informationes       Stefan Michael Newerkla     cv


Institut für Slawistik der Universität Wien · Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät

Campus der Universität Wien, Hof 3, Spitalgasse 2-4, A-1090 Wien, Austria

Telefon (Sekretariat): ++43-1-4277-42801, ++43-1-4277-42802

Sprechstunden: nach Vereinbarung

curriculum vitae   ·   Lebenslauf

opera publicata   ·   Publikationen

orationes   ·   Vorträge

officia   ·   weitere Tätigkeiten

lectiones   ·   Lehrveranstaltungen

theses supervisae   ·   betreute Dissertationen und Diplomarbeiten

moderationes in colloquiis / disputationes   ·   Moderationen / Podiumsdiskussionen

responsa responsionesque   ·   Rezeption in Fachwelt und Öffentlichkeit

 

 

Univ.-Prof. Mag. Dr. Stefan Michael Newerkla

Universitätsprofessor für Westslawische Sprachwissenschaft

 

      Rezensionen eigener Werke (Auswahl)

      Fernseh-, Presse- und andere Medienberichte über mich bzw. mit mir (Auswahl)

 

 

Rezensionen eigener Werke (Auswahl)

 

Emmerich Kelih – Jürgen Fuchsbauer – Stefan Michael Newerkla (Hrsg.): Lehnwörter im Slawischen: Empirische und crosslinguistische Perspektiven (= Sprach- und Kulturkontakte in Europas Mitte. Studien zur Slawistik und Germanistik 6). Frankfurt am Main et al.: Peter Lang, 2015. 262 S., 22 Tab., 6 Graf. (ISBN 978-3-631-65994-6).

       BOČEK, Vít: "Emmerich Kelih – Jürgen Fuchsbauer – Stefan Michael Newerkla, eds. Lehnwörter im Slawischen. Empirische und crosslinguistische Perspektiven. Frankfurt am Main: Peter Lang, 2015. 262 s. Sprach- und Kulturkontakte in Europas Mitte. Studien zur Slawistik und Germanistik, Band 6. ISBN 978-3-631-65994-6." IN: Linguistica Brunensia 64 / 2015 / 2, S. 117-119.

       KRÁLIK, Ľubor: ‘KELIH, Emmerich – FUCHSBAUER, Jürgen – NEWERKLA, Stefan Michael (eds.): LEHNWÖRTER IM SLAWISCHEN. EMPIRISCHE UND CROSSLINGUISTISCHE PERSPEKTIVEN. (Sprach- und Kulturkontakte in Europas Mitte. Studien zur Slawistik und Germanistik. 6.) Frankfurt am Main etc.: Peter Lang 2015. 262 s. ISBN 978-3-631-65994-6.’ In: Jazykovedný časopis 68 / 2017 / 1: 101–104.

 

Maximilian Schimek. Vorläufer der wissenschaftlichen Slawistik: Leben, Werk, Editionen (= Bohemoslavica abscondita 2). (gemeinsam mit Václav Petrbok und Taťána Vykypělová). Wien: Holzhausen, 2014. 380 S. (ISBN 978-3-90286-846-6).

       KEIPERT, Helmut: "Stefan Michael NEWERKLA – Václav PETRBOK – Taťána VYKYPĚLOVÁ, Maximilian Schimek: Vorläufer der wissenschaftlichen Slawistik: Leben, Werk, Editionen, Wien 2014, 380 S. (= Tilman BERGER – Stefan Michael NEWERKLA (edd.), Bohemoslavica abscondita, Band 2)." IN: Cornova. Roč. 4, 2014, č. 2, S. 114-118.

 

Das politische Lied in Ost- und Südosteuropa (= Europa Orientalis 11). (edd. gemeinsam mit Fedor B. Poljakov und Oliver Jens Schmitt). Redaktion: Hansfrieder Vogel, Armina Galijaš. Berlin – Wien et al.: LIT Verlag, 2011. 312 S. (ISBN 978-3-643-50255-1).

       BÜRGERS, Jana: "Stefan Michael Newerkla / Fedor B. Poljakov / Oliver Jens Schmitt (Hg.), Das politische Lied in Ost- und Südosteuropa, Wien [u.a.]: LIT, 2011." IN: Jahrbücher für Geschichte Osteuropas / jgo.e-reviews 2011, 4.

       GRABOWSKY, Ingo: "Stefan Michael Newerkla, Fedor B. Poljakov, Oliver Jens Schmitt: Das politische Lied in Ost- und Südosteuropa. Münster u.a.: Lit Verlag 2011. 312 S. 24,90 €." IN: Osteuropa 7 (2011), S. 158-159.

       PISTRICK, Eckehard: "Stefan Michael Newerkla, Fedor B. Poljakov, Oliver Jens Schmitt (Hrsg.): Das politische Lied in Ost- und Südosteuropa. Redaktion: Hansfrieder Vogel, Armina Galijaš. LIT Verlag: Münster 2011. 308 S. ISBN 978-3-643-50255-1." IN: Zeitschrift für Balkanologie 49, Nr. 2 (2013), S. 285-286.

       STEINKE, Klaus: "Das politische Lied in Ost- und Südosteuropa." IN: Informationsmittel IFB. Digitales Rezensionsorgan für Bibliothek und Wissenschaft, [#1948].

 

Sprachkontakte Deutsch – Tschechisch – Slowakisch. Wörterbuch der deutschen Lehnwörter im Tschechischen und Slowakischen: historische Entwicklung, Beleglage, bisherige und neue Deutungen. Zweite, durchgehend überarbeitete und aktualisierte Auflage (= Schriften über Sprachen und Texte 7). Frankfurt am Main et al.: Peter Lang, 2011. 780 S. (ISBN 978-3-631-61026-8).

       FEGERT, Hermann: "Newerkla, Stefan Michael: Sprachkontakte Deutsch – Tschechisch – Slowakisch. Frankfurt am Main u. a.: Peter Lang, 2011. (= Schriften über Sprache und Texte 7) 782 pp., zahlreiche Abb. und Tab." IN: Kritikon Litterarum, Volume 39, Issue 1-2 (2012), S. 49-52.

       GREENBERG, Marc L.: "STEFAN MICHAEL NEWERKLA. SPRACHKONTAKTE DEUTSCH – TSCHECHISCH – SLOWAKISCH. Wörterbuch der deutschen Lehnwörter im Tschechischen und Slowakischen: historische Entwicklung, Beleglage, bisherige und neue Deutungen. Zweite, durchgehend überarbeitete und aktualisierte Auflage (= Schriften über Sprachen und Texte 7). Frankfurt am Main et al.: Peter Lang, 2011. 780 str. (ISBN 978-3-631-61026-8)." IN: Slavia Centralis 1/2013 (Maribor), S. 112-113.

       HAJDÍNOVÁ, Jana: "Newerkla, Stefan Michael: Sprachkontakte Deutsch – Tschechisch – Slowakisch. [...]. 2., durchgehend überarbeitete und aktualisierte Aufl. (Schriften über Sprache und Texte. 7.) Frankfurt a. M. etc.: Peter Lang, 2011. 780 s. ISBN 978-3-631-61026-8." IN: Jazykovedný časopis 63/2 (2012), S. 167-171.

       ŠICHOVÁ, Kateřina: "Stefan Michael Newerkla (2011): Sprachkontakte Deutsch – Tschechisch – Slowakisch. Wörterbuch der deutschen Lehnwörter im Tschechischen und Slowakischen: historische Entwicklung, Beleglage, bisherige und neue Deutungen. Frankfurt am Main: Peter Lang (= Schriften über Sprachen und Texte, Nr. 7). 780 Seiten. ISBN: 978-3-631-61026-8, € 88,95." IN: Brünner Hefte zu Deutsch als Fremdsprache, Jahrgang 7, Nummer 1-2 (2014).

       ZEMAN, Dalibor: "Stefan Michael Newerkla: Sprachkontakte Deutsch – Tschechisch – Slowakisch. [...]. Zweite, durchgehend überarbeitete und aktualisierte Auflage. Frankfurt am Main et al.: Peter Lang, 2011. 780 S. ISBN 978-3-631-61026-8." IN: Germanoslavica. Zeitschrift für germano-slawische Studien 24/1 (2013), S. 63-66.

 

Sprachkontakte Deutsch – Tschechisch – Slowakisch. Wörterbuch der deutschen Lehnwörter im Tschechischen und Slowakischen: historische Entwicklung, Beleglage, bisherige und neue Deutungen (= Schriften über Sprachen und Texte 7). Frankfurt am Main et al.: Peter Lang, 2004. 780 S. (ISBN 3-631-51753-X).

       AJDUKOVIĆ, Jovan: "Штефан Михаел Неверкла, езички контакти: немачки  език - чешки  език - словачки  език, Schriften über Sprachen und Texte 7, Frankfurt am Main/Wien: Peter Lang, 2004, 780 S. ISBN 3-631-51753-X." IN: Стил IV/2005, S. 420-423. Београд. (ISSN 1451-3145).

       AJDUKOVIĆ, Jovan: "Немецко-чешско-словацкие языковые контакты. Stefan Michael Newerkla. Sprachkontakte Deutsch-Tschechisch-Slowakisch. …, 781 S. (ISBN 3-631-51753-X)." Online auf der Internetplattform Балканская Русистика - Balkan Russistics. Russian Language, Literature and Cultural Studies 2005

       KARLÍKOVÁ, Helena: "Německé výpůčky v češtině a slovenštině." IN: Naše řeč 88/4 (2005), s. 207-213.

       KĄTNY, Andrzej: "Stefan Michael Newerkla, Sprachkontakte Deutsch-Tschechisch-Slowakisch. [...]. Peter Lang, Frankfurt/Main 2004, 780 S." IN: Studia Germanica Gedanensia 13 (2005), S. 208‑210.

       KOROTKICH, Û. G. - KOKIN, A. M.: "Уникальное словарное издание. S. M. Newerkla. Sprachkontakte Deutsch-Tschechisch-Slowakisch. …, 781 S." IN: Лексика и лексикография: Сборник научных трудов 16 (Отделение историко-филологических наук РАН, Москва) - Leksika i leksikografija: sbornik naučnych trudov 16 (Otdelenie istoriko-filologičeskich nauk RAN, Moskva), 2005, S. 71-78.

       MAREČEK, Zdeněk: "Stefan Michael Newerkla: Sprachkontakte Deutsch - Tschechisch - Slowakisch. [...]. ISBN 3-631-51753-X." IN: Germanoslavica. Zeitschrift für germano-slawische Studien 16/1 (2005), S. 98-102.

       NEKULA, Marek: "Stefan Michael NEWERKLA: Sprachkontakte Deutsch-Tschechisch-Slowakisch. Frankfurt/Main (Peter Lang) 2004, 780 Seiten." IN: brücken. Neue Folge 12, Germanistisches Jahrbuch Tschechien - Slowakei 2004, S. 374-377.

       PIIRAINEN, Ilpo Tapani: "4037 Newerkla, Stefan M.: Sprachkontakte Deutsch - Tschechisch - Slowakisch. [...]. ISBN 3-631-51753-X: € 86.00." IN: Germanistik. Internationales Referatenorgan mit bibliographischen Hinweisen (Tübingen) 45/3-4 (2004), S. 588-589.

       POVEJŠIL, Jaromír: "STEFAN MICHAEL NEWERKLA: Sprachkontakte Deutsch - Tschechisch - Slowakisch. [...] - Wien 2004 (Schriften über Sprachen und Texte 7), 780 s." IN: Časopis pro moderní filologii 88/1 (2006), S. 42-45.

       REINDL, Donald: "Newerkla, Stefan Michael. Sprachkontakte Deutsch-Tschechisch-Slowakisch. [...]. Pp. 780. ISBN 363151753X (cloth). €86.00, US$79.95." IN: Journal of Slavic Linguistics, vol. 12, no. 2 (2004), S. 347-349.

       REJZEK, Jiří: "Stefan Michael Newerkla, Sprachkontakte Deutsch - Tschechisch - Slowakisch. [...]. Frankfurt am Main 2004, 780 s." IN: Slavia. Časopis pro slovanskou filologii 74/2005/1, S. 95-97.

       SIATKOWSKI, Janusz: "Rec.: Stefan Michael Newerkla, Sprachkontakte Deutsch - Tschechisch - Slowakisch, Frankfurt am Main 2004, 780 s." IN: Studia z Filologii Polskiej i Słowiańskiej 41 (2006), S. 289-294.

       ŠLOSAR, Dušan: "Stefan Michael Newerkla: Sprachkontakte Deutsch - Tschechisch - Slowakisch. [...]. ISBN 3-631-51753-X." IN: Sborník prací Filozofické fakulty Brněnské univerzity A 53 (2005), S. 244-246.

       SPÁČILOVÁ, Libuše: "Stefan Michael Newerkla: Sprachkontakte Deutsch - Tschechisch - Slowakisch. [...]. ISBN: 3-631-51753-X." IN: Listy filologické / Folia Philologica 127/3-4 (2004), S. 447-449.

       STEINKE, Klaus: "Stefan Michael NEWERKLA, Sprachkontakte Deutsch - Tschechisch - Slowakisch. [...]. Frankfurt: Peter Lang Verlag 2004), 780 S." IN: Österreichische Osthefte 46/2004/4, S. 649-650.

       THOMAS, George: "Stefan Michael Newerkla. Sprachkontakte Deutsch - Tschechisch - Slowakisch. […]. Peter Lang, 2004. 780 pp. Illustrations. Tables. $95.95, cloth." IN: Canadian Slavonic Papers. An Interdisciplinary Journal Devoted to Central and Eastern Europe, Volume 49, Numbers 3-4, September-December 2007, S. 388-390.

 

Tschechisch. Faszination der Vielfalt. (gemeinsam mit Hana Sodeyfi). Wiesbaden: Harrassowitz (in Kommission), 2002. 604 S. [Inkludiert CD Tschechisch. Faszination der Vielfalt]. (ISBN 3-447-04623-6).

       HASIL, Jiří: "Hana Sodeyfi, Stefan Michael Newerkla, Tschechisch. Faszination der Vielfalt. [...]. 604 s. + CD-ROM." IN: Bohemistyka III/1 (2003), S. 68-72.

       KOSEK, Pavel: "Hana Sodeyfi, Stefan Michael Newerkla, Tschechisch. Faszination der Vielfalt. [...]. 604 s. + CD-ROM." IN: Bohemistyka IV/1 (2004), S. 72-74.

       MAREŠ, Petr: "Vídeňská učebnice češtiny jako cizího jazyka." IN: Český jazyk a literatura 54/3 (2003/04), S. 152-153.

       NOVÁKOVÁ, Alena: "Hana Sodeyfi, Stefan Michael Newerkla, Tschechisch. Faszination der Vielfalt. [...]. 604 s. + CD-ROM." IN: Čeština doma a ve světě XII-1/2 (2004), S. 64-67.

       OHNHEISER, Ingeborg: "Hana Sodeyfi, Stefan Michael Newerkla, Tschechisch. Faszination der Vielfalt. [...]. Wiesbaden 2002." IN: Wiener Slawistischer Almanach 53 (2004), S. 346-348.

       ONDREJOVIČ, Slavomír: "Čeština ako cudzí jazyk." IN: Slovenská reč 68/5 (2003), S. 305-306.

       TIBENSKÁ, Eva: "Fascinácia mnohotvárnosti - fascinujúca mnohotvárnosť." IN: Klub - Kulturní měsíčník Čechů a Slováků v Rakousku 23/1-2 (2003), příloha, S. 2-3.

       VYKYPĚLOVÁ, Taťána: "Hana Sodeyfi - Stefan Michael Newerkla, Tschechisch - Faszination der Vielfalt. Schlüssel zu den Übungen. Harrassowitz Verlag 2007, 180 S., ISBN 9-783-447-05668-7." IN: Klub - Kulturní měsíčník Čechů a Slováků v Rakousku 28/4 (2008), S. 51-52.

 

Intendierte und tatsächliche Sprachwirklichkeit in Böhmen. Diglossie im Schulwesen der böhmischen Kronländer 1740-1918 (= Dissertationen der Universität Wien 61). Wien: WUV Universitätsverlag, 1999. 372 S. (ISBN 3-85114-490-2).

       BURGER, Hannelore: "Stefan Newerkla, Intendierte Sprachwirklichkeit in Böhmen. [...], 371 S." IN: Österreichische Osthefte 43/2001/1-2, S. 224-225.

       MAREŠ, Petr: "Jazyk a jazyková výuka ve školství českých korunních zemí." IN: Naše řeč 83 (2000), S. 44-46.

       PETRBOK, Václav: "Slavnost rakousko-české diachronní sociolingvistiky." IN: Čeština doma a ve světě VIII-4/2000, S. 266-269.

       WARMBRUNN, Jürgen: "Stefan Newerkla: Intendierte und tatsächliche Sprachwirklichkeit in Böhmen. [...]. 371 S., zahlr. Tab." IN: Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung 51, Heft 2 (2002), S. 315.

       ŽAŽA, Stanislav: "Intendierte und tatsächliche Sprachwirklichkeit in Böhmen." IN: Opera slavica X/2 (2000), S. 50-51.

 

Darüber hinaus zahlreiche Zitationen und Erwähnungen durch namhafte Slawisten und Historiker im In- und Ausland sowie in Lexika und Enzyklopädien.

 

 

Fernseh-, Presse- und andere Medienberichte über mich bzw. mit mir (Auswahl)

       ANGROSCH, Marlies - HAIDER, Franz - STEINHAUSER, Wolfgang - STEINBAUER, Wolfgang: "50 Jahre Staatsvertrag und 10 Jahre EU-Mitgliedschaft. Unser Gymnasium wird einer hohen Sendung gerecht." IN: gymNews 2005, S. 44-47.

       APA: "Uni Wien als Pionierin der Bohemistik." APA ZukunftWissen, Schule & Bildung-Meldung von Montag, dem  10. Oktober 2010 (APA0099 5 AI 0223 XI. Rubrik: Tschechien/Österreich/Wien/Universitäten/Sprache, zukunft-wissen/schule-und-bildung, gezeichnet cm/aku/ade).

       APA: "Sprachkontakte Deutsch - Tschechisch - Slowakisch". APA W&B-Meldung vom 08. 07. 2004 (Rubrik: Wissenschaft-Forschung-Sprachen-Österreich, gezeichnet OM).

       BACHL, Alexander: "Moment - Leben heute. Kostnotizen: Teebutter." (Beitrag samt Interview mit Stefan Michael Newerkla, 5:40 Min.). Freitag, 9. 2. 2007, ORF Radio Oe1, 17.19-17.25.

       BEŇOVSKÝ, Peter: "Gedicht als Brücke zwischen Slawen." (Aus Anlass der Enthüllung einer Gedenktafel für Ján Kollár." Zweiminütiges Interview zur Bedeutung Ján Kollárs für die Slawen heute im Rahmen der Radiosendung "Rádio Dia:Tón". Donnerstag, 14. 10. 2004 + Dienstag, 19. 10. 2004, ORF Radio 1476, 19.05-19.30.

       BEŇOVSKÝ, Peter: "Slowakisch als Ausgangssprache." Halbstündige Beantwortung von Fragen im Rahmen der Radiosendung "Rádio Dia:Tón". Donnerstag, 28. 10. 2004 + Dienstag, 2. 11. 2004, ORF Radio 1476, 19.05-19.30.

       BERGER, Vojtěch: "Čeština není na houby, zjistili rakouští studenti. Ve Vídni oslavili už 240 let bohemistiky." (Beitrag samt Interview mit Stefan Michael Newerkla im Rahmen der Sendung "Zápisník zahraničních zpravodajů", 3:34 Minuten). Erstausstrahlung: Český rozhlas 1 – Radiožurnál, Sonntag, 25. 10. 2015, 09.06–09.10 Uhr.

       BERGER, Vojtěch: "Vídní rezonuje česká ozvěna." (Beitrag samt Interview mit Stefan Michael Newerkla im Rahmen der Sendung "Zápisník zahraničních zpravodajů", 4:04 Minuten). Erstausstrahlung: Český rozhlas 1 – Radiožurnál, Sonntag, 27. 3. 2011, 10.06–11.00 Uhr.

       BÍLÁ, Martina: "Medaili Josefa Dobrovského převzal rakouský bohemista Newerkla." Bericht von Český rozhlas 7, Radio Praha, Zprávy vom Mittwoch, dem 18. 10. 2017. Erstausstrahlung: ČRo 1 – Radiožurnál während der Nachrichten zur vollen Stunde.

       BRANDEIS, Marie: "Zdařilá spolupráce. Rozhovor s Mag. Hanou Sodeyfi a s Mag. Dr. Stefanem Michaelem Newerklou." IN: Klub Kulturní měsíčník Čechů a Slováků v Rakousku 23/3 (2003): 16-18.

       BRANDEIS, Marie: "Čeština ve Vídni." (Interview mit Univ.-Prof. Dr. Stefan M. Newerkla aus Anlass des 235-Jahr-Jubiläums der Bohemistik an der Universität Wien). IN: Klub - Kulturní měsíčník Čechů a Slováků v Rakousku 30/11-12 (2010): 8-10.

       BRANDEIS, Marie. ‘235 let bohemistiky na vídeňské univerzitě a 200. výročí úmrtí J. V. Zlobického.’ IN: Klub Kulturní měsíčník Čechů a Slováků v Rakousku 30/11-12 (2010): 79-80.

       BROŽ, Jan: "Brněnský hantec vznikl z vídeňského nářečí, říká rakouský bohemista Newerkla." IN: Vídeňské svobodné listy ročník 65, č. 5/6 (2010): 4-5.

       BROŽ, Jan: "Brněnský hantec vznikl z vídeňského nářečí, říká rakouský bohemista Newerkla." IN: MF Dnes XXI / 19, sobota 23. ledna – neděle 24. ledna 2010, Brno, příloha pro moravskou metropoli a okolí, B3 (zugleich: iDNES.cz / Brno a jižní Morava vom Wochenende 23./24. 1. 2010).

       BRUNNER, Simone Maria. ‘Der Tradition verpflichtet. Universität Wien präsentiert neue Forschungsplattform „Osteuropaforum“.’ Bericht von der Vorstellung der Forschungsplattform inkl. Interviews mit Stefan Michael Newerkla und Oliver Schmitt. IN: Prager Zeitung von Donnerstag, den 25. 3. 2010: 2.

       BUCHNER, Andrea: "Tschechisch – Faszination der Vielfalt" IN: Die Universität Zeitung der Universität Wien – online, Culture Club, Redaktion am 17. 03. 2003.

       BURGER, Martin: "Opulentes Olmütz. Die Metropole an der March lockt barocke Kulturliebhaber und Freunde deftiger Kost gleichermaßen. [Zur Etymologie des Namens Olomouc/Olmütz - Stefan Michael Newerkla, Wiener Slawist.]" IN: Kurier, Sonntag, 1. September 2013, Nr. 242, Reise, S. 2.

       CHVOJKA, Georg: "Senatsmitglied der Uni Wien. Platzbeschränkung für Unis in Zukunft unausweichlich. StudiKURIER-Interview. Universitätsprofessor Stefan Newerkla, im Senat der Universität Wien der Vertreter der Philologisch-kulturwissenschaftlichen Fakultät und Lehrender am Institut für Slawistik, sieht eine Uni-Platzbeschränkung in Zukunft als unausweichlich, kritisiert die Unterfinanzierung der Uni Wien im Vergleich zu Fachhochschulen und Pädagogischen Hochschulen und spricht über den Stellenwert der Geisteswissenschaften in der Forschung." IN: StudiKURIER, Freitag, 11. 02. 2011.

       COUFALOVÁ, Vladimíra: "„Česky jsem se naučil díky lásce,“ říká vídeňský bohemista Stefan M. Newerkla." Bericht über die Verleihung der Josef-Dobrovský-Ehrenmedaille der Tschechischen Akademie der Wissenschaften für Verdienste um die philologischen und philosophischen Wissenschaften an Stefan Michael Newerkla am 18. 10. 2017 im Arbeitszimmer der Akademiepräsidentin prof. RNDr. Eva Zažímalová, CSc. IN: AV ČR pro média vom Donnerstag, dem 19. 10. 2017.

       COUFALOVÁ, Vladimíra: "„Česky jsem se naučil díky lásce,“ říká vídeňský bohemista Stefan M. Newerkla." Vídeňské svobodné listy, ročník 72, číslo 43/44, strana 4, listopad 2017.

       ČTK [Česká tisková kancelář]: ČTK-Meldung aus Anlass der Präsentation des neuen Tschechischlehrbuchs von Hana Sodeyfi und Stefan Michael Newerkla an der Botschaft der Tschechischen Republik vom 23. 1. 2003, gezeichnet hol/mr/ms, Document No. ctk0000020030123dz1n0018h.

       DEMCISIN, Alexandra: "Von Rom via Wien nach Prag: Geschichte der Kredenz. Tschechisch, Deutsch und Slowakisch beeinflussen einander seit über zwölf Jahrhunderten. Der Slawist Stefan Michael Newerkla erforscht die Wanderungen der Wörter." IN: Die Presse Nr. 16.231 Dienstag, 26. März 2002, S. 24.

       DUSL, Andrea Maria: "Das große Rätsel Bogatzen" (= Kolumne "Fragen Sie Frau Andrea. Andrea Maria Dusl beantwortet knifflige Fragen der Leserschaft" vom 6. 9. 2017). IN: Falter Nr. 36/2017, S. 54. [Zugleich auf ihrem Blog auf comandantina.com.]

       DUSL, Andrea Maria: "Das Rätsel der Teebutter" (= Kolumne "Fragen Sie Frau Andrea. Andrea Maria Dusl beantwortet knifflige Fragen der Leserschaft" vom 2. 8. 2017). IN: Falter Nr. 31/2017, S. 46. [Zugleich auf ihrem Blog auf comandantina.com.]

       EBNER, Jakob: "Glosse. Teebutter, Teebäckerei, Teegebäck – Ein Aufruf." IN: tribüne. zeitschrift für sprache und schreibung 4/2006, S. 17.

       FASTNER, Carsten: "Andre Länder tun es auch! Rechtschreibreform. [Zur Situation im Tschechischen Stefan Newerkla, Bohemist am Institut für Slawistik der Uni Wien.]" IN: Falter. Stadtzeitung Wien 34/2004, S. 18 und 43.

       GASPARIK, Ivana (Redaktion) & FLECK, Dana (Sprecherin): "So schmeckt Slowakisch." Beitrag über die Präsentation der Slowakistik des Instituts für Slawistik der Universität Wien in der Residenz des Botschafters der Slowakischen Republik in Österreich für die Fernsehsendung "České ozvěny / Slovenské ozveny". (Dauer: 1:47,00 Minuten davon 40 Sekunden Redezeit im Rahmen des Auftritts). Erstausstrahlung: Sonntag, 8. 8. 2010, ORF 2 Wien, 13.05–13.30 Uhr.

       GASTEINER, Martin: "Zweiter Podcast: Gespräch mit Prof. Dr. Stefan Michael Newerkla." In: DiÖ-Online. URL: https://dioe.at/details/artikel/638/ [Zugriff: 08.05.2017].

       HERDOVÁ, Hana (text) & POPOV, Petr Jeremias (foto): "Univerzita ve Vídni slavila 235 let bohemistiky." IN: Vídeňské svobodné listy ročník 65, č. 41/42 (2010): 7.

       HOSPODÁŘSKÉ NOVINY (HN, redakce): "Česko. Medaili Josefa Dobrovského převzal Stefan Newerkla." Kurzbericht aus Anlass der Verleihung der Josef-Dobrovský-Ehrenmedaille der Tschechischen Akademie der Wissenschaften für Verdienste um die philologischen und philosophischen Wissenschaften an Stefan Michael Newerkla am 18. 10. 2017 im Arbeitszimmer der Akademiepräsidentin prof. RNDr. Eva Zažímalová, CSc. IN: Hospodářské noviny (HN), Krátké zprávy z domova, ze světa a z byznysu, 19. 10. 2017: 4. [Zugleich online: https://archiv.ihned.cz/c1-65921780-kratke-zpravy-z-domova-ze-sveta-a-z-byznysu, Zugriff: 19.10.2017].

       HOVORKA, Melanie et al.: "Tschechische Familiennamen in Wien, I. díl." Beantwortung von Fragen im Rahmen der Radiosendung "Zvídavý mikrofon". Freitag, 12. 3. 2004, ORF Radio 1476, 19.05-19.30 Uhr.

       HOVORKA, Melanie et al.: "Tschechische Familiennamen in Wien, II. díl." Beantwortung von Fragen im Rahmen der Radiosendung "Zvídavý mikrofon". Freitag, 19. 3. 2004, ORF Radio 1476, 19.05-19.30 Uhr.

       HOVORKA, Melanie: "Tschechischer Einfluss auf Deutsch." Halbstündige Beantwortung von Fragen im Rahmen der Radiosendung "Rádio Dráťák". Montag, 4. 10. 2004 + Mittwoch, 6. 10. 2004, ORF Radio 1476, 19.05-19.30 Uhr.

       HOVORKA, Melanie: "Linguist Stefan Newerkla zu Gast." Halbstündige Beantwortung von Fragen im Rahmen der Radiosendung "Rádio Dráťák". Montag, 22. 08. 2005 + Mittwoch, 24. 08. 2005, ORF Radio 1476, 19.05-19.30 Uhr.

       HÝSEK, Dalibor: Bericht über die Präsentation des neuen Tschechischlehrbuchs von Hana Sodeyfi und Stefan Michael Newerkla an der Botschaft der Tschechischen Republik inklusive Interviews für die Fernsehsendung "Heimat, fremde Heimat". (Dauer: 3:45,00 Minuten). Erstausstrahlung: Sonntag, 2. 2. 2003, ORF 2, 13.30-14.00 Uhr.

       HÝSEK, Dalibor et al.: Meldung über die Präsentation des neuen Tschechischlehrbuchs von Hana Sodeyfi und Stefan Michael Newerkla an der Botschaft der Tschechischen Republik bzw. Zitate aus dem Lehrbuch für die Radiosendung "Besídka hogofogo". Freitag, 24. 1. 2003, ORF Radio 1476, 20.00-20.30 sowie Freitag, 7. 2. 2003, ORF Radio 1476, 20.00-20.30.

       JURIGA, Melanie: "Bohemistika slaví 235 let. 235 Jahre Bohemistik in Wien." Interviews mit Univ.-Prof. Dr. Josef Vintr, Univ.-Prof. Dr. Stefan Michael Newerkla und dem Leiter der Fachbereichsbibliothek Dr. Norbert Brien im Rahmen der Radiosendung "Rádio Dráťák". Montag, 11. 10. 2010, ORF Radio Burgenland, 21.20–21.40.

       JURIGA, Melanie (Redaktion), WINKLER, Franz (Schnitt) & RITTER, Mike (Kamera): "235 Jahre Bohemistik in Wien." Beitrag über die bevorstehende 235-Jahr-Feier der Bohemistik an der Universität Wien inklusive Interviews mit Univ.-Prof. Dr. Josef Vintr, Univ.-Prof. Dr. Stefan Michael Newerkla und dem Leiter der Fachbereichsbibliothek Dr. Norbert Brien für die Fernsehsendung "České ozvěny / Slovenské ozveny". (Dauer: 3:10,00 Minuten davon 25 Sekunden Redezeit im Rahmen des Interviews). Erstausstrahlung: Sonntag, 10. 10. 2010, ORF 2 Wien, 13.05–13.30 Uhr.

       JURIGA, Melanie: "Blíže, než se zdá. Jak jsou si němčina a brněnské nářečí podobné, vysvětluje na několika případech profesor Newerkla. Näher als man glaubt. Wie nah sich Deutsch und der Brünner Slang sind, erklärt Prof. Stefan Newerkla anhand einiger Beispiele." Gespräch im Rahmen der Radiosendung "Rádio Dráťák". Montag, 8. 2. 2010, ORF Radio Burgenland, 21.20-21.40 Uhr.

       JURIGA, Melanie: "Čeština má tradici. Čeština se na Univerzitě Vídeň vyučuje už od roku 1775. Přípravy na oslavy 235. výročí jsou už v plném proudu. Tschechisch mit Tradition. Seit 1775 wurde Tschechisch als Unterrichtssprache an der Universität Wien eingeführt. Vorbereitungen zur 235 Jahresfeier laufen schon." Gespräch im Rahmen der Radiosendung "Vídeňské rozhledy". Montag, 15. 2. 2010, ORF oe1campus, 19.05-19.30 Uhr

       Kadrić, Miroslavka: "Studie 'Sprachpolitik in Böhmen'." IN: TransExpress. Informationsblatt des Institutes für Übersetzer- und Dolmetscherausbildung der Universität Wien. Redaktion: Mira Kadrić. Jänner 1998, S. 4.

       KÄFER, Alex et al.: "Osterweiterung erhöht Interesse für Tschechisch. Utl.: Tschechischer Botschafter in Wien würdigt neues Lehrbuch." APA-Meldung vom 22. 01. 2003 (Bildung/Sprache/Neuerscheinung/Tschechien/Wien)

       KINDLEROVÁ, Anežka: "Vídeňská slavistika chápe inovaci jako trvalý úkol. Rozhovor s prof. Stefanem Michaelem Newerklou ředitelem vídeňské slavistiky." IN: Navýchod, ročník 6, 2-2006, S. 31-33.

       KLEIN-WATRYCZOVÁ, Helena: "Přednáška prof. Stefana Newerkly v Českém centru." IN: Vídeňské svobodné listy ročník 66, č. 13/14 (duben 2011): 6-7.

       KLEIN-WATRYCZOVÁ, Helena: "Stefan Michael Newerkla v Akademickém spolku." IN: Vídeňské svobodné listy ročník 65, č. 7/8 (2010): 2.

       KLEIN-WATRYCZOVÁ, Helena: "Stefan Michael Newerkla v Akademickém spolku." IN: Česká & Slovenská Vídeň dnes 02-2010: 40.

       KLEIN-WATRYCZOVÁ, Helena: "Stefan Michael Newerkla v Akademickém spolku." IN: Klub Kulturní měsíčník Čechů a Slováků v Rakousku 30/3-4 (2010): 41.

       KLUB: "Ve Vídni vyšla nová učebnice češtiny." IN: Klub Kulturní měsíčník Čechů a Slováků v Rakousku 21/11 (2002): 7.

       KLUB: "Nový slovník Sprachkontakte Deutsch - Tschechisch - Slowakisch … ." IN: Klub Kulturní měsíčník Čechů a Slováků v Rakousku 24/6 (2004): 7-8 + 24/7-8 (2004): 5.

       KRAUSE, Karoline: "Go East: Sind die Ost-Unis besser? Das Gute liegt so nah: Die Ausstattung der Ost-Unis ist nicht immer die beste, aber die Zukunftsvisionen sind groß.“ IN: Kurier, Samstag, 8. Oktober 2011.

       KREMSBERGER, Simone: "Sprachkontakte Deutsch-Tschechisch-Slowakisch. V.-Prof. Mag. Dr. Stefan-Michael Newerkla vom Institut für Slawistik ist stolz auf die Slowakistik und Bohemistik in Wien. Der Westslawist hat mit seiner Habilitation ein umfassendes Werk zur Kontaktlinguistik verfasst, das einen Überblick über die deutschen Lehnwörter im Tschechischen und Slowakischen gibt." IN: dieUniversität-online.at, Simone Kremsberger (Redaktion) am 27. Jänner 2005.

       KRIEGLSTEINER, Alfons: "Für mich am liebsten ein Pilsner!" Ganzseitiges Interview mit Stefan Newerkla. IN: OÖNachrichten, Wochenende von Samstag, den 8. März 2008: 5. (Nachdruck in: Klub – Kulturní měsíčník Čechů a Slováků v Rakousku 28/6: 56-57.)

       MALLE, Tanja: "Alltag und Zankapfel. Mehrsprachigkeit in der späten Habsburger Monarchie. (Sendung im Rahmen der Sendereihe "Dimensionen die Welt der Wissenschaft"). Halbstündiges Gepräch mit Stefan Michael Newerkla, Tamara Scheer und Rok Stegar im Zusammenhang mit dem Thema der von 13. bis zum 15. März 2014 stattgefunden habenden internationalen Konferenz "Urban Space and Multilingualism in the Late Habsburg Empire", organisiert von Carl Bethke vom Institut für Osteuropäische Geschichte und Landeskunde der Eberhard Karls Universität Tübingen, Markian Prokopovych vom Institut für Osteuropäische Geschichte der Universität Wien und Tamara Scheer vom Ludwig Boltzmann-Institut für Historische Sozialwissenschaft. Erstausstrahlung: Donnerstag, 24. 4. 2014, ORF Radio Oe1, 19.05-19.30.

       MANDL, Christoph: "Publikumsmagnet: Wiener Vorlesungen in Bratislava" (Bericht über die Wiener Vorlesung „Städte im Dialog: Wien und Bratislava. Sprachliche und kulturelle Gemeinsamkeiten im Herzen Europas“ von Stefan Michael Newerkla am 29. März 2017 im Österreichischen Kulturforum | Rakúske kultúrne fórum Bratislava). IN: Pressburger Zeitung, Jahrgang 13, Ausgabe Mai-Juni 2017: 5-6.

       MAUROVÁ, Markéta: Interview mit Stefan Michael Newerkla zum mitteleuropäischen Sprachbund. (Dauer: 3:07,23 Minuten). Gesendet am 7. 10. 2001 im Rahmen des Beitrags Die tschechische Sprache im europäischen Jahr der Sprachen 2001 von Rádio Praha – Český rozhlas 7. Praha.

       MEMIĆ, Nedad: "Die Sprache in Österreich ist im Wandel." (Interview mit Stefan Michael Newerkla: Der neue Forschungsbereich "Deutsch in Österreich" untersucht die Sprache aus der Perspektive der inneren und äußeren Mehrsprachigkeit. In den nächsten acht Jahren wird an fünf Instituten der Universitäten Wien, Salzburg und Graz aus den Mitteln des Forschungsförderungsfonds (FWF) der Spezialforschungsbereich "Deutsch in Österreich" durchgeführt. Mitte Jänner gab es dazu in Wien eine Kick-off-Veranstaltung. Der Sprachdiwan-Blogger Nedad Memić hat mit Professor Stefan Michael Newerkla von der Universität Wien gesprochen, der dieses Gemeinschaftsprojekt zusammen mit vier anderen österreichischen Sprachwissenschafterinnen und Sprachwissenschaftern leitet.) IN: derStandard.at, Blog Nedad Memić, 11. Februar 2016, 11:09.

       NEWEKLOWSKY, Gerhard. "Im Jahre 2014 neu gewählte Akademiemitglieder. Philosophisch-historische Klasse. Stefan Michael Newerkla." IN: Österreichische Akademie der Wissenschaften: Almanach 2013/2014. 163/164. Jahrgang. Wien: Österreichische Akademie der Wissenschaften, 2015, S. 236.

       NÖN: "Jüngster Uni-Professor." IN: Niederösterreichische Nachrichten Zwettler Zeitung 135. Jg., Nr. 12 vom 17. 3. 2004, S. 79.

       NÖN: "Weltweit jüngster Slawistik-Professor." IN: Niederösterreichische Nachrichten Horn-Eggenburg 135. Jg., Nr. 15 vom 7. 4. 2004, S. 8.

       Nováková, Alena: "Rozhovor s prof. Stefanem Michaelem Newerklou, profesorem Vídeňské univerzity (Universität Wien), a s magistrou Lenkou Newerklovou, vyučující češtiny." IN: Čeština doma a ve světě XII-3+4 (2004), S. 158-162.

       PLETTER, Maritta: "Sprachforschung muss nicht griesgrämig sein. Prof. Dr. Newerkla sprach an der Uni über Gemeinsamkeiten von Bairisch und Tschechisch." IN: Passauer Neue Presse, Donnerstag, 19. Juli 2007, S. 36.

       POLČáková, Petra: "Unikátní online slovník češtiny poslouží lingvistům, ale i právníkům či novinářům." Im Rahmen dessen Kurzinterview mit Stefan Newerkla zum Nový encyklopedický slovník češtiny. IN: Universitas magazín vysokých škol vom 1. Juni 2017.

       PRESS CENTRUM Jihočeské univerzity pro 23. kongres SVU: "Interkulturní komunikace." Bericht über Beitrag von Stefan M. Newerkla. IN: 23. světový kongres Společnosti pro vědu a umění 2006 The World Congress of the Society of Arts and Sciences 2006. Zpravodajství z kongresu / 28. 6. 2006, Tisk č. 5, S. 2. České Budějovice.

       RALSER, Bernadette: "Stefan-Michael Newerkla ist neues Mitglied der Tschechischen Akademie der Wissenschaften." dieUniversität-online.at, Bernadette Ralser (Redaktion) am 7. Mai 2010.

       Russisch Für Alle (Präsentation: Lisa Schüller). Auftritt im Rahmen des Russischunterrichts. ORF 1990.

       Šafaříková, Jana: "Smír s Rakouskem stvrdí společná kniha o dějinách." Kurzinterview zu den österreichisch-tschechischen Beziehungen und dem gemeinsamen Österreichisch-tschechischen Geschichtsbuch aus Anlass des ersten Österreichisch-tschechischen Diskussionsforums am 24. November 2016 in der Bibliothek des IWM – Institut für die Wissenschaften vom Menschen in Wien. IN: MF Dnes XXVII / 276, sobota 26. listopadu – neděle 27. listopadu, Ze světa, S. 7.

       ŠAMÁNEK, Daniel (Redaktion) & BERAN, Přemysl (Kamera): "Informační centrum Pulčín." Interview im Rahmen des Berichts über Pulčín und sein neues Informationszentrum in der Sendung "Události v regionech (Ostrava)". Erstausstrahlung: Montag, 19. 07. 2010, Česká televize 1, 18.16–18.18 Uhr.

       SCHIEMER, Alfred: "Neues Newerkla-Werk." IN: Wiener Zeitung Nr. 90 Samstag, 8. Mai 2004, Zeitreisen Nr. V/187, S. I (Quergelesen).

       SCHIEMER, Alfred: "Newerkla im Slavistischen Jahrbuch." IN: Wiener Zeitung Nr. 53 Freitag/Samstag, 15./16. März 2002, S. 23.

       Schiemer, Alfred: "Tschechisch-Lehrbuch." IN: Wiener Zeitung Nr. 197 Freitag/Samstag, 11./12. Oktober 2002, S. 24.

       SEDLACZEK, Robert: "Sedlaczek am Mittwoch: Ein Irrtum kommt selten allein. Junge Sozialisten wollen das Meidlinger L zum immateriellen Unesco-Weltkulturerbe erklärt wissen – weil es tschechische Wurzeln habe. Bitte nicht!" IN: Wiener Zeitung Nr. 120 Mittwoch, 24. Juni 2015, S. 26.

       SITA [Slovenská tlačová agentúra]. "Bohemistika sa vo Viedni študuje 235 rokov. Inštitút slavistiky Viedenskej univerzity preto 14. a 15. októbra organizuje slávnostné sympózium v priestoroch univerzitného kampusu." Bericht über die Feierlichkeiten zum 235-Jahr-Jubiläum der Wiener Bohemistik. IN: Webnoviny.sk - spravodajský portál tlačovej agentúry SITA (übernommen von nachgereihten Medien) von Samstag, dem 9. Oktober 2010.

       SITA [Slovenská tlačová agentúra – Kristína Kohútová]: "Viedenská univerzita si vychová učiteľov slovenčiny." Bericht von der Einführung des Unterrichtsfachs Slowakisch an der Universität Wien inkl. Interviews mit Oľga Škvareninová und Stefan Michael Newerkla." IN: SME.sk | denník SME von Donnerstag, den 15. Juli 2010.

       STEINHAUSER, Wolfgang: "Der jüngste Universitätsprofessor Österreichs Dr. Stefan Michael Newerkla." IN: gymNews 2004, S. 121.

       Stich, Alexandr: "Kniha roku 2000." IN: Lidové Noviny Čtvrtek 28. prosince 2000, S. 17.

       ŠULOVÁ, Kateřina: "Medaili Josefa Dobrovského převzal rakouský bohemista Newerkla." ČTK-Bericht aus Anlass der Verleihung der Josef-Dobrovský-Ehrenmedaille der Tschechischen Akademie der Wissenschaften für Verdienste um die philologischen und philosophischen Wissenschaften an Stefan Michael Newerkla am 18. 10. 2017 im Arbeitszimmer der Akademiepräsidentin prof. RNDr. Eva Zažímalová, CSc. IN: ČTK – České noviny vom Mittwoch, dem 18. 10. 2017.

       SVOBODA, Otakar: "Události v kultuře." Interview im Rahmen der Sendung zum Tschechienbild der Österreicherinnen und Österreicher. Montag, 23. 05. 2005, Česká televize 1, 19.3519.40 Uhr.

       TARINOVÁ, Jana: "Stretnutia. Rozhovory s ľuďmi, ktorí pochádzajú z rôznych krajín a našli svoj druhý domov na Slovensku." Halbstündiges Gepräch mit Univ.-Prof. Mag. Dr. Stefan Michael Newerkla. Erstausstrahlung: Slovenský rozhlas, Rádio Regina – štúdio Bratislava, Montag, 9. 12. 2013, 20.00–20.30 Uhr; wiederholt am Dienstag, 10. 12. 2013, 00.45–01.15 Uhr.

       dieUniversität-online.at: "Newerkla Mitglied der Tschechischen Akademie der Wissenschaften." IN: IDM Info für den Donauraum und Mitteleuropa, Nr. 4 • 2010, S. 13.

       dieUniversität-online.at: "Univ.-Prof. Dr. Stefan-Michael Newerkla. März 2004. Professur für westslawische Sprachwissenschaft an der Philologisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät." IN: dieUniversität-online.at, März 2004 (Beitrag im Rahmen der Serie "Neue Professuren").

       UNI:VIEW (Redaktion): "Stefan Michael Newerkla in den Wissenschaftlichen Rat der Tschechischen Akademie der Wissenschaften gewählt." IN: uni:view Magazin, 26. März 2013 (Beitrag im Rahmen der Serie "Aktuelle Preise und Auszeichnungen").

       UNI:VIEW (Redaktion): "Stefan Michael Newerkla in den Wissenschaftlichen Rat der Tschechischen Akademie der Wissenschaften wiedergewählt." IN: uni:view Magazin, 3. Mai 2017 (Beitrag im Rahmen der Serie "Preise und Auszeichnungen" für April 2017).

       VRBOVÁ, Daniela: "Ohne Arbeit keine Kolatschen." Halbstündige Radiodokumentation über die tschechischen Spuren in Wien und im Deutschen in Österreich in einer Folge der Sendung "Historie Plus" (Interviews mit Stefan Michael Newerkla und Vlasta Valeš). Erstausstrahlung: Český rozhlas Plus, Samstag, 22. 2. 2014, 21.10–21.42 Uhr.

       WOODHAMS, Marie: Bericht über die Präsentation des neuen Tschechischlehrbuchs von Hana Sodeyfi und Stefan Michael Newerkla an der Botschaft der Tschechischen Republik inklusive Interview. Erstausstrahlung: Český rozhlas 1 – Radiožurnál, Freitag, 24. 1. 2003.

 

Darüber hinaus über 30 Nennungen mit Name, Institutsangabe und verschiedenen Aussagen in der Tageszeitung "Wiener Zeitung" im Rahmen der historisch orientierten Rubrik "Zeitreisen", u. a. ein "Fenstersturz-Protest." Wiener Zeitung Nr. 195 Freitag/Samstag, 10./11. Oktober 2003, S. 24.

 

coniungar   ·   Links

 


© SMN, mutatio novissima: 9. 11. 2017 – 23:41

domi