Curriculum

• Studium der Geschichte und Germanistik an der Universität Salzburg und an der Universität Wien

• 1991: Diplomarbeit "Ehrbarer Antisemitismus" - "Hilfloser Antifaschismus"? Antizionismus und Palästina-Solidarität der Neuen Linken in der BRD im Schatten der NS-Vergangenheit

• 1998: Dissertation Die österreichische Linke und ihr Verhältnis zu Israel im Kontext von Nationalsozialismus und Antisemitismus

• seit 1995: Lehrbeauftragte am Institut für Zeitgeschichte an der Universität Wien und dem Institut für Geschichte an der Universität Salzburg; diverse Forschungsprojekte

• Studienjahr 1998/1999: Junior Fellow am Internationalen Forschungszentrum Kulturwissenschaften (IFK)

• 1999–2000: Mitglied der Historikerkommission: “Einsatz von Kriegsgefangenen, ausländischen zivilen Arbeitskräften und Häftlingen aus Konzentrationslagern im Rahmen der Alpen- Elektrowerke AG (AEW) 1938 – 1945“.

• 2000-2001: Vertragsassistentin (Karenzvertretung) am Institut für Zeitgeschichte, Universität Wien

• 2002: Mitglied der Historikerkommission „Vermögensentzug und Restitution im Bereich der SDAP/SPÖ 1934 – 1938 – 1945“

• 2002-2004: Charlotte-Bühler-Habilitationsstipendium

• 2006: Habilitation (venia docendi für Zeitgeschichte). Habilitationsschrift: Generation und Gedächtnis. Tradierung und Verarbeitung des Nationalsozialismus bei den „Kindern der Täter“

• 2005-2008: FWF Research Fellow an der Universität Salzburg (Projekt: (New) Anti-Semitism – Anti-Americanism. Perceptions of Israel and the USA in Germany, France and Greatbritain from the Beginning of the Second Intifada to the Present)

• 2006 – 2007: Forschungsaufenthalt in Berlin: Zentrum für Antisemitismusforschung, TU Berlin; Gastforscherin am Berliner Kolleg für Vergleichende Geschichte Europas (BKVGE), FU Berlin

• 2008/2009: Historische Konsulentin für den Film Liebe Geschichte. Nationalsozialismus im Leben der Nachkommen von TäterInnen (Klub Zwei, Jo Schmeiser und Simone Bader)

• 2009-2012: FWF Research Fellow an der Universität Wien (Projekt: Perceptions of „America“ in Germany and Austria since 9/11 in a Historical and European Context)

• Sommersemester 2012: Gastprofessorin am Fachbereich für Geschichte an der Universität Salzburg

• 2013/2014: Botstiber Fellow for Austrian-American Studies

• ab 1.9.2014: FWF Research Fellow an der Universität Wien, Projektleiterin, Antisemitismus nach der Shoah. Ideologische Kontinuitäten und politische Umorientierung im "Ehemaligen"-Milieu in Österreich 1945 -1960 (Antisemitism after the Shoah. Ideological Continuities and Political Orientation in the Milieu of former National Socialists in Postwar Austria (1945-1960)

• April-Juni 2016: Fellowship am Zentrum für Holocaust-Studien am Institut für Zeitgeschichte München

• Sommersemester 2017: Gastprofessorin (Vertretung Prof. Sybille Steinbacher) am Institut für Zeitgeschichte an der Universität Wien


Forschungsschwerpunkte

• (Linker) Antisemitismus und Antizionismus
• Beziehungen zwischen Österreich und Israel
• Exil in Shanghai
• Nationalsozialismus: KZ, Zwangsarbeit, Frauen
• NS-Vergangenheitspolitik (Deutschland, Österreich)
• Generationen und Familiengedächtnis (Schwerpunkt: "Kinder der Täter")
• Gedächtnisgeschichte der Linken
• Antiamerikanismus, Beziehungen Europa – USA, 9/11
• Antisemitismus nach der Shoah im Ehemaligen-Milieu



Auszeichnungen

• Ernst-Fraenkel-Prize (1992)
• Theodor-Körner-Preis (2005)
• Bruno-Kreisky-Anerkennungspreis für das Politische Buch 2006: Die Generation danach. Der Nationalsozialismus im Familiengedächtnis (Studienverlag) 2006


Wissenschaftliche Tätigkeiten (im Detail)

- 1.9.2014-31.3.2018: Projektleitung FWF-Projekt: Antisemitismus nach der Shoah. Ideologische Kontinuitäten und politische Reorientierung im "Ehemaligen"-Milieu in Österreich (1945-1960), Institut für Zeitgeschichte, Universität Wien

- 1.9.2013-31.8.2014: Botstiber Fellow for Austrian-American Studies 2013/14 (Forschungsprojekt: Vom Hoffnungsträger zum Feindbild. Wahrnehmungen von U.S. Präsident W. Wilson in Österreich während und nach dem Ersten Weltkrieg)

- April-Dezember 2012: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im FWF-Projekt "The Politicics of Logical Empiricism", Arbeitsbereich: Antisemitismus und Exklusionspraktiken an den Universitäten Wien und Berlin in der Zwischenkriegszeit im Vergleich (Projektleitung: Dr. Mag. Günther Sandner, Universität Wien)

- 1.2.2009 - 31.8.2012: FWF-Forschungsprojekt: Perceptions of „America“ in Germany and Austria since 9/11 in a Historical and European Context (Projektleitung: Doz. Dr. Margit Reiter, Projektmitarbeiter: Mag. Christian Pape, Dr. Monika Bernold) Institut für Zeitgeschichte, Universität Wien

- 2008/2009: Historische Konsulentin für den Film „Liebe Geschichte. Nationalsozialismus im Leben der Nachkommen von TäterInnen (Klub Zwei, Jo Schmeiser und Simone Bader) 2010

- 1.9.2005 - 31.8.2008: FWF-Forschungsprojekt: „(New) Anti-Semitism – Anti-Americanism. Perceptions of Israel and the USA in Germany, France and Great Britain from the Beginning of the Second Intifada to the Present (gemeinsam mit: Univ-Prof. Dr. Helga Embacher, Mag. Christian Muckenhumer) Universität Salzburg

- Mai-September 2005: Forschungsprojekt „Das ‚negative Erbe’? Tradierung und Verarbeitung von Antisemitismus bei den ‚Kindern der Täter’ in Österreich. (gefördert von der Kulturabteilung der Stadt Wien, Projektträger: Österreichische Gesellschaft für Zeitgeschichte, Wien) Institut für Zeitgeschichte, Universität Wien

- 1.9.2002 – 31.8.2004: Charlotte-Bühler-Habilitationsstipendium für Frauen (FWF) zum Thema: Generation und Gedächtnis. Tradierung und Verarbeitung des Nationalsozialismus bei den „Kindern der Täter“ in Österreich.

- Jänner – Juni 2002: Mitglied der Historikerkommission „Vermögensentzug und Restitution im Bereich der SDAP/SPÖ 1934 – 1938 – 1945“, Auftraggeber Institut für Zeitgeschichte, Universität Wien und Dr.-Karl-Renner-Institut, Wien.

- Mai 2000 - August 2001: Vertragsassistentin am Institut für Zeitgeschichte, Universität Wien (Karenzvertretung)

- März 2000: Wissenschaftliche Konzeption und Leitung des Workshops „Generation und Gedächtnis“ am Internationalen Forschungszentrum Kulturwissenschaften (IFK) Wien.

- Juli–Dezember 1999: Forschungsprojekt „Schmelztiegel Shanghai?“ Jüdische Emigration in Shanghai 1938-1945 – Begegnungen mit fremden Kulturen (gemeinsam mit Dr. Helga Embacher)

- Februar 1999 – Mai 2000: Mitglied der Historikerkommission für den Verbund zum Thema: “Einsatz von Kriegsgefangenen, ausländischen zivilen Arbeitskräften und Häftlingen aus Konzentrationslagern im Rahmen der Alpen-Elektrowerke AG (AEW) 1938 – 1945“. (Projektleitung: Univ.Prof. Dr. Oliver Rathkolb)

- Oktober 1998 - Juni 1999: Junior-Fellowship am Internationalen Forschungszentrum Kulturwissenschaften (IFK); Forschungsprojekt zum Thema: Die „Kinder der NS-Täter“. Eine Generation zwischen kollektivem und kulturellem Gedächtnis.

- November 1997 - Mai 1998: Forschungsprojekt "Mythos Shanghai? Geschlechterbeziehungen in Extremsituationen: Österreichische und deutsche Frauen in Shanghai der 1930er und 1940erJahre (gemeinsam mit Dr. Helga Embacher).

- Oktober 1996 - Oktober 1997: FWF-Forschungsprojekt "Libanon" versus "Auschwitz". Der Imperialismusvorwurf der österreichischen Neuen Linken im Kontext der israelischen Kritik an den NS-Prozessen in Österreich (1960-1982), (gemeinsam mit Dr. Helga Embacher)

- 1995/1996: Autorin für die Zeitschrift "Aufbau", New York.

- 1995/1996: Mitarbeiterin des Forschungsprojektes "Politics of Memory im "Gedenkjahr 1995". Deutschland und Österreich im Vergleich"; im Auftrag des Hamburger Instituts für Sozialforschung (gemeinsam mit Dr. Klaus Naumann, Dr. Walter Manoschek).

- Jänner 1994 - Jänner 1996: Forschungsprojekt "Beziehungen zwischen Österreich und Israel. Israelbilder in Österreich im Filter der NS-Vergangenheit", gefördert vom Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (gemeinsam mit Dr. Helga Embacher)

- August 1994 - August 1995: Mitarbeiterin im Dokumentationszentrum Simon Wiesenthal, (Archiv "Rechtsextremismus/Neonazismus"), Wien.

- Juli 1993 - Jänner 1994: Akademikertraining im "Verein zur Förderung des politischen Bewußtseins im Alltag", Recherchen und konzeptuelle Mitarbeit am Drehbuch für die zweiteilige ORF-Dokumentation "Wurzeln der Demokratie in Österreich" (Gestalter: Mag. Michael Zuzanek, Mag. Gudrun Waltenstorfer).

- 1993: Gestaltung einer Ö1-Hörfunksendung aus der Reihe "Dimensionen der Wissenschaft" zum Thema "Antisemitismus in Rußland" (gemeinsam mit Dr. Walter Manoschek, gesendet am 27. April 1993).

- 1993: Freie Mitarbeiterin des Dokumentationsarchivs des Österreichischen Widerstandes (Durchführen von lebensgeschichtlichen Interviews mit ZeitzeugInnen).

- Herbstsemester 1992/93: Konzeption und Organisation der Veranstaltungsreihe "Ewige Judenfeindschaft? Aspekte des Antisemitismus im europäischen Vergleich" am Jüdischen Institut für Erwachsenenbildung, Wien.

- 1992-1993: Edition der Ministerratsprotokolle des Kabinetts Ramek von 1926 (Bd. 3) in der Österreichischen Gesellschaft für Historische Quellenkunde.

- 1991-1992: Unterrichtstätigkeit "Politische Bildung" im Rahmen von Berufsorientierungskursen für Langzeitarbeitslose (Berufsfindungszentrum Wien).

- ab 1991: Archivarbeiten in der Österreichischen Gesellschaft für historische Quellenstudien (Österreichisches Staatsarchiv).

- 1988: Konzeption und Mitgestaltung der Ausstellung "Sieg der Waffen - Sieg der Wiegen". Frauenalltag im Nationalsozialismus" der Salzburger Historikerinnengruppe (Universität Salzburg)

- 1986/87: Mitarbeit beim FWF-Forschungsprojekt "Lebensläufe und Resistenzmechanismen in und nach extremen Verfolgungssituationen im Dritten Reich" (Projektleiter: Univ.-Prof. Gerhard Botz, Universität Salzburg).



Öffentlichkeits- und Medienarbeit (Auswahl)

- Festrede zur Verleihung der Theodor-Körner-Preise 2017, 14.6.2017.

- Ö1-Sendung „Radiokolleg“: Trauer und Erinnerung, 8.-11.5.2017 (Experteninterview)

- ORF III: TV-Dokumentation: Der VdU-Gründer Herbert Kraus, ausgestrahlt am 28.1.2017 (Experteninterview)

- Von den ehemaligen Nazis in Parteien und Behörden, in: Der Standard, 25./26.10.2016 (Tagungsbericht und Interview)

- Das große Umdenken, in: Wiener Zeitung, 19.10.2016.

- Antisemitismus in Österreich nach der Shoah, in: Medienportal der Universität Wien, 14.12.2015 (
www.medienportal.univie.ac.at)

- Podiumsdiskussion zur Buchpräsentation von Friedemann Derschmidt: Sag du es Deinem Kinde!  Nationalsozialismus in der eigenen Familie, Depot, Wien, 9.11.2015.

- Interview mit Margit Reiter, Die Internationale Schule für Holocaust-Studien (ISHS), in: Newsletter des Yad Vashem, Juli 2015 (
www.yadvashem.org/yv/de/education/newsletter/18/index.asp)

- Podiumsdiskussion: 70=30=15 Jahre danach. Österreich un der Nationalsozialismus. Eine Erinnungsbilanz (gemeinsam mit: Ruth Wodak, Sophie Lillie, Alexander Pollak), Kepler-Salon, Linz, 4.5.2015.

- Podiumsdiskussion: Die Universität. Eine Kampfzone. Panel 2: Studieren und Lehren in Wien nach dem Holocaust (gemeinsam mit: Klaus Taschwer, Ferdinand Lacina, Hermann Teifer), Jüdisches Museum Wien, 11.5.2015.

-
Die Judenfeindlichkeit nach 1945, in: Die Presse, 9.5.2015.

- ORF III: TV-Dokumentation, Das Konzentrationslager Mauthausen, ausgestrahlt am 9.5.2015: Experteninterview mit Margt Reiter

- ORF Club 2: "Das große Tabu. Darf man Juden kritisieren? TV-Diskussion 21.11.2012 (gemeinsam mit Arik Brauer, Robert Schindel, Peter Menasse, Peter-Michael Lingens)

- Podiumsdiskussion: "Warum die Deutschen – Warum die Juden?", Buchmesse Wien, Akademie der bildenden Künste, 11.11.2011 (gemeinsam mit Götz Aly, Paul Lendvai, Philipp Blom, Alexandra Föderl-Schmid)

- Ö1- "Kontext – Sachbücher und Themen" Studiogespräch von Wolfgang Ritschl mit Margit Reiter und Helga Embacher über "Europa und der 11. September 2001", Böhlau Verlag 2011. (ausgestrahlt am 10.8.2011, 16:00 Uhr und am 12.8.2011, 9:05 Uhr)

- ORF-Studiogast in der ZIB-Sondersendung "9/11 – Zehn Jahre danach", 11.9.2011 (Interview)

- Streitgespräch mit Moshe Zuckermann über sein Buch "Antisemit!" Ein Vorwurf als Herrschaftsinstrument, Diskussion am Institut für Zeitgeschichte an der Universität Wien, 11.1.2011.

- Ö1-Sendung "Dimensionen – Die Welt der Wissenschaft": Antiamerikanismus in Europa, gesendet am 1.7.2010. (Interview)

- Podiumsdiskussion: "Gibt es einen neuen Antisemitismus?", Grüne Akademie Graz, 3.9.2009 (am Podium gemeinsam mit Peter Huemer, Doron Rabinovici)

- Ö1-Sendung "Dimensionen – Die Welt der Wissenschaft": Die Fragen der Enkel – Annäherungen an schwierige Familienvergangenheiten, gesendet am 29.3.2006. (Interview)

- Enquete "Kritische Karrieren: Frauen in der Wissenschaft", Österreichisches Parlament, Mai 2005 (Vortrag und Diskussion, Vertreterin der freien Wissenschaft)

- Ö1-Sendung "Dimensionen – Die Welt der Wissenschaft": Vermächtnis Holocaust, gesendet am 13.5.2005. (Interview)

- Ö1-Sendung "Diagonal" zum Thema: Walter Kempowsky, 2005 (Interview)

- Ö1- Sendung: "Von Tag zu Tag" – Zu Gast bei Peter Huemer zum Thema: Antisemitismus in der Linken (2004)

Margit Reiter Margit Reiter Margit Reiter Margit REiter Margit REiter Shoah Shoah
Reiter Antisemitismus Ehemalige Reiter Shoah Margit Milieu Milieu Reiter Reiter Margit Reiter Margit Reiter Margit Reiter Margit REiter Margit REiter Shoah Shoah
Reiter Antisemitismus Ehemalige Reiter Shoah Margit Milieu Milieu Reiter Reiter Margit Reiter Margit Reiter Margit Reiter Margit REiter Margit REiter Shoah Shoah
Reiter Antisemitismus Ehemalige Reiter Shoah Margit Milieu Milieu Reiter Reiter Margit Reiter Margit Reiter Margit Reiter Margit REiter Margit REiter Shoah Shoah
Reiter Antisemitismus Ehemalige Reiter Shoah Margit Milieu Milieu Reiter Reiter