DIE ENTWICKLUNG DER ROMANISCHEN WESTTURMANLAGE IN ÖSTERREICH

DISSERTATION ZUR ERLANGUNG DES DOKTORGRADES DER PHILOSOPHISCHEN FAKULTÄT DER UNIVERSITÄT WIEN

eingereicht von RUDOLF K 0 C H

Wien 1986

I N H A L T S V E R Z E I C H N I S

----------------------------------------------------------------------

Seite

V O R W O R T 5

FORSCHUNGSGESCHICHTE 8

VORSTUFEN DER KAROLINGISCHEN WESTANLAGE - FRÜHE KIRCHTÜRME 20

DIE KAROLINGISCHE WESTANLAGE 27

Die Aachener Pfalzkapelle 27

Das karolingische Westwerk 40

Karolingische Torkapellen und Westoratorien 47

Zusammenfassung der Einzelbeobachtungen 55

DIE ENTWICKLUNG UND VERBREITUNG DES EINZELWESTTURMES BIS INS 11. JHDT. 65

FRÜHE WESTTURMANLAGEN IN SALZBURG 76

DIE WESTTURMANLAGE DES 12. JHDTS. 90

Die "Salzburger Gruppe" 92

Die "Niederösterreichische Gruppe" 100

Sonderanlagen des 12. Jhdts. 121

DIE WESTTURMANLAGE DES 13. JHDTS. 137

AUSBLICK AUF DIE ENTWICKLUNG DES EINZELWESTTURMES IN DER GOTIK 148

ZUSAMMENFASSUNG DER ERGEBNISSE 151

K A T A L O G (BESCHREIBUNG UND BAUANALYSEN DER WESTTURMKIRCHEN IN ÖSTERREICH) 157

ROMANISCHE WESTTURMKIRCHEN IN SALZBURG-STADT 158

ROMANISCHE WESTTURMKIRCHEN IN SALZBURG-LAND 172

ROMANISCHE WESTTURMKIRCHEN IN OBERÖSTERREICH 185

ROMANISCHE WESTTURMKIRCHEN IN KÄRNTEN 195

ROMANISCHE WESTTURMKIRCHEN IN DER STEIERMARK 202

ROMANISCHE WESTTURMKIRCHEN IN NIEDERÖSTERREICH 228

ROMANISCHE WESTTURMKIRCHEN IN WIEN 262

ROMANISCHE WESTTURMKIRCHEN IM BURGENLAND 270

E X K U R S

BAUKERNANALYSE UND ARCHÄOLOGISCHER BEFUND DER PFARRKIRCHE VON STILLFRIED AN DER MARCH) 272

ANMERKUNGEN 293

ABKÜRZUNGEN 332

LITERATURVERZEICHNIS 333

ABBILDUNGSVERZEICHNIS 350

ABBILDUNGSNACHWEIS 358

T A F E L N 360

CURRICULUM VITAE 466


Index