Lehrveranstaltungen im SoSe 2015

Im Sommersemester 2015 werde ich am Institut für Politikwissenschaft das Seminar “Nation & Nationalismus. Aktuellen Theorien zu Nationalstaat und nationalen Ideologien” anbieten: Donnerstags, 18.30-20.00 Uhr, NIG, 2. Stock, Hörsaal 2 (A218)
Am Institut für Judaistik werde ich im Sommersemester 2015 folgende Vorlesung abhalten: “Israel im neuen Nahen Osten – Zionismus nach dem arabischen ‘Frühling’ & in Konfrontation mit dem iranischen Regime” (Donnerstags, 14:00-15:30, Institut für Judaistik, Uni-Campus, Hof 7, Hörsaal 1)
Weitere Informationen zu den Lehrveranstaltungen finden sich hier ab Anfang Februar.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Lehrveranstaltungen im WS 2014/15 in Wien & Graz

Zur Vorlesung “Hundert Jahre Nahostkonflikt: Israel & Palästina” am Centrum für Jüdische Studien der Uni Graz

Zur Vorlesung “Antisemitismus in Österreich” am Institut für Politikwissenschaft der Uni Wien

Zur Vorlesung “Kritik des Fetischismus. Erkenntnis- & Ideologiekritik im westlichen Marxismus” am Institut für Philosophie der Uni Wien

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Lehrveranstaltung an der Uni Graz WS 2014/15

VO/UE Hundert Jahre Nahostkonflikt: Israel & Palästina

Montags, vierzehntägig: 15:00-18:15, Attemsgasse 8, Raum SR 39.41, Dachgeschoss

(LV-Nr.: 557.010. Für die Zuordnung der LV schauen Sie bitte in das Vorlesungsverzeichnis der Uni Graz)

Anforderungen: Regelmäßige Teilnahme, schriftliche Prüfung oder Abgabe eines Essays. (10-15 Seiten zu einer im Rahmen der Vorlesungsinhalte frei zu wählenden Fragestellung, die mit Bezug auf die Vorlesung zu beantworten ist. Auch für die Benotung des Essays ist eine Anmeldung zum Prüfungstermin notwendig. Abgabe bis spätestens 30. Mai, wenn Sie die Benotung für das Sommersemester benötigen: bis 1. Februar.)

Termine:

13.10. Vorstellung der Vorlesung & der Literatur / Antisemitismus & Nahost-Konflikt / Warum Zionismus, welcher Zionismus? Warum Palästina, welches Palästina?

27.10. Das politische Spektrum in Israel: Zur Geschichte der israelischen Parteien

 / Das politische Spektrum der arabischen & palästinensischen Nationalbewegung

10.11. Nationalsozialismus & Naher Osten: Vorgeschichte der Gründung Israels / 1948: Staatsgründung, Unabhängigkeitskrieg, Vertreibungen

24.11. Vom Sinai- zum 6-Tage-Krieg & seinen Auswirkungen

 / Vom Jom Kipur- zum Libanon-Krieg

15.12. Erste Intifada, Osloer-Abkommen, Camp David: Der “Friedensprozess” & sein Scheitern

19.1. Zweite Intifada, Gaza-Rückzug & “arabischer Frühling”

26.1. Die Konfrontation Israels mit dem iranischen Regime / Prüfung

Literatur:

Gorenberg, Gershom: Israel schafft sich ab. Frankfurt am Main 2012

Glasneck, Johannes/Timm, Angelika: Israel. Die Geschichte des Staates seit seiner Gründung. Bonn 1998

Grigat, Stephan: Die Einsamkeit Israels. Zionismus, die israelische Linke und die iranische Bedrohung. Hamburg 2014 (Für Studierende in der Vorlesung erhältlich für 15,- statt 19,- Euro. Bestellungen per Email an der Lehrveranstaltungsleiter.)

Hoekmann, Gerrit: Zwischen Ölzweig und Kalaschnikow. Geschichte und Politik der palästinensischen Linken. Münster 1999

Küntzel, Matthias: Djihad und Judenhass. Über den neuen antijüdischen Krieg. Freiburg: ça ira 2002

Laquer, Walter: A History of Zionism. New York 2003

Lozowick, Yaacov: Israels Existenzkampf. Eine moralische Verteidigung seiner Kriege. Hamburg 2006

Mallmann, Klaus Michael/Cüppers, Martin: Halbmond und Hakenkreuz. Das Dritte Reich, die Araber und Palästina. Darmstadt 2006

Morris, Benny: Righteous Victims. A History of the Zionist-Arab Conflict, 1881-2001. New York 2001

Oren, Michael: Power, Faith and Fantasy: America in the Middle East, 1776 to the Present. New York 2008

Rubinstein, Amnon: Geschichte des Zionismus. Von Theodor Herzl bis heute. München 2001

Segev, Tom: Die siebte Million. Der Holocaust und Israels Politik der Erinnerung. Reinbeck 1995

Silberstein, Laurence L.: Postzionism. A Reader. Rutgers 2008

Wolffsohn, Michael: Israel. Geschichte, Politik, Gesellschaft, Wirtschaft. Wiesbaden 2007

Zuckermann, Moshe: 60 Jahre Israel. Die Genesis einer politischen Krise des Zionismus. Bonn 2009

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Lehrveranstaltung am Institut für Politikwissenschaft im WS 2014/15

VO Antisemitismus in Österreich

Dienstags, 18.30-20.00, NIG, Erdgeschoß, HS II

(LV-Nr. 210052, BAK12)

Anforderungen: Regelmäßige Teilnahme, schriftliche Prüfung oder Abgabe eines Essays (10-15 Seiten zu einer im Rahmen der Vorlesungsinhalte frei zu wählenden Fragestellung, die mit Bezug auf die in der Vorlesung dargelegten Inhalte zu beantworten ist. Auch für die Benotung des Essays ist eine Anmeldung zum Prüfungstermin notwendig. Abgabe bis spätestens 30. Juni, wenn Sie die Benotung für das Sommersemester benötigen: bis 1. Februar.)
Der zweite Termin für eine schriftliche Prüfung: Donnerstag, 19.03.2015, 20.15 – 21.30 Uhr, Hs. 2 (A218), NIG 2. Stock
Der dritte Termin für eine schriftliche Prüfung: 28.05.2015, (ACHTUNG: NEUER RAUM UND NEUE UHRZEIT) 16.45-17.45 Uhr, Hs. 16 Hauptgebäude
Der vierte & letzte Termin: 25.06.2015, 16.45 – 17.45 Uhr, HS. 7, Hauptgebäude

Termine:

7.10. Vorstellung der Vorlesung & der Literatur

14.10. Begriffsklärungen I: Antisemitismus & Gesellschaft

21.10. Begriffsklärungen II: Kritische Theorie des Antisemitismus

28.10. Von der christlichen Judenfeindschaft zum rassistischen Antisemitismus: Das 19. Jahrhundert

4.11. Antisemitismus in der Zwischenkriegszeit

11.11. ENTFÄLLT!

18.11. Vom Austrofaschismus zum Nationalsozialismus

25.11. Der nationalsozialistische Vernichtungsantisemitismus

2.12. Antisemitismus ohne Juden: Postnazismus und Schuldabwehr

9.12. Die antisemitische Tradition des “dritten Lagers”: Die FPÖ in der Zweiten Republik

16.12. Antisemitismus in der österreichischen Linken & in der “Mitte der Gesellschaft”

13.1. Israelbezogener Antisemitismus in Österreich seit der Jahrtausendwende

20.1. Antisemitismus im heutigen Österreich: Akteure & ideologische Hintergründe im Vergleich mit den europäischen Nachbarländern

27.1. Schriftliche Prüfung (Zweiter Prüfungstermin am Donnerstag, den 19. März 2015, 20.15, Hs. 2 (A218), NIG 2. Stock)

Literatur:

Evelyn Adunka: Die vierte Gemeinde. Die Wiener Juden in der Zeit von 1945 bis heute. Wien/Berlin 2000
Gerhard Botz u.a. (Hg.): Eine zerstörte Kultur. Jüdisches Leben und Antisemitismus in Wien seit dem 19. Jahrhundert. Wien 2002
Evan Burr Bukey: Hitlers Österreich. “Eine Bewegung und ein Volk”. Hamburg/Wien 2001
Helga Embacher: Neubeginn ohne Illusionen. Juden in Österreich nach 1945. Wien 1995
Maximilian Gottschlich: Die große Abneigung. Wie antisemitisch ist Österreich? Kritische Befunde zu einer sozialen Krankheit. Wien 2012
Hermann L. Gremliza (Hg.): Braunbuch Österreich. Ein Nazi kommt selten allein. Hamburg 2000
Stephan Grigat: “Bestien in Menschengestalt”. Antisemitismus und Antizionismus in der österreichischen Linken. In: Weg und Ziel. Marxistische Zeitschrift, 56. Jg., Nr. 2, 1998
Stephan Grigat (Hg.): Postnazismus revisited. Das Nachleben des Nationalsozialismus im 21. Jahrhundert. Freiburg 2012 (Für Studierende in der Vorlesung erhältlich für 12,- statt 18,- Euro. Bestellungen per Email an der Lehrveranstaltungsleiter.)
Heimo Halbrainer (Hg.): “Feindbild Jude”. Zur Geschichte des Antisemitismus. Graz 2003
Jüdisches Museum der Stadt Wien (Hg.): Die Macht der Bilder. Antisemitische Vorurteile und Mythen. Wien 1995
Bruce Pauley: Vom Vorurteil zur Vernichtung. Eine Geschichte des österreichischen Antisemitismus. Wien 1998
Andreas Peham: Die zwei Seiten des Gemeinschaftsdünkels. Zum antisemitischen Gehalt freiheitlicher Identitätspolitik im Wandel. In: Österreichische Zeitschrift für Politikwissenschaft, Nr. 4, 2010
Anton Pelinka/Ruth Wodak (Hg.): “Dreck am Stecken”. Politik der Ausgrenzung. Wien 2002
Oliver Rathkolb/Günther Ogris (Hg.): Authoritarianism, History and Democratic Dispositions in Austria, Poland, Hungary and the Czech Republic. Innsbruck 2010
Margit Reiter/Helga Embacher: Gratwanderungen. Die Beziehungen zwischen Österreich und Israel im Schatten der Vergangenheit. Wien 1998
Margit Reiter: Unter Antisemitismusverdacht. Die österreichische Linke und Israel nach der Shoah. Innsbruck/Wien/Bozen 2000
Lars Rensmann: Kritische Theorie über den Antisemitismus. Studien zu Struktur, Erklärungspotential und Aktualität. Hamburg 2001
Samuel Salzborn: Antisemitismus. Geschichte, Theorie, Empirie. Baden-Baden 2014
Heribert Schiedel: Der rechte Rand. Extremistische Gesinnungen in unserer Gesellschaft. Wien 2007
Heribert Schiedel: Extreme Rechte in Europa. Wien 2011
Doris Sottopietra: Variationen eines Vorurteils. Eine Entwicklungsgeschichte des Antisemitismus in Österreich. Wien 1997
Karin Stögner: Über einige Gemeinsamkeiten von Antisemitismus und Antifeminismus. In: Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes (Hg.): Jahrbuch 2005. Schwerpunkt Frauen in Widerstand und Verfolgung. Wien 2005
Heinz P. Wassermann (Hg.): Antisemitismus in Österreich nach 1945. Innsbruck/Wien/Bozen 2003
Heinz P. Wassermann: Zwischen Stagnation und Modernisierung. Antisemitismus in Österreich. In: Lars Rensmann/Julius H. Schoeps (Hg.): Feindbild Judentum. Antisemitismus in Europa. Berlin 2008
Ruth Wodak u.a.: “Wir sind alle unschuldige Täter”. Diskurshistorische Studien zum Nachkriegsantisemitismus. Frankfurt am Main 1990

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Lehrveranstaltung am Institut für Philosophie WS 2014/15

VO Kritik des Fetischismus. Erkenntnis- und Ideologiekritik im westlichen Marxismus

Dienstags, 20:15-21:30, NIG, Hörsaal 3B, 3. Stock

(LV-Nr.: 180128, BA M 5.3)

DRITTER SCHRIFTLICHER PRÜFUNGSTERMIN: 28.05.2015, (ACHTUNG: NEUER RAUM UND NEUE UHRZEIT) 16.45-17.45 Uhr, Hs. 16 Hauptgebäude
Der vierte Termin und letzte Termin: 25.06.2015, 16.45 – 17.45 Uhr, HS. 7, Hauptgebäude

Anforderungen: Regelmäßige Teilnahme, Lektüre der Basisliteratur, schriftliche Prüfung oder Abgabe eines Essays (10-15 Seiten zu einer im Rahmen der Vorlesungsinhalte frei zu wählenden Fragestellung, die mit Bezug auf die Vorlesung und die Basisliteratur zu beantworten ist. Auch für die Benotung des Essays ist eine Anmeldung zum Prüfungstermin notwendig. Abgabe bis spätestens 30. Juni, wenn Sie die Benotung für das Sommersemester benötigen: bis 1. Februar.)

Termine:

7.10. Vorstellung der Vorlesung & der Literatur / Grundzüge materialistischer Philosophie & Gesellschaftskritik

14.10. Begriff des Fetischs: Ethnologie/Idealismus/Materialismus/Psychoanalyse/Postmoderne

21.10. Fetisch- und Ideologiekritik in der Kritik der politischen Ökonomie I

28.10. Fetisch- und Ideologiekritik in der Kritik der politischen Ökonomie II

4.11. Fetisch- und Ideologiekritik in der Kritik der politischen Ökonomie III

11.11. ENTFÄLLT!

18.11. Fetischismus & Klassenbewußtsein: Lenin, Korsch, Lukács

25.11. Fetischkritik in Reflexion auf den Nationalsozialismus: Ideologiekritik in der Kritischen Theorie

2.12. Der Fetisch im Spektakel: Die Ideologiekritik Guy Debords

9.12. Kritik des Arbeitsfetischismus

16.12. Fundamentale Wertkritik & Ideologiekritik der Gegenwart

13.1. Fetischismus als Wahn: Zur Ideologiekritik von Antisemitismus und Rassismus I

20.1. Die Grenzen der Erkenntnis: Zur Ideologiekritik von Antisemitismus und Rassismus II

27.1. Prüfung

prüfungsrelevante Basisliteratur:

Grigat, Stephan: Fetisch & Freiheit. Über die Rezeption der Marxschen Fetischkritik, die Emanzipation von Staat und Kapital und die Kritik des Antisemitismus. Freiburg: ça ira 2007 (Erhältlich beim Verlag, im Buchhandel, in diversen Bibliotheken in Wien oder in der Vorlesung zum Preis von 12,- statt 22,- Euro. Bestellung per Email an den Lehrveranstaltungsleiter.)
Heinrich, Michael: Kritik der politischen Ökonomie. Eine Einführung. Stuttgart: Schmetterling 2004
Kurz, Robert: Marx 2000. In: Weg und Ziel. Marxistische Zeitschrift, 57. Jg., Heft 2, 1999
Postone, Moishe: Antisemitismus und Nationalsozialismus. In: Postone, Moishe: Deutschland, die Linke und der Holocaust. Politische Interventionen. Freiburg: ça ira 2005

Weiterführende Literatur:

Antenhofer, Christine (Hg.): Fetisch als heuristische Kategorie. Geschichte – Rezeption – Interpretation. Bielefeld: Transcript 2011
Althusser, Louis: Ideologie und ideologische Staatsapparate. Berlin 1967
Backhaus, Hans-Georg: Dialektik der Wertform. Untersuchungen zur Marxschen Ökonomiekritik. Freiburg: ça ira 1997
Baudrillard, Jean: Fetischismus und Ideologie: Die semiologische Reduktion. In: Pontalis, Jean Bertrand (Hg.): Objekte des Fetischismus. Frankfurt/M.: Suhrkamp 1972
Bitterolf, Markus/Maier, Denis (Hg.): Verdinglichung, Marxismus, Geschichte. Von der Niederlage der Novemberrevolution zur kritischen Theorie. Freiburg: ça ira 2012
Blättler, Christine/Schmieder, Falko: Dämonischer Mammon. Zum modernen Fetischismus und Antisemitismus. In: Recherche. Zeitung für Wissenschaft, Heft 1, 2010
Blättler, Christine/Schmieder, Falko (Hg.): In Gegenwart des Fetischs. Dingkonjunktur und Fetischbegriff in der Diskussion. Berlin/Wien: Turia & Kant 2014
Böhme, Hartmut: Fetischismus und Kultur. Eine andere Theorie der Moderne. Reinbek: Rohwohlt 2006
Bolte, Gerhard: Von Marx bis Horkheimer. Aspekte kritischer Theorie im 19. und 20. Jahrhundert. Darmstadt: WBG 1995
Breuer, Stefan: Aspekte totaler Vergesellschaftung. Freiburg: ça ira 1985
Braunstein, Dirk: Adornos Kritik der politischen Ökonomie. Bielefeld: transcript 2011
Bruhn, Joachim: Karl Marx und der Materialismus. Thesen über den Gebrauchswert des Marxismus. In: Bahamas, Nr. 33, 2000
Dahlmann, Manfred: Das Geld und seine Wissenschaft. In: sans phrase. Zeitschrift für Ideologiekritik, Heft 3, 2013
Derrida, Jacques: Marx’ Gespenster. Der verschuldete Staat, die Trauerarbeit und die neue Internationale. Frankfurt am Main: Suhrkamp 2005 [1994]
Dimoulis, Dimitri/Milios, Jannis: Werttheorie, Ideologie und Fetischismus. in: Beiträge zur Marx-Engels-Forschung. Neue Folge 1999. Berlin – Hamburg: Argument 2000
Elbe, Ingo: Marx im Westen. Die neue Marx-Lektüre in der Bundesrepublik seit 1965. Berlin: Akademie Verlag 2008
Erckenbrecht, Ulrich: Das Geheimnis des Fetischismus. Grundmotive der Marxschen Erkenntniskritik. Frankfurt/M. – Köln: EVA 1976
Freud, Sigmund: Fetischismus. In: Pontalis, Jean Bertrand (Hg.): Objekte des Fetischismus. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1972 [1927]
Gruber, Alex/Lenhard, Philipp (Hg.): Gegenaufklärung. Der postmoderne Beitrag zur Barbarisierung der Gesellschaft. Freiburg: ça ira 2011
Hauck, Gerhard: Einführung in die Ideologiekritik: Bürgerliches Bewusstsein in Klassik, Moderne und Postmoderne. Berlin/Hamburg: Argument 1992
Heinrich, Michael: Die Wissenschaft vom Wert. Die Marxsche Kritik der politischen Ökonomie zwischen wissenschaftlicher Revolution und klassischer Tradition. Hamburg: VSA 1991
Hesse, Christoph: Filmform und Fetisch. Bielefeld: Aisthesis 2006
Korsch, Karl: Marxismus und Philosophie. In: Korsch, Karl: Gesamtausgabe, Bd. 3: Marxismus und Philosophie. Schriften zur Theorie der Arbeiterbewegung 1920 – 1923. Amsterdam 1993 [1923]
Kurz, Robert: Geld ohne Wert. Grundrisse zu einer Transformation der Kritik der politischen Ökonomie. Berlin: Horlemann 2012
Lethen, Helmut/Schmieder, Falko/Löschenkohl, Birte (Hg.): Der sich selbst entfremdete und wiedergefundene Marx. Paderborn: Wilhelm Fink 2010
Lohoff, Ernst: Kapitalakkumulation ohne Wertakkumulation. Der Fetischcharakter der Kapitalmarktwaren und sein Geheimnis. In: Krisis. Kritik der Warengesellschaft, Nr. 1, 2014
Neupert, Alexander: Staatsfetischismus. Rekonstruktion eines umstrittenen Begriffs. Berlin: Lit 2013
Postone, Moishe: Zeit, Arbeit und gesellschaftliche Herrschaft. Ein neue Interpretation der kritischen Theorie von Marx. Freiburg: ça ira 2003
Projekt Ideologietheorie (Hg.): Die Camera obscura der Ideologie. Berlin: Argument 1984
Schmieder, Falko: Zur Kritik der Rezeption des Marxschen Fetischbegriffs. In: Internationale Marx-Engels-Stiftung (Hg.): Marx-Engels-Jahrbuch 2005. Berlin: Akademieverlag 2006
Schmitt-Egner, Peter: Wertgesetz und Rassismus. Zur begrifflichen Genese kolonialer und faschistischer Bewußtseinsformen. in: Gesellschaft. Beiträge zur Marxschen Theorie 8/9. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1976
Weyand, Jan: Adornos Kritische Theorie des Subjekts. Lüneburg: zu Klampen 2001

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Lehrveranstaltung am Institut für Politikwissenschaft im SoSe 2014

SE POLITIK DES ESSENS (BAK 16: 210246)

Donnerstags, 20.15-22.00, Hörsaal 1 (A212), NIG, 2.Stock

Anforderungen: Neben Textlektüre, der Abgabe von zwei Textzusammenfassungen und der Beteiligung an einer Referatsgruppe ist eine Seminararbeit zu einem im Rahmen der Lehrveranstaltungsinhalte frei zu wählenden Thema im Umfang von ca. 15 Seiten zu verfassen; nach Möglichkeit bis 15. August, spätestens bis 30. November 2014.

20. 3. Was ist politisch am Essen? Vorstellung der Themen und der Literatur, Erläuterungen zum Ablauf der Lehrveranstaltung
AUFGABE ZUR NÄCHSTEN STUNDE: Fassen Sie folgenden Text auf 2-4 Seiten zusammen: Europa bekämpft seinen Rinderwahn. In: Gegenstandpunkt. Politische Vierteljahreszeitschrift, Nr. 1/2, 1996

27. 3. Einstieg I: Politische Ökonomie des Essens & des Hungerns
Vortrag des Lehrveranstaltungsleiters
ABGABE ZUSAMMENFASSUNG “Rinderwahn”
AUFGABE ZUR NÄCHSTEN STUNDE: Fassen Sie folgenden Text auf 2-4 Seiten zusammen: Detlev Claussen: Kleine Frankfurter Schule des Essens & Trinkens. Bremen 1987

3. 4. Einstieg II: Geschmack, Kritik, Erfahrung
Vortrag des Lehrveranstaltungsleiters
ABGABE ZUSAMMENFASSUNG “Kleine Frankfurter Schule des Essens & Trinkens”
Einteilung der Referatsgruppen

8. 5. Kritische Theorie des Essens
Referatsgruppe 1: Buchstaller, Sarcher, Kirsch, Perle, Schmidt, Loltoglu
Max Horkheimer/Theodor W. Adorno: Diskussion über Theorie & Praxis. In: Max Horkheimer: Gesammelte Schriften, Bd. 19. Frankfurt am Main 1996 [1956]
Harald Lemke: Ingredienzen einer Kritischen Theorie des guten Essens. In: Ders.: Ethik des Essens. Eine Einführung in die Gastrosophie. Berlin 2007, S. 435-449

15. 5. Essen & Weltmarkt: Sind “wir” satt, weil “sie” arm sind?
Referatsgruppe 2: Kallinger, Sorel, Schneider, Neubauer, Maier, Degold, Gotsi, Krawinkler
Stephan Grigat: Idealistische Weltmarktkritik. In: Context XXI, Nr. 5, 2000
Norbert Trenkle: Die Entwertung des Werts. Über die krisenhafte Durchsetzung des Wertgesetzes auf dem Weltmarkt. In: Weg & Ziel, Nr. 3, 1996
Jean Ziegler: Wir lassen sie verhungern. Die Massenvernichtung in der Dritten Welt. München 2011

22. 5. Hunger – Stalinismus – Kapitalismus
Referatsgruppe 3: Marchl, Schagerl, Höhnl, Olearczyk,Kap-Her, Kardas, Homola, Fisper, Mitova
Mike Davis: Die Geburt der Dritten Welt. Hungerkatastrophen und Massenvernichtung im imperialistischen Zeitalter. Berlin 2005
Felix Wemheuer: Der Große Hunger. Hungersnöte unter Stalin und Mao. Berlin 2012

5. 6. Vegetarismus, Veganismus, “Speziesismus”: Das “Mensch-Tier-Verhältnis”
Referatsgruppe 4: Tomeczek, Hoschopf, Wichenbroch, Autengruber, Agar, Sommer, Grumet, Kaufmann
Jan Gerber: Who killed Bambi? Der Nonkonformist als Liebling der Deutschen. In: Bahamas, Nr. 51, 2006
Tim Kröger: It’s not a fucking lifestyle! Eine Replik auf “Who killed Bambi?” In: Tierbefreiung. Das aktuelle Tierrechtsmagazin, Nr. 72, 2011
Katharina Röggla: Mein Körper – mein veganer Tempel. Eine feministische Betrachtung möglicher Risiken und Nebenwirkungen veganer Ernährung. In: arranca. Für eine linke Strömung, Nr. 43, 2010
Matthias Rude: Antispeziesismus. Die Befreiung von Mensch und Tier in der Tierrechtsbewegung und der Linken. Stuttgart 2013
Heiko Werning: Tier und wir. Mensch bleibt Mensch und Tier bleibt Tier. In: Jungle World, Nr. 26, 28.6.2012

12. 6. Wer kocht? Wer isst was? Wer isst wieviel? Essen, Geschlechterverhältnis & soziale Distinktion
Referatsgruppe 5: Gius, Loidl, Yavuz, Seiwert, Reschreiter, Cagdas, Adali, Brass
Pierre Bourdieu: Die feinen Unterschiede. Kritik der gesellschaftlichen Urteilskraft. Frankfurt am Main 1987
Karin Deuser/Elisabeth Gläser/Daniela Köppe: 90-60-90. Zwischen Schönheit und Wahn. Das Buch zum Schlankheitskult. Berlin 1999
Caroline Knapp: Hunger: Über Magersucht und weibliches Begehren. Düsseldorf & Zürich 2004
Nikola Langreiter: In der Küche – die lachende Hausfrau. Über das allgemein brauchbare, einfache, wirklich praktische und unentbehrliche Kochbuch. In: Gegenwart. Kulturzeitschrift für Österreich und Umgebung, 7. Jg., Nr. 29, 1996
Rolf Schwendter: Arme essen, Reiche speisen. Neuere Sozialgeschichte der zentraleuropäischen Gastronomie. Wien 1995

26. 6. “Fuck the Cola, fuck the Pizza – all we need is Shljivovitza”: Essen & Nationalismus
Referatsgruppe 6: Ebner, Gregall, Schulz, Felke, Pöchhacker, Yilmaz, Heckert
Maren Möhring: Fremdes Essen. Die Geschichte der ausländischen Gastronomie in der Bundesrepublik Deutschland. München 2012
Hans Jürgen Teuteberg/Gerhard Neumann/Alois Wierlacher (Hg.): Essen und kulturelle Identität. Europäische Perspektiven. Berlin 1997
Uwe Spiekermann: Deutsche Küche – eine Fiktion. Regionale Verzehrungsgewohnheiten im 20. Jahrhundert. In: Kurt Gedrich/Ulrich Oltersdorf (Hg.): Ernährung und Raum: Regionale und ethnische Ernährungsweisen in Deutschland. Karlsruhe 2002
Manuel Trummer: Pizza, Döner, McKropolis. Entwicklungen, Erscheinungsformen und Wertewandel internationaler Gastronomie. Münster 2009

Weiterführende Literatur:

Adorno, Theodor W.: Minima moralia. Reflexionen aus dem beschädigten Leben. Ders.: Gesammelte Schriften, Bd. 4. Frankfurt am Main 1997
Ashley, Bob u.a. (Ed.): Food and Cultural Studies. London 2004
Barlösius, Eva: Soziologie des Essens. Eine sozial- und kulturwissenschaftliche Einführung in die Ernähungsforschung. Weinheim/Basel 2011
Bauböck, Rainer: Wertlose Arbeit. Zur Kritik häuslicher Ausbeutung. Wien 1991
Belasco, Warren J.: Appetite for Change: How the Counterculture Took on the Food Industry 1966-1988. New York 2007
Beneder, Beatrix: Männerort Gasthaus? Öffentlichkeit als sexualisierter Raum. Frankfurt am Main 1997
Counihan, Carol M./Von Esterik, Penny (Ed.): Food and Culture. A Reader. New York 2007
Curtin, Deane W./Hekdke, Lisa W. (Ed.): Cooking, eating, thinking: transformative philosophies of food. Bloomington 1992
Debord, Guy: Panegyrikus. Erster Band. Berlin 1997
Escher, Felix (Hg.): Essen und Trinken zwischen Ernährung, Kult und Kultur. Zürich 2003
Federici, Silvia: Aufstand aus der Küche. Reproduktionsarbeit im globalen Kapitalismus und die unvollendete feministische Revolution. Münster 2014
Gruber, Alex/Ofenbauer, Tobias: Fun & Function. Anmerkungen zum Verhältnis von “Spaß haben” und Gesellschaft. In: Streifzüge, Nr. 1, 2001
Hirschfelder, Gunther: Europäische Esskultur. Eine Geschichte der Ernährung von der Steinzeit bis heute. Frankfurt am Main 2005
Hürlimann, Annemarie/Reininghaus, Alexandra (Hg.): mäßig & gefräßig. Wien 1996
Kleber, Jutta Anna (Hg.): Die Äpfel der Erkenntnis. Zur historischen Soziologie des Essens. Pfaffenweiler 1995
Lemke, Harald: Politik des Essens. Wovon die Welt morgen lebt. Bielefeld 2012
Lueer, Herrmann: Warum verhungern täglich 100.000 Menschen? Argumente gegen die Marktwirtschaft. Münster 2010
Marcuse, Herbert: Kritik des Hedonismus. In: Ders.: Kultur und Gesellschaft, Bd. 1. Frankfurt am Main 1965 [1938]
Marx, Karl: Randglossen zu Adolph Wagners “Lehrbuch der politischen Ökonomie.” In: Marx-Engels-Werke, Bd. 19, Berlin 1962 (1879/80)
Montanari, Massimo: Der Hunger und der Überfluss. Kulturgeschichte der Ernährung in Europa. München 1993
Pohrt, Wolfgang: Theorie des Gebrauchswerts. Über die Vergänglichkeit der Voraussetzungen unter denen allein das Kapital Gebrauchswert setzt. Berlin 1995
Schmidt, Alfred: Emanzipatorische Sinnlichkeit. Ludwig Feuerbachs anthropologischer Materialismus. München 1973
Spiekermann, Uwe: Europas Küchen. Eine Annäherung. In: Internationaler Arbeitskreis für Kulturforschung des Essens. Mitteilungen 5, 2000
Rifkin, Jeremy: Das Imperium der Rinder. Der Wahnsinn der Fleischindustrie. Frankfurt am Main/New York 2001
Wagener, Nadine: Essen: Rituale und Inszenierungen. Göttingen 2004
Willing, Gunter: Essen. In: Haug, Wolfgang Fritz (Hg.): Historisch-Kritisches Wörterbuch des Marxismus, Bd. 3. Hamburg 1997

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Lehrveranstaltung im WS 2013 am Institut für Philosophie

Im Sommersemester 2014 werde ich am Institut für Politikwissenschaft der Uni Wien das Seminar “Politik des Essens” anbieten. Nähere Informationen dazu finden sich hier ab Mitte Februar.

VO-L Philosophie der Arbeit – Wie bestimmt die gesellschaftliche Beschaffenheit von Tätigkeit und Produktion das Denken und wie das Denken über Arbeit die Vorstellung von Gesellschaft?

LV-Nr. 180102, Freitags, 16.00-18.00
Hörsaal 3D, NIG Universitätsstraße 7/Stg. III/3. Stock

(Zur Vorlesung “Antisemitismus & Antizionismus” am Institut für Judaistik)

Anforderungen: Regelmäßige Teilnahme, Lektüre der Basisliteratur, schriftliche Prüfung oder Abgabe eines Essays (In Ausnahmefällen ist auch eine mündliche Prüfung nach Vereinbarung möglich.)

11. 10.  Vorstellung der Lehrveranstaltung, Erläuterungen zur Literatur

18. 10. Arbeit in der Kritik der politischen Ökonomie

25. 10. Produktion, Tätigkeit & Bewusstsein in der Kritik der politischen Ökonomie

8. 11. Der Gesamtprozess von Arbeit, Produktion & Zirkulation in der Kritik der politischen Ökonomie

15. 11. Der Arbeitsfetisch im traditionellen Marxismus & der Zusammenhang von Warenform & Denkform

22. 11. Arbeit und Antisemitismus I: “Arbeit macht frei”

6. 12. Arbeit und Antisemitismus II: “Die Müßiggänger schiebt beiseite”

13. 12. Arbeit in der islamistischen Ideologie: Sayd Qutbs “Freude an der Arbeit” und der djihadistische Opferkult

10. 1. “Avoda ivrit”: Das Konzept der “hebräischen Arbeit” im Zionismus

17. 1. Gesellschaftskritik, Utopie & Dystopie: Konsequenzen der Arbeitskritik

24. 1. Ende der Arbeitsgesellschaft? Aktuelle Krisenerscheinungen & ihre Bedeutung für die Zukunft der Arbeit

31. 1. Prüfung

Basisliteratur:

Theodor W. Adorno: Sur l’eau. In: Minima Moralia. Reflexionen aus dem beschädigten Leben. Gesammelte Schriften, Bd. 4, Frankfurt am Main 1997 [1951] Aphorismus 100
Ulrike Becker: Deutscher Arbeitswahn und Antisemitismus. In: Context XXI, Nr. 1, 2000
Michael Heinrich: Kritik der politischen Ökonomie. Eine Einführung. Stuttgart 2004
Robert Kurz: Postmarxismus und Arbeitsfetisch. Zum historischen Widerspruch in der Marxschen Theorie. In: Krisis. Beiträge zur Kritik der Warengesellschaft, Nr. 15, 1995

Weiterführende Literatur:

Theodor W. Adorno: Reflexionen zur Klassentheorie. In: Ders.: Gesammelte Schriften, Bd. 8. Frankfurt am Main 1997 [1942]
Günther Anders: Die Antiquiertheit des Menschen. Bd. 2: Über die Zerstörung des Lebens im Zeitalter der dritten industriellen Revolution. München 2002
Hannah Arendt: Vita activa oder Vom tätigen Leben. München 2007 [1958]
Claus Steffen Baumann: Was tun wir, wenn wir arbeiten? Überlegungen zur Formbestimmung von „Arbeit“. Stuttgart 2012
Bob Black: Die Abschaffung der Arbeit. Löhrbach 2003
Stefan Breuer: Aspekte totaler Vergesellschaftung. Freiburg 1985
Peter Damerow (Hg.): Arbeit und Philosophie. Symposium über philosophische Probleme des Arbeitsbegriffs. Westberlin 1983
Peter Decker/Konrad Hecker: Das Proletariat. Die große Karriere der lohnarbeitenden Klasse kommt an ihr gerechtes Ende. München 2002
Guy Debord: Die Gesellschaft des Spektakels. Berlin 1996 [1967]
Die Glücklichen Arbeitslosen: Manifest der Glücklichen Arbeitslosen. Berlin 2000
Henry Ford: Philosophie der Arbeit. Autorisiertes Interview mit Fay Leone Faurote. Dresden 1929
André Gorz: Arbeit zwischen Misere und Utopie. Frankfurt am Main 2000
Stephan Grigat: Fetisch & Freiheit. Über die Rezeption der Marxschen Fetischkritik, die Emanzipation von Staat und Kapital und die Kritik des Antisemitismus. Freiburg 2007
Moses Hess: Von der Arbeit und vom Genuß. In: Philosophische und sozialistische Schriften 1837-1850. Berlin 1961
Adolf Hitler: Mein Kampf. München 1933 [1925/26]
Ernst Jünger: Der Freiheitsanspruch als Arbeitsanspruch. In: Ernst Jünger: Sämtliche Werke, Bd. 8, Stuttgart 1981
Robert Kurz/Ernst Lohoff/Norbert Trenkle (Hg.): Feierabend! Elf Attacken gegen die Arbeit. Hamburg 1999
Paul Lafargue: Das Recht auf Faulheit und andere Satiren. o. O. 1992 [1883]
Wladimir Iljitsch Lenin: “Wer nicht arbeitet soll auch nicht essen”. In: Rainer Barbey (Hg.): Recht auf Arbeitslosigkeit? Ein Lesebuch über Leistung, Faulheit und die Zukunft der Arbeit. Essen 2012 [1917]
Ernst Lohoff: Das Ende des Proletariats als Anfang der Revolution. Über den logischen Zusammenhang von Krisen- und Revolutionstheorie. in: Krisis. Beiträge zur Kritik der Warengesellschaft, Nr. 10, 1991
Kasimir Malewitsch: Die Faulheit als tatsächliche Wahrheit der Menschheit. 1921
Herbert Marcuse: Der eindimensionale Mensch. Studien zur Ideologie der fortgeschrittenen Industriegesellschaft. München 1994 [1964]
Herbert Marcuse: Konterrevolution und Revolte. Frankfurt am Main 1993 [1972]
Karl Marx: Das Kapital. Band 1-3. Marx-Engels-Werke, Bd. 23-25. Berlin 1988ff. [1867ff.]
Antonio Negri/Michael Hardt: Die Arbeit des Dionysos. Materialistische Staatskritik in der Postmoderne. Berlin 1997
Friedrich Nietzsche: Morgenröte. Gedanken über die moralischen Vorurteile. Köln 2011 [1881]
Moishe Postone: Zeit, Arbeit und gesellschaftliche Herrschaft. Ein neue Interpretation der kritischen Theorie von Marx. Freiburg 2003
Bertrand Russel: Lob des Müßiggangs. Zürich 1974
Holger Schatz/Andrea Woeldike: Freiheit und Wahn deutscher Arbeit. Zur historischen Aktualität einer folgenreichen antisemitischen Projektion. Hamburg/Münster 2001
Michael Seidman: Gegen die Arbeit. Über die Arbeiterkämpfe in Barcelona und Paris 1936-38. Heidelberg 2011
Alfred Sohn-Rethel: Geistige und körperliche Arbeit. Zur Theorie der gesellschaftlichen Synthesis. Frankfurt am Main 1970
Alfred Sohn-Rethel: Materialistische Erkenntniskritik und Vergesellschaftung der Arbeit. Zwei Aufsätze. Berlin 1971
Alfred Sohn-Rethel: Warenform und Denkform. Mit zwei Anhängen. Frankfurt am Main 1978
Alfred Sohn-Rethel: Das Geld, die bare Münze des Apriori. Berlin 1990
Ivan Soll: Die Abschaffung der Arbeit: Ein irreführender Traum von einem Scheinparadies.
 In: Jürgen Mittelstraß (Hg.): Die Zukunft des Wissens / XVIII. Deutscher Kongreß für Philosophie. Konstanz 1999
Oscar Wilde: Der Sozialismus und die Seele des Menschen. Zürich 2004 [1891]

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Lehrveranstaltung im WS 2013 am Institut für Judaistik

Im Sommersemester 2014 werde ich am Institut für Politikwissenschaft der Uni Wien das Seminar “Politik des Essens” anbieten. Nähere Informationen dazu finden sich hier ab Mitte Februar.

VO Antisemitismus und Antizionismus. Theorie und Geschichte der Delegitimation Israels

LV-Nr.: 060039, Freitags, 12.00-14.00 Uhr
Hörsaal 1, Judaistik, UniCampus, Hof 7

(Zur Lehrveranstaltung “Philosophie der Arbeit” am Institut für Philosophie)

Anforderungen: Regelmäßige Teilnahme, schriftliche Prüfung oder Abgabe eines Essays

11. 10. Vorstellung der Themen und der Literatur

18. 10. Einstieg I: Was ist Antisemitismus?

25. 10. Einstieg II: Was ist Zionismus?

8. 11. Einstieg III: Was ist Antizionismus?

15. 11. Antisemitismus & Antizionismus in der Linken von den 1920er-Jahren bis 1967

22. 11. Antisemitismus & Antizionismus in der Linken vom Sechs-Tage-Krieg bis zum Zusammenbruch des Ostblocks

6. 12. Linker & religiöser Antizionismus in Israel: Von den 1920er-Jahren bis zur Gegenwart

13. 12. Entfällt wegen einer Veranstaltung des Instituts

10. 1. Die globale Israel- und Antisemitismusdebatte seit dem Golfkrieg 1991

17. 1. Antisemitismus und Israelhass im Islamismus

24. 1. Antisemitismus & Delegitimierung Israels vor dem Hintergrund der Auseinandersetzungen über das iranische Regime

31. 1. Prüfung

Literatur:

Adorno, Theodor W./Horkheimer, Max: Elemente des Antisemitismus. Grenzen der Aufklärung. In: Dies.: Dialektik der Aufklärung. Philosophische Fragmente. (Adorno: Gesammelte Schriften, Bd. 3), Frankfurt am Main 1997 [1947]
Arendt, Hannah: Die Krise des Zionismus. Essays und Kommentare 2. Berlin: Edition Tiamat 1998
Avnery, Uri: Ein Leben für den Frieden. Klartext über Israel und Palästina. Heidelberg: Palmyra 2003
Barghouti, Omar: BDS: Boycott, Divestment, Sanctions: The Global Struggle for Palestinian Rights. Chicago: Haymarket Books 2011
Bober, Arie (Hg.): The Other Israel. The Radical Case Against Zionism. New York: Anchor Books 1972
Bösch, Robert: Unheimliche Verwandtschaft. Anmerkungen zum Verhältnis von Marxismus-Leninismus und Antisemitismus. in: Krisis. Beiträge zur Kritik der Warengesellschaft, Nr. 16/17, 1995
Brosch, Matthias et al (Hg.): Exklusive Solidarität. Linker Antisemitismus in Deutschland. Vom Idealismus zur Antiglobalisierungsbewegung. Berlin: Metropol 2007
Brumlik, Micha: Kritik des Zionismus. Hamburg: Europäische Verlagsanstalt 2007
Brumlik, Micha/Kiesel, Doron/Reisch, Linda (Hg.): Der Antisemitismus und die Linke. Frankfurt am Main: Haag & Herchen 1991
Bunzl, John/Senfft, Alexandra (Hg.): Zwischen Antisemitismus und Islamophobie. Vorurteile und Projektionen in Europa und Nahost. Hamburg: VSA 2008
Burg, Avraham: Hitler besiegen. Warum Israel sich endlich vom Holocaust lösen muss. Frankfurt & New York: Campus 2009
Butler, Judith: Am Scheideweg. Judentum und die Kritik des Zionismus. Frankfurt am Main 2013
Deeg, Sophia/Sibony, Michèle/Warschawski, Michael (ed.): Stimmen israelischer Dissidenten. Köln: ISP 2005
Diekmann, Irene A./Kotowski, Elke-Vera (Hg.): Geliebter Feind, gehasster Freund. Antisemitismus und Philosemitismus in Geschichte und Gegenwart. Berlin: VBB 2009
Embacher, Helga/Reiter, Margit: Gratwanderungen. Die Beziehungen zwischen Österreich und Israel im Schatten der Vergangenheit. Wien: Picus 2001
Gebert, Malte: Die Rezeption der ‚Protokolle der Weisen von Zion’ in Ägypten – ein Plädoyer für die Beachtung raumspezifischer Besonderheiten in der Antisemitismusforschung. In: Medaon – Magazin für jüdisches Leben in
Forschung und Bildung, 5. Jg., 2011, Nr. 9
Gehrke, Wolfgang/Freyberg, Jutta von/Grünberg, Harri: Die deutsche Linke, der Zionismus und der Nahost-Konflikt. Eine notwendige Debatte. Köln: PapyRossa 2009
Gerber, Jan: “Schalom und Napalm”. Die Stadtguerilla als Avantgarde des Antizionismus. In: Bruhn, Joachim/Gerber, Jan (Hg.): Rote Armee Fiktion. Freiburg: ça ira 2007
Gerber, Jan: Nie wieder Deutschland? Die Linke im Zusammenbruch des “realen Sozialismus”. Freiburg: ça ira 2010
Globisch, Claudia: Radikaler Antisemitismus. Inklusions- und Exklusionssemantiken von links und rechts in Deutschland. Wiesbaden: Springer VS 2013
Goldhagen, Daniel Jonah: The Devil that Never Dies. The Rise and Threat of Global Antisemitism. New York: Little, Brown & Company 2013
Gorenberg, Gershom: Israel schafft sich ab. Frankfurt am Main: Campus 2012
Gottschlich, Maximilian: Die große Abneigung. Wie antisemitisch ist Österreich? Kritische Befunde zu einer sozialen Krankheit. Wien: Czernin 2012
Grigat, Stephan: “Bestien in Menschengestalt”. Antisemitismus und Antizionismus in der österreichischen Linken. In: Weg und Ziel. Marxistische Zeitschrift, 56. Jg., Nr. 2, 1998
Grigat, Stephan: Befreite Gesellschaft und Israel. Zum Verhältnis von Kritischer Theorie und Zionismus. In: Grigat, Stephan (Hg.): Feindaufklärung und Reeducation. Kritische Theorie gegen Postnazismus und Islamismus. Freiburg 2006
Grigat, Stephan: Antisemitismus und Rassismus. Fetischismus als Wahn. In: Ders.: Fetisch und Freiheit. Über die Rezeption der Marxschen Fetischkritik, die Emanzipation von Staat und Kapital und die Kritik des Antisemitismus. Freiburg: ça ira 2007
Grigat, Stephan: Die iranische Bedrohung. Über die Freunde der Mullah-Diktatur und den Existenzkampf des jüdischen Staates. In: Grigat, Stephan/Hartmann, Simone Dinah (Hg.): Der Iran. Analyse einer islamischen Diktatur und ihrer europäischen Förderer. Innsbruck/Wien/Bozen: Studienverlag 2008
Grigat, Stephan: Mit dem Mufti gegen den Zionismus – mit Gromyko für Israel. Aus der Frühgeschichte der israelischen und palästinensischen Kommunistischen Partei. In: Transversal. Zeitschrift für Jüdische Studien, 11. Jg., Heft 2/09, 2010
Grigat, Stephan: “Dezionisierung Israels”. Thesen zum linken Antizionismus im jüdischen Staat. In: Transversal. Zeitschrift für Jüdische Studien, 12. Jg., Heft 1+2, 2011
Grigat, Stephan: 20 Jahre Friedensprozess gegen Israel. Von Oslo zur iranischen Bombe. In: sans phrase. Zeitschrift für Ideologiekritik, Heft 1, 2012
Grigat, Stephan: Magyarische Mobilisierung. Völkische und autoritäre Krisenbewältigung in Ungarn. In: sans phrase. Zeitschrift für Ideologiekritik, Heft 2, 2013
Grigat, Stephan: Frühling für Iran-Appeaser. Der westliche Wille zum Verhandeln mit Hassan Rohani und die Restabilisierung des iranischen Regimes. In: sans phrase. Zeitschrift für Ideologiekritik, Heft 3, 2013 (im Erscheinen)
Harrison, Bernard: The Resurgence of Anti-Semitism: Jews, Israel, and Liberal Opinion. London: Rowman & Littlefield 2006
Haury, Thomas: Antisemitismus von links. Kommunistische Ideologie, Nationalismus und Antizionismus in der DDR. Hamburg: Hamburger Edition 2002
Holz, Klaus: Die Gegenwart des Antisemitismus. Islamistische, demokratische und antizionistische Judenfeindschaft. Hamburg: Hamburger Edition 2005
Initiative Sozialistisches Forum: Furchtbare Antisemiten, ehrbare Antizionisten. Über Israel und die linksdeutsche Ideologie. Freiburg: ça ira 2002
Judt, Tony: Israel: Die Alternative. In: Blätter für deutsche und internationale Politik, 12/2003
Kraushaar, Wolfgang: Die Bombe im Jüdischen Gemeindehaus. Hamburg: Hamburger Edition 2005
Kübler, Elisabeth: “Als Individuum alles, als Nation nichts.” Postnationales Europa und nationalistisches Israel? In: Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes (Hg.): Jahrbuch 2008: Antisemitismus. Wien: LIT 2008
Küntzel, Matthias: Goldhagen und die deutsche Linke oder Die Gegenwart des Holocaust. Berlin: Elefantenpress 1997
Küntzel, Matthias: Djihad und Judenhass. Über den neuen antijüdischen Krieg. Freiburg: ça ira 2002
Küntzel, Matthias: Islamischer Antisemitismus und deutsche Politik. Berlin: LIT 2007
Kurz, Robert: Die Kindermörder von Gaza. Eine Operation “Gegossenes Blei” für die empfindsamen Herzen. In: Exit. Krise und Kritik der Warengesellschaft, Nr. 6, 2009
Lamprecht, Gerald (Hg.): Antisemitismus, Antizionismus und Israelkritik. Graz: Clio 2007
Landmann, Michael: Das Israelpseudos der Pseudolinken. Freiburg: ça ira 2013
Leon, Abraham: Die jüdische Frage. Eine marxistische Darstellung. Essen: Mehring 1995
Lerner, Michael: Amerikanische Linke und Antisemitismus. Über fortschrittliche Politik in Zeiten gesellschaftlicher Sinnkrisen. In: Werz, Michael (Hg.): Antisemitismus und Gesellschaft. Zur Diskussion um Auschwitz, Kulturindustrie und Gewalt. Frankfurt am Main: Neue Kritik 1995
Lozowick, Yaacov: Israels Existenzkampf. Eine moralische Verteidigung seiner Kriege. Hamburg: Konkret 2006
Marian, Esther: Redemptorische Gewalt. Jean Amérys Interventionen für Israel. In: sans phrase. Zeitschrift für Ideologiekritik, Heft 2, 2013
Matussek, Carmen: Der Glaube an eine “jüdische Weltverschwörung”. Die Rezeption der “Protokolle der Weisen von Zion” in der arabischen Welt. Berlin: Lit 2012
Morris, Benny: Righteous Victims. A History of the Zionist-Arab Conflict, 1881-2001. New York 2001
Pallade, Yves: Germany and Israel in the 1990s and Beyond: Still a ‘Special Relationship’? Frankfurt am Main: Peter Lang 2005
Pappe, Ilan: Die ethnische Säuberung Palästinas. Frankfurt am Main: Zweitausendeins 2007
Pfahl-Traughber, Armin: Antisemitische und nicht-antisemitische Israel-Kritik. Eine Auseinandersetzung mit den Kriterien zur Unterscheidung. In: Aufklärung und Kritik, 14. Jg., Nr. 1, 2007 (27)
Poliakvo, Léon: Vom Antizionismus zum Antisemitismus. Freiburg: ça ira 1992
Postone, Moishe: Deutschland, die Linke und der Holocaust. Politische Interventionen. Freiburg: ça ira 2005
Rabinovici, Doron/Speck, Ulrich/Sznaider, Natan (Hg.): Neuer Antisemitismus? Eine globale Debatte. Frankfurt am Main: Suhrkamp 2004
Reiter, Margit: Unter Antisemitismusverdacht. Die österreichische Linke und Israel nach der Shoah. Innsbruck/Wien/Bozen: Studienverlag 2000
Rensmann, Lars: Demokratie und Judenbild. Antisemitismus in der politischen Kultur der Bundesrepublik Deutschland. Wiesbaden: VS Verlag 2004
Reut Institute: Building a Political Firewall Against Israel’s Delegitimization. Conceptual Framework. Herzliya 2010
Rosenfeld, Alvin H.: “Fortschrittliches” jüdisches Denken und der Neue Antisemitismus. Augsburg: Ölbaum 2007
Salzborn, Samuel: Antisemitismus als negative Leitidee der Moderne. Sozialwissenschaftliche Theorien im Vergleich. Frankfurt am Main: Campus 2010
Salzborn, Samuel/Voigt, Sebastian: Antisemiten als Koalitionspartner? Die Linkspartei zwischen antizionistischem Antisemitismus und dem Streben nach Regierungsfähigkeit. In: Zeitschrift für Politik, 58. Jg., 3/2011
Schiedel, Heribert: Extreme Rechte in Europa. Wien: Edition Steinbauer 2011
Schmidt, Holger J.: Antizionismus, Israelkritik und “Judenknax”. Antisemitismus in der deutschen Linken nach 1945. Köln: Bouvier 2010
Schwarz-Friesel, Monika/Friesel, Evyatar/Reinharz, Jehuda (Hg.): Aktueller Antisemitismus: Ein Phänomen der Mitte. Berlin: De Gruyter 2010
Schwarz-Friesel, Monika/Reinharz, Jehuda: Die Sprache der Judenfeindschaft im 21. Jahrhundert. Berlin: De Gruyter 2013
Shindler, Colin: Israel and the European Left: Between Solidarity and Delegitimisation. London: Continuum 2011
Shepherd, Robin: A State Beyond the Pale. Europe’s Problem with Israel. London: Weidenfeld & Nicolson 2009
Stein, Timo: Zwischen Antisemitismus und Israelkritik? Antizionismus in der deutschen Linken. Wiesbaden: VS 2011
Späti, Christina: Die schweizerische Linke und Israel. Israelbegeisterung, Antizionismus und Antisemitismus zwischen 1967 und 1991. Essen: Klartext 2006
Steinberg, Gerald M.: The Politics of NGOs, Human Rights and the Arab-Israel Conflict. In: Israel Studies. Vol. 16, No. 2, Summer 2011
Taut, Jakob: Judenfrage und Zionismus. Frankfurt am Main: ISP 1986
Timm, Angelika: Hammer, Zirkel, Davidstern. Die SED und der Staat Israel. Bonn: Bouvier 1997
Vogler, Kathrin/Forberg, Martin/Ullrich, Peter: BDS – Boykott, Desinvestitionen und Sanktionen. Königsweg der Befreiung oder Sackgasse der Geschichte. Annäherungen an eine aktuelle Nahostdiskussion. Berlin: Aphorisma 2011
Warschawski, Michael: Mit Höllentempo. Die Krise der israelischen Gesellschaft. Hamburg: Edition Nautilus 2003
Weiß, Volker: “Volksklassenkampf”. Die antizionistische Rezeption des Nahostkonflikts in der militanten Linken der BRD. In: Zuckermann, Moshe (Hg.): Antisemitismus – Antizionismus – Israelkritik. Tel Aviver Jahrbuch für deutsche Geschichte XXXIII. Göttingen: Wallstein 2005
Wistrich, Robert: A Lethal Obsession: Anti-Semitism from Antiquity to the Global Jihad. New York: Random House 2010
Yakira, Elhanan: Post-Zionism, Post-Holocaust. Three Essays on Denial, Forgetting, and the Delegitimation of Israel. New York: Cambridge University Press 2010
Zuckermann, Moshe: Zweierlei Israel? Auskünfte eines marxistischen Juden an Thomas Ebermann, Hermann L. Gremliza und Volker Weiß. Hamburg: Konkret 2003
Zuckermann, Moshe: Sechzig Jahre Israel. Die Genesis einer politischen Krise des Zionismus. Köln: Pahl-Rugenstein 2009
Zuckermann, Moshe: “Antisemit!” Ein Vorwurf als Herrschaftsinstrument. Wien: Promedia 2010

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Lehrveranstaltung im SoSe 2013 am Institut für Philosophie

SE Neomarxismus. Von Lukács über die Kritische Theorie zur Ideologiekritik der Gegenwart (BA M13, 180083)

Montags von 16-18 Uhr, Hörsaal 3B im NIG (3. Stock)

Anforderungen: Neben der Abgabe von kurzen Textzusammenfassungen und der Beteiligung an einer kommentierenden Referatsgruppe ist eine Seminararbeit zu einem im Rahmen der Lehrveranstaltungsinhalte frei zu wählenden Thema im Umfang von 10-15 Seiten zu verfassen; nach Möglichkeit bis 30. September, spätestens bis 30. November 2013.

Ein Reader mit jenen zwei Texten der Pflichtlektüre (Pohrt, Scheit), die nicht online verfügbar sind, kann ab sofort bei Facultas im NIG für 0,70 Euro erworben werden.

18. März: Vorstellung der Themen und der Literatur
ZUSAMMENFASSEN ZUR NÄCHSTEN STUNDE (1-2 Seiten): Michael Heinrich: Was ist Kapitalismus? In: Ders.: Kritik der politischen Ökonomie. Eine Einführung. Stuttgart 2004, S. 12-17

8. April: Einstieg I: Wovon auszugehen ist: Die Marxsche Kritik der politischen Ökonomie als Ideologiekritik
Abgabe Heinrich; ZUSAMMENFASSEN ZUR NÄCHSTEN STUNDE (2-3 Seiten): Ingo Elbe: Zwischen Marx, Marxismus und Marxismen. Lesarten der Marxschen Theorie. In: Jan Hoff u.a. (Hg.): Das Kapital neu lesen. Beiträge zur radikalen Philosophie. Münster 2006

15. April: Einstieg II: Marx und der Marxismus: Der Begriff des Neomarxismus & die “Neue Marxlektüre”
Abgabe Elbe; ZUSAMMENFASSEN ZUR NÄCHSTEN STUNDE (1-2 Seiten): Markus Bitterolf/Denis Maier: Fortdauernder Sturm. In: Georg Lukács u.a.: Verdinglichung, Marxismus, Geschichte. Von der Niederlage der Novemberrevolution zur kritischen Theorie. Freiburg 2012, S. 7-16 (Den Mitschnitt eines Vortrags von Bitterolf und Maier, der im ersten Teil nahezu identisch ist mit dem zusammenzufassenden Text, finden sie hier.)

22. April: Überblick I: Lukács, Luxemburg & Co versus Lenin: Bolschewismuskritik von links
Abgabe Bitterolf/Maier; ZUSAMMENFASSEN ZUR NÄCHSTEN STUNDE (2-3 Seiten): Wolfgang Pohrt: Der Staatsfeind auf dem Lehrstuhl. In: Michael Löbig/Gerhard Schweppenhäuser (Hg.): Hamburger Adorno-Symposion. Lüneburg 1984, S. 47-55

29. April: Überblick II: Die Kritische Theorie
Einteilung der kommentierenden Referatsgruppen
Abgabe Zusammenfassung Pohrt; ZUSAMMENFASSEN ZUR NÄCHSTEN STUNDE (2-3 Seiten): Joachim Bruhn: Karl Marx und der Materialismus. Thesen über den Gebrauchswert des “Marxismus”. In: Bahamas, Nr. 33, 2000

6. Mai: Überblick III: Ideologiekritik der Gegenwart: Marxismus & Kritische Theorie nach dem Zusammenbruch des Realsozialismus
Abgabe Bruhn

13. Mai: Praxis, Subversion und Kritik in der Kritischen Theorie und im Marxismus
PFLICHTLEKTÜRE: Theodor W. Adorno: Marginalien zu Theorie und Praxis. In: Ders.: Gesammelte Schriften, Bd. 10.2, Frankfurt am Main 1997 [1969], S. 759-782
WEITERE LITERATUR:
Johannes Agnoli: Destruktion als Bestimmung des Gelehrten in dürftiger Zeit. In: Ders.: Der Staat des Kapitals und weitere Schriften zur Kritik der Politik. Freiburg 1995, S. 10-20
Theodor W. Adorno: Kritik. In: Ders.: Gesammelte Schriften, Bd. 10.2, Frankfurt am Main 1997 [1969], S. 785-793
Dirk Braunstein: Adornos Kritik der politischen Ökonomie. Bielefeld 2011
Christoph Türcke: Praxis und Praxisverweigerung nach Adorno. In: Frithjof Hager/Hermann Pfütze (Hg.): Das unerhört Moderne. Berliner Adorno-Tagung. Lüneburg 1990, S. 48-61

27. Mai: Gesteigerter Fetischismus: Philosophie und Kritik des Spektakels bei Guy Debord und der Situationistischen Internationale
PFLICHTLEKTÜRE: Biene Baumeister Zwi Negator: “Situationistische Revolutionstheorie”. Communistische Aktualität und linke Verblendung. In: Stephan Grigat/Johannes Grenzfurthner/Günther Friesinger (Hg.): Spektakel – Kunst – Gesellschaft. Guy Debord und die Situationistische Internationale. Berlin 2006, S. 5-35
WEITERE LITERATUR:
Andreas Benl: Eine Situation schaffen, die jede Umkehr unmöglich macht. Guy Debord und die Situationistische Internationale. In: jour fixe initative berlin (Hg.): Kritische Theorie und Poststrukturalismus. Theoretische Lockerungsübungen. Berlin/Hamburg 1999, S. 63-77
Guy Debord: Die Gesellschaft des Spektakels. Berlin 1996 [1967]
Anselm Jappe: Politik des Spektakels – Spektakel der Politik. Zur Aktualität Guy Debords. In: Krisis. Beiträge zur Kritik der Warengesellschaft, Nr. 20, 1998, S. 105-127

3. Juni: Philosophische und gesellschaftskritische Implikationen der Antisemitismuskritik der Kritischen Theorie und ihrer ideologiekritischen Fortsetzung
PFLICHTLEKTÜRE: Moishe Postone: Antisemitismus und Nationalsozialismus. In: Ders.: Deutschland, die Linke und der Holocaust. Politische Interventionen. Freiburg 2005, S. 165-194
WEITERE LITERATUR:
Theodor W. Adorno/Max Horkheimer: Elemente des Antisemitismus. Grenzen der Aufklärung. In: Dies.: Dialektik der Aufklärung. Philosophische Fragmente. (Gesammelte Schriften, Bd. 3), Frankfurt am Main 1997 [1947], S. 192-234
Detlev Claussen: Die antisemitische Alltagsreligion. Hinweise für eine psychoanalytisch aufgeklärte Gesellschaftskritik. In: Werner Bohleber/John S. Kafka (Hg.): Antisemitismus. Bielefeld 1992
Lars Rensmann: Kritische Theorie über den Antisemitismus. Studien zu Struktur, Erklärungspotential und Aktualität. Hamburg/Berlin 1998
Samuel Salzborn: Antisemitismus als negative Leitidee der Moderne. Sozialwissenschaftliche Theorien im Vergleich. Frankfurt am Main 2010

10. Juni: Was hat materialistische Philosophie mit dem Zionismus zu tun? Ideologiekritisches zur Auseinandersetzung über den jüdischen Staat vor dem Hintergrund der Marxschen Sozialphilosophie
PFLICHTLEKTÜRE: Stephan Grigat: Befreite Gesellschaft und Israel. Zum Verhältnis von Kritischer Theorie und Zionismus. In: Stephan Grigat (Hg.): Feindaufklärung und Reeducation. Kritische Theorie gegen Postnazismus und Islamismus. Freiburg 2006, S. 115-129
WEITERE LITERATUR:
Jean Améry: Über Zwang und Unmöglichkeit, Jude zu sein. In: Ders.: Jenseits von Schuld und Sühne. Bewältigungsversuche eines Überwältigten. (Werke, Bd. 2), Stuttgart 2002 [1966], S. 149-177
Micha Brumlik: Krise des Zionismus. Hamburg 2007
Gershom Scholem: Israel und die Diaspora. In: Ders.: Judaica II. Frankfurt/M. 1970
Moshe Zuckermann: Kritische Theorie in Israel. Analyse einer Nichtrezeption. In: Ders.: (Hg.): Theodor W. Adorno. Philosoph des beschädigten Lebens. Göttingen 2004, S. 9-24

17. Juni: Von der Philosophie der Arbeit zur Kritik der Arbeit: Fundamentale Wertkritik
PFLICHTLEKTÜRE: Robert Kurz: Postmarxismus und Arbeitsfetisch. Zum historischen Widerspruch in der Marxschen Theorie. In: Krisis. Beiträge zur Kritik der Warengesellschaft, Nr. 15, 1995, S. 95-125
WEITERE LITERATUR:
Initiative Sozialistisches Forum: Das revolutionäre Jetzt als Dauerzustand. In: Dies: Der Theoretiker ist der Wert. Eine ideologiekritische Skizze der Wert- und Krisentheorie der “Krisis”-Gruppe. Freiburg 2000
Robert Kurz: Geld ohne Wert. Grundrisse zu einer Transformation der Kritik der politischen Ökonomie. Berlin 2012
Clemens Nachtmann: Wenn der Weltgeist dreimal klingelt. Zur Geschichtsmetaphysik der “Krisis”-Gruppe. In: Krisis. Beiträge zur Kritik der Warengesellschaft, Nr. 20, 1998, S. 128-138
Roswitha Scholz: Wert und Geschlechterverhältnis. In: Streifzüge, 3. Jg., Nr. 2, 1999, S. 7-10

24. Juni: Aufklärung in Zeiten der Barbarisierung: Was bedeutet Adornos kategorischer Imperativ heute?
PFLICHTLEKTÜRE: Gerhard Scheit: Politische Praxis im Stande der Unfreiheit. In: Ders.: Quälbarer Leib. Kritik der Gesellschaft nach Adorno. Freiburg 2011, S. 193-207
WEITERE LITERATUR:
Theodor W. Adorno: Was bedeutet: Aufarbeitung der Vergangenheit. In: Gesammelte Schriften, Bd. 10.2, Frankfurt am Main 1997 [1959], S. 555-572
Theodor W. Adorno: Negative Dialektik. In: Ders.: Gesammelte Schriften, Bd. 6. Frankfurt am Main 1997 [1966], S. 358-361
Micha Brumlik: Aus Katastrophen lernen? Grundlagen zeitgeschichtlicher Bildung in menschenrechtlicher Absicht. Berlin/Wien 2004
Stephan Grigat: To know the worst: Anti-Semitism and the failure of the Left on Iran. In: Platypus review, Vol. 6, No. 49, 2012

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Lehrveranstaltung im WS 2012/13 am Institut für Politikwissenschaft

SE NATION & NATIONALISMUS. AKTUELLE THEORIEN ZU NATIONALSTAAT & NATIONALEN IDEOLOGIEN (BAK 16: 210066)

Freitags, 18.30-20.00, Hörsaal II, NIG, Erdgeschoss

Anforderungen: Neben der Textlektüre, der Abgabe von drei Textzusammenfassungen und der Beteiligung an einer Referatsgruppe ist eine Seminararbeit zu einem im Rahmen der Lehrveranstaltungsinhalte frei zu wählenden Thema im Umfang von 15-20 Seiten zu verfassen; nach Möglichkeit bis 15. März, spätestens bis 30. Juni 2013.

Ein Reader mit jener Pflichtlektüre, die nicht online verfügbar ist, kann zum Preis von 1,30 Euro bei Facultas im NIG erworben werden.

12. 10. Vorstellung der Themen und der Literatur
AUFGABE ZUR NÄCHSTEN STUNDE: Fassen Sie folgenden Text auf 2-4 Seiten zusammen: Franz Schandl: Nation. Überlegungen zur Kategorisierung eines Begriffs. In: Gero Fischer u.a. (Hg.): Biologismus, Rassismus, Nationalismus. Rechte Ideologien im Vormarsch. Wien 1995

19. 10. Einstieg I: Grundfragen der Nationalismuskritik/Nation & Kapitalverwertung/Einteilung der Referate
ABGABE ZUSAMMENFASSUNG SCHANDL
Stefan Breuer: Nationalismus und Faschismus. Frankreich, Italien und Deutschland im Vergleich. Darmstadt 2005
Joachim Bruhn: Was deutsch ist. Zur kritischen Theorie der Nation. Freiburg 1994
Peter Alter: Nationalismus. Frankfurt/M. 1985
Stephan Grigat: Staat und Nation: konkreter Fetisch. In: Ders.: Fetisch und Freiheit. Über die Rezeption der Marxschen Fetischkritik, die Emanzipation von Staat und Kapital und die Kritik des Antisemitismus. Freiburg 2007
Hans-Ulrich Wehler: Nationalismus. Geschichte, Formen, Folgen. München 2006
AUFGABE ZUR NÄCHSTEN STUNDE: Fassen Sie folgende Texte auf jeweils 2-4 Seiten zusammen: Heribert Schiedel: Gemeinschaftsbildung und Verfolgungswahn. Thesen zur Besonderheit des österreichischen Syndroms. In: Stephan Grigat (Hg.): Postnazismus revisited. Das Nachleben des Nationalsozialismus im 21. Jahrhundert. Freiburg 2012/ Stephan Grigat: Befreite Gesellschaft und Israel. Zum Verhältnis von Kritischer Theorie und Zionismus. In: Stephan Grigat (Hg.): Feindaufklärung und Reeducation. Kritische Theorie gegen Postnazismus und Islamismus. Freiburg 2006

9. 11. Einstieg II: Das Besondere im Allgemeinen: Deutschland und Österreich & Einstieg III: Postnationalismus und historische Ungleichzeitigkeit. Universalismus und Partikularismus im Nationalismus
ABGABE ZUSAMMENFASSUNG SCHIEDEL & ABGABE ZUSAMMENFASSUNG GRIGAT
Clemens Nachtmann: Krisenbewältigung ohne Ende. Über die negative Aufhebung des Kapitals. In: Stephan Grigat (Hg.): Postnazismus revisited. Das Nachleben des Nationalsozialismus im 21. Jahrhundert. Freiburg 2012
Winfried R. Garscha: Linker Patriotismus. Über kommunistischen Antifaschismus, den österreichischen Opfer-Mythos und mögliche Perspektiven antifaschistischer Politik. In: Gero Fischer (Hg.): Biologismus, Rassismus, Nationalismus. Rechte Ideologien im Vormarsch. Wien 1995
Stephan Grigat/Florian Markl: Österreichische Normalität. Postfaschismus, Postnazismus und der Aufstieg der Freiheitlichen Partei Österreichs unter Jörg Haider. In: Stephan Grigat (Hg.): Postnazismus revisited. Das Nachleben des Nationalsozialismus im 21. Jahrhundert. Freiburg 2012
Shulamit Volkov: Nationalismus, Antisemitismus und die deutsche Geschichtsschreibung. In: Peter Alter u. a. (Hg.): Die Konstruktion der Nation gegen die Juden. München 1999
Jürgen Habermas: Die postnationale Konstellation. Politische Essays. Frankfurt/M. 1998
Elisabeth Kübler: „Als Individuum alles, als Nation nichts.“ Postnationales Europa und nationalistisches Israel? In: Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes (Hg.): Jahrbuch 2008: Antisemitismus. Wien 2008

16. 11. Nation & Geschlecht
PFLICHTLEKTÜRE: Gabriele Walterspiel: Das „zweite Geschlecht“ und das „dritte Reich“. In: Context XXI, Nr. 6/7, 2003
Nira Yuval Davis: National definiertes Geschlecht und geschlechtlich definierte Nationen. In: Dies.: Nation und Geschlecht. Emmendingen 2001
Cornelia Eichhorn: Im Dienste des Gemeinwohls. Frauenbewegung und Nationalstaat. In: Dies./Sabine Grimm (Hg.): Gender Killer. Texte zu Feminismus und Politik. Berlin/Amsterdam 1994
Karina Korecky: Wo die Liebe zu den Gesetzen im Staate ruht. Über den Zusammenhang von Weiblichkeit und Nation. In: Exit. Krise und Kritik der Warengesellschaft, Heft 9, März 2012
George L. Mosse: Nationalismus und bürgerliche Moral. In: Ders.: Nationalismus und Sexualität. Bürgerliche Moral und sexuelle Normen. München 1985
Roswitha Scholz: Postmoderne Globalisierung und feministische Handlungskonzeptionen. In: Dies.: Das Geschlecht des Kapitalismus. Feministische Theorien und die postmoderne Metamorphose des Kapitals. Bad Honnef 2011

23. 11. Nationale Emanzipation gegen den Antisemitismus: Der Zionismus und seine Widersacher
PFLICHTLEKTÜRE: Walter Laqueur: Thirteen Theses on Zionism. In: Walter Laquer: A History of Zionism. New York 2003
Micha Brumlik: Krise des Zionismus. Hamburg 2007
Stephan Grigat: „Dezionisierung Israels“. Thesen zum linken Antizionismus im jüdischen Staat. In: Transversal. Zeitschrift für Jüdische Studien, 12. Jg., Heft 1+2, 2011
Stephan Grigat: 20 Jahre Friedensprozess gegen Israel. Von Oslo zur iranischen Bombe. In: Sans Phrase. Zeitschrift für Ideologiekritik, 1. Jg., Heft 1, Herbst 2012
Yaacov Lozowick: Israels Existenzkampf. Eine moralische Verteidigung seiner Kriege. Bonn 2006
Benny Morris: Righteous Victims. A History of the Zionist-Arab Conflict, 1881-2001. New York 2001
Leon Pinsker: Autoemanzipation. Mahnruf an seine Stammesgenossen von einem russischen Juden. Berlin 1936 (1882)

30. 11. Befreiungsnationalismus/antikolonialer Nationalismus
PFLICHTLEKTÜRE: Gruppe Demontage: Nationale Befreiung in Zeiten des Postfordismus. In: Dies.: Postfordistische Guerilla. Vom Mythos nationaler Befreiung. Münster 1998
Samir Amin: Antikolonialismus. In: Wolfgang Fritz Haug (Hg.): Historisch-Kritisches Wörterbuch des Marxismus, Bd. 1. Hamburg/Berlin 1994
Fritz Keller: Gelebter Internationalismus. Österreichs Linke und der algerische Widerstand (1958-1963). Wien: 2010
Hamas: Die Charta Gottes. In: Matthias Küntzel: Islamischer Antisemitismus und deutsche Politik. Berlin 2007
Dirk Richter: Klassischer Marxismus: Marx, Engels, Kautsky, Bauer, Lenin, Stalin. In: Ders.: Nation als Form. Opladen 1996
Udo Wolter: Das obskure Subjekt der Begierde. Frantz Fanon und die Fallstricke des Subjekts der Befreiung. Münster 2001

7. 12. Nationalstaaten in der Globalisierung
PFLICHTLEKTÜRE: Stephan Grigat: Markt und Staat in der Globalisierung. Zur Kritik eines falschen Gegensatzes. In: Hans Sallmutter (Hg.): Wieviel Globalisierung verträgt unser Land? Zwänge und Alternativen. Wien 1998
Bob Jessop: Die Globalisierung des Kapitals und die Zukunft des Nationalstaates. Ein Beitrag zur Kritik der globalen politischen Ökonomie. In: Joachim Hirsch/Bob Jessop/Nicos Poulantzas: Die Zukunft des Staates. Denationalisierung, Internationalisierung, Renationalisisuerng. Hamburg 2001
Ernst Lohoff: Weltmarkt und Nationalstaat. Zur politischen Ökonomie des Neoliberalismus. In: Gero Fischer (Hg.): Biologismus, Rassismus, Nationalismus. Rechte Ideologien im Vormarsch. Wien 1995
Robert Kurz: Das Ende der Nationalökonomie. In: Ders.: Schwarzbuch Kapitalismus. Ein Abgesang auf die Marktwirtschaft. Frankfurt am Main 2009 (1999)

14. 12. Nation Europa & der deutsche Nationalismus in der Krise
PFLICHTLEKTÜRE: Rainer Trampert: Zuchtmeister Deutschland. In: Jungle World, 6.5.2010
Jacques Derrida/Jürgen Habermas: Nach dem Krieg: Die Wiedergeburt Europas. In: FAZ, 31. 5. 2003
Gerhard Scheit: Die wirkliche Herrschaftsstruktur in Europa und der Rechts-Linkspopulismus. In: Sans phrase. Zeitschrift für Ideologiekritik, Heft 1, Herbst 2012
Birger Siebert/Frank Oliver Sobich: Zwei Herzen in der Brust – ein Standpunkt im Kopf. Über die Schwierigkeiten, Nationalisten für Europa zu begeistern. In: Ilka Schröder (Hg.): Weltmacht Europa – Hauptstadt Berlin? Ein EU-Handbuch. Hamburg 2005

11. 1. Wiederkehr des Nationalismus in der Krise: Die Beispiele Ungarn & Griechenland
PFLICHTLEKTÜRE: Magdalena Marsovsky: Völkisches Denken, antisemitische Mobilisierung und drohende Gewalt in Ungarn. In: Wolfgang Benz (Hg.): Jahrbuch für Antisemitismusforschung 18. Berlin 2009
G. M. Támas: Das eiserne Rückgrat der Nation. In Ungarn betreibt das autoritäre Regime die Ausgrenzung der Unproduktiven. In: Le Monde diplomatique, Nr. 9724, 10.2.2012
Carolin Philipp/Giorgos Papadopoulos: Schuld sind nur die anderen. In: Jungle World, Nr. 17, 2012
Maria A. Raptis: Greece – A Study in Nationalism. In: International Affairs, Spring 1998

18. 1. Die wiedergutgemachte Nation: Modernisierter Nationalismus in Deutschland und Österreich in der Gegenwart
PFLICHTLEKTÜRE: Katharina Morawek/Nora Sternfeld: Visuelle Geschichtspolitiken im öffentlichen Raum. Eine Reflexion über künstlerische Strategien der Erinnerung im Postnazismus. In: smrt postnazismus. Bildpunkt, Nr. 1, 2011
Tobias Ebbrecht/Timo Reinfrank: Deutsche Schuld und die Störenfriede der Erinnerung. In: gruppe offene rechnungen (Hg.): The Final Insult. Deutsche Erinnerungsabwehr und Nichtentschädigung der NS-Sklavenarbeit. Münster 2003
Eike Geisel: Triumph des guten Willens. Gute Nazis und selbsternannte Opfer. Die Nationalisierung der Erinnerung. Berlin 1998
Stephan Grigat: Postnazismus in Zeiten des Djihad. Modernisierte Vergangenheitspolitik, die Konkurrenz der Antisemiten und die FPÖ nach Jörg Haider. In: Grigat, Stephan (Hg.): Postnazismus revisited. Das Nachleben des Nationalsozialismus im 21. Jahrhundert. Freiburg 2012
Heidemarie Uhl: „Wann fahren Sie endlich mit den Kindern nach Mauthausen?“ Transformationen der österreichischen Gedächtniskultur seit 2000. In: Frederick Baker/Petra Herczeg (Hg.): Die beschämte Republik. 10 Jahre nach Schwarz-Blau in Österreich. Wien 2010

25. 1. „Islamophobie“ als neue nationale Integrationsideologie? Islamismus als antinationale Gemeinschaftsideologie?
PFLICHTLEKTÜRE: Karl-Heinz Lewed: Erweckungserlebnis als letzter Schrei. Der Islamismus und die rational-irrationale Subjektivität der Warengesellschaft. In: Krisis. Beiträge zur Kritik der Warengesellschaft, Heft 33, 2010
Manuel Frischberg: Das Konzept „Islamophobie“ als Abwehr westlicher Zumutungen. In: Stephan Grigat (Hg.): Feindaufklärung und Reeducation. Kritische Theorie gegen Postnazismus und Islamismus. Freiburg 2006
Farid Hafez: Zwischen Islamophobie und Islamophilie: Die FPÖ und der Islam. In: John Bunzl/Farid Hafez (Hg.): Islamophobie in Österreich. Innsbruck/Wien/Bozen 2009
Samuel Salzborn/Luzie H. Kahlweiß: „Islamophobie“ als politischer Kampfbegriff. Zur konzeptionellen und empirischen Kritik des Islamophobiebegriffs. 
In: Armin Pfahl-Traughber (Hg.): Jahrbuch für Extremismus- und Terrorismusforschung 2011/12, Brühl 2012
Gerhard Scheit: Gemeinschaftsneid des Einzeltäters, Bußfertigkeit im Kollektiv. Primäre und sekundäre Form des postnazistischen Bewußtseins. In: Grigat, Stephan (Hg.): Postnazismus revisited. Das Nachleben des Nationalsozialismus im 21. Jahrhundert. Freiburg 2012

 

WEITERFÜHRENDE LITERATUR:

Anderson, Benedict: Die Erfindung der Nation. Zur Karriere eines folgenreichen Konzepts. Frankfurt/M. 2005
Avineri, Shlomo: The Making of Modern Zionism. Intellecual Origins of the Jewish State. New York 1981
Berlin, Isaiah: Der Nationalismus. In: Berlin, Isaiah: Wider das Geläufige. Aufsätze zur Ideengeschichte. Frankfurt 1982
Beyme, Klaus von: Globalisierung, Europäisierung, nationalstaatliche Integration und Regionalisierung. In: Münckler, Herfried u.a. (Hg.): Der demokratische Nationalstaat im Zeitalter der Globalisierung. Berlin 2002
Stefan Bollinger: (Hg.): Linke und Nation. Klassische Texte zu einer brisanten Frage. Wien 2009
Estel, Bernd: Nation und nationale Identität. Versuch einer Rekonstruktion. Wiesbaden 2002
Fichte, Johann Gottlieb: Reden an die deutsche Nation. Hamburg 1954 (1808)
Forman, Michael: Nationalism and the International Labor Movement. The Idea of the Nation in Socialist and Anarchist Theory. Pennsylvania 1998
Gellner, Ernest: Nationalismus und Moderne. Hamburg 1995
Geyer, Curt/Loeb, Walter u.a.: Fight for Freedom. Die Legende vom „anderen Deutschland“. Freiburg 2010
Hall, John A. (Hg.): The State of the Nation. Ernest Gellner and the Theory of Nationalism. Cambridge 1998
Hirsch, Joachim: Der nationale Wettbewerbsstaat. Staat, Demokratie und Politik im globalen Kapitalismus. Berlin 1995
Hobsbawm, Eric: Nation und Nationalismus. Mythos und Realität seit 1780. Frankfurt/M. 2005
Keil, Daniel: Zur Kritik der Nation. Ein Entwurf. In: Wissel, Jens/Wöhl, Stefanie (Hg.): Staatstheorie vor neuen Herausforderungen. Analyse und Kritik. Münster 2008
Kosing, Alfred: Nation in Geschichte und Gegenwart. Studien zur historisch-materialistischen Theorie der Nation. Berlin 1976
Kunze, Rolf-Ulrich: Nation und Nationalismus. Darmstadt 2005
Ludwig, Andrea: Neue oder deutsche Linke? Nation und Nationalismus im Denken von Linken und Grünen. Opladen 1995
Luxemburg, Rosa: Nationalitätenfrage und Autonomie. In: Dies.: Internationalismus und Klassenkampf. Darmstadt 1971 (1908)
Poulantzas, Nicos: Die Nation. In: Ders.: Staatstheorie. Politischer Überbau, Ideologie, Sozialistische Demokratie. Hamburg 1978
Renan, Ernest: Was ist eine Nation? Hamburg 1996 (1882)
Rosdolsky, Roman: Zur nationalen Frage. Friedrich Engels und das Problem der „geschichteslosen“ Völker. Berlin 1979 (1929)
Salzborn, Samuel: Antisemitismus und Nation. Zur historischen Genese der sozialwissenschaftlichen Theoriebildung. In: Österreichische Zeitschrift für Politikwissenschaft, 2010, Heft 4
Scheit, Gerhard: Die Nation: Politik und Rassismus. In: Ders.: Suicide Attack. Zur Kritik der politischen Gewalt. Freiburg 2004
Smith, Anthony D.: Nations and Nationalism in a Global Era. Blackwell 1995
Josef Strasser: Der Arbeiter und die Nation. Wien 1982 (1912)
Tibbi, Bassam: Arab Nationalism. A Critical Enquiry. New York 1991
Wiegel, Gerd: Nationalismus und Rassismus. Zum Zusammenhang zweier Ausschließungspraktiken. Köln 1995

Umfassende englischsprachige Literatur finden Sie beim Nationalism Project.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar