Voriger Eintrag Jahresübersicht | IndexseiteNächster Eintrag

 

[Postkarte. Stempel: Prag, 2.11.17]

[An:] Herrn Dr Franz Kafka Zürau Post Flöhau

[Abs.:] Dr Brod Prag Postdirektion

2. XI. N 1
 

Lieber Franz!

Ich bitte dich, die beiden Skizzen direkt an Frl. Leontine Sagan in Frankfurt a. M. - Bürgerstraße 4 - unter Berufung auf mich zu senden. Ich sende heute die Arbeiten von Fuchs und von mir an Fräulein Sagan und kündige deine direkte Sendung an, da ich die Sache nicht mehr länger verschieben will. Wir haben zuletzt doch daran vergessen u. deshalb bitte ich dich, mit meinem Vorgang einverstanden zu sein. -

    Ich bitte dich aber (viel dringender freilich) -,auf deine Atemnot achtzugeben und, falls sich diese und der Husten nicht radikal bessert, doch zu erwägen, ob du nicht nach dem Süden oder in Höhenluft übersiedeln müßtest. Bitte, nimm das recht ernst, viel ernster als deinen Zahn, der dich ja nicht umbringen kann.


Dein Max        



Quelle: Franz Kafka ; Max Brod: Eine Freundschaft (II). Briefwechsel. Hrsg. von Malcolm Pasley. Frankfurt am Main 1989.


Skizzen . . . zu senden: Es handelte sich um Beiträge für einen Leseabend (siehe den folgenden Brief).


Letzte Änderung: 17.4.2009werner.haas@univie.ac.at