Lehrveranstaltungen

im Lehrbereich Deutsch als Fremdsprache/Deutsch als Zweitsprache

Imke Mohr

Interkulturelles Praktikum - Proseminar

 

Jedes Semester angebotene Lehrveranstaltung (seit WS 2001/02)

Interkulturelles Praktikum (IKP)

Kurzbeschreibung
Ziel dieser Lehrveranstaltung ist es, den Studierenden durch die Zusammenarbeit mit den Studierenden des Vorstudienlehrgangs der Wiener Universitäten Gelegenheit zu geben, interkulturelles Lernen auf der Basis der Selbst-Erfahrung zu reflektieren.
Ausgangslage: durch die Erfahrung in der Kleingruppe, die sich in der Regel jeweils aus einem/einer deutschsprachigen Studierenden und zwei bis drei ausländischen StudentInnen zusammensetzt, sind die Studierenden dazu aufgefordert, sich in der Gruppe für gemeinsame Themen zu entscheiden, sich mit dem "eigenen" und dem "fremden" Kulturkreis auseinanderzusetzen und durch diesen Reflexionsprozess eine offenere, weniger auf die eigene Kultur und eigene Lebenserfahrung fixierte Haltung zu entwickeln.
Erwartungen an die Teilnehmer: Für die Teilnehmer des IKP sind mindestens sechs Treffen im Team d.h. in der Kleingruppe zu absolvieren. Zwei begleitende Workshops jeweils am Anfang und am Ende des Semesters sowie die Zwischenevaluation (in der Mitte des Semesters), in der der status quo der laufenden Teamarbeit reflektiert wird, sind verpflichtend. Parallel zu diesen Treffen werden themenzentrierte Schwerpunkte projektorientiert von den TeilnehmerInnen aufgearbeitet und im Abschlussblock (2. Workshop Ende des Semesters) als weitere Basis zur Selbst-Erfahrung der teamorientierten (interkulturellen) Begegnungssituation mit zur Diskussion gestellt.

Anrechenbarkeit: - Das IKP kann innerhalb der Methodik I mit zehn Stunden von zwanzig Stunden für das Hospitationspraktikum angerechnet werden. Steht es in inhaltlichem Zusammenhang mit einer Lehrveranstaltung aus dem Bereich "Sprachvermittlung" (3), so ist mit dieser Kombination die Voraussetzung zur Teilnahme an der Methodik geschaffen.
 
 

Lehrveranstaltung Sommersemester 2003

PS - I 240

Studieren in einer Fremdsprache DaF 7

Donnerstag, 11.00-12.30 in Ü3

Beginn: 6.03.2003

Sprechstunde: Montag 10 – 11.00 in Raum 54

 

Literaturliste

Die Bewältigung des Studiums in einer Fremdsprache stellt die internationalen Studierenden an unseren Universitäten vor besondere Anforderungen; sie belegen Vorlesungen und Proseminare, denen sie nicht nur in einer Fremdsprache folgen können müssen, sondern die sich oft auch in Bezug auf ihre institutionsspezifischen Handlungsformen von denen in ihren Heimatländern unterscheiden; internationale Studierende produzieren ihre wissenschaftlichen Texte in einer fremden Sprache und im Rahmen eines fremden Wissenschaftssystems; sie möchten sich sozial integrieren und meistern Begegnungssituationen in ihrem privaten und universitären Alltag. Kurz: internationale Studierende entwickeln oder verfügen bereits über viele Kompetenzen, die aus der Sicht von Sprachenlehrenden in Bezug auf studienvorbereitenden und –begleitenden Fremdsprachenunterricht von großem Interesse sind. 

 

In diesem Proseminar sollen kleine empirische Studien (Befragungen, Recherchen, Diskursanalysen) zum Thema von den Teilnehmer/inne/n selbst durchgeführt werden. Die Fragestellung „Was heißt das eigentlich: in einer Fremdsprache studierfähig sein?“ wird über die Beschreibung studienspezifischer Bereiche und Kompetenzen sowie (fremd)sprachlicher Handlungen internationaler Studierender an den Universitäten Wiens beantwortet werden.

 

Zum Einlesen ist geeignet

Education for Transition: One Europe – One World? Studienvorbereitung für internationale Studierende in Europa. ÖFSE/ Vorstudienlehrgang der Wiener Universitäten (Hrsg.), Südwind-Verlag, Wien, 1999.

 

 

Zeit- und Themenplan

 

Termin

Thema

1.  6.3.      P

Kennen Lernen, Organisatorisches, Einführung

2.  13.3.    P

Zum Gebrauch des Deutschen als fremder Wissenschaftssprache

3.  20.3.    P

Textrezeption: Zum Umgang mit fremdsprachigen Fachtexten

4.  27.3.    P

Einführung in qualitative Forschungsmethoden

5.  3.4.      P

Zum Schreiben studentischer wissenschaftlicher Texte

6.  10.4.    P

Zuhören und Sprechen in Lehrveranstaltungen

(Bildung der Arbeitsgruppen)

7.  ?           AG

 

8.  8.5.      AG

 

9.  15.5.    AG

 

bis 19.5.

Terminabsprache für die Präsentation der Ergebnisse im Juni

10.  22.5.  P

Präsentation der empirischen Studien und ihrer Ergebnisse

12.  5.6.    P

Präsentation der empirischen Studien und ihrer Ergebnisse

13.  12.6.  P

Präsentation der empirischen Studien und ihrer Ergebnisse

14.  26.6.  P

Präsentation der empirischen Studien und ihrer Ergebnisse

 

 

Voraussetzungen für ein Zeugnis

Regelmäßige Teilnahme, auch an den 3 Gruppentreffen (Sitzungen 7-9), Lektüre;

ein Kurz(!)protokoll zu einem der Arbeitsgruppentreffen;

eigene empirische Studie zu einer selbstgewählten Fragestellung (dargestellt in Form einer Hausarbeit,10-15 Seiten)

Literatur

Akoun, Delphine (1996): Schreiben an der Uni. Gespenstisch und doch schön! In: OBST 53, 149-167.

Ankert, H.- G./Beyer, R. (1987): Untersuchungen zur Textverarbeitung unter besonderer Berücksichtigung von Vorwissenseinflüssen. In: Zeitschrift für Psychologie 195.

Antes, P. (1992): "Der wissenschaftliche Vortrag": Englische, französische und deutsche Darstellungsformen im Vergleich. In: Publizistik 37 (3), 322-330.

Barkowski, Hans/Wolff, Armin, Hrsg. (1999), Alternative Vermittlungsmethoden und Lernformen auf dem Prüfstand, Materialien Deutsch als Fremdsprache 52, Regensburg. (zu universitärer Sprachvermittlung.

Baumann, Klaus-Dieter (1998): Die sprachliche Realisierung von Wissensstrukturen in Fachtexten des Englischen und des Deutschen. In: Danneberg, Lutz/Niederhauser, Jürg (Hrsg): Darstellungsformen der Wissenschaften im Kontrast. Narr Verlag, Tübingen.

Baumann, Klaus-Dieter (1999): Kulturspezifische Determinanten des fachbezogenen Schreibprozesses. In: Kruse, Otto/ Jakobs, Eva-Maria/Ruhmann, Gabriele (Hrsg.): Schlüsselkompetenz Schreiben. Konzepte, Methoden, Projekte für Schreibberatung und Schreibdidaktik an der Hochschule, Neuwied, Kriftel, 269-285.

Bentler, A./König, E. (1997): Arbeitsschritte im qualitativen Forschungsprozess – ein Leitfaden. In: Barbara Frieberthäuser/Annedore Prengel (Hrsg.): Handbuch Qualitative Forschungsmethoden in der Erziehungswissenschaft, Juventa Verlag, Weinheim, München , 88-96.

Bode, Christian (1997): DaF für ausländische Studierende und Wissenschaftler, Info DaF 24, 6, 751-756.

Bohn, Rainer (1988): Mitschreiben als Verfahren wissenschaftlichen Arbeitens. In: Deutsch als Fremdsprache 25, Iudicium Verlag, München, 360-365.

Börner, Wolfgang (1989): Didaktik schriftlicher Textproduktion in der Fremdsprache. In: Antos,Gerd/Krings, Hans P.: Textproduktion. Ein interdisziplinärer Forschungsüberblick, Tübingen (=Konzepte der Sprach- und Literaturwissenschaft 48), 348-376.

 

Bührig, Kristin (1996), Reformulierende Handlungen, Narr, Tübingen.

Bünting, Karl-Dieter/Bitterlich, Axel/ Prospiech, Ulrike (1996): Schreiben im Studium. Ein Trainingsprogramm (muttersprachliche Perspektive), Scriptor Cornelsen Verlag, Berlin.

Clyne, Michael (1987): Cultural Differences in the Organization of Academic Texts. English and German. In: Journal of Pragmatics 11, 211-247.

Clyne, Michael (1991): Zu kulturellen Unterscheiden in der Produktion und Wahrnehmung englischer und deutscher wissenschaftlicher Texte. In: Info Deutsch als Fremdsprache 18, 4, Iudicium Verlag, München, 376-383.

Dietze, Lutz (2000): Mündlich: ausgezeichnet: Informationen, Tipps und Übungen für ein optimales Examen. Cornelsen Verlag Scriptor, Berlin.

Ebert, Harald (1991): Schwierigkeiten in der Anfangsphase des Fachstudiums: Auswertung einer Umfrage in sozialwissenschaftlichen Fächern. In: Ebert, Harald/Henschel, Uwe (1991): Ausländerstudium in interkulturellem Kontext. Materialien Deutsch als Fremdsprache 34, Fachverband DaF, Regensburg, 143-176.

Edmondson, Willis/House, Juliane (2000): Einführung in die Sprachlehrforschung, 2. Auflage, Francke Verlag, Tübingen.

Eggensberger, Karl-Heinz (2000): Fachvorlesung in der Fremdsprache und fachbezogener Fremdsprachenunterricht: Plädoyer für eine Ausbildung im Studienfach und in der Fremdsprache, 97-107.

Eggers, Dietrich (1999): Prüfungskurs DSH: Vorbereitung auf die deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang ausländischer Studienbewerber. Hueber, Ismaning.

Ehlers, Swantje (1998): Lesetheorie und fremdsprachliche Lesepraxis aus der Perspektive des Deutschen als Fremdsprache. Narr Verlag, Tübingen.

Ehlich, Konrad (1993): Deutsch als fremde Wissenschaftssprache. Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 19, 13-42, Iudicium, München.

Ehlich, Konrad (1995): Die Lehre der deutschen Wissenschaftssprache. In: Kretzenbacher, Heinz/Weinrich, Harald (Hrsg.): Linguistik der Wissenschaftssprache. De Gruyter, Berlin, 325-351.

Ehlich, Konrad (1997): Von der Attraktivität der Lehrangebote für „Deutsch als fremde Wissenschaftssprache“. Wissenschaftspolitische Voraussetzungen und didaktische Konsequenzen. In: Info DaF 24, 6, 757-770.

Ehlich, Konrad (1999): Alltägliche Wissenschaftssprache, Info DaF, 26,1, 3-24, Iudicium Verlag, München.

Ehlich, Konrad (2000): Deutsch als Wissenschaftssprache für das 21. Jahrhundert. In: German as a Foreign Langguage 1/2000,  http://www.gfl-journal.com .

Esselborn, Karl/Wintermann, Bernd (1984): Auswerten und Schreiben. Auswertung von Schaubildern – Protokoll – Kommentar – Referat, Ismaning  (=Studienreihe DaF, Heft 4).

Eßer, Ruth (1997): "Etwas ist mir geheim geblieben am deutschen Referat". Kulturelle Geprägtheit wissenschaftlicher Textproduktion und ihre Konsequenzen für den universitären Unterricht von Deutsch als Fremdsprache. Iudicium Verlag, München.

Fischer, Almut/Moll, Melanie (2002), Der Sprachkurs „Wissenschaftssprache Deutsch“: Ein Angebot speziell für ausländische Studierende, in: Angelika Redder, Hrsg., „Effektiv studieren“. Texte und Diskurse an der Universität, Osnabrücker Beiträge zur Sprachtheorie, Beiheft 12, 41-54.

Flick, Uwe (1998): Qualitative Forschung. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek.

Gläser, Rosemarie (1993): Textsortenvergleich im universitären Fremdsprachenunterricht. In: Klaus Morgenroth (Hrsg.): Methoden der Fachsprachendidaktik und –analyse. Deutsche Wirtschafts- und Wissenschaftssprache. Frankfurt am Main (=Werkstattreihe DaF, Bd.45),17-38.

Gnutzmann, Claus (1993): "Abstracts" und "Zusammenfassungen" im Deutsch-Englischen Vergleich. Das Passiv als Interkulturelles und Teildifferenzierendes Signal. In: Müller, Bernd-Dietrich (Hrsg): Interkulturelle Wirtschaftskommunikation. Iudicium Verlag, München, 363-378.

Graefen, Gabriele (1997): Der Wissenschaftliche Artikel: Textart und Textorganisation, Lang Verlag, Frankfurt.

Graefen, Gabriele (1997): Wissenschaftssprache- ein Thema für den Deutsch-als-Fremdsprache-Unterricht? In: Wolff, Armin/Schleyer, Walter (Hrsg): Fach- und Sprachunterricht: Gemeinsamkeiten und Unterschiede. Materialien Deutsch als Fremdsprache 43, Fachverband Deutsch als Fremdsprache, Regensburg, 31-44.

Graefen, Gabriele (1999): „Curriculum für die Vorbereitung auf das wissenschaftliche Schreiben“. Ein Projekt am Goethe-Institut und am Institut für Deutsch als Fremdsprache der Ludwig-Maximilians-Universität München. In: Kruse, Otto/ Jakobs, Eva-Maria/Ruhmann, Gabriele (Hrsg.): Schlüsselkompetenz Schreiben. Konzepte, Methoden, Projekte für Schreibberatung und Schreibdidaktik an der Hochschule. Neuwied, Kriftel, 311-313.

Graefen, Gabriele (1999): Wie formuliert man wissenschaftlich? In: Barkowski, Hans/Wolff, Armin (Hrsg.): Alternative Vermittungsmethoden auf dem Prüfstand; Wissenschaftssprache-Fachsprache etc. Materialien Deutsch als Fremdsprache 52, Regensburg, 222-239.

Griebel, Bernd (1993): „Wie schreibe ich eine Diplomarbeit?“- zehn Aussagen zu einem studienbegleitenden Kurs. In: Schreiben im DaF-Unterricht an Hochschulen und Studienkollegs. I. Forschungsergebnisse – Didaktische Konzeption – Übungsformen. Regensburg (=Materialien Deutsch als Fremdsprache. Heft 37), 171-184.

 

Gross, Harro (1988): Schreiben in der Fremdsprache – Montage von Zitaten. In: Lieber, Maria/Posset, Jürgen: Texte schreiben im Germanistik-Studium, München (=Studium DaF – Sprachdidaktik, Bd.7), 297-307.

Grütz, Doris (1995): Strategien zur Rezeption von Vorlesungen, Lang Verlag, Frankfurt.

Guadatiello, Angela/Graefen, Gabriele (1999): „Effektiv Studieren“ – ein Modellversuch an der Ludwig-Maximilians-Universiät München. In: Kruse, Otto/ Jakobs, Eva-Maria/Ruhmann, Gabriele (Hrsg.): Schlüsselkompetenz Schreiben. Konzepte, Methoden, Projekte für Schreibberatung und Schreibdidaktik an der Hochschule, Neuwied, Kriftel, 308-321.

Hanna, Ortrun/Liedke, Martina (1994): Textrezeption  zum Zwecke der Reproduktion: Der Handlungszusammenhang von Rezeption und Weiterverarbeitung am Beispiel fremdsprachlicher Textwiedergaben. In: Brünner, Gisela/Graefen, Gabriele (Hrsg.): Texte und Diskurse: Methoden und Forschungsergebnisse der funktionalen Pragmatik. Westdeutscher Verlag. Opladen, 385-411.

Hermanns, Fritz (1984): Schreiben in der Fremdsprache Deutsch. Ein Erfahrungsbericht aus dem Unterricht für Fortgeschrittene. In: Jahrbuch DaF 10, 222-234.

Jakobs, Eva-Maria (1999): Normen der Textgestaltung, in: Otto Kruse (Hrsg): Schlüsselkompetenz Schreiben: Konzepte, Methoden, Projekte für Schreibberatung und -didaktik an der Hochschule. Luchterhand, Neuwied, 171-190.

Jasny, Sabine (2001), Trennbare Verben in der gesprochenen Wissenschaftssprache, Materialien deutsch als Fremdsprache, 64, Regensburg.

König, Eckard/Bentler, Annette (1997): Arbeitsschritte im qualitativen Forschungsprozeß – ein Leitfaden, in: Barabara Friebertshäuser/Annedore Prengel (Hrsg): Handbuch qualitative Forschungsmethoden in der Erziehungswissenschaft, Juventa, Weinheim, München, 88-96.

Kretzenbacher, Heinz/Weinrich, Harald (Hrsg.) (1995): Linguistik der Wissenschaftssprache. De Gruyter, Berlin.

Krumm, Hans-Jürgen (1993): Kulturgeprägte Einflüsse auf das Schreiben und ihre möglichen Konsequenzen für den Schreibunterricht Deutsch als Fremdsprache. In: Schreiben im DaF-Unterricht an Hochschulen und Studienkollegs. I. Forschungsergebnisse – Didaktische Konzeption – Übungsformen. Regensburg (=Materialien Deutsch als Fremdsprache. Heft 37), 23-33.

Krumm, Hans-Jürgen (1999): Austausch über Schengen-Grenzen hinaus – vom Nutzen der Verschiedenheit für die Universitäten. In: ÖFSE/VWU (Hrsg): Studienvorbereitung für internationale Studierende in Europa (Tagungsbericht), Südwind-Verlag, Wien, 65-77.

Kruse, Otto (1998): Handbuch Studieren: Von der Einschreibung bis zum Examen, Campus Verlag, Frankfurt.

Kruse, Otto (1999): Schlüsselkompetenz Schreiben: Konzepte, Methoden, Projekte für Schreibberatung und -didaktik an der Hochschule. Luchterhand, Neuwied.1993

Luge, Elisabeth (1993): Zum Schreibunterricht an Hochschulen in China. In: Schreiben im DaF-Unterricht an Hochschulen und Studienkollegs. I. Forschungsergebnisse –Didaktische Konzeption – Übungsformen. Regensburg (=Materialien Deutsch als Fremdsprache. Heft 37), 139-142.

Moll, Melanie (1997): Ein Vorschlag zum Umgang mit authentischen Diskursen im Fremdsprachenunterricht. In Ehlich, Konrad/ Redder, Angelika (Hrsg.): „Schnittstelle Didaktik“. Empirische Untersuchungen zum DaF-Unterricht. FaDaF (= Materialien Deutsch als Fremdsprache 45), Regensburg, 165-187.

Moll, Melanie (2002), „Exzerpieren statt fotokopieren“ – Das Exzerpt als zusammenfassende Verschriftlichung eines wissenschaftlichen Textes, in: Angelika Redder, Hrsg., „Effektiv studieren“. Texte und Diskurse an der Universität, Osnabrücker Beiträge zur Sprachtheorie, Beiheft 12, 85-103.

Monteiro, Maria/Rösler, Dietmar (1993): Eine Vorlesung ist nicht nur eine Vor-Lesung: Überlegungen zur Beschreibung eines kommunikativen Ereignisses in der Lehre an Hochschulen, in: Fachsprache 15, 1-2, 54-67.

Oldenburg, Hermann (1992 ): Angewandte Fachtextlinguistik: "Conclusions" und Zusammenfassungen. Narr Verlag, Tübingen.

Ortrun, Hanna (1999): Hochschulkommunikation im Spannungsfeld von mündlicher und schriftlicher Wissensvermittlung, in: Hans Barkowski/Armin Wolff (Hrsg.): Alternative Vermittlungsmethoden und Lernformen auf dem Prüfstand, Materialien DaF, Regensburg, 269-284.

Pabst-Weinschenk, Marita (2000): Reden im Studium. Ein Trainingsprogramm. Cornelsen Verlag Scriptor, Berlin.

Pellert, Ada (1999): Die Internationalisierung der Universitäten. In: Education for Transition: One Europe – One World?. Studienvorbereitung für internationale Studierende in Europa. ÖFSE/ Vorstudienlehrgang der Wiener Universitäten (Hrsg.), Südwind-Verlag, Wien.

Pospiech, Ulrike (1999): Die Essener Schreibwerkstatt. In: Kruse, Otto/ Jakobs, Eva-Maria/Ruhmann, Gabriele (Hrsg.): Schlüsselkompetenz Schreiben. Konzepte, Methoden, Projekte für Schreibberatung und Schreibdidaktik an der Hochschule, Neuwied, Kriftel, 318-321.

Redder, Angelika, Hrsg., (2002), „Effektiv studieren“. Texte und Diskurse an der Universität, Osnabrücker Beiträge zur Sprachtheorie, Beiheft 12.

Redder, Angelika (2002), Sprachliches Handeln in der Universität – das Einschätzen zum Beispiel, in: Angelika Redder, Hrsg., „Effektiv studieren“. Texte und Diskurse an der Universität, Osnabrücker Beiträge zur Sprachtheorie, Beiheft 12, 5-28.

Ribeiro-Kügler, Ana (2002), Das Referat als mündliche Wissensvermittlung von Studenten für Studenten, in: Anelika Redder, Hrsg., „Effektiv studieren“. Texte und Diskurse an der Universität, Osnabrücker Beiträge zur Sprachtheorie, Beiheft 12, 127-134.

Saalbach, Mario (1999): DaF auf den Kopf gestellt. Versuch einer Neustrukturierung des Unterrichts Deutsch als Fremdsprache an der Universität. In: Info DaF Jg.6/4, 327-347.

Schlabach, Joachim (1999): Deutschsprachige Wirtschaftsvorlesungen aus fremdsprachendidaktischer Sicht. Werkstattbericht zu Aspekten von Marketingvorlesungen aus dem Hauptstudium. In : Hans Barkowski/Armin Wolff (Hrsg.): Alternative Vermittlungsmethoden und Lernformen auf dem Prüfstand, Materialien DaF, Regensburg, 255-268.

Schramm, Karen (1999), Verständnissicherndes Handeln beim Wissenserwerb aus L2-Texten, in: Kristin Bührig/Wilhelm Grieshaber, Hrsg., Sprache in der Hochschullehre, Osnabrücker Beiträge zur Sprachtheorie 59, Oldenburg, 93-124.

Schramm, Karen (2001), L2-Leser in Aktion. Der sprachliche Leseprozeß als mentales Handeln, Münster, Waxmann.

Skudlik, Sabine (1990): Sprachen in den Wissenschaften. Deutsch und Englisch in der internationalen Kommunikation. Narr Verlag, Tübingen .

Steiger, Joachim (1993): Schreiben im studienbegleitenden Deutschunterricht (DaF) an einer technischen Hochschule. In: Schreiben im DaF-Unterricht an Hochschulen und Studienkollegs. I. Forschungsergebnisse – Didaktische Konzeption – Übungsformen. Regensburg (=Materialien Deutsch als Fremdsprache. Heft 37), 165-169.

Tütken, Gisela (1991): Zum Schreiben von Ergebnisprotokollen: sprachproduktive Übungen zu Aufbau, Sprache und Stil einer Textsorte, in: Wolff, Armin, u.a. (Hrsg): Didaktik der Wissenschaftspropädeutik und der Sprachvermittlung. Materialien Deutsch als Fremdsprache 31, Fachverband Deutsch als Fremdsprache, Regensburg.

Tütken, Gisela (1993): Schreiben im DaF-Unterricht an der Hochschule (Inland). Didaktisch-methodische Überlegungen und Übungsformen. Ein Beispiel: Göttingen. In: Schreiben im DaF-Unterricht an Hochschulen und Studienkollegs. I. Forschungsergebnisse – Didaktische Konzeption – Übungsformen. Regensburg. (=Materialien Deutsch als Fremdsprache. Heft 37), 87-137.

Wahrig, Gerhhard (Hrsg.)(1993):Der kleine Wahrig. Wörterbuch der deutschen Sprache. Bertelsmann, Gütersloh.

Wiemer, Claudia (1999): Mündlichkeit im sozialwissenschaftlichen Diskurs, In: Hans Barkowski/Armin Wolff (Hrsg.): Alternative Vermittlungsmethoden und Lernformen auf dem Prüfstand, Materialien DaF, Regensburg, 285-289.

Wiesmann, Bettina (1999): Mündliche Kommunikation im Studium: Diskursanalysen von Lehrveranstaltungen und Konzeptualisierung der Sprachqualifizierung ausländischer Studienbewerber. Iudicium Verlag, München.

Wildegans, Gotthard (1987): Schwierigkeiten beim verstehenden Hören und Schreiben bei ausländischen Studenten (Nichtphilologen) am Studienbeginn – Ein Erfahrungsbericht. In: Deutsch als Fremdsprache 4,  Iudicium Verlag, München, 239-241.

Wilde-Stockmeyer, Marlies (1988): Sprachgebundene Studiertechnik: Mitschrift. „Oder, Wie man das Wesentliche mitschreibt, wenn man nicht weiß, was das Wesentliche ist“? In: Lieber, Maria/ Posset, Jürgen (Hrsg): Texte schreiben im Germanistik-Studium, Iudicium Verlag, München, 237-250.

Wintermann, Bernd (1999): Studienfähigkeit und Sprachqualifikation- Zur Problematik von Sprachprüfungen als Diagnoseinstrument. In: ÖFSE/VWU (Hrsg.): Studienvorbereitung für internationale Studierende in Europa (Tagungsbericht), Südwind-Verlag, Wien, 128-133.

Wonkyung, Lee (1998): Prüfung zum Nachweis deutscher Sprachkenntnisse bei ausländischen Studienbewerbern und – Bewerberinnen (PNDS, DSH): Ihre Praxis und ihr Prüfungsprofil. Materialien Deutsch als Fremdsprache 50, Regensburg.

Yong Liang (1993): Fremdheitsproblematik in der interkulturellen Fachkommunikation. In: Wierlacher, Alois (Hrsg): Kulturthema Fremdheit. Iudicium Verlag, München, 153-171.