Archiv SoSe 2002

Home

Familiendrama / Drama Familie

Informationen zum Seminar | Themenüberblick | Literatur | Online-Materialien| Referate | Hilfe

Referate

Datum Thema / Texte ReferentInnen
18.04.02
Die Ära der Aufklärung und die "Bürgerliche Familie"

Christian Wolff, Vernünftige Gedanken von dem gesellschaftlichen Leben der Menschen und Inssonderheit dem gemeinen Wesen. [1721] - Auszüge aus dem 1. und 3. Kapitel.

Sonnenfels, Grundsätze ... (genaues Zitat folgt)

Kloibmüller / Radauer-Helm
Reinhard Sieder, Die bürgerliche Familie. In: ders., Sozialgeschichte der Familie, Kap. IV, Frankfurt / Main 1987, 126-145.
Krch

Das bürgerliche Familienmodell des ABGB von 1811

 

Aichholzer
25.04.02
Familiendramen
Was will das Theater? Warum wird Familie zum Thema? Theaterwissenschaftliche Zugänge.
Rainer Ruppert, Labor der Seele und der Emotionen. Funktionen des Theaters im 18. und frühen 19. Jahrhundert. Berlin, 1995.
Gadzinski / Gredler

Roland Dreßler, Von der Schaubühne zur Sittenschule. Das Theaterpublikum vor der vierten Wand. Berlin, 1993.

 

Blümel / Walzer

 

02.05.02
Drama Familie
Politikwissenschaftliche Zugänge: Familienrealität, Familienpolitik, Familiendarstellung

Reinhard Sieder, "Goldenes Zeitalter" und Krise der Familie von 1960 bis zur Gegenwart, in: ders., Sozialgeschichte der Familie, Kap. VII. Frankfurt / M. 1987, 243-281.

Vortragsunterlagen: Referat-Otruba.pdf (21 kb)

 

Otruba

Sieglinde Rosenberger, Daniela Schallert: Politik mit Familie - Familienpolitik. In: SWS Rundschau, Heft 3 / 2000, 249-261.

 

Weidinger
16.05.02

entfällt
wird zu einem der Blocktermine nachgeholt

 

08.06.02

 

Detailanalysen, Rechercheberichte
ReferentInnen

Gastvortrag: Monika Bernold

"Der historische Zusammenhang von Fernsehen und Familie im Kontext von Konsumgesellschaft und nationaler Identitätskonstruktion."

Beginn: 10:00 Uhr

 

Die Konstruktion von Familie am Beispiel der MTV-Serie "The Osbournes"

Martina Madner
Inszenierung von Familie bei der Zeichentrickserie "The Simpsons" Sigrid Dworak / Julia Fuchs
Die Rolle der Familie bei Ibsen, besonders die Dramen "Nora oder ein Puppenheim" und/oder "Gespenster" Sabine Frank | Elisabeth Aigner | Barbara Pluhar

Analyse des Films "Das Fest / Festen" von Thomas Vinterberg

 

Martina Gredler | Christian Klopf

 

15.06.02

Themen für den 15. 06.02

ReferentInnen
Kinder - was war, bevor sie ein Teil der Familie wurden? Die Institution der Findelhäuser, Kindsmord etc.
Jutta Hinterer
"Mein Kind ist mein Eigentum." Macht/Mißbrauch in Thomas Jonigks Familiendramen.
Gerald Singer
Begriff der "Zwangsfamilie" und "Auflösung der Zwangsfamilie" im Zuge der "Kulturrevolution" im heutigen Rußland am Beginn des letzten Jahrhunderts anhand konkreter russischer Dramen Christoph Müller
Rollenbilder / Personenkonstellationen anhand der Dramen von Horvath Catherina Krug / Mariella Austerer / Claudia Kargl
Analyse von Dramen (Theater, Film, Fernsehen), in denen die beiden Themen Familie und Homosexualität verhandelt werden Jürgen Weisert
Konzepte von Familie in den Serien 'Familie Leitner' und 'Familie Merian'
Sonja Rainer
Familienserien: Vergleich von US Produktionen mit deutschen Serien (z.B. "Eine himmlische Familie" / "Nesthocker") Silke Ofner / Helene Öttl / Eva Krappinger / Margit Strobl
Familiären Strukturen bzw die Probleme im Vergleich zwischen asiatischen und europäischen Filmproduktionen. Cornelia Wurzinger
"Pleasantville" (USA 1998); Zusammenhang von bürgerlicher Familie und Faschismen Julia Windl / Charlotte Schütz
Talkshows Sina Weber | Dina Elmani

Lessing: Emilia Galotti (Hamburgische Dramaturgie)

Vera Cuntz / Richard Kisling

Seitenanfang


Informationen zum Seminar | Themenüberblick | Literatur | Online-Materialien| Referate | Hilfe
 

© 2001 "PhD-Initiative"; Löffler/Weiss