publikationen
lehre
cv
texte

Geboren am 27. Jänner 1975 in Brixen / Bressanone (Provinz Bozen / Bolzano – Italien)
Italienischer Staatsbürger deutscher Muttersprache


Universitäre Ausbildung
2006 Promotion zum Dr. phil. mit der Arbeit: Logos und Lethe. Zur phänomenologischen Sprachauffassung im Spätwerk von Martin Heidegger und Ludwig Wittgenstein (Betreuer: Prof. G. Pöltner und Prof. H. Vetter)
1999 Sponsion zum Mag. phil. mit der Arbeit: „Wahr spricht, wer Schatten spricht.“ Das Sprach-Denken des späten Heidegger (Betreuer: Prof. G. Pöltner)
1994-1999 Studium der Philosophie und Deutschen Philologie an der Universität Wien


Wissenschaftliche Tätigkeiten
2010-2012 Forschungsaufenthalt als Post-Doc-Stipendiat der Alexander von Humboldt-Stiftung am Husserl-Archiv in Freiburg unter der Betreuung von Prof. Gander
2009 (Juni) Forschungsaufenthalt an der Emory University (Institute for the History of Philosophy) auf Einladung von Prof. A. Mitchell und Prof. P. Trawny
Seit 2008 Vizepräsident der Österreichischen Gesellschaft für Phänomenologie
Seit 2007 Wissenschaftlicher Beirat der Heidegger-Gesamt-Briefausgabe
Seit 2006 Universitätsassistent am Institut für Philosophie, Universität Wien

2005 Gründung des Interdisziplinären Forums .UND. an der Universität Wien (gem. mit Dr. Peter Zeillinger und Dr. Sophie Loidolt
2004-2006 Generalsekretär der Österreichischen Gesellschaft für Phänomenologie )
2003-2006 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Philosophie, Universität Wien
2002 Aufnahme in das Doktoranden-Programm der „Österreichischen Akademie der Wissenschaften“
2000-2003 Externer Lehrbeauftragter am Institut für Philosophie, Universität Wien
1999-2002 Editionstätigkeit am Forschungsinstitut Brenner-Archiv (Universität Innsbruck) am Nachlass von Ludwig Wittgenstein (Gesamtbriefwechsel), Ferdinand Ebner (Tagebuch 1917), Martin Heidegger (Briefe von und an Ludwig Ficker)
1999 Forschungsaufenthalt an der State University of New York at Stony Brook
1999 Akademikertraining bei der „Österreichischen Gesellschaft für Phänomenologie“; Mitbetreuung des Wörterbuchs der phänomenologischen Begriffe (hg. v. H. Vetter)
1998-2000 Fachtutor am Institut für Philosophie, Universität Wien bei Prof. H. Vetter












home
projekte
organisation
vortrag
links
kontakt
Curriculum Vitae