Voriger Eintrag Jahresübersicht | IndexseiteNächster Eintrag

 

[Postkarte. Stempel: Prag, 11. 10. 09]

[An.:] Herrn Dr. Max Brod Prag Hauptpost Departement V


Mein lieber Max, den "Besuch" habe ich zuerst auf dem Weg ins Bureau Samstag gelesen, und wie ich es so in Neugier und Eile gelesen habe, schien mir vieles etwas zu heiß gekocht, stellenweise geradezu verbrannt. Als ich es aber gestern abend noch einmal und noch einmal gelesen habe, da war es eine Freude, wie sich die eigentliche Sache in dem Lärm dieser vielen Punkte ruhig und richtig verhielt. Besonders die Geschichte vom Bankett, die Frage nach Bouilhet und dort weiter, der Abschied. Einem allerdings auch nur einwenig unvollständig informierten Leser dürfte diese Leidenschaft ein wenig zu plötzlich und zu nah ans Gesicht gebracht sein, so dass er vielleicht gar nichts sieht. Was liegt daran.

    Adieu

Franz        
 


Mittwoch komme ich, es wäre zu überlegen, ob wir nicht zum Kestranekprozeß gehn sollten.



Quelle: Franz Kafka ; Max Brod: Eine Freundschaft (II). Briefwechsel. Hrsg. von Malcolm Pasley. Frankfurt am Main 1989.


den "Besuch": "Ein Besuch in Prag", Bohemia 1909, Nr. 278 (8. Okt. 66 1909). In diesem Artikel berichtet Brod über sein Zusammentreffen mit Flauberts Nichte, Caroline Franklin-Grout, geb. Commanville (siehe BKR).


Bouilhet: Flauberts Freund Louis Bouilhet (siehe BKR).


Kestranekproceß: Ein Betrugsprozeß, der damals in Prag Aufsehen erregte.


Letzte Änderung: 17.4.2009werner.haas@univie.ac.at