Universität Wien

Ringvorlesung “Kanada: UmWelten und GrenzRäume im transnationalen Kino”, Wintersemester 2017/18

Das Jahr 2017 markiert das 150. Gründungsjahr Kanadas, das Jahr 2018 das 20. des Zentrums für Kanada-Studien an der Universität Wien. Aus diesem Anlass findet die interdisziplinäre Ringvorlesung Kanada: UmWelten und GrenzRäume im transnationalen Kino statt, die thematisch an den neu gegründeten Forschungsverbund Umwelt der Universität Wien (umwelt.univie.ac.at) anknüpft und in deren Rahmen zudem die zweite Vienna Lecture in Canadian Studies/ Conférence viennoise en Études canadiennes abgehalten wird.

Die Ringvorlesung macht so aus einer kulturwissenschaftlichen Perspektive Fragen der UmWelten und GrenzRäume stark und fokussiert dabei, nach drei einführenden Einheiten, das kanadische Kino seit den 1980er Jahren aus einer transnationalen Perspektive.  Im Zentrum des Interesses steht dabei die Frage, wie die unterschiedlichen sprachlich-kulturellen Sphären Kanadas im Kino verhandelt werden. Auf welche Weise spielen hier UmWelten und GrenzRäume im Rahmen von Bezugnahmen auf translokale, -regionale bzw. -nationale Bezüge eine identitätsstiftende Rolle? Welche Unterschiede zeigen sich zwischen West- und Ostküste, Stadt und Land, Franko-, Anglophonie und First Nations, aber auch zwischen Dokumentar-, Spielfilm- und Hybridgenres bzw. Mainstream-, Autoren- und Experimental­film­produktionen. All diese Fragen wird die Ringvorlesung in Form von Einzelanalysen an der Schnittstelle von Romanistik und Anglistik/Amerikanistik sowie von Medien- und Kulturwissenschaften beleuchten.

Mitwirkende sind KollegInnen von den Instituten für Anglistik, Romanistik, Theater-, Film- und Medienwissenschaften sowie von anderen Universitäten in Österreich, Kanada und Deutschland, u.a. Alexandra Ganser, Eugen Banauch, Alexandra Hauke, Katharina Müller, Christian Quendler, Jörg Türschmann, Christoph Vatter, Daniel Winkler.

Vienna Lectures in Canadian Studies (VLCS) / Conférences de Vienne en Études Canadiennes (CVEC)

Dear colleagues, fellow Canadianists and friends of Canada, The Centre for Canadian Studies at the University of Vienna has initiated an annual, bilingual lecture series entitled Vienna Lectures in Canadian Studies (VLCS) / Conférences de Vienne en Études Canadiennes (CVEC), which will be hosted jointly by the Department of English and American Studies and the Department of Romance Languages. The Lectures will be published as Working Papers in Canadian Studies on the centre’s website (you might notice we have a new logo and a new website!). We are delighted to cordially invite you to the inaugural lecture, for which we were able to win Professor Ruth Phillips of the Department of Art History and Canada Research Chair in Modern Culture at Carleton University, Ottawa, who many of you might know as the leading expert in Native North American art and culture. Her work on Aboriginal modernities has redefined the entire field of art history in Canada (and beyond). See also: https://carleton.ca/arthistory/people/phillips-ruth/ Her talk is entitled “Between Rocks and Hard Places: Indigenous Lands, Settler Art Histories and the ‘Battle for the Woodlands.’” For more info, please visit the centre’s website: http://canada.univie.ac.at/activities/ The inaugural lecture will take place on January 21, 2016 at 6:30pm at lecture hall C2 on the university campus (AAKH, Spitalgasse 2-4, 1090 Vienna – courtyard 2). We would hereby like to invite you most cordially to this lecture, which will be followed by a reception, kindly supported by the Embassy of Canada and the Student Union. Attached, you’ll also find a poster for the event. Very best wishes, Jörg Türschmann, Director Alexandra Ganser, Executive Director Alexandra Hauke, Executive Assistant – Centre for Canadian Studies University of Vienna Department of English & American Studies Spitalgasse 2-4, Hof 8.3 1090 Vienna Tel.: +43-1-4277-424 15 Email: canada-centre.anglistik@univie.ac.at Web: canada.univie.ac.at VLCS_Ruth Phillips_Invitation Poster

Info-Veranstaltung Studieren und Forschen im Ausland

OeAD-Veranstaltungsreihe “Studieren und Forschen im Ausland”

Dienstag, 3. November 2015, 18:00 Uhr Studieren und Forschen in Kanada Mag. Jolanda Kampa, Botschaft von Kanada, Wien

Dienstag, 17. November 2015, 19:00 Uhr Studienaufenthalt oder Forschungsvorhaben im Ausland? – Die Erwartungen internationaler Admissions Offices Ein Praxisworkshop zum Verfassen eines Motivationsschreibens oder Research Proposals. Etwaige Entwürfe bitte mitbringen! Prof. Bruce Murray, University of Illinois

Dienstag, 24. November 2015, 18:00 Uhr Studieren in den USA – Fulbright Stipendien und andere Optionen Mag. Martina Laffer & Molly Roza, BA, Fulbright Commission

Eintritt frei – keine Anmeldung erforderlich

Siehe auch:

https://www.oead.at/oead/veranstaltungen/veranstaltungen_detail/datum/2015/11/03/oead-veranstaltungsreihe-studieren-und-forschen-im-auslandbrnovember-2015-wien/?type=%2Foead_infos_services%2F%3Ftype%3D%2F&cHash=3fb7e03d9af210aac8d004fd1980ff90

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Das Drittmittelservice der Philologisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät

 

Post-Doc-Stelle, Romanistik Wien, Französische und spanische Literatur- und Medienwissenschaft

Auschreibungslink

An der Universität Wien (mit 15 Fakultäten, 4 Zentren, rund 188 Studienrichtungen, ca. 9.700 Mitarbeiter/innen und über 92.000 Studierenden) ist ab 02.11.2015 die Position einer/eines

Universitätsassistent/in (“post doc”) am Institut für Romanistik zu besetzen.  Kennzahl der Ausschreibung: 5903

 

Das Instituts für Romanistik ist Teil der Philologisch-kulturwissenschaftlichen Fakultät und bietet in fünf romanischen Sprachen Bachelor-, Master- und Doktoratsstudien sowie in den Sprachen Französisch, Italienisch und Spanisch Lehramtsstudien an. Die Romanistik ist ein großes Institut mit über 100 MitarbeiterInnen und an die 4000 Studierenden. 

Dauer der Befristung: 6 Jahr/eBeschäftigungsausmaß: 40 Stunden/Woche.

Einstufung gemäß Kollektivvertrag: §48 VwGr. B1 lit. b (postdoc) Darüber hinaus können anrechenbare Berufserfahrungen die Einstufung und damit das Entgelt bestimmen.

Ihre Aufgaben: Mitarbeit in Forschung, Lehre und Administration – Mitwirkung in Forschungsprojekten – (Internationale) Publikations- und Vortragstätigkeit – Projektbeantragung und Drittmitteleinwerbung – Vorbereitung / Fertigstellung einer (publikationsreifen) Habilitation – Selbständige Abhaltung von Lehrveranstaltungen im Ausmaß der kollektivvertraglichen Bestimmungen – Prüfungstätigkeit – Studierendenbetreuung – Mitwirkung bei Evaluierungsmaßnahmen und in der Qualitätssicherung – Mitwirkung in der Institutsadministration

Ihr Profil: Abgeschlossenes Doktoratsstudium der Romanistik (Französistik und/oder Hispanistik, Schwerpunkt Literatur- und Medienwissenschaft) oder eine dem Doktorat gleichzuwertende wissenschaftliche Befähigung; didaktische Kompetenzen; hohe schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit; Teamfähigkeit.

Lehrerfahrung / Erfahrung mit E-Learning – Erfahrung im Wissenschaftsmanagement – Erfahrung in der Drittmittelakquise

Einzureichende Unterlagen: – Motivationsschreiben – Wissenschaftlicher Lebenslauf – Publikationsverzeichnis – Beschreibung der Forschungsinteressen – Empfehlungsschreiben Forschungsfächer:

Hauptforschungsfach Spezielle Forschungsfächer Wichtigkeit Sprach- und Literaturwissenschaften Romanistik Musskriterium

Ihre Bewerbung: Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Motivationsschreiben unter der Kennzahl 5903, welche Sie bis zum 21.10.2015 bevorzugt über unser Job Center (http://jobcenter.univie.ac.at/)  an uns übermitteln. Für nähere Auskünfte über die ausgeschriebene Position wenden Sie sich bitte an Paar, Alexandra +43-1-4277-42639.

 

Die Universität Wien betreibt eine antidiskriminatorische Anstellungspolitik und legt Wert auf Chancengleichheit und Diversität (http://diversity.univie.ac.at/). Insbesondere wird eine Erhöhung des Frauenanteils in Leitungspositionen und beim wissenschaftlichen Personal angestrebt. Frauen werden bei gleicher Qualifikation vorrangig aufgenommen.

DLE Personalwesen und Frauenförderung der Universität Wien Kennzahl der Ausschreibung: 5903 E-Mail: jobcenter@univie.ac.at

——————————————————————————————————————————————————————————-

At the University of Vienna (15 faculties, 4 centres, about 188 fields of study, approx. 9.700 members of staff, more than 92.000 students)  the position of a

University Assistant (post doc) at the Department of Romance Studies

 

is vacant.

Identification number of advertisement: 5903

The Department of Romance Studies is part of the Faculty of Philological and Cultural Studies. It offers Bachelor’s, Master’s and PhD degree programs in five Romance languages and teacher-training courses for secondary schools in three languages (French, Italian and Spanish). The Department of Romance Studies is a large department with more than 100 staff members and around 4000 students.

Extent of Employment: 40 hours/week Occupation group in accordance with collective bargaining agreement: §48 VwGr. B1 lit. b (postdoc) On top of this relevant chargeable work experience determines the assessment to a particular salary grade.

Areas of work: Participation in research, teaching and administration – Participation in research projects – (International) publishing and presentation activities – Project application and (external) fundraising – Preparation /Finalization of a (publishable) habilitation – Holding classes due to extent regulations of wage agreement – Examination activities – Support of students – Participation in evaluation activities and in quality assurance – Participation in administration of the institute /department

Profile: PhD in the field of Romance studies (French and/or Spanish), with focus on literature- and media sciences; knowledge of principles of teaching; high command of written and oral language; ability to work in teams.

Experience in e-learning – Experience in research management (conference organisation, editorial work etc.) – Experience in (external) fundraising – Familiarity with academic procedures and structures

Your application should include the following documents: - Letter of intent – Scientific CV – List of publications – Draft of research interests / habilitation project – Reference letters Research fields:

Main research field Special research fields Importance Linguistics and Literature Romance studies MUST

Applications including a letter of motivation (German or English) should be submitted via the Job Center to the University of Vienna (http://jobcenter.univie.ac.at) no later than 21.10.2015, mentioning reference number 5903.

For further information please contact Paar, Alexandra +43-1-4277-42639.

The University pursues a non-discriminatory employment policy and values equal opportunities, as well as diversity (http://diversity.univie.ac.at/). The University lays special emphasis on increasing the number of women in senior and in academic positions. Given equal qualifications, preference will be given to female applicants. Human Resources and Gender Equality of the University of Vienna Identification number of advertisement: 5903 E-Mail: jobcenter@univie.ac

Programa del I. Congreso de Estética del cine Buenos Aires

Programa-I-Congreso-Internacional

I. Congreso Internacional de Estética del Cine en Buenos Aires

1º Congreso Internacional de Estética del Cine | Estéticas transnacionales en el cine contemporáneo – 4, 5 y 6 de noviembre, Buenos Aires