Ao. Univ. Prof.in Dr. in Ilse Reiter-Zatloukal

Institut für Rechts- und Verfassungsgeschichte
an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät
der Universität Wien

Lehrveranstaltungen

im Wintersemester 2017/18

Details siehe im Vorlesungsverzeichnis und auf Moodle

030141 PF STEOP: Pflichtübung aus Rechts- und Verfassungsgeschichte

Do 12:00-14:00 U 18

VB 12.10.

 

030211 UE Übung aus Verfassungsgeschichte

Mo 13:00-15:00 U18

VB 09.10.

 

030344 UE Übung aus Privatrechtsgeschichte

Fr 10:00-12:00 U18

VB 13.10.

 

030418 SE Seminar: Geschlecht und Herrschaft

Frauen in hohen politischen Machtpositionen

VB Mo 09.10. 17:00-19:00 Sem 33

Block: 11.-15.12.

 

030684 SE Seminar zur Rechts- und Verfassungsgeschichte (2017W)

(für DiplomandInnen und DissertantInnen, vertiefende historische Kompetenz)

VB Mi 11.10. 17:00-19:00 Sem 33

Termine: 13.11., 5.12., 8.1., 12.2. (13.2.), 19.2. (20.2.), 26.2. (27.2.)

 

030504 SE Seminar: Geschichte des Arbeitsrechts

für DiplomandInnen und DissertantInnen, gemeinsam mit W. Brodil

VB: 10.10.2017, 14.00, Institut für Arbeits- und Sozialrecht, Zi 001

Block: 5.12. und 6. 12.

 

030576 KU "Jüdischsein" in Österreich im Spiegel des Rechts

Historische Schlaglichter und aktuelle Fragestellungen, gemeinsam mit Stefan Schima, Stefan Wendehorst, Paul Hahnenkamp

VB Fr 13.10. 13:00-15:00

Block:  9.11. und 10.11.

 

380022 SE Interdisziplinäres DissertantInnenseminar

Für DissertantInnen, gemeinsam mit Chr. Rothländer, Termine nach Vereinbarung

 

380021 SE Seminar zur Rechts- und Verfassungsgeschichte

Instituts-Präsentationseminar von Dissertationsvorhaben,  Termine nach Vereinbarung

 

030373 VO Aus der Werkstatt: Aktuelle rechtshistorische Forschungen am Juridicum

Do 18:00-19:30 U22, gemeinsam mit G. Kohl, Ch. Neschwara,  Th. Olechowski, Ph. Scheibelreiter

VB 12.10. 

 

Lehrveranstaltungen

im Sommersemester 2017

Details siehe im Vorlesungsverzeichnis und auf Moodle

030093 PF STEOP: Pflichtübung aus Rechts- und Verfassungsgeschichte

030211 PF Pflichtübung aus Verfassungsgeschichte

030218 PF Pflichtübung aus Privatrechtsgeschichte

030375 SE Seminar aus Rechtsgeschichte und Legal Gender Studies (für DiplomandInnen und DissertantInnen; vertiefende historische Kompetenz)

030418 SE "Revolutionen" - Seminar zur Rechts- und Verfassungsgeschichte - für DiplomandInnen, vertiefende historische Kompetenz

030684 SE Seminar zur Rechts- und Verfassungsgeschichte - für DiplomandInnen und DissertantInnen, vertiefende historische Kompetenz

380022 SE Interdisziplinäres DissertantInnenseminar

380021 SE Seminar zur Rechts- und Verfassungsgeschichte - Präsentation von Dissertationsvorhaben

030373 VO Aus der Werkstatt: Aktuelle rechtshistorische Forschungen am Juridicum

 

Lehrveranstaltungen

im Wintersemester 2016/2017

Details siehe im Vorlesungsverzeichnis und auf Moodle

 

030 141

StEOP-PÜ aus neuerer Rechts- und Verfassungsgeschichte, 2 st., 4 ECTS-P

Do wtl 12.00-14.00 (pünktlich) Ort: Hörsaal U18 Juridicum 

 

 

 

030 211

Pflichtübung aus Verfassungsgeschichte, 2 st., 4 ECTS-P

Mo wtl 13.00-15.00 (pünktlich) Ort: Hörsaal U18 Juridicum 

 

 

 

030 344

Pflichtübung aus Privatrechtsgeschichte, 2 st., 4 ECTS-P

Fr wtl 10.00-12.00 (pünktlich) Ort: Hörsaal U18 Juridicum 

 

 

 

030 418

Seminar für DiplomandInnen, 2 st., 4 ECTS-P

Thema: „Migration aus rechtsgeschichtlicher Perspektive“

Block-LV: 12. – 16. Dezember 2016, Ort: Seminarraum 33 Juridicum 

 

 

 

030 684

Seminar zur Rechts- und Verfassungsgeschichte  2 st., 4 ECTS-P

für DiplomandInnen und DissertantInnen 

ohne Generalthema

(vomals „Privatissimum“) 

Einzelne Termine im Nov., Dez., Jänner und Februar je nach Bedarf

 

 

 

030 373

Ringvorlesung:

„Aus der Werkstatt: Aktuelle rechtshistorische Forschungen am Juridicum

gemeinsam mit Christian Neschwara, Gerald Kohl, Thomas Olechowski und Philipp Scheibelreiter

Do wtl. 18.00-19.30, Hörsaal U22

 

 

 

380 010

Interdisziplinäres DissertandInnenseminar, 2 st., 6 ECTS-P

gemeinsam mit Christiane Rothländer

Termine der Blöcke werden mit den TeilnehmerInnen vereinbart 

 

 

380 021

Institutsseminar zur Präsentation des rechtshistorischen Dissertationsvorhabens, 2 st., 4 ECTS-P

gemeinsam mit Thomas Simon, Miloš Vec, Gerald Kohl, Christian Neschwara, Thomas Olechowski

 

Termin wird den TeilnehmerInnen noch bekanntgegeben

 

 

 

Sommersemester 2016

 

030 093

StEOP-PÜ aus neuerer Rechts- und Verfassungsgeschichte, 2 st., 4 ECTS-P

Do wtl 11.30-13.00 (pünktlich) Ort: Sem 10, Juridicum 

 

Vorbesprechung: 10. März 2016

Anrechenbar als: StEOP-LV sowie als Quellenstellen-Entfalls-LV und als Bonus-LV für Modulprüfung Rechts- und Verfassungsgeschichte (siehe generelle Infos zur Modulprüfung auf meiner Homepage)

Für detaillierte Informationen siehe das Vorlesungsverzeichnis und die Lernplattform

 

 

030 211

Pflichtübung aus Verfassungsgeschichte, 2 st., 4 ECTS-P

Mo wtl 13.00-15.00 (pünktlich) Ort: Hörsaal U18 Juridicum 

 

Vorbesprechung: 14. März 2015

Anrechenbar als: Quellenstellen-Entfalls-LV und als Bonus-LV für Modulprüfung Rechts- und Verfassungsgeschichte (siehe generelle Infos zur Modulprüfung auf meiner Homepage)

Für detaillierte Informationen siehe das Vorlesungsverzeichnis und die Lernplattform

 

 

030 218

Pflichtübung aus Privatrechtsgeschichte, 2 st., 4 ECTS-P

Blocklehrveranstaltung 8. März bis 14. April 2016 

 

Vorbesprechung: 8.  März 2016

Termine:

Di 12.00 - 14.00 Uhr (pünktlich!), U 18

Mi 15.00 - 17.00  (pünktlich!), U 11

Do 13.30 - 15.30 (pünktlich!), Sem 10

Fr 10.00 - 12.00  am 11. 3. 2016  (pünktlich!), U 11

Fr 10.30 - 12.30 am 18. 3. und 8. 4. 2016 (pünktlich!) U 11

Anrechenbar als: Quellenstellen-Entfalls-LV und als Bonus-LV für Modulprüfung Rechts- und Verfassungsgeschichte (siehe generelle Infos zur Modulprüfung auf meiner Homepage)

Für detaillierte Informationen siehe das Vorlesungsverzeichnis und die Lernplattform

 

 

030 418

Seminar für DiplomandInnen, 2 st., 4 ECTS-P

Thema: Zwischen Opposition und Revolution. Phänome des Widerstands gegen die Staatsgewalt von der Demonstrationsfreiheit bis zum Umsturz

 

Vorbesprechung: Fr 11. März 2016, 14.00 Uhr (pünktlich), Sem 33

Einführung ins wissenschaftliche Arbeiten: Mo 11. April 2016, 17.00- max ca. 20.00 Uhr, Sem 20

Blocktermin: 30. Mai –3. Juni 2016, 9–19 Uhr, Sem. 33

Anrechenbarkeit als: DiplomandInnenseminar oder als Wahlfachlehrveranstaltung (auch im Rahmen des Wahlfachkorbes Rechtsgeschichte);  (zusätzlich auch) als vertiefende Lehrveranstaltung gemäß § 21 (3)

Für detaillierte Informationen siehe das Vorlesungsverzeichnis und die Lernplattform

 

 

030 684

Seminar zur Rechts- und Verfassungsgeschichte  2 st., 4 ECTS-P

für DiplomandInnen und DissertantInnen 

ohne Generalthema

(= „Privatissimum“) 

 

 

Vorbesprechung: Di 8. März 2016, 16.00 (pünktlich) bis 18.30, Sem 33

Einführung ins wissenschaftliche Arbeiten: Mo 11. April 2016, 17.00- max ca. 20.00 Uhr, Sem 20

Referatstermine:

Mi  4.  5. 2016 (13.00-18.00), Sem 33
Di
24.  5. 2016 (13.00-18.00), Sem 33
Di
21.  6. 2016 (13.00-18.00), Sem 33
Di 20.  9. 2016 (  9.00-19.00), Sem 33
Mi 21.  9. 2016 ( 9.00-19.00), Sem 33
Di  27.  9. 2016 ( 9.00-19.00), Sem 33

Anrechenbarkeit als DiplomandInnenseminar oder als Wahlfachlehrveranstaltung (auch im Rahmen des Wahlfachkorbes Rechtsgeschichte);  (zusätzlich auch) als vertiefende Lehrveranstaltung gemäß § 21 (3)

Für detaillierte Informationen siehe das Vorlesungsverzeichnis und die Lernplattform

 

 

030 375

Seminar für DiplomandInnen und DissertantInnen, 2 st., 4 ECTS-P

Thema: „Strategien der Emanzipation. Geschlechtsidentität und rechtlicher Aktivismus in rechtshistorischer Perspektive und aktuelle Spannungsfelder im historischen und aktuellen

gemeinsam mit Marion Guerrero

 

Vorbesprechung: Do 10. März 2016, 17.00 Uhr (pünktlich), Sem 33

Einführung ins wissenschaftliche Arbeiten: Mo 11. April 2016, 17.00- max ca. 20.00 Uhr, Sem 20

Blocktermin: 15. Juni –17. Juni 2016, in Seggauberg/Stmk

Anrechenbarkeit als: DiplomandInnenseminar oder als Wahlfachlehrveranstaltung (auch im Rahmen des Wahlfachkorbes Rechtsgeschichte); (zusätzlich auch) als vertiefende Lehrveranstaltung gemäß § 21 (3)

Für detaillierte Informationen siehe das Vorlesungsverzeichnis und die Lernplattform

 

 

030 375

Seminar für DiplomandInnen und DissertantInnen, 2 st., 4 ECTS-P

Thema: Die Grundsätze des Straf- und Strafprozessrechts von ihrer Entstehung bis heute“

gemeinsam mit Helmut Fuchs, Kurt Kirchbacher und Martin Stricker

 

Vorbesprechung: Do 10. März 2016, 13.30–15 Uhr (pünktlich), Institut für Strafrecht, 1010 Wien, Schenkenstraße 4, Besprechungsraum 2. Stock.

Blocktermin: 19. Mai –20. Mai 2016

Für detaillierte Informationen siehe das Vorlesungsverzeichnis und die Lernplattform

 

 

030 373

Ringvorlesung:

„Aus der Werkstatt: Aktuelle rechtshistorische Forschungen am Juridicum

gemeinsam mit Christian Neschwara, Gerald Kohl, Thomas Olechowski und Philipp Scheibelreiter

Do 18.00-19.30, Hörsaal U22

 

Beginn: 10. März 2016

Anrechenbar als: vertiefende Lehrveranstaltung gemäß § 21 (3), Wahlfachlehrveranstaltung (auch Wahlfachkorb Rechtsgeschichte) sowie Bonus-LV für Modulprüfung Rechts- und Verfassungsgeschichte

Für detaillierte Informationen siehe das Vorlesungsverzeichnis und die Lernplattform

 

 

380 010

Interdisziplinäres DissertandInnenseminar, 2 st., 6 ECTS-P

gemeinsam mit Christiane Rothländer

 

für von mir betreute/mitbetreute DissertantInnen

Termine der Blöcke werden mit den TeilnehmerInnen vereinbart

Für detaillierte Informationen siehe das Vorlesungsverzeichnis und die Lernplattform

 

380 021

Institutsseminar zur Präsentation des rechtshistorischen Dissertationsvorhabens, 2 st., 4 ECTS-P

gemeinsam mit Thomas Simon, Miloš Vec, Gerald Kohl, Christian Neschwara, Thomas Olechowski

 

Termine werden mit den TeilnehmerInnen vereinbart – siehe e-learning Plattform

Für detaillierte Informationen siehe das Vorlesungsverzeichnis und die Lernplattform

 

Lehrveranstaltungen

im Wintersemester 2015/16

 

030 141

StEOP-PÜ aus neuerer Rechts- und Verfassungsgeschichte, 2 st., 4 ECTS-P

Mo wtl 13.00-15.00 (pünktlich) Ort: Hörsaal U18 Juridicum

 

Vorbesprechung: 12. Oktober 2015

Zeit- und Themenplan: siehe e-learning-Plattform (Zugang ab Ende der u:space-Anmeldefrist)

Anmeldung: Online-Anmeldung grundsätzlich über nur u:space

Abmeldung: automatisch durch LV-Leitung bei unentschuldigtem Fernbleiben von der Vorbesprechung oder durch den/die Studierende/n ausnahmslos bis 14. Oktober 2015

Anrechenbar als: StEOP-LV sowie als Quellenstellen-Entfalls-LV und als Bonus-LV für Modulprüfung Rechts- und Verfassungsgeschichte (siehe generelle Infos zur Modulprüfung auf meiner Homepage)

Arbeitsunterlage mit Quellenstellen wird zwecks Vorbereitung der einzelnen Stunden auf die Lernplattform gestellt

Lernbehelf: Arbeitsgemeinschaft Österreichische Rechtsgeschichte (Hrsg.), Rechts- und Verfassungsgeschichte, 3. Aufl. Wien 2014 (Arbeitsunterlagen und Lösungsskizzen der schriftlichen Arbeiten richten sich nach 3. Aufl.)

Anwesenheit: einmaliges Fernbleiben ohne Entschuldigung, danach allfällig unter berücksichtigungswürdigen Umständen mit entsprechendem Nachweis der Verhinderung

schriftliche Leistungsfeststellungen (Studierendenausweis zur Klausur mitbringen):

1.) In der StEOP-PÜ werden zwei Klausuren in der Dauer von jeweils 45 Minuten geschrieben. Jede Klausur umfasst vier Fragen, von denen eine als „offene Frage“ und die drei anderen anhand jeweils einer Quellenstelle zu stellen sind. Letztere sind einem gemeinsamen Quellenkorpus zu entnehmen, das vom Institut im Internet veröffentlicht wird (siehe auch weiter unten). Der Stoff dieser Klausuren umfasst den Inhalt der voran gegangenen Übungseinheiten und wird eine Woche vor dem Klausurtermin (anhand von Randziffern des Manuals) bekanntgegeben.

2.) Übungsteilnehmer/-innen, die zumindest an einer Klausur teilgenommen haben, aber deren Gesamtleistung in der PÜ nicht für einen positiven Abschluss ausreicht, haben das Recht, an einer Ersatzklausur teilzunehmen. Die Ersatzklausur findet in der letzten PÜ-Einheit statt; sie dauert 90 Minuten und umfasst den Übungsstoff des gesamten Semesters. Sie besteht (je nach Schwierigkeitsgrad) aus 1-2 offenen Fragen und 3-6 Quellenstellen (aus dem gemeinsamen Quellenkorpus).

Zeugniserwerb/Beurteilung:
1.) Ist der Notenschnitt der beiden Klausuren positiv (eine nicht mitgeschriebene Klausur wird dabei einem „nicht genügend“ gleichgehalten), ist damit bereits eine positive Endnote erreicht. Ist der Notendurchschnitt aufgrund der beiden Klausuren nicht eindeutig, ist ausreichende mündliche Mitarbeit erforderlich, um die bessere Note zu erhalten (ausreichend: mindestens drei Mitarbeitsplus).

2.) Für TeilnehmerInnen an der Ersatzklausur ergibt sich die Endnote ergibt sich in diesem Fall aus dem Notenschnitt der bis dahin negativen Gesamtleistung (= Antrittserfordernis für die Ersatzklausur) und der Note der Ersatzklausur, wobei zwischen 4 und 5 zugunsten der Studierenden aufgerundet wird (also 4,5 zu 4). In allen übrigen Fällen werden bei der Festlegung der Endnote nach der Ersatzklausur weitere Faktoren, insbesondere die Qualität der Mitarbeit, angemessen berücksichtigt.

 

 

030 211

Pflichtübung aus Verfassungsgeschichte, 2 st., 4 ECTS-P

Do wtl 12.00-14.00 (pünktlich) Ort: Hörsaal U18 Juridicum

 

Vorbesprechung: 8. Oktober 2015

Zeit- und Themenplan: siehe e-learning-Plattform (Zugang ab Ende der u:space-Anmeldefrist)

Anmeldung: Online-Anmeldung grundsätzlich über u:space, nachträgliche Aufnahme nach der Vorbesprechung nur bei freien Plätzen und nur für Personen auf der Warteliste in u:space

Abmeldung: automatisch durch LV-Leitung bei unentschuldigtem Fernbleiben von der Vorbesprechung oder durch den/die Studierenden ausnahmslos bis 14. Oktober 2015

Anrechenbar als: Quellenstellen-Entfalls-LV und als Bonus-LV für Modulprüfung Rechts- und Verfassungsgeschichte (siehe generelle Infos zur Modulprüfung auf meiner Homepage)

Arbeitsunterlage mit Quellenstellen wird zwecks Vorbereitung der einzelnen Stunden auf die Lernplattform gestellt

Lernbehelf: Arbeitsgemeinschaft Österreichische Rechtsgeschichte (Hrsg.), Rechts- und Verfassungsgeschichte, 3. Aufl. Wien 2014 (Arbeitsunterlagen und Lösungsskizzen der schriftlichen Arbeiten richten sich nach 3. Aufl.)

Anwesenheit: zweimaliges Fernbleiben ohne Entschuldigung, danach allfällig unter berücksichtigungswürdigen Umständen mit entsprechendem Nachweis der Verhinderung

schriftliche Leistungsfeststellungen (Studierendenausweis zur Klausur mitbringen):

1 Test (30 Minuten), 2 Klausuren zu je 45 Minuten mit Teilstoff (wird auf der Lernplattform bekanntgeben); bitte Studierendenausweis mitbringen

Zeugniserwerb/Beurteilung:
a) positiver Durchschnitt der beiden Klausuren ergibt pos. Note; Nichtmitschreiben einer Klausur zählt als 5

b) zwischen zwei positiven Noten entscheidet pos. Test und/oder Mitarbeit für die bessere Note (anrechenbare Mitarbeit = mindestens 3 ausführlichere Wortmeldungen) 

c) zwischen 4 und 5 pos. Test und Mitarbeit für pos. Note erforderlich (d.h. beides muss vorhanden sein)

d) bei einer Klausur auf +5 und einer auf 4 ist pos. Test oder Mitarbeit für pos. Note erforderlich

e) bei zwei Klausuren an der Obergrenze zur besseren Note (2x +4, 2x +3, 2x +2) kann bei entsprechender Mitarbeit und/oder besserem Test als die +Noten die Endnote um einen Grad erhöht werden

 

 

030 344

Pflichtübung aus Privatrechtsgeschichte, 2 st., 4 ECTS-P

Fr wtl 11.00-13.00 (pünktlich) Ort: Hörsaal Sem 108 Juridicum

 

Vorbesprechung: 9. Oktober 2015

Zeit- und Themenplan: siehe e-learning-Plattform (Zugang ab Ende der u:space-Anmeldefrist)

Anmeldung: Online-Anmeldung grundsätzlich über u:space, nachträgliche Aufnahme nach der Vorbesprechung nur bei freien Plätzen und nur für Personen auf der Warteliste in u:space

Abmeldung: automatisch durch LV-Leitung bei unentschuldigtem Fernbleiben von der Vorbesprechung oder durch den/die Studierende/n ausnahmslos bis 14. Oktober 2015

Anrechenbar als: Quellenstellen-Entfalls-LV und als Bonus-LV für Modulprüfung Rechts- und Verfassungsgeschichte (siehe generelle Infos zur Modulprüfung auf meiner Homepage)

Arbeitsunterlage mit Quellenstellen wird zwecks Vorbereitung der einzelnen Stunden auf die Lernplattform gestellt

Lernbehelf: Arbeitsgemeinschaft Österreichische Rechtsgeschichte (Hrsg.), Rechts- und Verfassungsgeschichte, 3. Aufl. Wien 2014 (Arbeitsunterlagen und Lösungsskizzen der schriftlichen Arbeiten richten sich nach 3. Aufl.)

Anwesenheit: zweimaliges Fernbleiben ohne Entschuldigung, danach allfällig unter berücksichtigungswürdigen Umständen mit entsprechendem Nachweis der Verhinderung

schriftliche Leistungsfeststellungen (Studierendenausweis zur Klausur mitbringen):

1 Test (30 Minuten), 2 Klausuren zu je 45 Minuten mit Teilstoff (wird auf der Lernplattform bekanntgeben); bitte Studierendenausweis mitbringen

Zeugniserwerb/Beurteilung:
a) positiver Durchschnitt der beiden Klausuren ergibt pos. Note; Nichtmitschreiben einer Klausur zählt als 5

b) zwischen zwei positiven Noten entscheidet pos. Test und/oder Mitarbeit für die bessere Note (anrechenbare Mitarbeit = mindestens 3 ausführlichere Wortmeldungen) 

c) zwischen 4 und 5 pos. Test und Mitarbeit für pos. Note erforderlich (d.h. beides muss vorhanden sein)

d) bei einer Klausur auf +5 und einer auf 4 ist pos. Test oder Mitarbeit für pos. Note erforderlich

e) bei zwei Klausuren an der Obergrenze zur besseren Note (2x +4, 2x +3, 2x +2) kann bei entsprechender Mitarbeit und/oder besserem Test als die +Noten die Endnote um einen Grad erhöht werden

 

 

030 418

Seminar für DiplomandInnen, 2 st., 4 ECTS-P

Thema: „Terrorismus und Staatsterror“

ACHTUNG: Anmeldungen für diese LV können ab sofort (14.9.2015, 13 Uhr) NUR mehr auf WARTELISTEPLÄTZE erfolgen!
(durch Nichtübernahme eines Themas oder unentschuldigtes Fernbleiben von der Vorbesprechung können noch Plätze frei werden …)

 Anmeldung: per u:space (Online-Anmeldung von 1. September 2015 bis 11. Oktober 2015: U:SPACE; nach universitärer Satzung erforderlich, § 10 Abs. 5, http://www.univie.ac.at/mtbl02/2014_2015/2014_2015_29) 
und bitte zusätzlich e-Mail an die LV-Leiterin (zwecks umgehender Freischaltung auf Moodle und Themenvereinbarung)

Plätze und Themen für Referate werden nach Zeitpunktpunkt der persönlichen Anmeldung durch E-Mail und unter Vorrang der DiplomandInnen vergeben.

- Die Aufnahme ins Seminar ist mit der Bestätigung des Themas durch die LV-Leitung definitiv.
nachträgliche Aufnahme bei freien Plätzen in der Vorbesprechung und vorrangig für Personen auf der Warteliste in u:space

- sollten alle Plätze in diesem Seminar vergeben sein, verweise ich auf mein zweites DiplomandInnen- und DissertandInnenseminar (sog. Privatissimum, 030 684), in dem eine freie Themenwahl (in Absprache und - wenn gewünscht - mit Beratung durch die LV-Leiterin) möglich ist.

  Abmeldung: automatisch durch LV-Leitung bei unentschuldigtem Fernbleiben von der Vorbesprechung oder durch den/die Studierende/n ausnahmslos bis 14. Oktober 2015

 Termine:

Vorbesprechung: Mo 12. Oktober 2015, 16.00 (pünktlich) bis 17.30, Sem 33

Einführung ins wissenschaftliche Arbeiten: 17. November 2015, 17.00-19.30 Uhr, Sem 33

Blocktermin: 14.–18. Dezember 2015, 9–18 Uhr

je nach TeilnehmerInnenzahl auch kürzer; die konkreten Termine werden nach Maßgabe der Anzahl der Studierenden und größtmöglich in Berücksichtigung von deren Wünschen eingeteilt, Anwesenheitszeiten werden ebenfalls flexibel gehandhabt, näheres auf der Lernplattform

 Anrechenbarkeit: als DiplomandInnenseminar oder als Wahlfachlehrveranstaltung (auch im Rahmen des Wahlfachkorbes Rechtsgeschichte);  (zusätzlich auch) als vertiefende Lehrveranstaltung gemäß § 21 (3)

 Note für die Lehrveranstaltung ergibt sich aus dem Referat samt Präsentation (40% der Endnote), der Diskussionsbeteiligung (10% der Endnote) und einer schriftlichen Arbeit (50% der Endnote); Näheres auf der Lernplattform

 

 

030 684

Seminar zur Rechts- und Verfassungsgeschichte  2 st., 4 ECTS-P

für DiplomandInnen und DissertantInnen 

ohne Generalthema  (= „Privatissimum“)

 

Seminar für DiplomandInnen, die einen Themenwunsch haben, der nicht vom regulären DiplomandIn­nen­se­minar in diesem Semester abgedeckt wird oder die keinen Platz mehr in meinen anderen Seminaren erhalten haben (konkrete Themenfestlegung erfolgt in Rücksprache mit der LV-Leiterin; Anregungen für Themen befinden sich auf der Lernplatt­form).

 Anmeldung: per u:space (Online-Anmeldung von 1. September 2015 bis 12. Oktober 2015: U:SPACE; nach universitärer Satzung erforderlich, § 10 Abs. 5, http://www.univie.ac.at/mtbl02/2014_2015/2014_2015_29) 
und bitte zusätzlich e-Mail an die LV-Leiterin (zwecks umgehender Freischaltung auf Moodle und Themenvereinbarung)

- Die Aufnahme ins Seminar ist mit der Bestätigung des Themas durch die LV-Leitung definitiv.
nachträgliche Aufnahme bei freien Plätzen in der Vorbesprechung und vorrangig für Personen auf der Warteliste in u:space

  Abmeldung: automatisch durch LV-Leitung bei unentschuldigtem Fernbleiben von der Vorbesprechung oder durch den/die Studierende/n ausnahmslos bis 14. Oktober 2015

 Termine:

Vorbesprechung: Mo 13. Oktober 2015, 17.00 (pünktlich) bis 18.30, Sem 33

Einführung ins wissenschaftliche Arbeiten: 17. November 2015, 17.00-19.30 Uhr, Sem 33

Referatstermine:

Di 24. 11. 2015 (13.00-18.00), Sem 33
Di 12. 01. 2016 (       - " -      ), Sem 33
Di 09. 02. 2016 (09.00-18.00), Sem 33
Di 16. 02. 2016 (       - " -      ), Sem 33
Di 23. 02. 2016 (       - " -      ), Sem 33

Bei Bedarf zusätzlich:

Mi 10. 02. 2016 (09.00-18.00), Sem 33
Mi 17. 02. 2016 (       - " -      ), Sem 33
Mi 24. 02. 2016 (       - " -      ), Sem 33

Beginn und Ende wird jeweils konkret nach der Anzahl der Referate eingeteilt, die angegebene Zeit daher bitte grundsätzlich freihalten; die konkreten Termine werden nach Maßgabe der Anzahl der Studierenden und in Berücksichtigung von deren Wünschen eingeteilt, Anwesenheitszeiten werden ebenfalls flexibel gehandhabt, näheres auf der Lernplattform.

 Anrechenbarkeit: als DiplomandInnenseminar oder als Wahlfachlehrveranstaltung (auch im Rahmen des Wahlfachkorbes Rechtsgeschichte);  (zusätzlich auch) als vertiefende Lehrveranstaltung gemäß § 21 (3)

 Note für die Lehrveranstaltung ergibt sich aus dem Referat samt Präsentation (40% der Endnote), der Diskussionsbeteiligung (10% der Endnote) und einer schriftlichen Arbeit (50% der Endnote); Näheres auf der Lernplattform

 

 

030 373

Ringvorlesung

„Aus der Werkstatt: Aktuelle rechtshistorische Forschungen am Juridicum

gemeinsam mit Christian Neschwara, Gerald Kohl, Thomas Olechowski und Philipp Scheibelreiter

Do 18.00-19.30, Hörsaal U22

 

Beginn: 8. Oktober 2015

Zeit- und Themenplan: aktueller Plan siehe auf der e-learning Plattform (Zugang ab Ende der univis-Anmeldefrist)

Anmeldung: Online-Anmeldung über u:space

Anrechenbar als:

                - vertiefende Lehrveranstaltung gemäß § 21 (3)

                - Wahlfachlehrveranstaltung (auch Wahlfachkorb Rechtsgeschichte)

                - Bonus-LV für Modulprüfung Rechts- und Verfassungsgeschichte

Anwesenheit: keine Anwesenheitskontrollen, siehe allerdings Prüfungsmodalitäten

Programm:

 

8.10.

Gerald Kohl

Vorbesprechung; anschließend:

Populäre Rechtsliteratur als Forschungsgegenstand und als Erkenntnisquelle

15.10.

Milos Vec

Positivismus als Mythos. Die Rechtsquellen des Völkerrechts im 19. Jahrhundert

22.10.

Eva Synek

Christlich-islamische Mischehen

29.10.

Stefan Schima

Friedliche Kulturkämpfe? Konflikte zwischen Staat und Kirche in den letzten Jahrzehnten des Habsburgerreichs und ihre rechtliche Dimension

5.11.

Stephan Wendehorst

Die Geschichte des Hl. Röm. Reichs deutscher Nation als Völkerrechtsgeschichte

12.11.

Christoph Schmetterer

Kaiser Franz Joseph und seine Minister

19.11.

Philipp Scheibelreiter

Das depositum irregulare: Römische Interpretation griechischer Rechtspraxis?

26.11.

Christian Neschwara

Thema wird nachgereicht

3.12.

Thomas Olechowski

Die Unabhängigen Verwaltungssenate

10.12.

René Kuppe

Die Rolle der Rechtsgeschichte bei der Legitimierung der Landrechte indigener Völker

17.12.

Thomas Simon

Die Reformen Maria-Theresias und Josefs II. und ihre politischen und administrativen Motive

23.12.

Weihnachtsferien

 

30.12.

Weihnachtsferien

 

7.1.

Johannes Kalwoda

Verena Halbwachs

Thema wird nachgereicht

Thema wird nachgereicht

14.1.

Mathias Krempl

 

 

 

 

Anne-Kristin Fischer

„Individuelle Auslese, Vertiefung in den Einzelfall und eine wirkliche Menschenpflege“ - Arbeitsmarktbehördliche Zwangsmaßnahmen nach dem Zweiten Weltkrieg in Österreich und Deutschland im Vergleich

Thema wird nachgereicht

21.1.

Richard Gamauf

Strafen und andere Unrechtsfolgen in der Entwicklung des römischen Rechts

28.1.

Gerald Kohl

schriftliche Prüfung - Haupttermin

 

Prüfungsmodalitäten und Zeugniserwerb:

Der Prüfungsstoff ergibt sich aus den von den Vortragenden zur Verfügung gestellten Unterlagen (Präsentationen oder Publikationen), die rechtzeitig auf die Lernplattform hochgeladen werden.

Bei regelmäßiger Anwesenheit (abgesehen von entschuldigter Abwesenheit ist nur ein unentschuldigtes Fehlen möglich) sind beim schriftlichen Test die Fragen von 5 Unterrichtseinheiten zu wählen, andernfalls die Fragen von 11 Unterrichtseinheiten. In beiden Fällen ist die Hälfte der jeweils zu erreichenden Punktezahl für eine positive Note erforderlich.

Die LV-Note ist mit der schriftlichen Leistungsfeststellung identisch (negative 1.-3. Antritte werden nicht eingerechnet).

Prüfungstermine:

1. Termin: letzte LV-Einheit

Weitere 3 Termine werden auf der Lernplattform bekanntgegeben.

Zum Antritt zu einem dieser Termine ist ausnahmslos eine Anmeldung im Wege von u:space erforderlich.

 

 

 

380 010

Interdisziplinäres DissertandInnenseminar, 2 st., 6 ECTS-P

gemeinsam mit Christiane Rothländer

 

für von mir betreute/mitbetreute DissertantInnen

Termine werden mit den TeilnehmerInnen vereinbart – siehe e-learning Plattform

Anmeldung: pers. Anmeldung per e-mail an Ilse.Reiter-Zatloukal@univie.ac.at

 

 

380 021

Institutsseminar zur Präsentation des rechtshistorischen Dissertationsvorhabens, 2 st., 4 ECTS-P

gemeinsam mit Thomas Simon, Miloš Vec, Gerald Kohl, Christian Neschwara, Thomas Olechowski

 

Termine werden mit den TeilnehmerInnen vereinbart – siehe e-learning Plattform

 

 

 

Lehrveranstaltungen

im Sommersemester 2015

 

030 211

Pflichtübung aus Verfassungsgeschichte, 2 st., 4 ECTS-P

Mo wtl 13.00-15.00 (pünktlich) Ort: Hörsaal U18 Juridicum

Vorbesprechung: 9. März 2015

Zeit- und Themenplan: siehe e-learning-Plattform (Zugang ab Ende der univis-Anmeldefrist)

Anmeldung: Online-Anmeldung grundsätzlich über univis, Nachmeldungen nur bei freien Plätzen und nur für Personen auf der univis-Warteliste

Abmeldung: (ausnahmslos) bis 23. 3. 2015

Anrechenbar als: Quellenstellen-Entfalls-LV und als Bonus-LV für Modulprüfung Rechts- und Verfassungsgeschichte (siehe generelle Infos zur Modulprüfung auf meiner Homepage)

Arbeitsunterlage mit Quellenstellen wird zwecks Vorbereitung der einzelnen Stunden auf die Lernplattform gestellt

Lernbehelf: Arbeitsgemeinschaft Österreichische Rechtsgeschichte (Hrsg.), Rechts- und Verfassungsgeschichte, 3. Aufl. Wien 2014 (Arbeitsunterlagen und Lösungsskizzen der schriftlichen Arbeiten richten sich nach 3. Aufl.)

Anwesenheit: zweimaliges Fernbleiben ohne Entschuldigung, danach allfällig unter berücksichtigungswürdigen Umständen mit entsprechendem Nachweis der Verhinderung

schriftliche Leistungsfeststellungen: 1 Test (30 Minuten), 2 Klausuren zu je 45 Minuten mit Teilstoff (wird auf der Lernplattform bekanntgeben); bitte Studierendenausweis mitbringen

Zeugniserwerb:
a) positiver Durchschnitt der beiden Klausuren ergibt pos. Note; Nichtmitschreiben einer Klausur zählt als 5
b) zwischen zwei positiven Noten entscheidet pos. Test und/oder Mitarbeit für die bessere Note (anrechenbare Mitarbeit = mindestens 3 ausführlichere Wortmeldungen) 
c) zwischen 4 und 5 pos. Test und Mitarbeit für pos. Note erforderlich (d.h. beides muss vorhanden sein)
d) bei einer Klausur auf +5 und einer auf 4 ist pos. Test oder Mitarbeit für pos. Note erforderlich
e) bei zwei Klausuren an der Obergrenze zur besseren Note (2x +4, 2x +3, 2x +2) kann bei entsprechender Mitarbeit und/oder besserem Test als die +Noten die Endnote um einen Grad erhöht werden

 

 

 

030 218

Pflichtübung aus Privatrechtsgeschichte, 2 st., 4 ECTS-P

Block-LV vom 9. März – 17. April 2015

für den Modulprüfungstermin April

Mo 11.00-13.00 Uhr (pünktlich!), Sem 10
Mi 13.00-14.30  (pünktlich!), U 10
Do 10.00-12.00 (pünktlich!), U 10
Fr 11.00-13.00  (pünktlich!), U 18

Konkrete Termine

09.03.2015: Vorbesprechung und 1. Stoffstunde

11.03.2015: 2. Stoffstunde

13.03.2015: 3. Stoffstunde

16.03.2015: Test + 4. Stoffstunde

18.03.2015: 5. Stoffstunde

20.03.2015: 6. Stoffstunde

25.03.2015: 1. Klausur 

27.03.2015: 7. Stoffstunde

13.04.2015: 8. Stoffstunde

15.04.2015: 9. Stoffstunde

16.04.2015: 2. Klausur + 10. Stoffstunde

17.04.2015: 11. Stoffstunde  (falls erforderlich)

 

Vorbesprechung: 9. März 2015

Zeit- und Themenplan: siehe e-learning-Plattform (Zugang ab Ende der univis-Abmeldefrist)

Anmeldung: Online-Anmeldung grundsätzlich über univis, Nachmeldungen nur bei freien Plätzen und nur für Personen auf der univis-Warteliste

Abmeldung: (ausnahmslos) bis 23. 3. 20145

Anrechenbar als: Quellenstellen-Entfalls-LV und als Bonus-LV für Modulprüfung Rechts- und Verfassungsgeschichte (siehe generelle Infos zur Modulprüfung auf meiner Homepage

Arbeitsunterlage wird zwecks Vorbereitung der einzelnen Stunden auf die Lernplattform gestellt

Lernbehelf: Arbeitsgemeinschaft Österreichische Rechtsgeschichte (Hrsg.), Rechts- und Verfassungsgeschichte, 3. Aufl. Wien 2014 (Arbeitsunterlagen und Lösungsskizzen der schriftlichen Arbeiten richten sich nach 3. Aufl.)

Anwesenheit: zweimaliges Fernbleiben ohne Entschuldigung, danach allfällig unter berücksichtigungswürdigen Umständen mit entsprechendem Nachweis der Verhinderung

schriftliche Leistungsfeststellungen: 1 Test (30 Minuten), 2 Klausuren zu je 45 Minuten mit Teilstoff (wird auf der Lernplattform bekanntgeben); bitte Studierendenausweis mitbringen

Zeugniserwerb:
a) positiver Durchschnitt der beiden Klausuren ergibt pos. Note; Nichtmitschreiben einer Klausur zählt als 5
b) zwischen zwei positiven Noten entscheidet pos. Test und/oder Mitarbeit für die bessere Note (anrechenbare Mitarbeit = mindestens 3 ausführlichere Wortmeldungen) 
c) zwischen 4 und 5 pos. Test und Mitarbeit für pos. Note erforderlich (d.h. beides muss vorhanden sein)
d) bei einer Klausur auf +5 und einer auf 4 ist pos. Test oder Mitarbeit für pos. Note erforderlich
e) bei zwei Klausuren an der Obergrenze zur besseren Note (2x +4, 2x +3, 2x +2) kann bei entsprechender Mitarbeit und/oder besserem Test als die +Noten die Endnote um einen Grad erhöht werden

 

 

 

030 418

Seminar für DiplomandInnen, 2 st., 4 ECTS-P ---- VOLL

Thema: Von der Konfliktgemeinschaft zur Aussöhnung?
Mitteleuropäische Ethnien zwischen Minderheitenrechten, Vertreibung und Genozid

Vorbesprechung: 11. März 2015, 17.00 (pünktlich), Seminarraum 33

Termin der Blocklehrveranstaltung: Block 18. Mai bis 22. Mai 2015, Sem 33

je nach TeilnehmerInnenzahl auch weniger; die konkreten Termine werden nach Maßgabe der Anzahl der Studierenden und größtmöglich in Berücksichtigung von deren Wünschen eingeteilt, Anwesenheitszeiten werden ebenfalls flexibel gehandhabt, näheres auf der Lernplattform

Termin für die Kurzeinführung in das wissenschaftliche Arbeiten:  20. März 2015, 15.00-18.00 Uhr, Sem 33

Anmeldung: zusätzlich zur univis-Anmeldung unbedingt pers. Anmeldung per e-mail an Ilse.Reiter-Zatloukal@univie.ac.at erforderlich (bitte unter Angabe, ob Teilnahme als DiplomandIn sowie der Matrikelnummer, Plätze und Themen für Referate werden nach Zeitpunktpunkt der persönlichen Anmeldung und unter Vorrang der DiplomandInnen vergeben.
Nachmeldungen sind auch in bzw. nach der Vorbesprechung möglich, falls Themen noch vorhanden sind.

Sollten alle Plätze in diesem Seminar vergeben sein, verweise ich auf mein zweites DiplomandInnen- und DissertandInnenseminar (sog. Privatissimum, 030 684), in dem eine freie Themenwahl (in Absprache und - wenn gewünscht - mit Beratung durch die LV-Leiterin) möglich ist.

Themenliste: siehe e-learning-Plattform (Zugang ab email-Anmeldung bei der LV-Leiterin)

Themenwahl: In der Reihenfolge der Anmeldung können Sie Ihr Thema von der Liste auf Moodle (wo auch der aktuelle Vergabestand der Themen ersichtlich ist) auswählen (Näheres auf Moodle selbst). Erst mit der Bestätigung des Themas durch die LV-Leitung ist die Aufnahme ins Seminar definitiv verbunden.

Zeugniserwerb: Note für die Lehrveranstaltung ergibt sich aus dem Referat samt Präsentation (20% der Endnote), der Diskussionsbeteiligung (10% der Endnote) und einer schriftlichen Arbeit (70% der Endnote); Näheres auf der Lernplattform.

Anrechenbar als:

                - DiplomandInnenseminar oder als Wahlfachlehrveranstaltung (auch im Rahmen des Wahlfachkorbes Rechtsgeschichte);

                - gilt zusätzlich auch als vertiefende Lehrveranstaltung gemäß § 21 (3)

Abmeldung: zusätzlich zu univis per mail bei der LV-Leiterin bis 23. 3. 2015, damit umgehend allfällig von der Warteliste nachgerückt werden kann

 

 

 

030 684

Seminar zur Rechts- und Verfassungsgeschichte  2 st., 4 ECTS-P ---- VOLL

für DiplomandInnen und DissertantInnen 

ohne Generalthema

(= „Privatissimum“)

Seminar für DiplomandInnen, die einen Themenwunsch haben, der nicht vom regulären DiplomandIn­nen­se­minar in diesem Semester abgedeckt wird oder die keinen Platz mehr in meinen anderen Seminaren erhalten haben (konkrete Themenfestlegung erfolgt in Rücksprache mit der LV-Leiterin; Anregungen für Themen befinden sich auf der Lernplatt­form).

Vorbesprechung: 19. 3. 2015, 17.00 (pünktlich), Seminarraum 33

Termine für die Vorträge (konkrete Festlegung je nach Bedarf): Zusatztermine bei Bedarf ebenfalls möglich

06. 05. 2015 (13.00-19.00), Sem 33
17. 06. 2015 (13.00-19.00), Sem 33
09. 09. 2015 (10.00-19.00), Sem 33
16. 09. 2015 (10.00-19.00), Sem 33
23. 09. 2015 (10.00-19.00), Sem 33

Termin für die Kurzeinführung in das wissenschaftliche Arbeiten: 20. März 2015, 15.00-18.00 Uhr, Sem 33

Liste mit möglichen Themen: siehe e-learning-Plattform (Zugang ab Vorbesprechung bzw. spätestens ab Ende der univis-Abmeldefrist)

Anrechenbar als:

                - DiplomandInnen- bzw. DissertantInnenseminar oder als Wahlfachlehrveranstaltung (auch im Rahmen des Wahlfachkorbes Rechtsgeschichte)

                - gilt auch zusätzlich als vertiefende Lehrveranstaltung gemäß § 21 (3)

Anmeldung: zusätzlich zur univis-Anmeldung unbedingt pers. Anmeldung per e-mail an Ilse.Reiter-Zatloukal@univie.ac.at erforderlich (bitte unter Angabe, ob Teilnahme als DiplomandIn sowie der Matrikelnummer).  Nachmeldungen sind auch in bzw. nach der Vorbesprechung möglich, falls Themen noch vorhanden sind.

Abmeldung: zusätzlich zu univis per mail bei der LV-Leiterin bis 23. 3. 2014

Zeugniserwerb: Note für die Lehrveranstaltung ergibt sich aus dem Referat samt Präsentation (20% der Endnote), der Diskussionsbeteiligung (10% der Endnote) und einer schriftlichen Arbeit (70% der Endnote); Näheres auf der Lernplattform.

 

 

 

030 375

Seminar zu Gender-Studies aus Rechtsgeschichte für DiplomandInnen und DissertantInnen, 2 st., 4 ECTS-P ---- VOLL

Thema: Feminismus und Antifeminismus im historischen Rechtsdiskurs

gemeinsam mit Marion Guerrero

Vorbesprechung: 10. März 2015, 17. 00 (pünktlich), Seminarraum 33

Termine: Block 9. bis 11. Juni 2015

Ort: Seggauberg (Leibnitz/Stmk - beschränkte TeilnehmerInnenzahl, finanzieller Eigenbeitrag erforderlich)

Termin für die Kurzeinführung in das wissenschaftliche Arbeiten: 20. März 2015, 15.00-18.00 Uhr, Sem 33

Anmeldung: zusätzlich zur univis-Anmeldung unbedingt jederzeit mögliche persönliche Anmeldung per e-mail an Ilse.Reiter-Zatloukal@univie.ac.at erforderlich (bitte unter Angabe, ob Teilnahme als DiplomandIn sowie der Matrikelnummer

Plätze und Themen für Referate werden nach Zeitpunktpunkt der persönlichen Anmeldung und unter Vorrang der DiplomandInnen vergeben, Näheres siehe Lernplattform
Sollten alle Plätze in diesem Seminar vergeben sein, verweise ich auf meine beiden anderen DiplomandInnen(- und DissertandInnen)seminare, wobei im sog. „Privatissimum“ (030 684) auch eine freie Themenwahl (in Absprache und - wenn gewünscht - mit Beratung durch die LV-Leiterin) möglich ist.

Themenliste: siehe e-learning-Plattform (Zugang ab email-Anmeldung bei der LV-Leiterin)

Themenwahl: In der Reihenfolge der Anmeldung können Sie Ihr Thema von der Liste auf Moodle (wo auch der aktuelle Vergabestand der Themen ersichtlich ist) auswählen (Näheres auf Moodle selbst). Erst mit der Bestätigung des Themas durch die LV-Leitung ist die Aufnahme ins Seminar definitiv verbunden.

Diplomarbeitsbetreuung: nur durch die Reiter-Zatloukal

Anrechenbar als:

                - DiplomandInnenseminar oder als Wahlfachlehrveranstaltung (auch im Rahmen des Wahlfachkorbes Rechtsgeschichte und Legal Gender-Studis);

                - gilt zusätzlich auch als vertiefende Lehrveranstaltung gemäß § 21 (3)

Abmeldung: zusätzlich zu univis per mail bei der LV-Leiterin bis ausnahmslos 23. 3. 2014, damit umgehend allfällig von der Warteliste nachgerückt werden kann

Zeugniserwerb: Note für die Lehrveranstaltung ergibt sich aus dem Referat samt Präsentation (15% der Endnote), der Diskussionsbeteiligung (15% der Endnote) und einer schriftlichen Arbeit (70% der Endnote); Näheres auf der Lernplattform.

 

 

 

030 373

Ringvorlesung

„Aus der Werkstatt: Aktuelle rechtshistorische Forschungen am Juridicum

gemeinsam mit Christian Neschwara, Gerald Kohl, Thomas Olechowski und Philipp Scheibelreiter

Do 18.00-19.30, Hörsaal U22

Beginn: 19. März 2015

Zeit- und Themenplan: aktueller Plan siehe auf der e-learning Plattform (Zugang ab Ende der univis-Anmeldefrist)

Anmeldung: Online-Anmeldung über univis

Abmeldung: nicht erforderlich, eine Benotung erfolgt nur im Falle einer schriftlichen Prüfungsleistung

Vorläufiges Programm (Änderungen möglich):

19.3. Einführung und Ilse Reiter-Zatloukal: Juristische Geschlechtsumwandlung im Nationalsozia­lismus

26.3. Birgit Forgó-Feldner: Kinder in Rom

16.4. Gerald Kohl: Richter in der Habsburgermonarchie. Ausbildung und Richterbild & Georg Grünstäudl: RichterInnen in Österreich, Deutschland und der Schweiz nach 1945

23.4. Michael Memmer: Rechtshistorische Aspekte zu Schutzimpfungen in Österreich & Christoph Schmetterer: Das Familienstatut der Habsburger von 1839

30.4. Stefan Schima: Mit modernen Mitteln für und gegen die Moderne. Die kulturpolitischen Auseinandersetzungen zwischen Katholischer Kirche und Staat in den letzten Jahrzehnten der Donaumonarchie vor dem Hintergrund von Bildungs- und Eherecht

07.5. Milos Vec: 100 Jahre Giftgaseinsatz bei Ypern. Kriegsräson, Völkerrecht und das Giftverbot der Haager Landkriegsordnung von 1907

21.5. Christian Neschwara: Neues aus der Notariatsgeschichte

28.5. Stephan Wendehorst: Postliminium - Heimkehrrecht - Right of Return. Dogmatische Überlegungen und historische Fallbeispiele

11.6. Sebastian Spitra: Phänomene der Verwaltung antiker Altertümer im Kolonialismus

18.6. Prüfung

Anrechenbar als:

                - vertiefende Lehrveranstaltung gemäß § 21 (3)

                - Wahlfachlehrveranstaltung (auch Wahlfachkorb Rechtsgeschichte)

                - Bonus-LV für Modulprüfung Rechts- und Verfassungsgeschichte

Anwesenheit: keine Anwesenheitskontrollen, siehe allerdings Prüfungsmodalitäten

Prüfungsmodalitäten und Zeugniserwerb:

Der Prüfungsstoff ergibt sich aus den von den Vortragenden zur Verfügung gestellten Unterlagen (Präsentationen oder Publikationen), die rechtzeitig auf die Lernplattform hochgeladen werden.

Bei regelmäßiger Anwesenheit (abgesehen von entschuldigter Abwesenheit ist nur ein unentschuldigtes Fehlen möglich) sind beim schriftlichen Test die Fragen von 4 Unterrichtseinheiten zu wählen, andernfalls die Fragen von 8 Unterrichtseinheiten.

In beiden Fällen ist die Hälfte der jeweils zu erreichenden Punktezahl für eine positive Note erforderlich.

Die LV-Note ist mit der schriftlichen Leistungsfeststellung identisch (negative 1.-3. Antritte werden nicht eingerechnet).

Prüfungstermine:

1. Termin: letzte LV-Einheit

2. Termin: Mitte Oktober

3. Termin: Ende Mitte Dezember

4. Termin: Mitte Jänner oder Mitte Februar

Der 2. bis 4. Termin werden in der Vorbesprechung fixiert und sind sowohl Erst- als auch allfällig Prüfungswiederholungstermine.

 

 

 

380 010

Interdisziplinäres DissertandInnenseminar, 2 st., 6 ECTS-P

gemeinsam mit Christiane Rothländer

für von mir betreute/mitbetreute DissertantInnen

Termine der Blöcke werden mit den TeilnehmerInnen vereinbart – siehe e-learning Plattform

Anmeldung: pers. Anmeldung per e-mail an Ilse.Reiter-Zatloukal@univie.ac.at

 

 

 

380 021

Institutsseminar zur Präsentation des rechtshistorischen Dissertationsvorhabens, 2 st., 4 ECTS-P

gemeinsam mit Thomas Simon, Miloš Vec, Gerald Kohl, Christian Neschwara, Thomas Olechowski

Termine werden mit den TeilnehmerInnen vereinbart – siehe e-learning Plattform

 

 

 

Lehrveranstaltungen

im Wintersemester 2014/15

 

 

030 141

STEOP-Pflichtübung aus Rechts- und Verfassungsgeschichte der neueren Zeit, 2 st., 4 ECTS

Mo wtl 13.00-15.00 (pünktlich!), Ort: Hörsaal U18 Juridicum

 

Vorbesprechung: 13. Oktober 2014

Zeit- und Themenplan: siehe e-learning-Plattform (Zugang ab Ende der univis-Abmeldefrist)

Anmeldung: Online-Anmeldung über univis (Eine nachträgliche Anmeldung, ein „Wechsel“ oder „Tausch“ von Übungsplätzen sind nicht möglich. Durch Abmeldungen freiwerdende Plätze werden i.d.R. im Rahmen einer Nachanmeldefrist zentral über das SCC vergeben).

Abmeldung: ausnahmslos innerhalb der offiziellen Abmeldefrist (20.10. 2014.)

Anrechenbar als: STEOP-PÜ sowie zusätzlich als Quellenstellen-Entfalls-LV für die Modulprüfung Rechts- und Verfassungsgeschichte (siehe generelle Infos zur Modulprüfung auf meiner Homepage).

 

 

 

030 211

Pflichtübung aus Verfassungsgeschichte, 2 st., 4 ECTS-P

Do wtl 12.00-14.00 (pünktlich!), Ort: Hörsaal U18 Juridicum

 

Vorbesprechung: 9. Oktober 2014

Zeit- und Themenplan: siehe e-learning-Plattform (Zugang ab Ende der univis-Abmeldefrist)

Anmeldung: Online-Anmeldung grundsätzlich über univis, Nachmeldungen bei freien Plätzen in der Vorbesprechung möglich

Abmeldung: innerhalb der offiziellen Abmeldefrist (20. 10. 2014).

Anrechenbar als: Quellenstellen-Entfalls-LV und als Bonus-LV für die Modulprüfung Rechts- und Verfassungsgeschichte (siehe generelle Infos zur Modulprüfung auf meiner Homepage).

 

 

 

030 218

Pflichtübung aus Privatrechtsgeschichte, 2 st., 4 ECTS-P

Fr wtl 11.00-13.00 (pünktlich!), Ort: Hörsaal U18 Juridicum

 

Vorbesprechung: 10. Oktober 2014

Zeit- und Themenplan: siehe e-learning-Plattform (Zugang ab Ende der univis-Abmeldefrist)

Anmeldung: Online-Anmeldung grundsätzlich über univis, Nachmeldungen bei freien Plätzen in der Vorbesprechung möglich

Abmeldung: innerhalb der offiziellen Abmeldefrist (20. 10. 2014).

Anrechenbar als: Quellenstellen-Entfalls-LV und als Bonus-LV für die Modulprüfung Rechts- und Verfassungsgeschichte (siehe generelle Infos zur Modulprüfung auf meiner Homepage).

 

 

 

30 418

Seminar für DiplomandInnen, 2 st., 4 ECTS-P

Thema: „Fiat iustitia?“ Rechtshistorisch bedeutsame Prozesse vom Mittelalter bis in die jüngste Vergangenheit
(II. Teil)

Anmeldung: zusätzlich zur univis-Anmeldung unbedingt pers. Anmeldung per e-mail an Ilse.Reiter-Zatloukal@univie.ac.at erforderlich (bitte unter Angabe, ob Teilnahme als DiplomandIn sowie der Matrikelnummer, Plätze und Themen für Referate werden nach Zeitpunktpunkt der persönlichen Anmeldung und unter Vorrang der DiplomandInnen vergeben.
Nachmeldungen sind auch in bzw. nach der Vorbesprechung möglich, falls Themen noch vorhanden sind.

Sollten alle Plätze in diesem Seminar vergeben sein, verweise ich auf mein zweites DiplomandInnen- und DissertandInnenseminar (sog. Privatissimum, 030 684), in dem eine freie Themenwahl (in Absprache und – wenn gewünscht – mit Beratung durch die LV-Leiterin) möglich ist.

Vorbesprechung: 14. Oktober 2014, 17.00 (pünktlich), Seminarraum 33

Termin der Blocklehrveranstaltung: Block 9.-12. Dezember 2014, Seminarraum 33
(die konkreten Termine werden nach Maßgabe der Anzahl der Studierenden und größtmöglich in Berücksichtigung von deren Wünschen eingeteilt, Anwesenheitszeiten werden ebenfalls flexibel gehandhabt, näheres auf der Lernplattform)

Termin für die Kurzeinführung in das wissenschaftliche Arbeiten:  21. Oktober 2014, 17.00-20.00 Uhr, Seminarraum 33

Themenliste: siehe e-learning-Plattform (Zugang ab Email-Anmeldung) bzw. spätestens ab Ende der univis-Abmeldefrist)

Themenwahl: In der Reihenfolge der Anmeldung können Sie Ihr Thema von der Liste auf Moodle (wo auch der aktuelle Vergabestand der Themen ersichtlich ist) auswählen (Näheres auf Moodle selbst). Erst mit der Bestätigung des Themas durch die LV-Leitung ist die Aufnahme ins Seminar definitiv.

Anrechenbar als:

                - DiplomandInnenseminar;
- Wahlfachlehrveranstaltung (auch im Rahmen des Wahlfachkorbes Rechtsgeschichte);
- vertiefende Lehrveranstaltung gemäß § 21 (3)
- DiplomandInnenseminar und vertiefende Lehrveranstaltung gemäß § 21 (3);
- Wahlfachlehrveranstaltung und vertiefende Lehrveranstaltung gemäß § 21 (3).

Abmeldung: zusätzlich zu univis per mail bei der LV-Leiterin bis 20. 10. 2014, damit umgehend von einer allfälligen Warteliste nachgerückt werden kann

 

 

 

030 684

Seminar zur Rechts- und Verfassungsgeschichte für DiplomandInnen und DissertantInnen,

(= sog. „Privatissimum“) 2 st 2 st., 4 ECTS-P

ohne Generalthema

Seminar für DiplomandInnen, die einen Themenwunsch haben, der nicht vom regulären DiplomandIn­nen­se­minar in diesem Semester abgedeckt wird oder die keinen Platz mehr in meinen anderen Seminaren erhalten haben (konkrete Themenfestlegung erfolgt in Rücksprache mit der LV-Leiterin; Anregungen für Themen befinden sich auf der Lernplatt­form).

Anmeldung: zusätzlich zur univis-Anmeldung unbedingt pers. Anmeldung per eMail an Ilse.Reiter-Zatloukal@univie.ac.at erforderlich (unter Angabe der Matrikelnummer) oder in der Vorbesprechung, falls noch Plätze frei

Vorbesprechung: 15.  Oktober 2014, 17.00 (pünktlich), Seminarraum 33

Termine für die Vorträge (je nach Bedarf):

11. 11. 2014 (Beginn 13.00), Sem 33
16. 12. 2014 (Beginn 13.00), Sem 33
13. 01. 2015 (Beginn 13.00), Sem 33
10. 02. 2015 (Beginn 9.30), Sem 33
17. 02. 2015 (Beginn 9.30), Sem 33

24. 02. 2015 (Beginn 9.30), Sem 33

Ende je nach Anzahl der Referate - max. 19 Uhr); Zusatztermine bei Bedarf ebenfalls möglich

Termin für die Kurzeinführung in das wissenschaftliche Arbeiten:  21. Oktober 2014, 17.00-20.00 Uhr, Seminarraum 33

Liste mit möglichen Themen: siehe e-learning-Plattform (Zugang ab eMail-Anmeldung bzw. spätestens ab Ende der univis-Abmeldefrist)

- DiplomandInnenseminar;
- Wahlfachlehrveranstaltung (auch im Rahmen des Wahlfachkorbes Rechtsgeschichte);
- vertiefende Lehrveranstaltung gemäß § 21 (3)
- DiplomandInnenseminar und vertiefende Lehrveranstaltung gemäß § 21 (3);
- Wahlfachlehrveranstaltung und vertiefende Lehrveranstaltung gemäß § 21 (3).

Abmeldung: zusätzlich zu univis per mail bei der LV-Leiterin bis 20. 10. 2014, damit umgehend von einer allfälligen Warteliste nachgerückt werden kann

Abmeldung: zusätzlich zu univis per mail bei der LV-Leiterin bis 23. 3. 2014

 

 

 

380 010

Interdisziplinäres DissertantInnenseminar, 2 st., 4 ECTS-P

gemeinsam mit Christiane Rothländer

für von mir betreute/mitbetreute DissertantInnen

 

Termine werden mit den TeilnehmerInnen vereinbart – siehe e-learning Plattform

Anmeldung: pers. Anmeldung per eMail an Ilse.Reiter-Zatloukal@univie.ac.at

 

 

 

380 021

Institutsseminar zur Präsentation des rechtshistorischen Dissertationsvorhabens, 2 st., 4 ECTS-P

gemeinsam mit Thomas Simon, Miloš Vec, Gerald Kohl, Christian Neschwara, Thomas Olechowski

 

Termine werden mit den TeilnehmerInnen vereinbart – siehe e-learning Plattform

Anrechenbar als: Präsentationsseminar

 

 

 

030 373

Ringvorlesung

„Aus der Werkstatt: Aktuelle rechtshistorische Forschungen am Juridicum

gemeinsam mit Thomas Olechowski (Organisation in diesem Semester), Christian Neschwara, Gerald Kohl und Johannes Platschek

Do 18.30-20.00, Hörsaal U22

 

Beginn: 9. 10. 2014

Zeit- und Themenplan: siehe e-learning Plattform (Zugang ab Ende der univis-Abmeldefrist)

Anmeldung: Online-Anmeldung über univis

Anrechenbar als:

                - vertiefende Lehrveranstaltung gemäß § 21 (3)

                - Wahlfachlehrveranstaltung (auch Wahlfachkorb Rechtsgeschichte)

                - Bonus-LV für Modulprüfung Rechts- und Verfassungsgeschichte

Abmeldung:  keine Abmeldung erforderlich, benotet werden nur diejenigen TeilnehmerInnen, die eine schriftliche Prüfung ablegen.

 

 

 

Lehrveranstaltungen

im Sommersemester 2014

 

 

030 211

Pflichtübung aus Verfassungsgeschichte, 2 st., 4 ECTS-P

Mo wtl 13.00-15.00 (pünktlich) Ort: Hörsaal U18 Juridicum

 

Vorbesprechung: 10. 3. 2014

Zeit- und Themenplan: siehe eigener Aushang und e-learning-Plattform (Zugang ab Ende der univis-Abmeldefrist)

Anmeldung: Online-Anmeldung grundsätzlich über univis, Nachmeldungen bei freien Plätzen in der Vorbesprechung möglich

Abmeldung: (ausnahmslos) bis 23. 3. 2014

Anrechenbar als: Quellenstellen-Entfalls-LV und als Bonus-LV für Modulprüfung Rechts- und Verfassungsgeschichte (siehe generelle Infos zur Modulprüfung auf meiner Homepage

 

 

 

030 218

Pflichtübung aus Privatrechtsgeschichte, 2 st., 4 ECTS-P

Block-LV vom 12.3.-1.4.2014

für den Modulprüfungstermin April

Di 13.00-15.00 Uhr (pünktlich!), Sem 20
Mi 14.00-16.00  (pünktlich!), U 18
Do 12.30-14.30 (pünktlich!), U 22
Fr 13.00-15.00  (pünktlich!), U 11

 

Vorbesprechung: 12. 3. 2014

Zeit- und Themenplan: siehe eigener Aushang und e-learning-Plattform (Zugang ab Ende der univis-Abmeldefrist)

Anmeldung: Online-Anmeldung grundsätzlich über univis, Nachmeldungen bei freien Plätzen in der Vorbesprechung möglich

Abmeldung: (ausnahmslos) bis 23. 3. 2014

Anrechenbar als: Quellenstellen-Entfalls-LV und als Bonus-LV für Modulprüfung Rechts- und Verfassungsgeschichte (siehe generelle Infos zur Modulprüfung auf meiner Homepage

 

 

 

030 418

Seminar für DiplomandInnen, 2 st., 4 ECTS-P

Thema: „Fiat iustitia?“ Rechtshistorisch bedeutsame Prozesse vom Mittelalter bis in die jüngste Vergangenheit

Vorbesprechung: 17. 3. 2014, 17.00 (pünktlich), Seminarraum 33

Termin der Blocklehrveranstaltung: Block 19.-23. Mai 2014, Seminarraum 33
(die konkreten Termine werden nach Maßgabe der Anzahl der Studierenden und größtmöglich in Berücksichtigung von deren Wünschen eingeteilt, Anwesenheitszeiten werden ebenfalls flexibel gehandhabt, näheres auf der Lernplattform)

Termin für die Kurzeinführung in das wissenschaftliche Arbeiten: 2. 4. 2014, 17.00-19.00 Uhr, Seminarraum 33

Anmeldung: zusätzlich zur univis-Anmeldung unbedingt pers. Anmeldung per e-mail an Ilse.Reiter-Zatloukal@univie.ac.at erforderlich (bitte unter Angabe, ob Teilnahme als DiplomandIn sowie der Matrikelnummer, Plätze und Themen für Referate werden nach Zeitpunktpunkt der persönlichen Anmeldung und unter Vorrang der DiplomandInnen vergeben.
Nachmeldungen sind auch in bzw. nach der Vorbesprechung möglich, falls Themen noch vorhanden sind.

Sollten alle Plätze in diesem Seminar vergeben sein, verweise ich auf mein zweites DiplomandInnen- und DissertandInnenseminar (sog. Privatissimum, 030 684), in dem eine freie Themenwahl (in Absprache und - wenn gewünscht - mit Beratung durch die LV-Leiterin) möglich ist.

Themenliste: siehe e-learning-Plattform (Zugang ab Vorbesprechung bzw. spätestens ab Ende der univis-Abmeldefrist)

Themenwahl: In der Reihenfolge der Anmeldung können Sie Ihr Thema von der Liste auf Moodle (wo auch der aktuelle Vergabestand der Themen ersichtlich ist) auswählen (Näheres auf Moodle selbst). Erst mit der Bestätigung des Themas durch die LV-Leitung ist die Aufnahme ins Seminar definitiv verbunden.

Anrechenbar als:

                - DiplomandInnenseminar oder als Wahlfachlehrveranstaltung (auch im Rahmen des Wahlfachkorbes Rechtsgeschichte);

                - gilt zusätzlich auch als vertiefende Lehrveranstaltung gemäß § 21 (3)

Abmeldung: zusätzlich zu univis per mail bei der LV-Leiterin bis 23. 3. 2014, damit umgehend allfällig von der Warteliste nachgerückt werden kann

 

 

 

030 684

Seminar zur Rechts- und Verfassungsgeschichte für DiplomandInnen und DissertantInnen,

(= vormaligesPrivatissimum“) 2 st 2 st., 4 ECTS-P

ohne Generalthema

Seminar für DiplomandInnen, die einen Themenwunsch haben, der nicht vom regulären DiplomandIn­nen­se­minar in diesem Semester abgedeckt wird oder die keinen Platz mehr in meinen anderen Seminaren erhalten haben (konkrete Themenfestlegung erfolgt in Rücksprache mit der LV-Leiterin; Anregungen für Themen befinden sich auf der Lernplatt­form).

 

Vorbesprechung: 19. 3. 2014, 17.00 (pünktlich), Seminarraum 33

Termine für die Vorträge (je nach Bedarf): 29. 4. 2014, 13. 5. 2014,  3. 6. 2014, 23. 6. 2014, 4. 9. 2014 und 18.9.2014, jeweils ab 13.00 Uhr (bis max 20 Uhr, je Anzahl der Referate), Seminarraum 33; Zusatztermine bei Bedarf ebenfalls möglich

Termin für die Kurzeinführung in das wissenschaftliche Arbeiten: 2. 4. 2014, 17.00-19.00 Uhr, Seminarraum 33

Liste mit möglichen Themen: siehe e-learning-Plattform (Zugang ab Vorbesprechung bzw. spätestens ab Ende der univis-Abmeldefrist)

Anrechenbar als:

                - DiplomandInnen- bzw. DissertantInnenseminar oder als Wahlfachlehrveranstaltung (auch im Rahmen des Wahlfachkorbes Rechtsgeschichte)

                - gilt auch zusätzlich als vertiefende Lehrveranstaltung gemäß § 21 (3)

Anmeldung: zusätzlich zur univis-Anmeldung unbedingt pers. Anmeldung per e-mail an Ilse.Reiter-Zatloukal@univie.ac.at erforderlich (unter Angabe der Matrikelnummer) oder in der Vorbesprechung

Abmeldung: zusätzlich zu univis per mail bei der LV-Leiterin bis 23. 3. 2014

 

 

 

030 375

Seminar zu Gender-Studies aus Rechtsgeschichte für DiplomandInnen und DissertantInnen, 2 st., 4 ECTS-P

Thema: „Väter-Mütter-Kinder - Elternschaft in rechtshistorischer Perspektive und aktuelle Spannungsfelder“

gemeinsam mit Marion Guerrero

 

Vorbesprechung: 18. 3. 2014, 17. 00 (pünktlich), Seminarraum 33

Termine: Block 11.-13. Juni 2014

Ort: Seggauberg (Leibnitz/Stmk - beschränkte TeilnehmerInnenzahl, finanzieller Eigenbeitrag erforderlich)

Termin für die Kurzeinführung in das wissenschaftliche Arbeiten: 4. 2. 2014, 17.00-19.00 Uhr, Seminarraum 33

Anmeldung: zusätzlich zur univis-Anmeldung unbedingt pers. Anmeldung per e-mail an Ilse.Reiter-Zatloukal@univie.ac.at erforderlich (bitte unter Angabe, ob Teilnahme als DiplomandIn sowie der Matrikelnummer, Plätze und Themen für Referate werden nach Zeitpunktpunkt der persönlichen Anmeldung und unter Vorrang der DiplomandInnen vergeben.
Sollten alle Plätze in diesem Seminar vergeben sein, verweise ich auf meine beiden anderen DiplomandInnen(- und DissertandInnen)seminare, wobei im sog. „Privatissimum“ (030 684) auch eine freie Themenwahl (in Absprache und - wenn gewünscht - mit Beratung durch die LV-Leiterin) möglich ist.

Themenliste: siehe e-learning-Plattform (Zugang ab Vorbesprechung bzw. spätestens ab Ende der univis-Abmeldefrist)

Themenwahl: In der Reihenfolge der Anmeldung können Sie Ihr Thema von der Liste auf Moodle (wo auch der aktuelle Vergabestand der Themen ersichtlich ist) auswählen (Näheres auf Moodle selbst). Erst mit der Bestätigung des Themas durch die LV-Leitung ist die Aufnahme ins Seminar definitiv verbunden.

Diplomarbeitsbetreuung: nur durch die Reiter-Zatloukal

Anrechenbar als:

                - DiplomandInnenseminar oder als Wahlfachlehrveranstaltung (auch im Rahmen des Wahlfachkorbes Rechtsgeschichte und Legal Gender-Studis);

                - gilt zusätzlich auch als vertiefende Lehrveranstaltung gemäß § 21 (3)

Abmeldung: zusätzlich zu univis per mail bei der LV-Leiterin bis ausnahmslos 23. 3. 2014, damit umgehend allfällig von der Warteliste nachgerückt werden kann

 

 

 

380 010

Interdisziplinäres DissertandInnenseminar, 2 st., 4 ECTS-P

gemeinsam mit Christiane Rothländer

für von mir betreute/mitbetreute DissertantInnen

 

Termine der Blöcke werden mit den TeilnehmerInnen vereinbart – siehe e-learning Plattform

Anmeldung: pers. Anmeldung per e-mail an Ilse.Reiter-Zatloukal@univie.ac.at

 

 

 

380 021

Institutsseminar zur Präsentation des rechtshistorischen Dissertationsvorhabens, 2 st., 4 ECTS-P

gemeinsam mit Thomas Simon, Miloš Vec, Gerald Kohl, Christian Neschwara, Thomas Olechowski

 

Termine werden mit den TeilnehmerInnen vereinbart – siehe e-learning Plattform

Anrechenbar als: Präsentationsseminar

 

 

 

030 373

Ringvorlesung

„Aus der Werkstatt: Aktuelle rechtshistorische Forschungen am Juridicum

gemeinsam mit Christian Neschwara, Gerald Kohl, Thomas Olechowski und Johannes Platschek

Do 18.00-19.30, Hörsaal U22

 

Beginn: 13. 3. 2014

Zeit- und Themenplan: siehe eigener Aushang und e-learning Plattform (Zugang ab univis-Abmeldefrist)

Anmeldung: Online-Anmeldung über univis

Anrechenbar als:

                - vertiefende Lehrveranstaltung gemäß § 21 (3)

                - Wahlfachlehrveranstaltung (auch Wahlfachkorb Rechtsgeschichte)

                - Bonus-LV für Modulprüfung Rechts- und Verfassungsgeschichte

 

 

 

Lehrveranstaltungen

im Wintersemester 2013/14

030 254

STEOP-Pflichtübung aus Rechts- und Verfassungsgeschichte der neueren Zeit, 2 st., 4 ECTS

Mo wtl 13.00-15.00, U 18 (pünktlich!)

Vorbesprechung: 14. 10. 2013

Zeit- und Themenplan: siehe e-learning-Plattform

Anmeldung: Online-Anmeldung über univis (Nachmeldungen problemlos in der ersten Stunde nach Maßgabe der freien Plätze)

Abmeldung: ausnahmslos innerhalb der offiziellen Abmeldefrist (20.10.)

 

030 211

gemeinsam mit Julia Krammer

Pflichtübung aus Verfassungsgeschichte, 2 st., 4 ECTS-P – NICHT für die STEOP anrechenbar

Do wtl 14.00-15.30, U 18 (pünktlich!)

Vorbesprechung: 10. 10. 2013

Zeit- und Themenplan: siehe e-learning-Plattform

Anmeldung: Online-Anmeldung über univis (Nachmeldungen problemlos in der ersten Stunde nach Maßgabe der freien Plätze)

Abmeldung: ausnahmslos innerhalb der offiziellen Abmeldefrist (20.10.)

 

Lehrveranstaltungen

im Sommersemester 2014

 

 

030 211

Pflichtübung aus Verfassungsgeschichte, 2 st., 4 ECTS-P

Mo wtl 13.00-15.00 (pünktlich) Ort: Hörsaal U18 Juridicum

 

Vorbesprechung: 10. 3. 2014

Zeit- und Themenplan: siehe eigener Aushang und e-learning-Plattform (Zugang ab Ende der univis-Abmeldefrist)

Anmeldung: Online-Anmeldung grundsätzlich über univis, Nachmeldungen bei freien Plätzen in der Vorbesprechung möglich

Abmeldung: (ausnahmslos) bis 23. 3. 2014

Anrechenbar als: Quellenstellen-Entfalls-LV und als Bonus-LV für Modulprüfung Rechts- und Verfassungsgeschichte (siehe generelle Infos zur Modulprüfung auf meiner Homepage

 

 

 

030 218

Pflichtübung aus Privatrechtsgeschichte, 2 st., 4 ECTS-P

Block-LV vom 12.3.-1.4.2014

für den Modulprüfungstermin April

Di 13.00-15.00 Uhr (pünktlich!), Sem 20
Mi 14.00-16.00  (pünktlich!), U 18
Do 12.30-14.30 (pünktlich!), U 22
Fr 13.00-15.00  (pünktlich!), U 11

 

Vorbesprechung: 12. 3. 2014

Zeit- und Themenplan: siehe eigener Aushang und e-learning-Plattform (Zugang ab Ende der univis-Abmeldefrist)

Anmeldung: Online-Anmeldung grundsätzlich über univis, Nachmeldungen bei freien Plätzen in der Vorbesprechung möglich

Abmeldung: (ausnahmslos) bis 23. 3. 2014

Anrechenbar als: Quellenstellen-Entfalls-LV und als Bonus-LV für Modulprüfung Rechts- und Verfassungsgeschichte (siehe generelle Infos zur Modulprüfung auf meiner Homepage

 

 

 

030 418

Seminar für DiplomandInnen, 2 st., 4 ECTS-P

Thema: „Fiat iustitia?“ Rechtshistorisch bedeutsame Prozesse vom Mittelalter bis in die jüngste Vergangenheit

Vorbesprechung: 17. 3. 2014, 17.00 (pünktlich), Seminarraum 33

Termin der Blocklehrveranstaltung: Block 19.-23. Mai 2014, Seminarraum 33
(die konkreten Termine werden nach Maßgabe der Anzahl der Studierenden und größtmöglich in Berücksichtigung von deren Wünschen eingeteilt, Anwesenheitszeiten werden ebenfalls flexibel gehandhabt, näheres auf der Lernplattform)

Termin für die Kurzeinführung in das wissenschaftliche Arbeiten: 2. 4. 2014, 17.00-19.00 Uhr, Seminarraum 33

Anmeldung: zusätzlich zur univis-Anmeldung unbedingt pers. Anmeldung per e-mail an Ilse.Reiter-Zatloukal@univie.ac.at erforderlich (bitte unter Angabe, ob Teilnahme als DiplomandIn sowie der Matrikelnummer, Plätze und Themen für Referate werden nach Zeitpunktpunkt der persönlichen Anmeldung und unter Vorrang der DiplomandInnen vergeben.
Nachmeldungen sind auch in bzw. nach der Vorbesprechung möglich, falls Themen noch vorhanden sind.

Sollten alle Plätze in diesem Seminar vergeben sein, verweise ich auf mein zweites DiplomandInnen- und DissertandInnenseminar (sog. Privatissimum, 030 684), in dem eine freie Themenwahl (in Absprache und - wenn gewünscht - mit Beratung durch die LV-Leiterin) möglich ist.

Themenliste: siehe e-learning-Plattform (Zugang ab Vorbesprechung bzw. spätestens ab Ende der univis-Abmeldefrist)

Themenwahl: In der Reihenfolge der Anmeldung können Sie Ihr Thema von der Liste auf Moodle (wo auch der aktuelle Vergabestand der Themen ersichtlich ist) auswählen (Näheres auf Moodle selbst). Erst mit der Bestätigung des Themas durch die LV-Leitung ist die Aufnahme ins Seminar definitiv verbunden.

Anrechenbar als:

                - DiplomandInnenseminar oder als Wahlfachlehrveranstaltung (auch im Rahmen des Wahlfachkorbes Rechtsgeschichte);

                - gilt zusätzlich auch als vertiefende Lehrveranstaltung gemäß § 21 (3)

Abmeldung: zusätzlich zu univis per mail bei der LV-Leiterin bis 23. 3. 2014, damit umgehend allfällig von der Warteliste nachgerückt werden kann

 

 

 

 

030 684

Seminar zur Rechts- und Verfassungsgeschichte für DiplomandInnen und DissertantInnen,

(= vormaligesPrivatissimum“) 2 st 2 st., 4 ECTS-P

ohne Generalthema

Seminar für DiplomandInnen, die einen Themenwunsch haben, der nicht vom regulären DiplomandIn­nen­se­minar in diesem Semester abgedeckt wird oder die keinen Platz mehr in meinen anderen Seminaren erhalten haben (konkrete Themenfestlegung erfolgt in Rücksprache mit der LV-Leiterin; Anregungen für Themen befinden sich auf der Lernplatt­form).

 

Vorbesprechung: 19. 3. 2014, 17.00 (pünktlich), Seminarraum 33

Termine für die Vorträge (je nach Bedarf): 29. 4. 2014, 13. 5. 2014,  3. 6. 2014, 23. 6. 2014, 4. 9. 2014 und 18.9.2014, jeweils ab 13.00 Uhr (bis max 20 Uhr, je Anzahl der Referate), Seminarraum 33; Zusatztermine bei Bedarf ebenfalls möglich

Termin für die Kurzeinführung in das wissenschaftliche Arbeiten: 2. 4. 2014, 17.00-19.00 Uhr, Seminarraum 33

Liste mit möglichen Themen: siehe e-learning-Plattform (Zugang ab Vorbesprechung bzw. spätestens ab Ende der univis-Abmeldefrist)

Anrechenbar als:

                - DiplomandInnen- bzw. DissertantInnenseminar oder als Wahlfachlehrveranstaltung (auch im Rahmen des Wahlfachkorbes Rechtsgeschichte)

                - gilt auch zusätzlich als vertiefende Lehrveranstaltung gemäß § 21 (3)

Anmeldung: zusätzlich zur univis-Anmeldung unbedingt pers. Anmeldung per e-mail an Ilse.Reiter-Zatloukal@univie.ac.at erforderlich (unter Angabe der Matrikelnummer) oder in der Vorbesprechung

Abmeldung: zusätzlich zu univis per mail bei der LV-Leiterin bis 23. 3. 2014

 

 

 

030 375

Seminar zu Gender-Studies aus Rechtsgeschichte für DiplomandInnen und DissertantInnen, 2 st., 4 ECTS-P

Thema: „Väter-Mütter-Kinder - Elternschaft in rechtshistorischer Perspektive und aktuelle Spannungsfelder“

gemeinsam mit Marion Guerrero

 

Vorbesprechung: 18. 3. 2014, 17. 00 (pünktlich), Seminarraum 33

Termine: Block 11.-13. Juni 2014

Ort: Seggauberg (Leibnitz/Stmk - beschränkte TeilnehmerInnenzahl, finanzieller Eigenbeitrag erforderlich)

Termin für die Kurzeinführung in das wissenschaftliche Arbeiten: 4. 2. 2014, 17.00-19.00 Uhr, Seminarraum 33

Anmeldung: zusätzlich zur univis-Anmeldung unbedingt pers. Anmeldung per e-mail an Ilse.Reiter-Zatloukal@univie.ac.at erforderlich (bitte unter Angabe, ob Teilnahme als DiplomandIn sowie der Matrikelnummer, Plätze und Themen für Referate werden nach Zeitpunktpunkt der persönlichen Anmeldung und unter Vorrang der DiplomandInnen vergeben.
Sollten alle Plätze in diesem Seminar vergeben sein, verweise ich auf meine beiden anderen DiplomandInnen(- und DissertandInnen)seminare, wobei im sog. „Privatissimum“ (030 684) auch eine freie Themenwahl (in Absprache und - wenn gewünscht - mit Beratung durch die LV-Leiterin) möglich ist.

Themenliste: siehe e-learning-Plattform (Zugang ab Vorbesprechung bzw. spätestens ab Ende der univis-Abmeldefrist)

Themenwahl: In der Reihenfolge der Anmeldung können Sie Ihr Thema von der Liste auf Moodle (wo auch der aktuelle Vergabestand der Themen ersichtlich ist) auswählen (Näheres auf Moodle selbst). Erst mit der Bestätigung des Themas durch die LV-Leitung ist die Aufnahme ins Seminar definitiv verbunden.

Diplomarbeitsbetreuung: nur durch die Reiter-Zatloukal

Anrechenbar als:

                - DiplomandInnenseminar oder als Wahlfachlehrveranstaltung (auch im Rahmen des Wahlfachkorbes Rechtsgeschichte und Legal Gender-Studis);

                - gilt zusätzlich auch als vertiefende Lehrveranstaltung gemäß § 21 (3)

Abmeldung: zusätzlich zu univis per mail bei der LV-Leiterin bis ausnahmslos 23. 3. 2014, damit umgehend allfällig von der Warteliste nachgerückt werden kann

 

 

 

 

380 010

Interdisziplinäres DissertandInnenseminar, 2 st., 4 ECTS-P

gemeinsam mit Christiane Rothländer

für von mir betreute/mitbetreute DissertantInnen

 

Termine der Blöcke werden mit den TeilnehmerInnen vereinbart – siehe e-learning Plattform

Anmeldung: pers. Anmeldung per e-mail an Ilse.Reiter-Zatloukal@univie.ac.at

 

 

 

380 021

Institutsseminar zur Präsentation des rechtshistorischen Dissertationsvorhabens, 2 st., 4 ECTS-P

gemeinsam mit Thomas Simon, Miloš Vec, Gerald Kohl, Christian Neschwara, Thomas Olechowski

 

Termine werden mit den TeilnehmerInnen vereinbart – siehe e-learning Plattform

Anrechenbar als: Präsentationsseminar

 

 

 

030 373

Ringvorlesung

„Aus der Werkstatt: Aktuelle rechtshistorische Forschungen am Juridicum

gemeinsam mit Christian Neschwara, Gerald Kohl, Thomas Olechowski und Johannes Platschek

Do 18.00-19.30, Hörsaal U22

 

Beginn: 13. 3. 2014

Zeit- und Themenplan: siehe eigener Aushang und e-learning Plattform (Zugang ab univis-Abmeldefrist)

Anmeldung: Online-Anmeldung über univis

Anrechenbar als:

                - vertiefende Lehrveranstaltung gemäß § 21 (3)

                - Wahlfachlehrveranstaltung (auch Wahlfachkorb Rechtsgeschichte)

                - Bonus-LV für Modulprüfung Rechts- und Verfassungsgeschichte

 

 

 

Lehrveranstaltungen

im Wintersemester 2013/14

030 254

STEOP-Pflichtübung aus Rechts- und Verfassungsgeschichte der neueren Zeit, 2 st., 4 ECTS

Mo wtl 13.00-15.00, U 18 (pünktlich!)

Vorbesprechung: 14. 10. 2013

Zeit- und Themenplan: siehe e-learning-Plattform

Anmeldung: Online-Anmeldung über univis (Nachmeldungen problemlos in der ersten Stunde nach Maßgabe der freien Plätze)

Abmeldung: ausnahmslos innerhalb der offiziellen Abmeldefrist (20.10.)

 

030 211

gemeinsam mit Julia Krammer

Pflichtübung aus Verfassungsgeschichte, 2 st., 4 ECTS-P – NICHT für die STEOP anrechenbar

Do wtl 14.00-15.30, U 18 (pünktlich!)

Vorbesprechung: 10. 10. 2013

Zeit- und Themenplan: siehe e-learning-Plattform

Anmeldung: Online-Anmeldung über univis (Nachmeldungen problemlos in der ersten Stunde nach Maßgabe der freien Plätze)

Abmeldung: ausnahmslos innerhalb der offiziellen Abmeldefrist (20.10.)

 

030 344

Pflichtübung aus Privatrechtsgeschichte, 2 st., 4 ECTS-P – NICHT für die STEOP anrechenbar

Fr wtl 11.00-13.00, U 18 (pünktlich!)

Vorbesprechung: 11. 10. 2013

Zeit- und Themenplan: siehe e-learning-Plattform

Anmeldung: Online-Anmeldung über univis (Nachmeldungen problemlos in der ersten Stunde nach Maßgabe der freien Plätze)

Abmeldung: ausnahmslos innerhalb der offiziellen Abmeldefrist (20.10.)

 

030 418

Seminar zur Rechts- und Verfassungsgeschichte für DiplomandInnen und DissertantInnen, 2 st., 4 ECTS-P

Thema:  „Recht und Rechtswissenschaft im Nationalsozialismus“

Themenliste: siehe e-learning-Plattform (noch in Arbeit)

Vorbesprechung: Di 15. 10. 2013, 17.00 - max. 19.00 (pünktlich), Seminarraum 33

Termin der Blocklehrveranstaltung: max 14.- 17. Jänner 2014, Seminarraum 33 (genaue Blocktermine werden nach der TeilnehmerInnenzahl und mit möglichster Rücksicht auf die terminlichen Verpflichtungen derselben festgelegt)

Termin für die Kurzeinführung in das wissenschaftliche Arbeiten: 4. November 2013 oder 7. November 2013 17 oder 18 Uhr (wird in Vorbesprechung bekanntgegeben)

Anmeldung: 1) per univis und 2) pers. Anmeldung per e-mail  an Ilse.Reiter-Zatloukal@univie.ac.at (Anmeldung bei DiplomandInnen und DissertantInnen erst mit Themenvergabe verbindlich, Themen für Referate werden nach Zeitpunktpunkt der e-mail-Anmeldung vergeben, d.h. können in dieser Reihenfolge nach der auf der Lernplattform bekanntgegebenen Liste ausgewählt und mir per Mail mitgeteilt werden), Nachmeldungen sind auch in bzw. nach der Vorbesprechung möglich, falls Themen noch vorhanden sind. Nicht auf der Themenliste aufscheinende Wunschthemen im Rahmen des Generalthemas werden nach Möglichkeit berücksichtigt.

Sollten alle Plätze in diesem Seminar vergeben sein, verweise ich auf mein zweites DiplomandInnen- und DissertandInnenseminar (LV-Nr. 030 684, „Privatissimum“), in dem eine freie Themenwahl (in Absprache und allfällig mit Beratung durch die LV-Leiterin) möglich ist.

Anrechenbar als: 

                - DiplomandInnen- bzw. DissertantInnenseminar

                - Wahlfachlehrveranstaltung (im Rahmen des Wahlfachkorbes Rechtsgeschichte)

                - gilt auch als vertiefende Lehrveranstaltung gemäß § 21 (3)

                - „Bonus“-LV laut Modulprüfungsordnung des Instituts

Abmeldung: ausnahmslos innerhalb der offiziellen Abmeldefrist (20. 10.) und zusätzlich per mail bei der LV-Leiterin

 

030 684

Seminar zur Rechts- und Verfassungsgeschichte für DiplomandInnen und DissertantInnen,  (= vormaliges Privatissimum“) 2 st 2 st., 4 ECTS-P

Thema: kein vorgegebenes Generalthema,

  eigene rechtshistorische Themenvorschläge werden möglichst berücksichtigt;
              Themenvorschläge befinden sich aber auch auf der Lernplattform

Vorbesprechung: Mi 16. 10. 2013, 17.00 – max. 19.00, Seminarraum 33

Termin für die Kurzeinführung in das wissenschaftliche Arbeiten: wird noch bekanntgegeben

Termine für die Vorträge: jeweils Di 13-19 Uhr, Seminarraum 33

12. 11. 2013

10. 12. 2013

21. 01. 2014

18. 02. 2104

25. 02. 2014 (bei Bedarf allfällig weitere Termine)

Anmeldung: 1) per univis und 2) pers. Anmeldung per e-mail  an Ilse.Reiter-Zatloukal@univie.ac.at, Nachmeldungen sind auch nach Vorbesprechung möglich (sofern noch freie Plätze vorhanden sind)

Anrechenbar als: 

                - DiplomandInnen- bzw. DissertantInnenseminar

                - Wahlfachlehrveranstaltung (im Rahmen des Wahlfachkorbes Rechtsgeschichte)

                - gilt auch als vertiefende Lehrveranstaltung gemäß § 21 (3)

                - „Bonus“-LV laut Modulprüfungsordnung des Instituts

 

030 007

gemeinsam mit Christiane Rothländer

Interdisziplinäres DissertantInnenseminar, 2 st., 4 ECTS-P

(richtet sich primär an „meine“ DissertantInnen der Rechtsgeschichte)

Termine:  werden mit den TeilnehmerInnen vereinbart

Anmeldung: pers. Anmeldung per e-mail an Ilse.Reiter-Zatloukal@univie.ac.at

Anrechenbar als:  DissertantInnenseminar

 

380 021

gemeinsam mit Thomas Simon, Miloš Vec, Gerald Kohl, Christian Neschwara, Thomas Olechowski

Institutsseminar zur Präsentation des rechtshistorischen Dissertationsvorhabens, 2 st., 4 ECTS-P

Termine werden mit den TeilnehmerInnen vereinbart – siehe e-learning Plattform

Anrechenbar als: Präsentationsseminar

 

030 373

gemeinsam mit Gerald Kohl, Christian Neschwara, Thomas Olechowski und Johannes Platschek

Ringvorlesung

Thema: „Aus der Werkstatt: Aktuelle rechtshistorische Forschungen am Juridicum

Do 18.00-19.30, Hörsaal 22

Beginn: Do 10. 10. 2013

Zeit- und Themenplan: siehe eigener Aushang und e-learning-Plattform (noch in Arbeit)

Anmeldung: Online-Anmeldung über univis

Anrechenbar als: 

                - vertiefende Lehrveranstaltung gemäß § 21 (3)

                - Wahlfachlehrveranstaltung

                - „Bonus“-LV laut Modulprüfungsordnung des Instituts

 

 

Reiter-Zatloukal e.h.