Lehrerausbildung. Studierende analysieren ihre ersten Unterrichtsstunden. GDCP, Bern 2006.

Stadler, H.: Studierende videografieren im Rahmen einer Lehrveranstaltung ihre ersten Unterrichtsstunden. Ergebnisanalyse. Vortrag gehalten bei der GDCP Zwischentagung. Heidelberg, März 2006.

Stadler, H.: Geschlechtergerechtigkeit im naturwissenschaftlichen Unterricht. 9. November 2006, Universität Klagenfurt.

Stadler, H.: Gendersensibler Unterricht – Individualisierung des Lernens und Lehrens unter der Gender Perspektive. Vortrag und Workshop auf der Tagung des LSR NÖ "Schulqualität und Gender Mainstreaming", 23. November 2006, HBLA St. Pölten.

Neumann, S., Nagel, C., Stadler, H.: Barrieren von SchülerInnen mit Migrationshintergrund im naturwissenschaftlichen Unterricht. GDCP, Bern 2006.

Stadler, H.: Technik und Geschlecht. Wege zu einer gendersensitiven Technikausbildung. FH St. Pölten, Jänner 2006.

____________________________2005____________________________

 

Stadler, H.: "Das ist mir vorher gar nicht aufgefallen!“ Unterrichtsanalyse und Unterrichtsentwicklung mittels Video. 2. Dezember 2005, PÄDAK Baden

Stadler, H.: Globale Klimaänderung. Vortrag und Workshop, 4. und 5. September 2005, PI Linz.

Stadler, H., Jungwirth, H.: The subproject "Teaching and Learning Processes" (IMST2 2000 - 2004): How to initiate and support changes in teachers´professional work. ESERA 2005, Barcelona.

Stadler, H., Jungwirth, H.: Towards Gender-Sensitivity in Class: Confronting Teachers with External Perspectives. ESERA 2005, Barcelona.

Stadler, H.: Naturwissenschaftlich- technische Begabungen frühzeitig und nachhaltig fördern. Leitung eines Workshops auf der internationalen Fachkonferenz "Where are Girls and Women in Science and Technology". Veranstaltet von femtec und dem Stifterverband für die deutsche Wissenschaft. Berlin, Oktober 2005 hier

Stadler, H.: Gendergerechtigkeit im naturwissenschaftlichen Unterricht. Vortrag gehalten auf der Tagung "Naturwissenschaft, Technik und Mathe – haben Mädchen wirklich gleiche Bildungschancen?". Bildungsnetz für geschlechtergerechte Bildung und Beschäftigung Berlihn, LIFE e.V. Wannsee, November 2005 hier

Stadler, H.: Mathematisch naturwissenschaftlicher Unterricht und Geschlecht. Projekt IMST, MNI Seminar. Kremsmünster, 7. November 2005.

Stadler, H.: Technik und Geschlecht. Wege zu einer gendersensitiven Technikausbildung. Tagung Didaktik in der Studieneingangsphase. FH St. Pölten, Jänner 2005.

____________________________2004____________________________

 

Physiklehrkräfte analysieren Unterricht unter dem Aspekt Gender Sensitivity. Vortrag bei der Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik, PH Heidelberg, 16. September 2004

____________________________2003____________________________

 

IMST² im Schuljahr 2002/2003. Vortrag (ersatzweise gehalten von S. Zehetmeier) bei der Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik, TU Berlin, 16. September 2003

Places of argumentation in physics class. Zsm. mit Gertraud Benke. Vortrag im Rahmen der 4. Konferenz der European Association for Research in Science Education (ESERA), Nordwejkhout, 22. August 2003

Videos as a toool to foster professional developement of science teachers. Vortrag im Rahmen der 4. Konferenz der European Association for Research in Science Education (ESERA), Nordwejkhout, 20. August 2003

Über Unterricht reden. Wie Lehrende ihren Unterricht mit Hilfe von Videos verbessern. Vortrag gehalten im Rahmen des Videoworkshops "Video in der Aus- und Weiterbildung von Lehrerinnen und Lehrern in den Naturwissenschaften" an der PH Heidelberg am 1. Mai 2003

Innovationen im Bereich der Lehrerausbildung. Kurzvortrag im Rahmen des EU Micronetworks STEDE, Rethymnon, 11. April 2003

Frauen und Physik. Vortrag im Rahmen eines Treffens der Sektion AHS Lehrkräfte des Bunds Sozialistischer Akademiker. Wien, 12. März 2003

Videos as a tool to foster the professional development of science teachers. Poster Präsentation bei dem Kooperationstreffen DFG und NSF am IPN Kiel, 6. März 2003

Posterpräsentation Fortbildungswoche des Vereins zur Förderung des Physikalisch Chemischen Unterrichts. Zsm. mit Stefan Zehetmeier. 26. Februar 2003, Universität Wien

 

____________________________2002____________________________


Stadler, H.: Koedukation im naturwissenschaftlichen Unterricht. Beitrag bei der Konferenz "IMPULSE" (s. IMST Homepage), Deutsches Museum München, 1. Februar 2002

Stadler, H.: Videos unter der Lupe. Vortrag bei der Fortbildungswoche für Physik- und ChemielehrerInnen, Wien, 26. Februar 2002

Stadler, H.: Mädchen und Buben im Physikunterricht, Hauptvortrag, DPG Universität Regensburg, 16. März 02

Stadler, H.: Unterricht unter der Lupe. Hauptvortrag, DPG Universität Leipzig, 19. März 02

Benke, G., Stadler, H.: Students´epistemologies in physics education. A gendered perspective. Jahrestagung der National Association for Research in Science Teaching (NARST), New Orleans, 9. April 2002

Stadler, H.: Unterrichtsvideos als Beitrag zur Professionalisierung von Lehrkräften. Internationaler Workshop zur Nutzung von Videos in der Lehrerbildung. Universität Wien, 11. Mai 02

Stadler, H.: Videos as a tool to foster the professional development of science teachers. Kurzvortrag und Poster bei der Konferenz "Teaching Culture and the Quality of Learning", 25. Juni Monte Verita, Schweiz 2002.

Stadler, H.: Videos als Mittel zur Qualitätsverbesserung von Unterricht. AEPF (Herbsttagung der Arbeitsgruppe für empirische Pädagogigik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaften) Universität Jena, 19. September 2002

Stadler, H.: Unterrichtsvideos in der Lehrerbildung. Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik (GDCP) Universität Flensburg 24. September 2002

Stadler, H.: Schwerpunkt Lehr- Lernprozesse des Projekts IMST² - Bereich Naturwissenschaften. Naturwissenschaftswerkstatt Wien 7. Oktober 2002 (Poster).

Stadler, H.: Lassen sich Lehr- Lernsituationen durch Videoanalysen verbessern? Physiklehrkräfte analysieren ihren Unterricht mittels Video. Institut für Pädagogik der Naturwissenschaften (IPN) Universität Kiel 26. September (Einladung)

Stadler, H: Videos as a tool to foster the professional development of Science Teachers. 4. Oktober Vortrag im Rahmen des Lehrerfortbildungsprogramms MISE 4. Oktober Herzen Universität St. Petersburg

IMST² 12. Oktober Beiratssitzung (11. Oktober PFL Teamtreffen in IMST)
Stadler, H.: Mädchen und Physikunterricht. Tagung der PADAK Graz in Bad Mitterndorf, 30. Oktober 2002

Stadler, H., Bustraan, W.: Motivation in Science Teaching. Disseminationskonferenz des Projekts MISE, Herzen Universität St. Petersburg 15. November

Stadler, H.: Lassen sich Lehr- Lernsituationen durch Videoanalysen verbessern? Physiklehrkräfte analysieren ihren Unterricht mittels Video. Institut für Pädagogik der Naturwissenschaften (IPN) Universität Kiel 26. September (Einladung)

Zahlreiche Präsentationen des Schwerpunkts S3 bei diversen Präsentationen des Gesamtprojekts (bmbwk, Pis, Univeristät Graz etc.)

Präsentation GE bei der IMST²-Klausur, 30. Juni 2002

____________________________2001____________________________


"Unterricht unter der Lupe. Nutzung von Unterrichtsvideos in der Lehrerbildung.", Pädagogische Hochschule Heidelberg, 5. April (Einladung), 2001

Präsentationen des Projekts IMST, Schwerpunkt 3
19.Jänner 2001 IMST S3. Universität Graz (Präsentation des Projekts IMST für Landesschulinspektoren und Pädagogische Institute. IFF Wien
18. Juni 2001 IMST S3. Universität Graz (Präsentation des Projekts IMST für Mitglieder der österreichischen Studienkommissionen)
18. September 2001, Jahrestagung der ÖPG
22.November 2001, Wien IFF, Landesschulinspektoren, PÄDAKs und PIs

Geschlechtssensibler Unterricht - Individualisierung des Lehrens und Lernens unter der „Gender"-Perspektive. Jahrestagung der Deutschen Physikalischen Geselllschaft, Bremen 21. März 2001

„Neuere Entwicklungen des Physikunterrichts." Universität Kosice, Physics Department. 2. Juli 2001

Students´epistemologies in physics education. A gendered perspective. Zsm. Mit G. Benke. Posterpresentation. Third International Conference Science Education Research in a Knowledge Based Society, Thessaloniki, 23. August 2001.

Innovating Science Education in Austria. Zsm. mit H. Kühnelt & T. Stern. Posterpresentation. Third International Conference Science Education Research in a Knowledge Based Society, Thessaloniki, 23. August 2001.

Wege zur Weiterentwicklung des mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichts. Zsm. mit H. Jungwirth. ÖFEB Jahrestagung, September 2001

Qualitätsentwicklungsprogramme im mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich - Reformansätze für Schule und Lehrerbildung. Konferenz „Europa in Schule und Lehrerbildung." Workshop und Vortrag, zsm. mit R. Duit. Paderborn, 2. Oktober 2001

 

____________________________2000____________________________


Physik und Technik - ein Thema für Mädchen. Vortrag an der ETH Zürich. Einladung. 20. Jänner 2000.

"Physik und Technik - (k)ein Thema für Mädchen?" öffentlicher Vortrag (Einladung des Bildungsministeriums von Luxemburg), 22. Februar 2000

"Interaktionsmuster im Physikunterricht." Vortrag auf der 59. AEPF-Tagung, Arbeitsgruppe für empirische pädagogische Forschung. Bremen, 9. März 2000

"Über das Verstehen von Physik". Vortrag im Rahmen des Ringvorlesung "Vernetzung und Widerspruch", 3. April 2000

"PFL - An interdisciplinary teacher inservice training course for science teachers." Vortrag gehalten bei der Jahrestagung der National Association for Research in Science Education (NARST), New Orleans, 30. April 2000

Innovation, Motivation - a challenge for teachers. Vortrag gehalten im Rahmen der Konferenz "Innovative Strategies for European Educational Community", Herzen University of St. Petersburg, 2. Juni 2000

"PFL Science - an Inservice course for science teachers". Zsm. mit H.Kühnelt, Th.Stern. GIREP Barcelona, August 2000

PFL-Naturwissenschaften: Ein Lehrgang als Forschungs- und Entwicklungsprojekt. Zsm. mit Stern, Th. Internationale Tagung zur Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung in der Lehrer/innenbildung an der Leopold Franzens Universität in Innsbruck, September 2000

Biographies of Science Teachers and what we can learn from them. GIREP.Conference, Physics beyond 2000, Barcelona, 29. August 2000

PFL-Science - An In-Service Program fro Science Teachers. Poster, presented together with H. Kühnelt. GIREP Conference, Physics beyond 2000, Barcelona, 31. August 2000.
Lehrerbiografien - was können wir daraus lernen? Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik (GDCP) Berlin, 25.Sept.2000.

PFL-Naturwissenschaften: Ein Lehrgang als Forschungs- und Entwicklungsprojekt (zsm. mit Th. Stern). Vortrag im Rahmen der ILSS-Tagung "Qualitätsssicherung und Qualitätsentwicklung in der Lehrer/innen-Bildung an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck, 29. September 2000

Schülervorstellungen und konstruktivistische Unterrichtskonzepte. Vortrag gehalten im Rahmen des Lehrerfortbildungsprogramm Pädagogik und Fachdidaktik für Lehrer/innen (PFL Naturwissenschaften), 1. Seminar. Bad Gastein 2000

Nutzung von Videos in der Ausbildung von Physiklehrer/innen. Vortrag gehalten im Rahmen des Seminars „Motivation in Science Teaching", St. Petersburg, November 2000

"Interaktionsmuster im Physikunterricht." Vortrag auf der 59. AEPF-Tagung, Arbeitsgruppe für empirische pädagogische Forschung. Bremen, 9. März 2000

"Über das Verstehen von Physik". Vortrag im Rahmen des Ringvorlesung "Vernetzung und Widerspruch", 3. April 2000

"Motivation in Science Teaching", Präsentation der Ergebnisse des ersten Teils des Projekts an der Pädagogischen Hochschule Jaroslawl, Rußland bei der internationalen Tagung, 29.Mai 2000

 

____________________________1999____________________________


"Schülerinnen an Höheren Technischen Lehranstalten." Vortrag und Leitung einer Gruppe im Rahmen des Seminars "Frauen und Technik". Gesamtösterreichische Lehrerfortbildung für LehrerInnen an Höheren Technischen Lehranstalten des BMUK, Oktober 1999, Ossiachersee Kärnten 1999.

"TIMSS 3 - Österreichische Ergebnisse" DPG Ludwigsburg, März 1999

"TIMSS 3 - Geschlechtsspezifische Analysen der österreichischen Ergebnisse" GDCP Zwischentagung, Berlin 15. März 1999

"TIMSS 3 - Geschlechtsspezifische Analysen", Vortrag anläßlich eines Workshops der österreichischen Arbeitsgemeinschaftsleiter Naturwissenschaften. Alpbach, Tirol, 10. April 1999

"PFL - inservice training for science teachers". UNESCO Conference "Motivation in Science Teaching", St. Petersburg, 23. Juni 1999

"Physik - (k)ein Thema für Mädchen?" Vortrag im Rahmen des Lehrerfortbildungsprogramms PFL, 14. Juli 1999

"How do boys and girls use language in physics classes?" ESERA Conference, Kiel, 3. September 1999

"Assessing an Assessment: Lessons from TIMSS Pop 3 in Austria". Zsm. mit H.Kühnelt im Rahmen des Poster Symposiums "TIMSS and consequences drawn in Austrialia, Austria and Germany." ESERA Conference, Kiel, 4. September 1999

"Schülerinnen an Höheren Technischen Lehranstalten." Vortrag im Rahmen der österreichweiten Lehrerfortbildung "Hat die Technik ein Geschlecht?". Ossiach, Kärnten. 14. Oktober 1999

"Aktionsforschung in der Lehrerbildung". Vortrag an der Universität Bremen, Inst. f. Physik, 9. November 1999 (Einladung)

"Girls and Teaching Physics." Vortrag im Rahmen eines ERASMUS-Seminars an der Pädagogischen Akademie der Diözese Graz-Seckau. 7.Dezember 1999

____________________________1998____________________________


"Physik und Technik - kein Thema für Mädchen? Modelle zur schulischen Förderung von Technikkompetenz und Technikinteresse bei Mädchen." Abend- und Seminarvortrag der KFU und der TU Graz am 12. und 13. November 1998 (Einladung)

"Frauen in den Naturwissenschaften", Vortrag anläßlich der Eröffnung der gleichnamigen EU-Ausstellung im Landhaus von Bregenz am 28.Oktober 1998

"The Role of Motivation in Science Teaching" und "Teachers trainings and retrainings aspects" , Vorträge innerhalb des Lehrerfortbildungsseminars "Motivation in Science Teaching" an der Pädagogischen Hoschule Yaroslavl, 30.November und 1. Dezember 1998

"Teaching and learning chaos theory. Case studies on students´ learning pathways. Zsm. mit Duit, R. Vortrag im Rahmen des Poster Symposiums "Studies on Educational Reconstruction of Non-linear Dynamics". NARST, San Diego, April 1998

"Unterrichtskonzepte erprobt und evaluiert." Vortrag auf der 52. Fortbildungswoche des Vereins zur Förderung des physikalisch-chemischen Unterrichts, 24. Februar 1998

"Physikunterricht im Einführungsunterricht der gymnasialen Oberstufe unter besonderer Berücksichtigung der Interessen der Mädchen." Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik (GDCP), Arbeitsgruppe Physik in der gymnasialen Oberstufe. Universität Dortmund, 2.März 1998

"Schwerelosigkeit herrscht dort, wo keine Schwerkraft mehr wirkt." DPG Regensburg, 23. März 1998

Österreichische Delegierte und Rapporteur bei der UNESCO Konferenz "Women in Science". Bled 5.-7.11.1998

´That´s the right kind of physics teaching´". Zsm. mit S.Wenig. Groupe International de Recherche sur lÉnseignement de la Physique (GIREP), Duisburg, 24.August 1998

"Wie nutzen Mädchen und Jungen Sprache in physikalischen Argumentationen?" Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik (GDCP), Essen 21.September 1998

 

____________________________1997____________________________


"Physik - (k)ein Fach für Mädchen?" Vortrag an der LMU München, Sektion Physik. 2.12.97 (Einladung)


"Eine Unterrichtseinheit zur eingeschränkten Vorhersagbarkeit chaotischer Systeme für das 10.Schuljahr." Zsm. mit Duit, R., Komorek, M., Wilbers, J., Roth, W.-M. DPG, Berlin 1997


"Teaching and learning chaos theory. Case studies on students´learning pathways". European Society for Research in Science Education (ESERA), Rom 1997
"PFL-Naturwissenschaften. Ein postgradualer Hochschullehrgang für Lehrer/innen". Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik (GDCP), Potsdam 1997


"Konstruktivistische Unterrichtsanalysen". Zsm. mit Duit, R., Komorek, M., Wilbers J., Roth, W.-M. Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik (GDCP) Potsdam 1997.

 

____________________________1996____________________________


"Was Schüler lernen - Beispiel Gravitation". Vortrag auf der 51. Fortbildungswoche des Vereins zur Förderung des physikalisch-chemischen Unterrichts, Februar 1996

 

____________________________1995____________________________


"Mädchen im Physikunterricht" Vortrag auf der 50. Fortbildungswoche des Vereins zur Förderung des physikalisch-chemischen
Unterrichts, Februar 1995


"Frauen und Technik" Vortrag im Rahmen einer von der Österreichischen Hochschülerschaft initiierten Ringvorlesung, Universität Wien, März 1995

 

 

Zurück zur Hauptseite