Willkomen auf der Homepage von Karl Reitter

völlig neugestaltet im Jänner 2007, nicht gerade State of the Art programmiert, aber dafür informativ und mit vielen netten Links

Was gibt's hier zu finden? Viele meiner Artikel online, Links, eine Seite zu Musik, einen Comic und was sonst noch so hinzukommt.

NEU: Mein Referat zu Marx & Spinoza, Berlin 2012

(27.3.2013) Eine Bitte: Unterschreibt online für das bedingungslose, garantierte Grundeinkommen!

Es handelt sich dabei NICHT um eine der vielen Sammlungen im Internet, sondern um ein hoch offizielles Instrument der EU. Wenn diese Initiative erstens EU-weit über 1.000.000 Unterschriften bekommt und zweitens in mindestens 7 Ländern über einer Marke ist, die sich aus der Anzahl der EU Abgeordneten des jeweilig Landes errechnet (für Österreich sind dies 14.500 Unterschriften), dann muss sich die EU Kommission damit beschäftigen. Ihr benötigt zum Unterschreiben entweder eure Reisepass- oder eure Personalausweisnummer. https://ec.europa.eu/citizens-initiative/REQ-ECI-2012-000028/public/ Viele offene Fragen werden auf der Seite http://basicincome2013.eu/ubi/de/haufig-gestellte-fragen/ beantwortet. Die Unterschriftenaktion läuft bis zum 14.1. 2014.

MUSIK - KONTAKT - LINKS


Im November 2011 ist mein bisher umfangreichster Text erschienen. Aus dem Klappentext:

"Aufbauend auf einer kreativen Neuinterpretation des Marxschen "Kapital", als auch der "Ethik" Spinozas, entwickelt der Autor die Grundlagen einer substanziellen Theorie der Befreiung. Der Autor zeigt, dass die Philosophie der Befreiung, nicht zu trennen von den Bedingungen eines freien Gemeinwesens, das eigentliche Anliegen von Marx wie Spinoza darstellt. Im Zentrum der Neulektüre stehen der Arbeitsbegriff bei Marx sowie der Begriff des conatus bei Spinoza. Die Rekonstruktion wird vom Autor zu einer umfassenden Theorie des Befreiungsprozesses weitergeführt, der sowohl den Körper, als auch den Intellekt des Menschen umfassen muss. Wenn die Produktivkraft der Arbeit (Marx) als auch das Tätigkeitsvermögen des Körpers wie des Geistes (Spinoza) nicht fremdbestimmt, sondern selbstbestimmt und autonom ausgeübt werden kann, dann sind die Bedingungen eines freien Gemeinwesens gegeben. Im letzten Abschnitt des Buches konfrontiert der Autor die elementaren, raum-zeitlichen Prozesse der Befreiung mit der Existenz des der Gesellschaft gegenüberstehenden Staates. Das Buch ermöglicht es, Probleme wie den gemeinsamen Kern jeglicher Befreiungsbestrebungen zu verstehen."

ISBN: ISBN: 978-3-89691-887-1

Verlag Westfälisches Dampfboot

Stefan Kraft / Karl Reitter

DER JUNGE MARX Philosophische Schriften

€ 12,90 Mehr Infos auf der Homepage des

Promedia Verlags

Karl Reitter

Bedingungsloses Grundeinkommen

Dieses INTRO führt umfassend in die Debatten um das bedingungslose garantierte Grundeinkommen ein. Karl Reitter zeichnet die internatio­nale Geschichte der Debatte nach und stellt die unterschiedlichen Zugänge zur Forderung nach einem Grundeinkommen dar. Neben den unterschiedlichen politischen Motivationen der BefürworterInnen wird auch der Kritik des Konzepts ausreichend Platz eingeräumt. Der Autor verknüpft in seiner Begründung die Forderung nach dem Grundeinkommen mit der Analyse der aktuellen Krisen und gesellschaftlichen Umbrüche. Das Grundeinkommen erweist sich vor diesem Hintergrund als wesentliche Bedingung, die kapitalistische Gesellschaft zugunsten eines solidarischen Gemeinwesens zu überschreiten. Ein kommentiertes Literaturverzeichnis, ein Überblick über bisherige Versuche, das Grundeinkommen ansatzweise zu realisieren, sowie Informationen über Netzwerke und Organisationen, die für das Grundeinkommen eintreten, komplettieren das Buch. Wien, 2012, € 10,-

Juli 2008: Gerhard Hanloser, Karl Reitter

DER BEWEGTE MARX, eine einführende Kritik in den Zirkulationsmarxismus

Mehr Infos auf der Homepag des Unrast-Verlages

 

 

Hier einmal die wichtigsten Artikel und Texte, die meisten stehen auch auf der Seite der

"Geschichtlichkeit - Die philosophischen Grundlagen der Gesellschaftstheorie Herbert Marcuses." Diss. Wien 1987

"Dilemma in Grün", in: Neues Forum, Mai/Juni 1988 "Povijesnost i imaginacija", In: Filozofska Istrazivanja Nr. 26, Zagreb 1988

"Geschichtlichkeit und Imagination. Die Bedeutung der Psychoanalyse für die Philosophie des gesellschaftlichen Seins bei Herbert Marcuse und Cornelius Castoriadis." In: Gvozden Flego, Wolfdietrich Schmied-Kowarzik (Hg.) Herbert Marcuse: Eros und Emanzipation. Marcuse-Symposion 1988, Giessen 1989

"Kritische Anmerkungen zur Diskussion um den Wissenschaftsbegriff der Friedensforschung." In: Dialog Nr. 17 Wien 1990

"Perspektiven der Freudrezeption." In: A. Pechriggl, K. Reitter (Hg.) Die Institution des Imaginären. Zur Philosophie von Cornelius Castoriadis. Wien 1991

"Der König ist nackt. Eine Kritik an Freud." Wien 1996, 196 Seiten, Döcker-Verlag VORWORT

"Hannah Arendt - ernst genommen. Zum Verhältnis von Ökonomie und Politik" In: Aktuelle Probleme der politischen Philosophie - Beträge zum 19. Internationalen Wittgenstein Symposium, Kirchberg am Wechsel 1996, Seite 325 - 331

"Zum autoritären Moment in der Psychoanalyse", In: Weg und Ziel, Wien, Nr. 3/1997

"Das Ende naht? Eine Kritik an den Grundlagen der Krisis-Gruppe" In: Weg und Ziel, Wien, Nr. 1/2000

"Eigentlich sind wir Leibeigene des Staates", Volksstimme 26./29. Juni 2000

"Soziale Identität, soziale Integration und das garantierte Grundeinkommen" In: Zeitschrift für Gemeinwirtschaft, Wien, 38. Jahrgang, N.F., Heft 3-4, Seite 60 - 72 2000

"Die soziale Basis des Widerstands", In: "Kurswechsel" 1/2001, Wien

"Zur Problematik der Menschenrechte. Eine Kritik an Claude Lefort", In: Context XXI, 1/2001 Wien

"Zivilgesellschaft - ein Fehlbegriff?", in: "Mitteilungen des Instituts für Wissenschaft und Kunst", 56.Jahrgang 2001, Nr. 1 Seite 12 - 23

"Radikalismus der Mitte", in: "mitbestimmung, zeitschrift für demokratisierung der arbeitswelt", Wien 2/2001

"Die politische Philosophie Antonio Negris", in "Context XXI" Nr. 2-4/2001, Wien

"Zum Begriff der abstrakten Arbeit", in: "Grundrisse - Zeitschrift für linke Theorie und Debatte", Wien 1/2002

"Einige Thesen zu Wahlen, Parlamentarismus und Demokratie" in "Malmoe" Nr. 8, Oktober 2002, Wien

"Die 68er Bewegung - Versuch einer Darstellung. Teil 1 & 2" in "Grundrisse Zeitschrift für linke Theorie und Debatte", Nr. 3/2002 und 4/2002, Wien

"Verdopplung und Entgegensetzung - die Staatsthematik in der Marxschen Frühschrift ‚Zur Judenfrage'", in: "Grundrisse - Zeitschrift für linke Theorie und Debatte" Nr. 5/2003, Wien

"Wo wir stehen. Überlegungen zu John Holloways Buch Die Welt verändern, ohne die Macht zu übernehmen", in: grundrisse Nr. 6/2003, Wien

"Logisch oder historisch? Einführende Bemerkungen zu einer Kontroverse zwischen Michael Heinrich, Hans Georg Backhaus und Wolfgang Fritz Haug", in: grundrisse Nr. 8/2003, Wien

"Ein Popanz steht Kopf. Zu Postones Buch: "Zeit, Arbeit und gesellschaftliche Herrschaft" in: grundrisse Nr. 10/2004 Wien

"Kapitalismus ohne Klassenkampf? Zu Michael Heinrich: ‚Kritik der politischen Ökonomie'", in: grundrisse Nr. 11/2004 Wien

"Garantiertes Grundeinkommen jetzt!" in: grundrisse Nr. 12/2004 Wien

"Grundeinkommen als Recht in einer nachkapitalistischen Gesellschaft", in: grundrisse Nr. 13/2005 Wien, Übersetzt in Koreanische von Wontae Kim. in: "The Radical Review", Nr. 38/2008a, Seite 242 - 277, Korea

"Multitude & Empire oder Negris gar nicht so heimlicher Spinozismus", in: grundrisse Nr. 14/2005 Wien

"Wie Aussaat unter dem Schnee… Zum politischen und philosophischen Ertrag von Empire und Multitude", in: Fantômas Nr. 7/2005, Hamburg

"Vom Fordismus zum Postfordismus. Einiges zu Arbeitsformen und organisatorischen Strukturen", in: "Losarbeiten - Arbeitslos?", A. Exner, . Lichtblau, S. Schneider, V. Schweiger (Hg.), Münster 2005

"Das Kapital wieder lesen. Eine Alternative zur wertkritischen Interpretation", in: grundrisse Nr. 17/2006 Wien

"Grundeinkommen statt Schlaraffenland. Eine Antwort auf Ulrich Busch", in: Utopie kreativ, Nr. 188, 2006 Seite 531 - 536

"Mitleid und Herrschaft. Einige Überlegungen in Anschluss an Spinoza und Nietzsche", in: grundrisse Nr. 19./2006, Wien

"Traurige Ratlosigkeit. Bemerkungen zur Kritik am Grundeinkommen von Markus Koza und Angela Klein.", in: grundrisse Nr. 20/2006 Wien

Unveröffentlicht: Philosophie und soziale Erfahrung

Eine Gespräch zum Grundeinkommen findet ihr hier.

Und noch der Artikel: Dimensionen des garantierten Grundeinkommens– eine Antwort auf populäre Einwände, hier zu finden (auf meiner alten Homepage noch als PDF)

"Die Aktualität des absoluten Mehrwerts und die Reproduktion der proletarischen Existenzsituation" in: grundrisse Nr. 21/2007

Alfred Sohn-Rethel und die „erweiterte Warenanalyse“ in: grundrisse Nr. 23/2007

Mindestsicherung und ALVG Novelle, oder: wie Menschen auf die Lohnarbeit zugerichtet werden in: grundrisse Nr. 24/2007

"Produktive Arbeit ?" Referat auf dem Symposium "State of the Art", veranstaltet vom Kulturrat Österreich im März 2008

"Kritik als Überwindung der Donquichoterie - Zur Entfaltung der Kritik bei Marx", (2008) Referat auf dem transversal Kongress "The art of critique" Auch in englischer und spanischer Übersetzung vorhanden, vielen Dank an "transversal" und eipcp!

"Klarstellungen zum bedingungslosen garantierten Grundeinkommen", in: "Bruchstücke. Kritische Ansätze zu Politik im globalisierten Kapitalismus", P. Fleissner; N. Wanek (Hg.), Seite 361 - 370, Berlin 2009

"Warum wir alle ProletarierInnen werden und was dies bedeutet", in: "Unsichtbare Intelligenz", F. Nahrada (Hg.), Wien 2009b, Seite 118 - 128

"Argumentationsstrukturen und Begründungsfiguren um den Krieg gegen Gaza", in: Grundrisse Nr. 29/2009, Seite 19 - 24

"Bemerkungen zum Buch "Der neue Geist des Kapitalismus" von Luc Boltanski und Ève Chiapello", in: grundrisse Nr. 31/2009, Wien, Seite 28 - 38, 2009c

Hamburger Verhältnisse - Bemerkungen zu einem vorgeblich innerlinken Koflikt, der keiner ist

Kritische Bemerkungen zum Marxverständnis von Marcel van der Linden und Karl Heinz Roth. Oder: Wie die Autoren im von ihnen herausgegebenen Buch "Über Marx hinaus den Verfasser des Kapital kritisieren., in: grundrisse Nr. 33/2010, Seite 49 - 53 "

Produktivität als Autonomie? Zum Abschluss der Trilogie Empire, Multitude, Commonwealth von Antonio Negri und Michael Hardt, in: grundrisse Nr. 35/2010, Seite 35 - 43

"Die Marxsche Kritik des Staates", in: Philippe Kellermann (Hg.) "Begegnungen feindlicher Brüder Zum Verhältnis von Anarchismus und Marxismus in der Geschichte der sozialistischen Bewegung", Münster, 2011, Seite 33 - 48

"Holloways Flirt mit der Wertkritik. Ein Rezensionsessay zum Buch Kapitalismus aufbrechen.", in: grundrisse Nr. 37/2011, Seite 57 - 61, inzwischen ist eine englische Übersetzung erschienen: "Flirting with value critique: Remarks on John Holloway's Crack Capitalism", Journal of Classical Sociology, Volume 12, Issue 2, May 2012, Page 248 - 255

"Arbeit und Grundeinkommen. Einige neue Ideen zur Begründung", in: A. Allex, H. Rein Hg., "Den Maschinen die Arbeit… uns das Vergnügen. Beiträge zum Existenzgeld." Neu-Ulm, 2011, Seite 63 - 76

"Bedeutung und Defizite der Ethik Spinozas aus Marxistischer Sicht", in: grundrisse Nr. 41/2012, Seite 10 - 15

"Das Kapital politisch lesen Eine Besprechungsessay anlässlich der deutschen Erstveröffentlichung von Harry Cleavers Hauptwerk": in: grundrisse Nr. 41/2012

Zwischenruf zum Thema „das Politische“, in grundrisse Nr. 45/2013, Seite 4 - 5