U-Bahn-Logo

U-Bahn Wien > Geschichte > U-Bahn Bauphase 3

Die U-Bahn (3. Bauphase 2001-ca.2010)

Mit dem Bau der dritten Ausbaustufe der Wiener U-Bahn wurde im Jahr 2001 begonnen. Diese Phase umfasst folgende Netzerweiterungen:

  • Verlängerung der Linie U1 nach Norden zur Schnellbahnstation Leopoldau (4,6 km).
  • Verlängerung der Linie U2 von Schottenring zur Aspernstraße (9 km).

Plan 3. Ausbaustufe

Nach Fertigstellung dieser Streckenverlängerungen wird das U-Bahn-Netz insgesamt 74,6 km lang sein.

Linie U1-Nord

Baubeginn für die Streckenverlängerung der Linie U1 nach Norden war im Jahr 2001. Der Rohbau war im Sommer 2005 fertiggestellt, auch die Schienen waren zu diesem Zeitpunkt bereits durchgehend verlegt. Die Verlängerung wurde am 2.9.2006 eröffnet.

Die fristgerechte Eröffnung der Strecke schien vorübergehend gefährdet, als das Verkehrsministerium zunächst im Juli 2006 die Betriebsbewilligung der für die Verlängerung notwendigen neuen Züge beeinspruchte und zusätzliche Gutachten forderte, und dann Anfang August 2006 auch noch völlig überraschend die bereits erteilte Betriebsgenehmigung für die Tunnels wieder entzog; durch nachgereichte Gutachten konnten beide Bewilligungen Ende August wieder erteilt werden.

Linie U2-Ost

Der Bau dieser Linienverlängerung war in der Prioritätenreihung ursprünglich viel später vorgesehen — nämlich erst nach einer eventuellen Verlängerung der U1 nach Süden und der U6 nach Norden. Auf Betreiben der Stadtplanung wurde dieses Projekt schließlich vorgereiht, da angesichts der Stadterweiterungsprojekte in Aspern hier mehr Fahrgäste zu erwarten sind — was angesichts der sehr dünnen Besiedelung der erschlossenen Gebiete (siehe Bild der Umgebung der zukünftigen Station Aspernstraße von Harald Jahn) kein gutes Licht auf die Wirtschaftlichkeit der anderen zurückgestellten Projekte wirft.

Im Vorfeld der Erweiterung wurden in den Jahren 2000 und 2001 die Bahnsteige der bestehenden Stationen der Linie U2 von 75 auf 115m verlängert, sodass die Linie nach Fertigstellung der Verlängerung mit Langzügen betrieben werden kann.

Nach einer Reihe von Verzögerungen konnte der Bau im Jahr 2003 endlich beginnen; der Abschnitt bis Stadion wurde am 10.5.2008 eröffnet, dieser Termin war lange nicht hundertprozentig gesichert, da zwei Hausbesitzer mehrere Jahre lang die Untertunnelung ihrer Häuser verhinderten und daher der Bau von ca. 100 Meter Tunnel im 2. Bezirk erst im Juni 2006 begonnen werden konnte.

Auch der Abschnitt bis Aspernstraße verzögert sich; ursprünglich war man von einer Fertigstellung 2008 ausgegangen, aus finanziellen Gründen konnten die Arbeiten erst 2007 fortgesetzt werden, sodass mit der Fertigstellung nicht vor Dezember 2010 zu rechnen ist.